Diskussion:Flugblatt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Rolle von kommerziellen Flugblättern am Ausgang des Mittelalters wird nicht diskutiert. Weiß dazu jemand genug?

habe es aus Kategorie Werbung herausgenommen.

und ich habe es wieder reingnommen. Jedes Fachbuch zur Werbelehre sagt Dir, dass Flugblätter schon historisch zu den Werbeträgern per Definition gehören. Deine Rundumschläge zur Entfernung von Werbeninfos haben mit Interesse an der Mitarbeit hier wohl eher wenig zu tun. Du hast auch in Ganzreklame weigte Teile der herstellungsrelevanten Infos gelöscht und schreibst offensichtlich gar keine Artikel hier. Was soll das? 84.190.219.180 11:34, 12. Dez 2005 (CET)
und ich habs wieder rausgenommen. Wer lesen kann ist klar im Vorteil: der Flugblatt-Artikel hier dreht sich um POLITISCHE Flugblätter, die mit Wirtschaftwerbung HEUTE (implizit Gegenstand der Kategorie WERBUNG) nichts zu tun haben. Wenn du so argumentierst, müsste in Kat. W auch A,B,C,D, EFGHIJKLMNOPQ... rein, denn Buchstaben sind auch Bestandteile der Werbung :-)) "Abgrenzung" ist das Zauberwort. Ohne Begriffe abzugrenzen, ufern Kategorien aus und machen dann keinen Sinn mehr. Heckmotor 19:15, 12. Dez 2005 (CET)

Die Unterscheidung zw. Flugschrift und Flugblatt habe ich beim Studieren von Faulstichs Einf. in die Medienwissenschaft etwas anders verstanden: Richtig ist, dass beide Nachfolger des Mediums Blatt sind bzw. das Flugblatt ein Blatt ist. Die Flugschrift/das Heft besteht aus gehefteten Blättern zusammenhängenden Inhalts. Allerdings sind Agitation und Indoktrination Eigenschaften der Flugschrift wie auch des Flugblatts und keine derartigen Unterscheidungsmerkmale. Beide attackierten mit diesen Eigenschaften die Ära der Menschmedien bzw. der oralen Informationsdistribution und lösten sie schlussendlich ab.

Aber, dass man Flugblätter als BILD-Zeitung und Flugschriften als Frankfurter Rundschau - oder was auch immer - bezeichnet, ist genauso falsch!!! Was ist dann mit den "Neuen Zeitungen", die noch nicht als Zeitungen im heutigen Sinne bezeichnet werden können, weil sie die Kriterien einer Zeitung nicht erfüllen, also auch Flugschriften sind! In denen steht oft alles andere als seriöse Information!

Unverständlicher Satz[Quelltext bearbeiten]

"Nach 1525 wird die Flugschrift dann überwiegend den Kanzleien und Theologen, die bei den aufkommenden Spaltungs- und Sektenbewegungen für die "wahre" Richtung werben." - In diesem Satz fehlt doch irgendetwas, zumindest kann ich ihn nicht verstehen. Wäre schön, wenn jemand den ergänzen könnte! Elchjagd 11:55, 21. Mär 2006 (CET)

Link[Quelltext bearbeiten]

Hallo. Es wurde vor wenigen Tagen eine freie Flugblatt Sammlung [[1]] erstellt. Sollte dieser Link schon in die Linkliste aufgenommen werden?

Der Link funktioniert nicht? --Florian. (Diskussion) 08:53, 7. Apr. 2015 (CEST)

Spukis[Quelltext bearbeiten]

Sind Spukis nicht diese kleinen, gummierten (anlecken und kleben, hab die selbst verbreitet^^), mit politischen Aussagen bedruckten Zettelchen, mit denen Ende der 80er und Anfang der 90er ebendiese Aussagen (meist rechts- oder linksradikal)verbreitet wurden? Die haben zu der Zeit ja überall geklebt und es sind definitiv keine Aufkleber im eigentlichen Sinne. Allerdings auch keine Handzettel, Flugblätter o.ä. Ich finde den Begriff "Spuki" deshalb nicht angebracht in diesem Artikel, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. --Kohralt 04:49, 15. Mär. 2008 (CET)

„Spukis“? Ich glaube, das heißt „Spucki“ – von „Spucke“ (=Speichel), weil man sie anlecken/nass machen muss. Dafür kenne ich diesen Begriff - müsste mich sehr täuschen, wenn hier etwas anderes gemeint ist. Ich werd dem Spuk gleich mal ein Ende bereiten...--Speck-Made 16:15, 28. Jun. 2008 (CEST)
Ich halte "Spucki" - auch wenn es vielleicht nicht appetitlich klingt - für wert, zumindest irgendwo im Artikelnamensraum (unter Flugblatt, Aufkleber oder Flyer) erwähnt zu werden. Es stellt immerhin eine preiswerte und schnelle Variante zum (politischen) Aufkleber dar. --Peu 10:56, 24. Sep. 2008 (CEST)