Diskussion:Geschichte Irlands

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kelten[Quelltext bearbeiten]

Belege fuer eine Einwanderung aus Frankreich sind aeuserst spaerlich, das sollte relativiert werden! yak 13:06, 30. Jul. 2007 (CEST)

Das ist berücksichtigt worden. Jedenfalls heißt es jetzt vorsichtig: „Von manchen Forschern wird angenommen, dass erste Kelten um 600 v. Chr. von Nordfrankreich nach Irland gelangten.“ (Hervorhebungen von mir.)
Lektor w (Diskussion) 02:45, 11. Apr. 2014 (CEST) erledigt Erledigt

Rebellion von 1798[Quelltext bearbeiten]

"1797 gab es dann einen großen Aufstand der irischen Bauern, die ihre katholische Konfession nicht praktizieren durften. Beispiel: Wenn ein alter Priester heimlich eine Messe abhielt und die Briten dies herausfanden, wurde der alte Priester von den Briten mit körperlicher Gewalt dafür bestraft, anschließend an einen Karren gebunden und durch die Gegend geschleift. Nach diesen Gewalttaten wurde er verhaftet – vorausgesetzt, dass er noch lebte."

Das ist eine völlig oberflächliche und tendentiöse Zusammenfassung der Rebellion. Diese wurde doch nicht von den irischen Bauern sondern von den United Irishmen getragen (die, wie der Name schon sagt überkonfessionell waren). Und dass die katholische Religion nicht praktiziert werden durfte ist mE auch falsch, zu der Zeit waren die meisten Penal Laws bereits aufgehoben. Ich kann's nicht ausbessern weil ich kaum was über die Rebellion weiß. Nur so viel: das hier ist Mist! --Yoakimo 00:46, 11. Dez. 2007 (CET)

Steinbeile[Quelltext bearbeiten]

"Der Hort von Malone (County Belfast) barg mehr als ein Dutzend schwarzer Beile. Diese Steinäxte stammen von Tievebulliagh im Co. Antrim oder von Brockley auf Rathlin Island." Es gibt inzwischen das Stoneaxe project, bei dem die Irischen Steinbeile mittels petrographischer Analyse einer Abbaustelle zugewiesen werden. Ich wuerde also lieber ein analysiertes Beispiel waehlen. "Schwarz" klingt nicht nach Porzellanit! yak 16:53, 18. Dez. 2007 (CET)

Great Famine[Quelltext bearbeiten]

Es ist faktische falsch, dass England Irland bei der Great Famine nicht geholfen hat. In ganz Europa gab es massive Ernteausfälle und England war (wenn vielleicht nicht um jeden Preis) bemüht, den Iren durch Suppenküchen oder Lebensmittellieferungen zu helfen. Die erlassenen "Corn Laws" von 1846 sollten den Iren durch freien Import von Getreide auch nütztlich sein. Bitte bei Zeiten überarbeiten! (nicht signierter Beitrag von 84.174.96.254 (Diskussion | Beiträge) 18:53, 1. Feb. 2010 (CET))

Hast du für diese Behauptung ein reputable Quelle zur Hand?--Nico b. 23:32, 1. Feb. 2010 (CET)

In Robert Kee: Ireland, A History. London: Abacus 1982, ISBN 0-349-12081-1 steht folgender Absatz:

  • The State could not give people food because, by doing so, it would undermine market prices and thus make merchants withhold food from the market altogether - the last thing you wanted in time of famine. The flaw in this was of course in the supposition that the needy would be able to buy from the market at all.

Also eine Argumentation nicht völlig verschieden von Argumenten die auch heute gegen direkte Lebensmittelhilfen vorgebracht werden. Weiter ist in dem Buch dargestellt dass von der Regierung explizit Straßenbauprojekte initiiert wurden damit die Hungernden sich Geld verdienen konnten um Essen zu kaufen. Leider natürlich nicht die, die schon zu schwach für solche körperliche Arbeit waren.

Es waren wohl an sich ausreichend Nahrungsmittel vorhanden, aber sie waren für den ärmeren Teil der Bevölkerung unerschwinglich.

Zusammenfassend ist der Tenor in dem Buch dass es schon Hilfe von der britischen Regierung gab, aber dass diese nicht ausreichend bzw. nicht dem Problem angepasst war. --88.217.48.49 22:27, 16. Okt. 2010 (CEST)

Abschnitt Plantations und Aufstände[Quelltext bearbeiten]

Der letzte Absatz in Plantations und Aufstände, in dem es um die "Ulster Plantations" unter Jacob I geht, berichtet nur von den Ansiedlungen englischer Bürger, sogar bis eine ganze Stadt nur noch aus Engländern bestand. Was passierte denn mit den Iren? Wurden sie gehängt oder abgeschlachtet oder 'nur' ausgesiedelt (und wenn ja wohin?) oder hat man sie von da an in der offiziellen Statistik nur Engländer genannt bzw. sie einfach nur gar nicht mehr erwähnt? Weiss da jemand was drüber? Gruss, --AnonYmus Nr.: 217.184.25.67 11:07, 11. Apr. 2011 (CEST)

_To hell or to Connaught stammt aus dieser Zeit. Tatsächlich wurden viele einfach getötet, die meisten aber deportiert. Wobei man sich das nicht so vorstellen darf, dass Ulster nun komplett englisch besiedelt worden wäre. Es wurden aber genug Iren vertrieben und ermordet, um sicherzustellen, dass die neuen Siedler das Land tatsächlich beherrschen und kontrollieren konnten.--Nico b. 08:53, 12. Apr. 2011 (CEST)

Große Hungersnot und „Home Rule League“[Quelltext bearbeiten]

Ein Widerspruch:
Der Bemerkung, dass die Große Hungersnot die zwischen 1846 und 1849 zahlreiche Menschenleben forderte, folgt im Text, als quasi Folge der unterlassenen Hilfe der Engländer der Satz: Die britische Regierung benötigte 1843 sogar Truppen und Artillerie, um die bei Clontarf ausgebrochenen Aufstände niederzuschlagen.
Die Beschreibung der Vorgänge ist suggestiv, zumindest missverständlich, denn der Aufstand 1843 war vor der Hungersnot. (nicht signierter Beitrag von 188.110.119.17 (Diskussion) 19:11, 6. Okt. 2011 (CEST))

Bürgerkrieg[Quelltext bearbeiten]

Ich lese: "Damit starben die zwei wichtigsten Vertragsbefürworter, was schließlich auch zu einer Wende im Bürgerkrieg führte." Wie kann das sein? Ich dachte, die Vertragsbefürworter haben den Krieg gewonnen?! --Carl B aus W (Diskussion) 15:32, 16. Sep. 2012 (CEST)

2. Weltkrieg[Quelltext bearbeiten]

Folgender Satz erscheint in zweierlei Hinsicht widersinng:

Am 30. Mai 1941 bombardierte die Luftwaffe irrtümlich Dublin. Im praktisch unverteidigten Belfast, Nordirland, starben dabei am Osterdienstag etwa 1000 Menschen.

Am 30. Mai kann wohl kaum Ostersonntag gewesen sein und Belfast und Dublin liegen nicht gerade in Bombenwurfweite. (nicht signierter Beitrag von 77.22.49.169 (Diskussion) 00:21, 24. Dez. 2012 (CET))

Stimmt auffällig. Ich habe es anhand englischer Artikel korrigiert, siehe u. a. The Emergency (Ireland). Lektor w (Diskussion) 02:35, 11. Apr. 2014 (CEST) erledigt Erledigt

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 23:18, 26. Nov. 2015 (CET)

jüngste Ergänzungen[Quelltext bearbeiten]

Die jüngsten Ergänzungen können m. E. ohne Seitenangaben nicht akzeptiert werden. Bitte nachholen. Gruß und Dank im Voraus --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 17:08, 5. Dez. 2015 (CET)

Sorry, ich finde sie mit oder ohne Seitenangaben inakzeptabel. Ein historischer Übersichtsartikel ist keine Halde für beliebige Aneinanderreihungen von "Fakten" ohne Einordnung und Zusammenhang. Der "Ploetz" als Literatur geht ohnehin nicht, das ist weder wissenschaftlicher Standard noch aktuelle Einführung, zudem nicht spezifisch zu Irland.--Nico b. (Diskussion) 17:43, 5. Dez. 2015 (CET)

Plantations[Quelltext bearbeiten]

Warum wird die Gründung der Plantations of King's County (Offaly) und Queen's County (Laois) unterschlagen? Möglicherweise, da sie unter katholischen Regenten stattfand? Wie gut, dass Philipstown heute Daingean und Maryborough heute Port Laoise heissen, das macht es leichter, die historischen Fakten zu vergessen…

Hallo IP, hier gibt es keinen Zensurausschuss, der relevante Fakten unterschlägt. Ich weiss jetzt nicht, welche katholischen Regenten (?) du meinst, doch wenn Du Deine Beiträge mit Literatur belegen kannst, bist du herzlich eingeladen, in möglichst objektiver Sicht den Artikel zu ergänzen. Zur Info: angesichts der komplexen und langen irischen Geschichte gibt es mehrere Unterseiten, hast Du schon wegen der von dir vermissten Angaben die Seite Geschichte Irlands (1536–1801) gelesen? --TeleD (Diskussion) 22:56, 18. Jun. 2017 (CEST)