Diskussion:Feederschiff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Routen[Quelltext bearbeiten]

Feederschiffe fahren wie die großen Übersee-Containerschife fast alle nach Fahrplan auf festgelegten Routen. Eine typische Feederroute wäre Hamburg-Skt. Petersburg über Schweden, Finnland die Baltikstaaten und Polen zurück, in 7-8 Tagen.

das ist falsch. in der regel faehrt ein feeder in nordeuropa nur haefen die dicht an einander liegen an. zb hamburg- moss - kristiansand - oslo hamburg. würde noch stp angefahren werden würde ein rundlauf über zwei wochen dauern.(nicht signierter Beitrag von Dibe (Diskussion | Beiträge) 12:33, 2. Nov. 2005‎)
es gibt auch lange Feederlinien. St.Petersburg und z.B. Turku werden durch Feederdienste über die großen Nordseehäfen Hamburg und Br.hvn. an der Weltcontainerverkehr angeschlossen. Es gibt hier keine Direktverbindungen Ostseehäfen - USA/ Asien etc. 217.9.49.2 16:45, 2. Dez 2005 (CET)
Dem schließe ich mich an zumal die Umläufe von HH/BHV in die östliche Ostsee zumeist auch nur eine Woche dauern. Siehe z. B. die Routenpläne von www.freeseship.de (als Beispiel!) --HelgeB 19:20, 15. Dez 2005 (CET)

1 Container = 2 TEU[Quelltext bearbeiten]

Vorsicht! TEU meint die "halben" der - doch meist (siehe Bild) - langen Container. Ich korrigiere den text entsprechend. --Helium4 09:58, 27. Feb. 2011 (CET)

Umladen[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel steht: Feederschiffe werden auch eingesetzt, wenn es für ein großes Containerschiff unökonomisch ist, einen Hafen für die Ladung oder Entladung nur weniger Container anzulaufen. Bedeutet das, dass in diesem Falle die Container mit dem eigenen Ladegeschirr des Feederschiffes direkt zwischen den beiden Schiffen auf See umgeladen werden ? -- Juergen 95.210.195.192 11:52, 4. Jan. 2015 (CET)

Das Umladen findet nicht auf See oder Reede statt, sondern mit den Einrichtungen größerer Häfen, die ohnehin angelaufen werden. --Wmeinhart (Diskussion) 15:42, 4. Jan. 2015 (CET)
Danke. -- Juergen 178.200.29.147 11:18, 18. Jan. 2015 (CET)