Diskussion:Fritz Keller (Fußballfunktionär)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lemma Titel[Quelltext bearbeiten]

Hallo sollte Fritz Keller tatsächlich neuer DFB Präsident werden, ist er wohl einer der bedeutensten Sport-(Funktionär)e? Neben UEFA und FIFA Präsident (und ein paar anderen), ist dann Fritz Keller (Winzer) wirklich (noch) passend? Ja er ist weiterhin Winzer, aber passt das denn zum Amt? --Seeler09Leider nicht in Ihrem Land verfügbarMitstreiter im Alpinprojekt gesucht 15:58, 15. Aug. 2019 (CEST)

Ja ich denke auch, dass sein Bekannheitsgrad dann (bzw. sogar ab heute) hauptsächlich auf sein Amt als Sportfunktionär beruht und daher eine Lemmaanpassung sinnvoll wäre.Jhtie (Diskussion) 16:19, 15. Aug. 2019 (CEST)
Da kommt die Frage: Sportfunktionär, Funktionär? Hoffe es wird nicht Voreilig gehandelt, er ist zwar so gut wie DFB Präsident, aber die Anpassung (Lemma) sollte schon richtig und nicht Halbherzig passieren. Vielleicht kommt ja noch wer und sagt seine Idee.
  • Fritz Keller (Winzer) (Überholt)
  • Fritz Keller (Funktionär) (Option.1)
  • Fritz Keller (Sportfunktionär) (Option.2)
--Seeler09Leider nicht in Ihrem Land verfügbarMitstreiter im Alpinprojekt gesucht 21:53, 15. Aug. 2019 (CEST)
Ich hätte vorgeschlsgen:
- Fritz Keller (Sportfunktionär) (Option 1)
- Fritz Keller (Fußballfunktionär) (Option 2)
Für "Funktionär" braucht schon eine Spezifizierung. Aber, Option 1 oder 2, es sollte für ihn keine eigene Praxis erfunden werden und die "generell übliche Praxis" aus dem völlig unbefangenen Blick von "weit außen" gelten.
Manfred von Richthofen (Sportfunktionär) könnte hier als Beispiel gelten.
Gruß! GS63 (Diskussion) 08:25, 16. Aug. 2019 (CEST)
Glaube aber Sportfunktionär wäre wohl ganz gut, Funktionär kann ja alles mögliche sein (Partei und Sport). Es eilt ja wie erwähnt nicht Wahl ist ja erst Ende September, das er gewählt wird steht zu 99,999% allerdings fest, da es keinen Gegenkandidaten gibt. Habe mal die 3 möglichen Beispiele hier eingetragen.
Es wären also alle Drei Optionen möglich. --Seeler09Leider nicht in Ihrem Land verfügbarMitstreiter im Alpinprojekt gesucht 08:36, 16. Aug. 2019 (CEST)

Was für eine abstruse Diskussion. Fritz Keller bleibt weiterhin Winzer; eines seiner Nebenämter (wohl neu: im Ehrenamt) wird erster Fussballer sein. Lemma belassen.--DOCMO audiatur et altera pars 09:15, 16. Aug. 2019 (CEST)

Wer sagt das er nicht Winzer bleibt? Er ist aber dann wie Rainer Koch ein Sportfunktionär. Und wenn dann we auf DFB Präsident geht und liesst WINZER wäre dass wohl irgendwie merkwürdig? Vor allem ist Winzer wohl nur da weil es noch ein paar Fritz Kellers gibt, sonst wäre das garnicht vorhanden. Daher ist dein Einspruch schon komisch, zumal er noch Gastronom ist... SCF Sportfunktionär. --Seeler09Leider nicht in Ihrem Land verfügbarMitstreiter im Alpinprojekt gesucht 09:19, 16. Aug. 2019 (CEST)
Ich würde auch das Lemma eher belassen. Er ist seit rund 40 Jahren Winzer, als Sportfunktionär erscheint er erst jetzt in den Medien. Auch wenn ich weiß, dass Fußball grundsätzlich VIEL wichtiger ist... :-) Grüße, --Schotterebene (Diskussion) 09:47, 16. Aug. 2019 (CEST)
Ich glaube übrigens, dass (Winzer) nie eine besonders gute Wahl für das Lemma war, genauso nicht wie es (Skatspieler) gewesen wäre, obwohl er das schon viel länger ist als Winzer. Enzyklopädisch relevant wurde er erst als Sport- bzw. Fußballfunktionär in Freiburg, wenn er es nicht bereits durch seine Vielseitigkeit als Unternehmer i. A. war. Gruß! GS63 (Diskussion) 09:46, 17. Aug. 2019 (CEST)
Winzer des Jahres 2019 im Gault&Millau, und schon seit Jahren eines der renomiertesten Weingüter Badens und Deutschlands. Bitte Fußball-Scheuklappen ablegen. VG, Schelm (Diskussion) 15:35, 17. Aug. 2019 (CEST)

Ich dachte nicht, dass diese Verschiebung ernsthaft strittig ist und sehe diese Diskussion erst jetzt. Das was hier Fußball-Scheuklappen genannt wird, haben nunmal ab jetzt über 95% der Leser dieses Artikels - und allein das ist entscheidend. Schon seit er ein Amt beim SC Freiburg hat, haben vermutlich mehr Leute nach dem Fußballfunktionär gesucht. Wenn Leute hier mehr über den DFB-Präsidenten wissen wollen und die Wikipedia-Suche benutzen, klicken sie nicht auf Fritz Keller (Winzer) Die Wenigen, die tatsächlich nach dem Winzer suchen, werden hingegen wissen, dass der Mann auch Fußballfunktionär in einem der wichtigsten Ämter des Weltfußballs ist. Nicht übertrieben, zu sagen, dass es (nach UEFA und FIFA) das europaweit drittwichtigste Fußball-Funktionärsamt ist, wenn man die Mitgliederzahlen betrachtet und berücksichtigt, dass der Verbandspräsident in anderen Nationen deutlich weniger Einfluss hat als in Deutschland. Das ist auch ganz bestimmt keine Nebentätigkeit, sonndern wird den Mann voll fordern. Bisher hat es jede Person überfordert und dementsprechend innerhalb von Tagen für mehr Seitenaufrufe gesorgt, als die Tätigkeit eines Winzers in einem Jahrzehnt. Ich zitiere hierzu auch WP:NK#Artikeltitel und Klammerzusatz: Klammerzusätze dienen vorrangig der Unterscheidung von Lemmata. Und wenn eine überwiegende Mehrheit nach 1 Tag als DFB-Präsident den Fußballfunktionär sucht, ist das eben eindeutig. Das hat nix damit zu tun, ob er Mann als Winzer vielleicht Herausragenderes geleistet hat, das zu unrecht weniger Beachtung findet. Allein die einfachere Auffindbarkeit für die Mehrheit der Leute, die diesen Artikel suchen, zählt. Das überwiegend genutzte Klammerlemma für Fußballfunktionäre ist wiederum eindeutig Fußball- und nicht Sportfunktionär. Eben wegen des Prinzips der einfacheren Auffindbarkeit ist das eben auch definitiv sinnvoller bei Funktionären, die ausschließlich bei (hauptsächlichen) Fußball-Klubs und Verbänden aktiv waren. --Yoda1893 (Diskussion) 13:07, 27. Sep. 2019 (CEST)

Ich halte die Verschieben für richtig. Keller ist zwar hier in der Region und vermutlich auch in Fachkreisen als Gastronom und Winzer bekannt, die breite Öffentlichkeit kennt ihn aber nun mal als Fußballfunktionär. – ireas (Diskussion) 13:20, 27. Sep. 2019 (CEST)

Ich würde es bei Winzer belassen, diesen Beruf hat er erlernt und übt diesen genauso wie den Gastronom deutlich länger aus als diese Funktionärstätigkeit. Außerdem sind seine Weine und Gastronomie schön weitaus länger als hochklassig bekannt. Was mich allerdings freut dass erkannt wurde da Leute die Weintrinker sind oder gerne gut essen hier für intelligenter gehalten werden als die Fußballfraktion. --Jörgens.Mi Diskussion 08:07, 1. Okt. 2019 (CEST)

Skurril ist außerdem, dass es mittlerweile nicht einmal eine Weiterleitung Fritz Keller (Winzer) > Fritz Keller (Fußballfunktionär) gibt. Da wurde aber "gründlich" aufgeräumt. Schelm (Diskussion) 10:48, 1. Okt. 2019 (CEST)

Ich empfehle nochmals die Lektüre von WP:NK#Artikeltitel und Klammerzusatz. Dort wird klar, dass Klammerzusätze nur einen einzigen Zweck erfüllen, weshalb Klammer-Weiterleitungen bei Wikipedia grundsätzlich gelöscht werden. Was er erlernt und wie lange er etwas getan hat, ist im Hinblick auf diese Wikipedia-Richtlinie genauso relevant wie die Feststellung hier, dass Fußballfans wie ich in dieser Diskussion intellektuell ganz klar unterlegen sind. Relevant ist hingegen das Folgende: Fritz Keller und Wein = 37.900 Google-Ergebnisse - Fritz Keller und Fußball = 193.000 Ergebnisse Es ist keine steile These, dass der zweite Wert sich innerhalb von relativ kurzer Zeit verzehnfachen wird und der erste Wert sich kaum verändern wird. --Yoda1893 (Diskussion) 13:49, 1. Okt. 2019 (CEST)


Dritte Meinungen[Quelltext bearbeiten]

3M:Als jemand, der weder von Fußball noch von Alkohol eine Ahnung haben will, ist mir dieser Mann erst jetzt medial über den Weg gelaufen - man kommt darum herum, von ihm gehört zu haben, und zwar nicht als Gastronom. Lemma (Winzer) geht gar nicht, es sei denn er würde direkt wieder ausgewechselt. Man könnte höchstens noch argumentieren, (Fußball-) durch (Sport-) oder (DFB-) auszutauschen oder (DFB-Präsident) daraus zu machen. LG --Enyavar (Diskussion) 14:14, 29. Sep. 2019 (CEST)

Wie wäre es einfach mit Friedrich Walter Keller? Dann kann er seine Haupttätigkeit noch so oft wechseln, wie er möchte und Wikipedia:Namenskonventionen#Prinzipien_und_Systematik_der_Klammerzusätze wäre auch Genüge getan. --MB-one (Diskussion) 21:51, 15. Apr. 2020 (CEST)

DFB-Präsident[Quelltext bearbeiten]

Nun ist er DFB-Präsident, siehe hier. --H.A. (Diskussion) 12:34, 27. Sep. 2019 (CEST)

Wenn ich mir seine linke Backe so ansehe...[Quelltext bearbeiten]

... und ich mich daraufhin nach seiner (Schul/Uni-)Bildung erkundige, finde ich nix. Nicht in der Presse, nicht im Munzinger und auch hier nicht... Gruß --Sir James (Diskussion) 15:43, 29. Sep. 2019 (CEST)

Hundebiss, soweit ich weiß. Ich schaue mal, ob ich die Quelle wiederfinde. Ich halte das aber nicht unbedingt für artikelrelevant. – ireas (Diskussion) 15:52, 29. Sep. 2019 (CEST)

Anzeige bei der Ethikkommission[Quelltext bearbeiten]

Wie nennt sich die Anzeige? Ethikanzeige? (nicht signierter Beitrag von 79.248.245.37 (Diskussion) 10:26, 27. Apr. 2021 (CEST))

Guggs duh einfach nach. Die Satzung des DFB wirst du ja finden. Ach so, in Zukunft Signatur (tippst du: --~~~~) nicht vergessen. So. --2A01:598:B109:6CC4:DCD8:AA2F:8DD:AF02 19:08, 3. Mai 2021 (CEST)

Freisler-Vergleich-Formulierungen[Quelltext bearbeiten]

Kompromissvorschlag [1]. Verzichten auf wertende Begriffe. Trennung von DFB-Vizepräsident und Richter am OLG. Kurzbeschreibung von Freisler als Kontext für den Vergleich sinnvoll. Gruß, -- Toni (Diskussion) 12:39, 27. Apr. 2021 (CEST)

Das halte ich für ausgesprochen schlecht. Eine Kurzbeschreibung von Freisler ist für den Kontext gar nicht nötig und gehört nicht in eine Biografie Kellers. Was mich beschäftigt, ist viel eher, in welchem Kontext dieser Vergleich eigentlich stand. Erfährt man leider nirgends.--Mautpreller (Diskussion) 12:04, 28. Apr. 2021 (CEST)
Doch, seh ich grad, nämlich in dem SPIEGEL-Bericht. Das gehört hierher.--Mautpreller (Diskussion) 12:08, 28. Apr. 2021 (CEST)
BK +1. "NS-Richter" reicht; für das Weitere haben wir den Link. Und auch mich wundert, wie Keller auf dieses schiefe Brett kam; vielleicht hatte Koch geschrien? --Logo 12:10, 28. Apr. 2021 (CEST)
Zur Einordnung, um wen es sich handelt und dass es sich eben nicht um irgendeinen beliebigen NS-Richter handelt, ist eine kurze Erklärung in einem Satz wie hier geschehen sinnvoll. Das machen auch alle zig Zeitungsberichte so, egal welchen man liest.
Was Koch getan hat ist spekulativ, das steht nirgends.
Gruß, -- Toni (Diskussion) 12:19, 28. Apr. 2021 (CEST)
Naja, bei Helmut Kohl steht: „Kohls Vergleich Gorbatschows mit Goebbels führte zu diplomatischer Verstimmung.“ Da findet man nicht mal "mit dem nationalsozialstischen Propagandaminister Joseph Goebbels", geschweige denn einen "Satz zur Erklärung". Wir haben doch Wikilinks. Ist irgendwie auch unangemessen: Keller ist im Zuge eines ziemlich aufgeladenen Streits ein Nazivergleich rausgerutscht, leider auch noch persönlich auf seinen anwesenden Gegner bezogen. Mist, gab Ärger und wird auch noch mehr davon geben. Das muss man sagen, aber ein Exkurs zum Volksgerichtshof und Freisler scheint mir kaum für das Wirken Kellers (um den geht es!) relevant zu sein.--Mautpreller (Diskussion) 12:56, 28. Apr. 2021 (CEST)
Naja, man muss sagen, Goebbels ist nochmal deutlich bekannter als Freisler, da muss man nicht unbedingt dazu schreiben, wer er ist. Hier kann man es schon machen zur Kontextuierung. Allerdings finde ich sind jetzt ziemlich viele Wikilinks in dem Abschnitt. Gruß, -- Toni (Diskussion) 13:06, 28. Apr. 2021 (CEST)
Es fehlt dass im DFB seit längerem ein Machtkampf zwischen Keller auf der einen Seite und Koch und Curtius tob. Genau dieser Machtkampf ist Hintergrund. Ferner war Koch der Strippenzieher der Keller und auch seine Vorgänger ins Amt brachte und dann abschoss.--Falkmart (Diskussion) 18:21, 29. Apr. 2021 (CEST)
Ja, stimmt. Da fragt man sich natürlich, warum. Gruß, -- Toni (Diskussion) 20:03, 29. Apr. 2021 (CEST)
Zur Einordnung Freislers wäre es m.E zwingend notwendig, dessen Schauprozesse und Todesurteile gegen die Verantwortlichen des Hitler-Attentats vom 20. Juli 1944, sowie gegen die studentische Widerstandsgruppe "Weisse Rose" um die Geschwister Hans und Sophie Scholl und Alexander Schmorell zu erwähnen. Denn Schwerverbrecher und Mörder wurden auch im Dritten Reich verurteilt, die reine Angabe einer Zahl von (nach unserem Rechtsverständnis ohnehin nicht mehr möglichen) Todesurteilen reicht da als Erklärung der Figur "Roland Freisler" nicht aus. Sie steht als Synonym für das willkürliche, demagogische und zutiefst barbarische System der nationalsozialistischen Unrechtsjustiz. --188.96.139.67 17:46, 2. Mai 2021 (CEST)

Mal ne Frage: kann man irgendwo nachlesen, was Keller genau gesagt hat und in welchem Kontext das passierte? Achja, Kurzbeschreibung Freisler: ich bin für entfernen. "NS-Richter" + Verlinkung reicht zu.-- Glückauf! Markscheider Disk 16:30, 3. Mai 2021 (CEST)

Es wird in einfach jedem Artikel und Bericht über Keller und den DFB kurz erklärt, wer Freisler war. Wenn wir hier einfach nur den Namen nennen, ist das völlig ohne Zusammenhang. Was soll denn bitte "NS-Richter"? Er war nicht einfach irgendein NS-Richter. Man muss das Ganze schon kurz aber korrekt einordnen. Gruß, -- Toni (Diskussion) 16:39, 3. Mai 2021 (CEST)
Und was ist mit meiner Frage? -- Glückauf! Markscheider Disk 19:16, 3. Mai 2021 (CEST)
Stand meine ich irgendwo im Spiegel, so genau weiß es keiner, das Ganze wurde ja nur indirekt zugegeben, aber Keller soll etwas mit "Freisler" in Richtung Koch gemurmelt haben, mitten in einer hitzigen Debatte. Solange wir das nicht so genau wissen und spekulieren müssen, würde ich es nicht in den Artikel schreiben. Gruß, -- Toni (Diskussion) 23:34, 3. Mai 2021 (CEST)

Was er genau gesagt hat, werden wir kaum erfahren. Worum es ging, ist aber bekannt. Keller und Koch stritten um die fristlose Kündigung von Kellers Büroleiter ([2]). Das ist eine reichlich dubiose Geschichte, die demnächst offenbar vor den Arbeitsgerichten ausgetragen wird. Thema war wohl eine Rechnung in fünfstelliger Höhe, die ein Medienberater dem DFB ausgestellt hat. Diese Rechnung landete im Fernsehen und Koch und Curtius verdächtigten wohl den Büroleiter, sie den Journalisten übermittelt zu haben. Koch scheint das schon deshalb nicht gefallen zu haben, weil dieser Medienberater ein langjähriger Bekannter von Koch ist ([3]). Was wirklich passiert ist, weiß kein Mensch, aber dass diese Geschichte Zündstoff bot, ist wohl leicht verständlich. Koch hat wohl berichtet, dass er einer großen Runde von DFB-Funktionären den Stand des arbeitsrechtlichen Verfahrens geschildert hat, aber offenbar nur die Arbeitgeber-Sichtweise. Keller wurde "emotional", so der Spiegel-Bericht, und schimpfte, diese Einseitigkeit sei ein "Skandal". Koch soll geantwortet haben, in derselben Runde werde nächste Woche schon auch noch die Gegenposition zu Wort kommen. - Wie auch immer, ich denke, die Stimmung war aufgeheizt und die beiden Herren dürften laut geworden sein. Jedenfalls scheint Keller die Kontrolle über sich verloren zu haben. Gemäß der Sportschau soll er Koch den Namen Freisler "entgegengemurmelt" haben ([4]). Ob gemurmelt oder nicht, ungefähr so scheint das gewesen zu sein.--Mautpreller (Diskussion) 16:37, 4. Mai 2021 (CEST)