Diskussion:Extinction Rebellion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Extinction Rebellion“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Keine Graswurzelbewegung[Quelltext bearbeiten]

Könntet ihr mal mit dem Schwindel aufhören, dass es sich bei der Bewegung um eine Graswurzelbewegung handelt? Das ganze ist gut orchestriert und gesteuert von einflussreichen Milliadärsstiftungen aus den USA und weiteren Organisationen, teilweise ehemaligen Weltbank oder UN-Mitarbeitern.

Hab's rausgenommen (derzeit nicht belegt); Grundlage hier ist WP:Belege - auch für die von dir getätigten Aussagen. Grüße, --Coyote III (Diskussion) 19:00, 3. Mär. 2019 (CET)
Oh Gott, ja klar, es sind alles die "einflussreichen Eliten aus den USA" und am Ende kommt man wieder bei der zionistischen Verschwörung raus. Solcher rechte Schwachsinn gehört hier systematisch geblockt. Schon zuviel, dass er der Diskussion geduldet wird, die zur Artikelverbesserung dienen soll! --Objektträger (Diskussion) 14:02, 4. Jun. 2019 (CEST)
+1--HeywoodFloyd (Diskussion) 08:32, 21. Okt. 2019 (CEST)

Linksrutsch, symbolisch: Die Frage der Finanzierung halte ich aber für durchaus relevant. Gibt es hierfür und für den inneren Aufbau Belege?--Stubenviech (Diskussion) 15:10, 9. Okt. 2019 (CEST)

Wie will man sowas sicher belegen? Gibt ne Menge Zeitungsberichte (z.b. hier oder hier) die die Bewegung so nennen. Sie entspricht jedenfalls insofern der Definition einer Graswurzelbewegung, als dass jeder Interessent eine neue Ortsgruppe gründen kann und die Ortsgruppen selbstständig und selbstverantwortlich Aktionen planen und umsetzen - es gibt zwar überregionale Absprachen für gelegentlich gemeinsame/verknüpfte Aktionen, aber eben keine zentrale Steuerung. --Johannnes89 (Diskussion) 18:15, 9. Okt. 2019 (CEST)
Seit es Astroturfing gibt, besonders auch um Klimagesetzgebung im Sinne von Konzernen zu beeinflussen, ist der 1970er Begriff "Graswurzelbewegung" vielleicht nicht mehr die geschickteste Wortwahl. Alexpl (Diskussion) 10:39, 10. Okt. 2019 (CEST)

NPOV[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel beruht weitgehend auf 1:1 Übernahme aus Primärquellen, besonders unter "Forderungen", unter "Prinzipien und Werte" (Link defekt) und unter "Aktionen". WP:Neutralität sollte beachtet werden und was die "Aktionen" angeht, auch WP:WWNI Punkt 8 "Wikipedia ist kein Veranstaltungskalender". Ob man aus den "Offenen Briefen" ganze Absätze übernehmen kann und sollte, sei dahingestellt. Alexpl (Diskussion) 23:29, 11. Apr. 2019 (CEST)

Es ist leider schlimmer: Der „Fokus“ zeigt keinerlei Distanz zu dem, was er referiert. Begriffe wie „Machthaber“ sind eigentlich nicht demokratisch legitimierten Despoten vorbehalten. Dass eine „Unterbrechung des Materialflusses der britischen Wirtschaft“ ohne Gewalt zumindest gegen Sachen möglich sei, halte ich für ein Gerücht. Schlimm ist es, dass bei einigen Medien jede Skepsis gegenüber den Veröffentlichungen von Klimaaktivisten verloren gegangen zu sein scheint.

~G: Ich denke das ist gerade die Strategie, gewaltfrei (zB. durch Sitzblockaden), Logistik, Verkehr etc zu unterbrechen um Regierungen unter Druck zu setzen

Im Übrigen ist die Hoffnung naiv, Bürgerversammlungen würden ausgerechnet im Vereinigten Königreich zur Durchsetzung „des Richtigen“ führen. In den Debatten über den Brexit im Unterhaus wird deutlich, wie gespalten die britische Gesellschaft ist. Zu den Aktionen von XR in der Karwoche 2019 gibt es bereits Umfrageergebnisse: „Nur 36 Prozent von 3.561 befragten Briten heißen die Proteste gut, 52 Prozent lehnen sie dagegen mehr oder weniger ab.“ („Die Zeit“ vom 19. April 2019) --CorradoX (Diskussion) 11:55, 21. Apr. 2019 (CEST)
Nachvollziehbar. Was nützt es auch in Europa nicht zu Fliegen, keinen Benziner fahren, keinen Schrott im Internet zu bestellen und keinen Müll nach Afrika zu exportieren, wenn China, Indien und der dreckige Rest nicht mitspielen? Alexpl (Diskussion) 16:47, 21. Apr. 2019 (CEST)
Hier wird der smarte "Sprecher" der "Rebellen" von einem Nachrichtenmoderator ein bißchen nachjustiert. Seufz, die haben noch echte Journalisten mit Biß. --Rex250 (Diskussion) 18:35, 21. Apr. 2019 (CEST)

1. Bürger*innenversammlungen sind nicht das gleiche/selbe wie Referenden, Volksentscheide oder Volksabstimmungen. Bitte diesbezüglich informieren! Ein Bürger*innenversammlung zeichnet sich durch einen Prozess der Entscheidungsfindung aus und nicht durch eine bloße Abstimmung.

Die Rebell*innen haben keine/n Sprecher*innen! Etwaige hierarchische Strukturen/Positionen sind nicht Teil der DNA von XR.

36%! Das ist mehr als ein drittel der Befragten. Das ist ein beeindruckender Zuspruch für eine Bewegung die Neues verkörpert und, zu diesem Zeitpunkt, noch nicht mal ein halbes Jahr in der Öffentlichkeit existiet hat. Tino Pfaff (Diskussion) 23:18, 11. Jul. 2019 (CEST)

Löschen von "Forderungen" und "Prinzipien und Werte"[Quelltext bearbeiten]

Die beiden Abschnitte wurden aus Primärquellen über mehrere Versionen mühsam verfeinert. Am 28. Mai dann wurden beide mit Verweis auf Sekundärquellen vollständig gelöscht - Ich halte das für Vandalismus. Bitte nehmt beide Abschnitte wieder auf, denn sie sind zum Verständnis der Bewegung sehr wichtig!(nicht signierter Beitrag von 2001:16b8:3f4d:7200:356a:f3bd:117d:720f (Diskussion) 12:48, 31. Mai 2019)

++ Habe es mal als Quelle wieder hinzugefügt ~G(nicht signierter Beitrag von Geko Sternenstaub (Diskussion | Beiträge) 01:00, 13. Juli 2019)

Neues zum einbauen[Quelltext bearbeiten]

In diesem Fall verschweigt der TS nonchalant, dass die Klimatisch Herausgeforderten wohl zu dämlich zur Bedienung des FW-Equipments waren. --Rex250 (Diskussion) 14:40, 4. Okt. 2019 (CEST)
Im Prinzip gerne, aber ich verstehe die neuen Verbindungen/Strategien nicht. Man lässt Carola Rackete bei der "Extinction Rebellion" auftreten, weil E.R. Racketes "Open-Borders"-Geschichte zustimmt - oder lässt man sie nur auftreten, weil sie irgendwie "prominent" ist und hat nicht über die Signale nachgedacht, die man damit aussendet? Alexpl (Diskussion) 12:09, 5. Okt. 2019 (CEST)
Genau das meine ich Ecoduck: Es braucht Sekundärquellen, die über Racketes Tweet berichten. Sonst ist es völlig willkürlich, welche Tweets bei Wikipedia zitiert werden und welche nicht. Dass die Position aus dem Guardian-Artikel interessant ist, kein Zweifel, aber da müsstest du nen anderen Vorschlag machen, wie die eingebaut werden kann. --Johannnes89 (Diskussion) 00:10, 8. Okt. 2019 (CEST)
Als wenig schreibender Wikipedia-Autor wird man bei politischen Artikeln wie diesem eigentlich immer von Wikipedia-Profis wegen Formfehlern ausgebremst. Insofern überlasse ich es erfahreneren Autoren die Information zu nutzen und auf eine Weise einzubauen, die nicht vom Moderator rückgängig gemacht wird. Carola Rackete ist das bekannteste Gesicht der Organisation in Deutschland und deshalb sollte ihre Kritik auch im Artikel vorkommen. Eine direkte Äußerung in Social Media einer Person als Primärquelle sollte verlässlicher für eine Enzyklopädie sein als Sekundärquellen. --Ecoduck (Diskussion) 01:27, 8. Okt. 2019 (CEST)
Würde mich der Argumentation fast anschließen, allerdings ist Rackete nur prominente Unterstützerin und nicht etwa Teil der Organisation. Würde ich insoweit nicht ganz so stark gewichten wie du. --Johannnes89 (Diskussion) 01:32, 8. Okt. 2019 (CEST)

Extremistisch/Radikal[Quelltext bearbeiten]

Moin! Ich bin noch "recht neu" und will hier deswegen nichts Ändern, was eventuell gegen No-POV verstößt. Dennoch vermisse ich in dem Artikel einen Hinweis darauf, dass es sich wohl doch um eine extremistische, mindestens radikale, Gruppe handelt. XR legt mutwillig Infrastruktur lahm. Ich möchte dies auf keinen Fall in eine terroristische Ecke schieben! Aber wenn man schon ankündigt, Delikte begehen, bereit zu sein ist, ist die aus meinen Augen sehr friedliche Darstellung dieser Gruppe auch nicht ganz No-POV konform. ThalesCRG (Diskussion) 12:56, 7. Okt. 2019 (CEST)

Sich zu hunderten festnehmen lassen ist auf jeden Fall radikal. Natürlich müsste das Wort aber durch eine seriöse Quelle belegt werden, wo XR so bezeichnet wird. Ich wüsste aber nicht, inwieweit das Blockieren von Gebäuden oder Straßen, oder vergleichbare Aktionen als extremistisch gelten würden. Gerade die Gewaltlosigkeit des Protests spricht dagegen. Im Artikel steht übrigens nicht "friedlich", sondern eben nur "gewaltfreie Aktionen des zivilen Ungehorsams". --Johannnes89 (Diskussion) 13:55, 7. Okt. 2019 (CEST)
Sie sind jedenfalls nicht als "harmlos" eingestuft, wie "FfF" (stand neulich ausdrücklich in einem westdt. Zeitungskommentar). --2001:A61:2B66:7E01:C07C:68BF:4350:A425 20:32, 7. Okt. 2019 (CEST)
Mag sein, aber wenn sie z.B. jetzt in Berlin 7 Tage lang Straßen blockieren und sich aber wegtragen lassen, ohne Gegenwehr zu leisten, ist das jedenfalls nicht "extremistisch". Radikaler als FFF natürlich schon. --Johannnes89 (Diskussion) 20:47, 7. Okt. 2019 (CEST)
"radikaler" aber wohl allenfalls im umgangssprachlichen Sinne. Radikalismus ist etwas ganz anderes als Extremismus. Bei Radikalismus geht es um einen Umbau eines Gesellschaftssystems. Hier in Dänemark hat sich sogar eine Partei danach benannt (Radikale Venstre). Der "extremistische Beigeschmack", der im deutschen Sprachgebrauch mitklingt, zeugt von einem Unverständnis der Idee des Radikalismus. Die von Extinction Rebellion angewandten Mittel haben nichts mit Radikalismus zu tun, also einem Ziel, sondern mit ziviler Ungehorsam, einem als legitim wahrgenommenen Weg angesichts einer empfundenen Ohnmacht. Flugscham (Diskussion) 20:55, 7. Okt. 2019 (CEST)
Ist doch eigentlich ganz einfach, wenn hier die WP-Grundprinzipien als Arbeitsgrundlage dienen - und somit nicht eigene Interpretationen und Mutmaßungen von WP-Autoren debattiert werden, sondern mittels solider externer Quellen bestehende Sichtweisen erörtert werden.
Fakt: Es gibt diverse Sekundärquellen, die XR als radikal (und gewaltfrei) bezeichnen, sowohl journalistische (Zeit, Welt, SZ, FAZ, ARD usw.) als auch wissenschaftliche (in Persona bspw. Simon Teune, ipb/TU).
Sucht man nach Quellen zur Frage, ob XR als extremistisch angesehen wird, so wird man Stand heute ausdrücklich zur Verneinung dieser Frage kommen müssen. Bsp.: „Der baden-württembergische Verfassungsschutz hält die Klima-Aktivisten der Gruppe ‚Extinction Rebellion‘ nicht für Extremisten.“ [1]
Grüße --Verzettelung (Diskussion) 21:08, 7. Okt. 2019 (CEST)
Wie wäre dann eine Änderung von
"Extinction Rebellion (kurz XR; englischRebellion gegen das Aussterben‘) ist eine Umweltschutzbewegung[...]" zu
"Extinction Rebellion (kurz XR; englischRebellion gegen das Aussterben‘) ist eine radikale Umweltschutzbewegung [...]"? ThalesCRG (Diskussion) 00:00, 19. Okt. 2019 (CEST)
von mir aus passt das --Johannnes89 (Diskussion) 06:43, 19. Okt. 2019 (CEST)
Unfraglich kann man zu besagter Meinung gelangen - doch um Meinungen von Wikipedia-Autoren geht es umseitig bekanntlich nicht. Habe daher ein paar Fragen zu der Anregung:
  1. Auf Basis welcher zuverlässigen Quellen soll diese generelle Zuschreibung bitte genau erfolgen? Wie steht es um die Quellenlage insgesamt zu XR? Wie steht es insbesondere um wissenschaftliche Artikel aus anerkannten Fachzeitschriften - inwiefern finden diese Berücksichtigung?
  2. Auf was ganz konkret soll sich bitte das Schlagwort radikal mit welchem Bedeutungsgehalt in dem Zusammenhang beziehen - die Organisation selbst, ihre Botschaften/Ziele/Forderungen oder die verwendeten Taktiken/Mittel? Sprachlich offensichtlich auf die Organisation als Ganzes - doch ist diese wirklich einfach so und so leicht mit einem tendenziösen Schlagwort NPOV-konform zu beschreiben?
Ein schönes Wochenende wünscht --Verzettelung (Diskussion) 15:50, 19. Okt. 2019 (CEST)
Warum Fragst du nach der Grundage? Hast du etwa die weltweiten Problem die diese nennen wir es mal wie Jutta Ditfurth Sekte Q.2 verursachte nicht in den Medien mitbekommen? Da hier die Weltweite Gruppe im Artikel behandelt wird, muss diese also Weltweit betrachtet auch genau so genannt werden. Massenhafte Verhaftungen und auch Verstöße gegen die Regeln der ganzen Lännder sind also schon Grund genug. Nur weil es in Deutschland scheinbar keine gab, oder die Medien davon nur nicht berichteten. Ist es doch kein Stück besser. --Seeler09Leider nicht in Ihrem Land verfügbarMitstreiter im Alpinprojekt gesucht 09:14, 21. Okt. 2019 (CEST)
Ich mag deine Sachlichen Argumente. Gefragt wurde nach wissenschaftlichen Artikeln (z.B. soziologische Untersuchungen zu XR) und du kommst mit einem polemischen Tweet. Seit wann dienen Aussagen auf Twitter als seriöse Analyse? Der Tagesschau-Link ist da schon besser, spricht aber davon, dass lediglich einzelne Gruppen Sekten-ähnlich wirken, also eben nicht die gesamte Bewegung. --Johannnes89 (Diskussion) 09:25, 21. Okt. 2019 (CEST)
Och wenn ich Tiefer gesucht hätte... wären mir problemlos noch mehr Quellen in die Finger gekommen! Da die Frau J.D. doch eine schöne Quelle sein dürfte, in einer immer stärker nach links driftenden Welt, war sie als Weltuntergangssekte bezeichnende Person doch ziemlich nah dran?
Greta Thunbergs radikale Geschwister Klima-Demo: Politikerin schießt hart gegen Aktivisten: „Sekte“
Zur Fraktenlage dass diese Sekte radikal ist dürfte auch wenn sie es eventuell nur in Teilen bisher zeigten doch wohl kein Grund sein dieses zu Verschweigen? Wer den Berufsverkehr Blockiert und so die Bevölkerung die im Gegensatz zu einigen Mitgliedern der Sekte arbeitet geht ist also nicht Radikal? Es stört dich also nicht wenn ich dein Fahrzeug für die Arbeit Blockiere und du Dir dann einen anderen Weg suchen musst? Wirklich? Wäre erstaunlich wenn du da gelassen bleibst. Vielleicht das als Anmerkung: Sekte oder Segen: Wie gefährlich sind die Klimarebellen von Extinction Rebellion? --Seeler09Leider nicht in Ihrem Land verfügbarMitstreiter im Alpinprojekt gesucht 09:44, 21. Okt. 2019 (CEST)
Zeitungsschnipsel und polemische Äußerungen als Grundlage für eigene Interpretationen für eine generelle Verortung beim Radikalismus? Ernsthaft? Oh je... --Verzettelung (Diskussion) 10:12, 21. Okt. 2019 (CEST)

Bearbeitung und Ergänzung[Quelltext bearbeiten]

ist nicht möglich - Wieso? 178.191.141.8 17:55, 7. Okt. 2019 (CEST)

Der Artikel ist geschützt. In diesem Fall heißt das, dass nur angemeldete, nicht neue Nutzer diesen Artikel bearbeiten können. ThalesCRG (Diskussion) 18:00, 7. Okt. 2019 (CEST)
Wegen Vandalismus. - Du kannst Deinen Verbesserunsvorschlag hier machen. Gruß --Logo 18:36, 7. Okt. 2019 (CEST)

Gründung[Quelltext bearbeiten]

Hat es einen besonderen Grund warum die Gründungsgeschichte in der deutschen Wikipedia nicht korrekt dargestellt wird? Die Bewegung wurde durch Wissenschaftler gegründet, was hier einfach nicht erwähnt wird. Siehe zB https://en.wikipedia.org/wiki/Extinction_Rebellion#Formation --Re-aktor (Diskussion) 09:46, 8. Okt. 2019 (CEST)

Indirekt wird es erwähnt, z.B. ist Gail Bradbrook im Artikel genannt und aus den Einzelnachweisen geht auch der Aufruf der hundert Wissenschaftler hervor. Aber mach doch gerne nen Vorschlag für ne explizitere Formulierung. --Johannnes89 (Diskussion) 10:03, 8. Okt. 2019 (CEST)

Abschnitt: Rezeption bzw. Kritik[Quelltext bearbeiten]

Der Absatz "Rezeption" sollte neu formuliert werden. Die Sätze sind lang und umständlich. Ich habe 8.10. um 10:07 Uhr einen ersten Vorschlag gemacht, der jedoch wieder gekürzt wurde, eigentlich aber ausgebaut werden müsste. Ditfurths Position auf Twitter vom 6.10. ist meines Erachtens aktuell verkürzt und sachlich nicht korrekt wiedergegeben. "Eschatologisch" ist etwas anderes als "apokalyptisch" und als "esoterisch". Außerdem ist "Kritik" etwas anderes als "Rezeption" und die beiden hier genannten Personen üben eindeutig "Kritik" und vollziehen nicht eine "Rezeption" - Wenn bearbeitet, diesen Diskussionsbeitrag gern entfernen. --Peace Fruit (Diskussion) 13:25, 8. Okt. 2019 (CEST)

Keine Ahnung wo du dir deine Definition von "Rezeption" zusammengesucht hast, aber natürlich ist die Kritik das Produkt der Rezeption. Die Kritiker, wohlwollend oder nicht, haben sich das Projekt angeschaut und manche haben es eben für blödsinnig (o.ä.) erachtet, während andere es großartig fanden. Ich sehe da nichts zum löschen, sondern eher zum ergänzen. Alexpl (Diskussion) 12:07, 8. Okt. 2019 (CEST)
Ja, klar: "Kritik" ist eine Form von "Rezeption". Ich finde aber, der Artikel ist hier unklar. Die "offenen Briefe" sind eindeutig auch Rezeption, nämlich eine affirmative Form. Der Absatz, der jetzt unter "Rezeption" steht, enthält hingegen nur kritische Stimmen gegen das Projekt. Das sollte dann meiner Meinung nach auch in die Überschrift kommen: "Kritik" und nicht "Rezeption" /// Was das "Entfernen" betrifft, damit meinte ich schlicht meinen Diskussionsbeitrag, nicht den Absatz im Aritkel, das habe ich jetzt angepasst, danke für den Hinweis. --Peace Fruit (Diskussion) 13:25, 8. Okt. 2019 (CEST)
Habs angepasst: Offene Briefe und Kritik sind jetzt beides Unterabschnitte von Rezeption. --Johannnes89 (Diskussion) 13:45, 8. Okt. 2019 (CEST)

Hintergrund, Finanzierung, Verbindungen[Quelltext bearbeiten]

Ich schlage vor, einen Bereich Hintergrund, Finanzierungen, Verbindungen einzufügen.

https://sciencefiles.org/2019/10/07/extinction-rebellion-teil-eines-aktivistensumpfes-mit-gesellschaftlichem-umsturz-als-ziel/

--2k11m1 (Diskussion) 08:47, 10. Okt. 2019 (CEST)

Wer so unseriöse Websites als "Quelle" benutzen möchte, sollte sich überlegen, ob die Wikipedia wirklich das richtige für ihn ist. Sciencefiles.org betreibt beispielsweise das "Genderista-Wiki" und bewirbt den Blog "Eigentümlich frei", da kannst du dich austoben. Seriös belegt ist im Text schon was zur Finanzierung (z.B. zu Millionen-Spenden), sowie auch zur Entstehungsgeschichte. Dein Link jedenfalls ist absoluter Unsinn. --Johannnes89 (Diskussion) 10:01, 10. Okt. 2019 (CEST)

XR vs. CEF[Quelltext bearbeiten]

Im Abschnitt "Geschichte" gibt es einen Abschnitt über den CEF. Ich verstehe nicht ganz, was das mit XR zu tun hat. Das ist eine Stiftung, bei der man sich um Geld bewerben kann. Die Ziele gleichen denen von XR zwar, aber das tun auch die Ziele anderer Organisationen. CEF vergibt als Stiftung Fördermittel. Das tun sehr viele Stiftungen. Warum wird das so hervorgehoben? Ich hoffe nicht, wie die bisherige Wortwahl suggerierte, mal wieder eine Fremdsteuerung aus den USA zu unterstellen. XR ist eine Graswurzelbewegung mit einem Ursprung im Vereinigten Königreich. Mein Vorschlag wäre, den Abschnitt zu entfernen oder zumindest aus dem Abschnitt "Geschichte" zu verlagern. Dort gehört er nicht hin. Flugscham (Diskussion) 08:52, 21. Okt. 2019 (CEST)

Habs aufs relevante gekürzt. So wie ich das verstehe, ist CEF extra gegründet worden, um XR-Gruppen zu fördern, so wie z.B. Greenpeace Deutschland auch eine eigene Stiftung hat, die im Artikel-Abschnitt zur deutschen Organisation erwähnt wird. Insofern halte ich die Erwähnung von CEF hier im Artikel schon für gerechtfertigt. --Johannnes89 (Diskussion) 09:32, 21. Okt. 2019 (CEST)
Hast Du denn da eine Quelle? Ich kann eine direkte Verbindung weiterhin nicht erkennen. So wie ich es verstehe, kann jeder sich bei der Stiftung um Mittel bewerben, auch XR. Wo aber ist der Bezug zu XR, sodass es im Abschnitt "Geschichte" Erwähnung finden sollte? Flugscham (Diskussion) 20:37, 21. Okt. 2019 (CEST)