Diskussion:Häusliche Gewalt/Archiv/2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Archiv Diese Seite ist ein Archiv abgeschlossener Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Benutze bitte die aktuelle Diskussionsseite, auch um eine archivierte Diskussion weiterzuführen.
Um einen Abschnitt dieser Seite zu verlinken, klicke im Inhaltsverzeichnis auf den Abschnitt und kopiere dann Seitenname und Abschnittsüberschrift aus der Adresszeile deines Browsers, beispielsweise
[[Diskussion:Häusliche Gewalt/Archiv/2#Thema 1]]
oder als Weblink zur Verlinkung außerhalb der Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:H%C3%A4usliche_Gewalt/Archiv/2#Thema_1

Partner Abuse State of Knowledge Project

Das Partner Abuse State of Knowledge Project ist eine umfassende wissenschaftliche Datenbank mit peer-reviewed Studien zum Thema des Artikels. Gibt es einen triftigen Grund, warum der Eintrag in die Liste der Weblinks umgehend und kommentarlos gelöscht wurde? "POV" soll in diesem Zusammenhang wohl heissen, dass die Ergebnisse der Studien dem POV von Fiona Baine zuwider liefen? --Nachttischlampe (Diskussion) 19:51, 25. Mai 2013 (CEST)

Die Diskussion hatten wir schon einmal: die Sammlung zu verlinken wurde zurückgewiesen. Es handelt sich keineswegs um eine zuverlässige Website. Weblinks sollten nur vom Feinsten sein und max. 5.--fiona (Diskussion) 20:05, 25. Mai 2013 (CEST)
Ich zähle unter dem Artikel bereits 8 Weblinks, und ich bin mir nicht sicher, ob die alle "vom Feinsten" sind, bzw. in ihrer Einheitlichkeit zur Ausgewogenheit des Artikels beitragen. Könntest Du Deine Behauptungen, a) die Sammlung zu verlinken wäre bereits zurückgewiesen worden und b) es handele sich keineswegs um eine zuverlässige Website bitte belegen? Ich sehe dort jede Menge Wissenschaftler, die im peer-reviewed Journal Partner Abuse (Springer Verlag) veröffentlichen. --Nachttischlampe (Diskussion) 20:34, 25. Mai 2013 (CEST)
Eine Sammlung von angeblichen Studien auf einer obskuren Website verstößt gegen die Grundprinzipien der Wikipedia. Und selbst wenn es seriöse Studien sein sollten, so müssten sie von Wissenschaftlern ausgewertet werden, deren Ergebnisse erst könnten als bekanntes Wissen gelten, das enzyklopädisch dargestellt werden kann.--fiona (Diskussion) 21:12, 25. Mai 2013 (CEST)
Deswegen habe ich in meinem Eintrag auch ausdrücklich das PDF-Dokument Findings-at-a-Glance verlinkt, eine 12-seitige Zusammenfassung die vom Editor-in-Chief des Springer Journal Partner Abuse, John Hamel, stammt. Und wer's ausführlicher mag, findet dort auch eine 61-seitige Author Overview of Findings. Obskur und bislang unbelegt bleiben dagegen Deine obigen Behauptungen, a) die Sammlung zu verlinken wäre bereits zurückgewiesen worden, und b) es handele sich keineswegs um eine zuverlässige Website. --Nachttischlampe (Diskussion) 21:29, 25. Mai 2013 (CEST)
Wir brauchen in den Weblinks keine Zusammenfassung oder endlose, nicht ausgewertete Studien, sondern einen Mehrwert zum Artikel. Die bereits angegebenen Weblinks bieten diesen Mehrwert. Deine Website nicht. --fiona (Diskussion) 21:49, 25. Mai 2013 (CEST)
Bislang sieht es so aus, also ob Du den "Mehrwert" in erster Linie an Deinem persönlichen POV misst und dazu mit allerlei haltlosen Behauptungen um Dich wirfst. Eine Datenbank zum Thema mit einer Zusammenfassung des Editor-in-Chief des entsprechenden Springer Journals ist genau das, was bei den 8 Links, die ansonsten in die mehr oder weniger gleiche Kerbe hauen, einen tatsächlichen Mehrwert und etwas mehr Ausgewogenheit in den Artikel bringen könnte. --Nachttischlampe (Diskussion) 22:00, 25. Mai 2013 (CEST)
Über Weblinks bringt man keine Ausgewogenheit in einen Artikel. Der Artikel stellt den aktuellen wissenschaftlichen Diskussionsstand zum Thema dar. Wenn du nicht der Meinung bist, dann mach hier einen Vorschlag für eine Verbesserung. Aus den WIKIPEDIA-Regeln zu Weblinks: "Wikipedia ist ein Projekt zum Aufbau einer Enzyklopädie und keine Linksammlung. Artikel in einer Enzyklopädie müssen für sich selbst sprechen und keine externen Erklärungen benötigen." Und: deutschsprachige Websites sind zu bevorzugen.--fiona (Diskussion) 22:42, 25. Mai 2013 (CEST)
Über einen Weblink bringt man etwas mehr Ausgewogenheit in eine Sammlung von Weblinks. Aber wenn Du so grossen Wert auf Anzahl, Sprache und "Mehrwert" der Weblinks dieses Artikel legst, vielleicht magst Du Dich erst mal darum kümmern, die 8 Weblinks auf die "max. 5" zu reduzieren? Und wenn Du damit fertig bist, dann können wir darüber diskutieren, welchen von den fünfen wir noch rauswerfen, damit es einen Platz für den Link zum Partner Abuse State of Knowledge Project gibt. PS: Es wäre nett, wenn Du Deine Diskussionsbeiträge einrücken würdest wie andere auch. Du bist weder so neu, dass Du das nicht weisst, noch so toll, dass Du das nicht brauchst. --Nachttischlampe (Diskussion) 22:58, 25. Mai 2013 (CEST)
<°)))))>< --fiona (Diskussion) 10:02, 26. Mai 2013 (CEST)
Danke, gleichfalls. --Nachttischlampe (Diskussion) 12:10, 26. Mai 2013 (CEST)
Vergiss es mit Fiona auf Basis von Fakten und Logik zu diskutieren. Was bei so einem Thema als NPOV gilt, ist der feministische POV. Da brauchst du erst gar nicht mit einer Seite daher zu kommen, welcher diesem POV widerspricht. Das wird auch die Mehrheit der Wikipedia-Admins nicht anders sehen. Kam in der Vergangenheit auch schon oft genug vor, dass die Admins zugunsten feministischem POV entscheiden. Wenn du hier noch weiter editieren willst, bereite dich also schon mal auf unsinnige Edit-Wars, Vandalismus-Meldungen und Sperrprüfungen gegen dich vor, die sicherlich nicht zu deinen Gunsten entschieden werden. Ich empfehle, lass es lieber bleiben bei so einem feministisch besetzten Thema irgendetwas zu schreiben und widme dich lieber wichtigeren Themen. --93.209.78.35 14:49, 26. Mai 2013 (CEST)

3M: In der Hinsicht muss ich (leider) FB recht geben: Die Webseite hat kein Impressum, und für deutsche Leser ist es schwer, da durchzusteigen. Das Eindampfen der Anzahl der Weblinks dagegeben ist gut. --Yikrazuul (Diskussion) 12:47, 26. Mai 2013 (CEST)

Die Dokumente gibt's auch direkt auf der Website des Springer Verlags. Ich habe die Links angepasst und hoffe, dass der Springer Verlag als Quelle seriös genug ist. --Nachttischlampe (Diskussion) 14:00, 26. Mai 2013 (CEST)

Benutzer:Nachttischlampe: du warst zuletzt im November 2012 in Wikipedia aktiv. Gestern tauchst du plötzlich wieder auf und willst unbedingt eine obskure Website in die Weblinks setzen - zufällig (?) nachdem gestern Arne Hoffmann diese Website in seinem Blog angepriesen hat [1]. Kann es sein, dass du einen Interessenkonflikt hast?--fiona (Diskussion) 14:52, 26. Mai 2013 (CEST)

Anstatt hier mit Unterstellungen um Dich zu werfen, kannst Du bitte erklären, warum Du so ein Problem mit einem Link zu einer wissenschaftlichen Veröffentlichung aus dem Springer Verlag hast, dafür aber keines mit einer doppelten Aufführung von "Leitfäden zum Erkennen von Gewalt gegen Kinder" und auch keines mit einer 8 Jahre alten englischsprachigen Statistik des US-Justizministeriums? --Nachttischlampe (Diskussion) 15:04, 26. Mai 2013 (CEST)
s. den obigen Diskussionsverlauf: Keine seriöse Website, nur weil "Studien" draufsteht, müssen keine echten Studien drin sein.
  • Wer hat diese Studien in Auftrag gegeben?
  • Nach welchen Methoden wurden sie erhoben?
  • Sind sie repräsentativ?
  • Wer wurde befragt?
  • Für welches Land,
  • für welchen Zeitraum?
  • Wer hat sie evaluiert?
  • Wer hat sie ausgewertet?
  • In welcher Literatur oder von welchen offziellen Institutionen werden sie zitiert?
  • Welche Wissenschaftler oder offziellen Institutionen beziehen sich darauf?
  • Gibt es Meta-Studien dazu?usw.usw.--fiona (Diskussion) 15:18, 26. Mai 2013 (CEST)
Vielleicht ist es Dir im Eifer Deines Edit-Wars ja entgangen, aber der Link, den Du zuletzt verschwinden lassen hast, ging direkt zu Partner Abuse, einem peer-reviewed Journal aus dem Springer Verlag. --Nachttischlampe (Diskussion) 15:32, 26. Mai 2013 (CEST)
Das sind doch völlig an den Haaren herbeigezogene Scheinfragen, hast du dir überhauppt angesehen, was hier verlinkt wird? Diese Sammlung erfüllt genau jene Kriterien, die du sonst nicht müde wirst einzufordern, sofern du damit dir unliebsame Quellen fernhalten kannst. Ich habe noch selten einen so gut qualifizierten Weblink gemäss unseren Kriterien gesehen, der soviel weiterführende Information für die Leser erschliesst. Es drängt sich der Verdacht auf, dass es hier mehr um Animositäten gegenüber dem User Nachttischlampe geht als um Artikelarbeit. Oder ist der Link für dich unerträglich, weil Arne Hoffmann darauf hingewiesen hat?--Nico b. (Diskussion) 15:37, 26. Mai 2013 (CEST)
Nico (klar, dass du hier auch aufschlägst und für einen offensichtlichen single-purpose-Account eintrittst) Beantworte doch einfach mal die Fragen. Beantworte doch auch mal, welchen Mehrwert diese Website für den Artikel bietet. Und beantworte doch mal, warum hier keine konkreten Vorschläge gemacht werden, sondern nur eine Website mit einer Sammlung von massenhaften so genannten Studien verlinkt werden soll.--fiona (Diskussion) 16:19, 26. Mai 2013 (CEST)
Du hast es noch nie verstanden, dass eine Kritik deiner Parteilichkeit nicht das Eintreten für deine jeweiligen Sparringspartner ist, aber egal. Bitte mal Butter bei die Fische: behauptest du, dass das seit 2010 bei Springer erscheinende Fachblatt Partner Abuse dubios oder unseriös ist? Wenn ja bitte Belege dafür. Wenn nein, wieso delegitimierst du die dort versammelten Studien als 'so genannte Studien'? Aufgabe von Weblinks ist es, dem Leser weiterführende Informationen zu erschliessen. Was könnte weiterführender sein als eine systematische Erschliessung von 1.700 Studien zum Thema? Entweder du beginnst jetzt mal mit ernsthaften inhaltlichen Argumenten oder du lässt es bleiben.--Nico b. (Diskussion) 17:08, 26. Mai 2013 (CEST)
Hast du und deine Mitstreiterinnen überhaupt gelesen um was es geht? Obwohl mich deine Fragen schon verblüffen, sonst sind das schließlich auch völlig belanglose Fragen wenn es um Publikationen von Rosenbrock, Gesterkamp, Kemper, der politischen Heinrich-Böll-Stiftung, Frauenorganisationen oder aus feministischen Zeitungsartikeln sind.
All die Fragen wären gelöst wenn man einfach mal die PDF öffnet, die Links kann man übrigens anklicken. Aber ich denk mal das ist egal, geht wahrscheinlich nur darum so Erkenntnisse wie "... that women perpetrate physical and emotional abuse, as well as engage in control behaviors, at comparable rates to men" aus der Wikipedia fern zu halten, verstößt es doch so schon gegen feministische Dogmen.
Und unterlasse es Kommentare von mir ohne Angabe eines nachvollziehbaren Grundes zu löschen, so, dass es auch bloß für niemanden nachvollziehbar ist wieso Fiona meint einen Kommentar löschen zu müssen. Oder meinst du etwa du wärst was besseres weil du statt einer IP einen Nick hast? --93.209.90.12 18:53, 26. Mai 2013 (CEST)

Diese Seite hat ja nicht einmal ein Impressum. Diese Seite wirkt nicht nur unseriös, sie ist es. --Thea Tiger (Diskussion) 16:36, 26. Mai 2013 (CEST)

Liebe Thea, auch wenn nachplappern einfacher ist als selber zu lesen oder gar zu denken, vielleicht schaffst Du es doch noch, beim Partner Abuse Journal, das ich zuletzt verlinkt habe, auf den "Contact Us" Link zu klicken um dann prompt und oh Wunder ein Impressum vorzufinden. --Nachttischlampe (Diskussion) 16:48, 26. Mai 2013 (CEST)
Willste mich verschaukeln? Du verlinkst nun also eine Zeitschrift und gibst den Verlag als Impressum an? Witzig. Kannst du etwas zum Inhalt der Zeitschrift sagen und mir kurz erklären, warum diese so bedeutsam sein soll, ihr einen Platz in den Weblinks einzuräumen? Gibt es für deine Thesen keine deutschsprachigen Belege? --Thea Tiger (Diskussion) 16:59, 26. Mai 2013 (CEST)
Willste mich für blöd verkaufen? Oder willste die Sache totlabern? Arg viel mehr als den Springer Verlag, der das Journal herausgibt und den Editor-in-Chief und das Editorial Board, die man direkt auf der Seite des Partner Abuse Journals finden kann, so denn man will, kann man oder frau wohl kaum als Impressum verlangen. Und falls es nicht zuviel verlangt ist, dann wird Dir ein Überfliegen der 12-seitigen Findings-at-a-Glance klarmachen, warum dieses Journal interessanter und bedeutsamer ist als eine doppelte Aufführung der "Leitfäden zum Erkennen von Gewalt gegen Kinder" und eine 8 Jahre alte englischsprachige Statistik des US-Justizministeriums. Und genau das ist wohl der Grund, warum Ihr versucht, den Link mit allen Mitteln draussen zu halten. --Nachttischlampe (Diskussion) 17:14, 26. Mai 2013 (CEST)
Ich habe wikipedia bisher so verstanden, dass der oder die, die etwas drin haben wollen, zumindest bei Nachfrage erklären müssen, warum sie etwas drin haben wollen. Also, bitte, warum soll das nach deinem Dafürhalten in den Artikel? --Thea Tiger (Diskussion) 18:04, 26. Mai 2013 (CEST)
Ein Journal, dass dreimonatig erscheint. Und? Was hat das mit der obskuren Website zu tun? Und noch immer hast du meine Fragen nicht beantwortet, Benutzer:Nachttischlampe.--fiona (Diskussion) 18:24, 26. Mai 2013 (CEST)
Was bitte ist daran obskur? Das ist die frei zugängliche Online-Version einer Forschungsdatenbank des PASK, die die Studien zum Thema systematisch erschliesst, mit entsprechenden Zusammenfassungen. Die Seite ist eingetragen auf John Hamel, den Herausgeber des Magazin Partner Abuse. Also bitte endlich: was ist daran obskur? In anderem Zusammenhang hätte hier längst jemand "bashing" und "delegimitation" geschrien und wäre zur VM gerannt ...
Es geht doch um etwas ganz anderes in diesem Streit. Die hier verlinkten Dokumente kommen zu dem Schluss, dass eine einseitige Zuweisung von "male perpetration/female victimization" nicht haltbar sein, und dieser Schluss passt dir nicht. Dummerweise hast du lang und breit argumentiert, wir dürften keine wissenschaftliche Quellen kritisieren, ohne dafür wiederum wissenschaftliche Quellen anzuführen, und sei der Inhalt auch noch so offensichtlich falsch. Da nun kein Weg daran vorbei führt, dass es sich hier um wissenschaftliche Studien handelt, veröffentlicht in einem peer-reviewten Journal des Springer-Verlags, hast du ein Problem. Das wirst du aber so nicht lösen können.--Nico b. (Diskussion) 18:42, 26. Mai 2013 (CEST)
Wieso soll die Verlinkung auf eine Seite, in der ein Journal, das dreimontig erscheint, beschrieben wird, ein Mehrwert zu dem Artikel sein? Hast du dir die Seite mal genauer angeschaut? Warum sollen wir auf eine Website verlinken, die nicht einmal ein Impressum hat, also Verantwortliche unbekannt sind? Darum ist diese Seite obskur bzw. unseriös. Was soll ein Sammelsurium von so genannten Studien, also nicht einmal Sekundärliteratur? Die Fragen, die man an Studien stellen muss, hab ich oben gelistet. Nicht einmal diese Fragen könnt ihr beantworten und wollt dennoch darauf verlinken - ein solches Verhalten ist ebenfalls unseriös. Wir stellen bekanntes Wissen dar, d.h. wie bereiten Sekundärliteratur auf und kompilieren sie und werfen den LeserInnen der Wikipedia nicht obskure Websites und Sammelsurien von Rohdaten unbekannter Herkunft vor die Füße. Bitte nachlesen: Was Wikipedia nicht ist.--fiona (Diskussion) 19:34, 26. Mai 2013 (CEST)
Die Verantwortlichen sind mitnichten unbekannt, das weisst du auch. Das Wiederholen einer als falsch bekannten Tatsache nennt man gemeinhin Lüge. Verantwortlich ist John Hamel, Herausgeber von "Partner Abuse" und Autor des Buches "Gender-Inclusive Treatment of Intimate Partner Abuse". Es handelt sich auch nicht um ein Sammelsurium, die Studien sind keine so genannten sondern schlicht Studien. Sie haben nur einen Makel, den du aber hier nicht in die Diskussion einzuführen wagst - sie stützen nicht deine Meinung zum Thema Häusliche Gewalt. Dein fortgesetztes Bashing international anerkannter Forscher und deine permanenten Versuche, deren Arbeiten zu delegitimieren, sind Zeichen einer unerträglichen Arroganz, wenn ich dich da mal zusammenfassend zitieren darf.--Nico b. (Diskussion) 19:57, 26. Mai 2013 (CEST)

Den Inhalt der "Studien" kenne ich nicht. Also unterlass deine Unterstellungen. Wenn du nicht weiterkommst und sachlich nichts zu sagen hast, beleidigst und beschimpfst du mich regelmäßig, Nico b. Setz dich mal mi deinem Kommunikationsverhalten auseinander. Deine Unterstellungen und Beleidigungen lass ich mir von dir nicht mehr bieten.EOD. --fiona (Diskussion) 20:02, 26. Mai 2013 (CEST)

Klar, den Inhalt der Studien nicht kennen, aber darüber entscheiden wollen ob der Link rein darf oder nicht, notfalls mit Edit-War... --93.209.68.125 17:50, 27. Mai 2013 (CEST)
Du kennst den Inhalt der Studien nicht, fühlst dich aber trotzdem kompetent, diese als "sogenannte Studien" zu diffamieren und in Unkenntnis ihres Inhalts als "Sammelsurien von Rohdaten" einzustufen? Du konntest nicht ermitteln, von wem die Webseite ist, bist aber in der Lage, diese als "obskur" einzustufen? Und diese Feststellung ist, lass es mich vorwegnehmen, ein sexistisch motivierter Angriff auf dich, der sich daraus ergibt, dass ich nicht weiterkomme? Und du hast echt die Stirn, hier andere User methodisch belehren zu wollen?--Nico b. (Diskussion) 20:08, 27. Mai 2013 (CEST)
Benutzer Nico b., in Wikipedia gilt: wer Informationen im Artikel haben will, hat dies nachvollziehbar zu begründen. Das hast du nicht gemacht. Du scheinst die Studien selbst nicht zu kennen, sonst hättest du sie aufbereitet und in den Artikel eingearbeitet. Aber du konntest bis jetzt nicht einmal die Fragen beantworten, um zu belegen, dass es sich um seriöse Studien handelt und dass diese Website ohne Impressum mit dem Sammelsurium von Studien ein Mehrwert zum Artikel und für die LeserInnen der Wikipedia ist. Nachttischlampe und du, ihr schlagt hier auf, kurz nachdem Arne Hoffmann diese "Studien" in seinem Blog heiß empfohlen habt. Und nun wollt ihr sie mit aller Macht in den Artikel pressen, ohne irgend etwas darüber zu wissen. Wer so unseriös hier auftritt, solte sich zurückhalten und v.a. nicht andere beschimpfen.--fiona (Diskussion) 20:41, 27. Mai 2013 (CEST)

DEGS1

Ich schlage vor, die Ergebnisse der DEGS1 des RKI zu diesem Thema einzuarbeiten. http://edoc.rki.de/oa/articles/repfVFL9MKm0A/PDF/24FsYksH0Ap7s.pdf --92.225.201.229 11:51, 29. Mai 2013 (CEST)

Schaut interessant aus. Aber im Hinblick auf die obige "Diskussion" inklusive Sperrungen von Artikel und Diskussion nur wegen einem einzigen Link zum Partner Abuse State of Knowledge Project kann ich dazu nur viel Glück und Ausdauer wünschen. :-( --Nachttischlampe (Diskussion) 15:15, 29. Mai 2013 (CEST)
Da diese Studie wie auch die zahlreichen Studien auf die Nachttischlampe hier verweist mit der CTS-Methode durchgeführt wurden, die unter anderem sexuelle Gewalt gänzlich ausspart, das Trennungsjahr in Beziehungen nicht berücksichtigt, in welchem nachweislich am häufigsten Übergriffe stattfinden und nicht zuletzt keinerlei Unterscheidung trifft zwischen dem Härtegrad der Gewalt sollten die Ergebnisse dieser Studie nur mit dem Vermerk auf erhebliche methodische Schwächen in den Artikel eingearbeitet werden.
Ein Artikel über die Schwächen der CTS-Methode findet sich hier. Die Aussagen sind unter anderem von Richard Gelles, welcher die Methode selbst entwickelt hat. Schwächen der CTS-Methode
Zitat: The statement that men and women hit one another in roughly equal numbers is true, however, it cannot be made in a vacuum without the qualifiers that a) women are seriously injured at seven times the rate of men and b) that women are killed by partners at more than two times the rate of men.”
“[W]hen we look at injuries resulting from violence involving male and female partners, it is categorically false to imply that there are the same number of “battered” men as there are battered women. Research shows that nearly 90 percent of battering victims are women and only about ten percent are men…[T]here are very few women who stalk male partners or kill them and then their children in a cataclysmic act of familicide. The most brutal, terrorizing and continuing pattern of harmful intimate violence is carried out primarily by men.
Nachtrag: Da der Artikel bereits die Existenz von Studien die eine Geschlechtersymmetrie in der Verteilung von häuslicher Gewalt postulieren anmerkt – und auch auf die methodischen Schwächen verweist – ist das Einarbeiten dieser zusätzlichen Studie nicht unbedingt notwendig, oder? --Zaldarie (Diskussion) 20:16, 29. Mai 2013 (CEST)
Die Kritik an CTS wird ja bereits im Artikel erwähnt, daher wüsste ich nicht warum das doppelt erwähnt werden muss, falls man die Studie einbaut. Außerdem: wurde denn tatsächlich CTS angewendet? Ich habe mal reingeschaut in den Methodenteil und da wird nichts dergleich erwähnt (erwähnt wird ein eigenes Instrument, das mit der Uni Bielefeld entwickelt wurde). Übersehe ich etwas? Generell denke ich, dass man eine RKI-Studie durchaus zumindest als ergänzende Referenz einbauen kann. --92.225.216.61 19:11, 30. Mai 2013 (CEST)
Du hast Recht, es wird tatsächlich nicht direkt die CTS-Methode verwendet, offenbar allerdings eine sehr ähnliche Methode, da sexuelle Gewalt ausgespart wird etc.. Die Studie gibt zudem eigentlich keine Erkenntnisse wieder, die nicht schon im Artikel stünden, und jede einzelne Studie separat zu erwähnen wäre wohl auch eher nicht so sinnvoll. Meinetwegen kannst du sie aber einbauen, an meinem Widerstand würde es dann jedenfalls nicht scheitern. --Zaldarie (Diskussion) 20:38, 30. Mai 2013 (CEST)

Untersuchungen, Studien zu Ursachen

Im Artikel wird bisher gar nichts über Ursache von häuslicher Gewalt gesagt. Bestimmt gibt es Studien und Untersuchungen dazu. Eine interessante Site dazu: http://www.psychologie-psychotherapie.ch/klinische_psychologie/haeusliche_gewalt.php --93.184.26.78 14:05, 19. Aug. 2013 (CEST)

DEGS-Studie

Zur Studie ist vom Robert Koch Institut ein revidierten Beitrag geplant: "Der Artikel "Körperliche und psychische Gewalterfahrungen in der deutschen Erwachsenenbevölkerung – Ergebnisse der Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland (DEGS1)" hat kritische Reaktionen von Expertinnen aus der Gewalt- und Geschlechterforschung hervorgerufen. Das RKI plant daher, in Kooperation mit den auf diesem Gebiet tätigen Forscherinnen und Forschern einen revidierten Beitrag zu erarbeiten."[2]

Stellungnahme von Dr. Schröttle (Projektleitung an den Universitäten Gießen und Erlangen-Nürnberg) inklusive einer fundierten Kritik an der wissenschaftlichen Methode der Studie:[3]

Bitte die Studie nicht wieder in die Weblinks setzen. Wir müssen die revidierte Fassung abwarten.--Fiona (Diskussion) 22:50, 10. Mär. 2014 (CET)

Einverstanden. Danke für diesen sachlichen und höflichen Einwand. --Anti Esoteric Taijitu.svg ad utrumque paratus 08:33, 11. Mär. 2014 (CET)

Geschlechterneutralität

Finde den Begriff Täter unschön weil nicht hinreichend neutral und habe ihn daher an zwei prominenten Stellen durch den Ausdruck "Gewalt ausübende Person" ersetzt bzw. aus symetrischen Gründen dann auch den Ausdruck "Gewalt erfahrende Person" benutzt. Neutralitätsregel scheint mir hinreichend dazu zu berechtigen. Keine Ahnung ob ihr den Punkt schon in der Diskussion hattet. Die Diskussionshistory ist umfangreich und wie mir scheint mal wieder durchzogen mit dem üblichen Stellungskrieg. Macht also wenig Spass das dort zu prüfen. Werde das nur spordaisch weiterverfolgen, bitte jedoch nachdrücklich um Höfflichkeit.


--Bullvolkar (Diskussion) 11:53, 30. Jan. 2014 (CET)

Die Quellen schreiben Opfer und Täter, bei Gewalt, die von Frauen ausgeht, von Täterinnen. Opfer ist bereits eine geschlechtsneutrale Form und zufreffender als "Gewalt erfahrende Person", die in der Quellen nicht gebraucht wird. Deine Änderung (ausgerechnet bei diesem Thema), erschließt sich also nicht.--Fiona (Diskussion) 08:01, 11. Feb. 2014 (CET)

Guten Tag Fiona, vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Der Bergiff Täter scheint mir nicht geschlechtsneutral sondern männlich konotiert. Wie Du ja richtig bemerkst sollte es bei Täterschaft von Frauen Täterinnen heißen. Daher fand ich den Begriff Täter ganz besonders im Definitionskapitel irreführend und habe ihn daher dort durch den mE, geschlechtsneutraleren Ausdruck "Gewalt ausübende Person" ersetzt. Aus symetrischen Gründen dann auch den Ausdruck "Opfer" durch "Gewalt erfahrende Person". Du hast aber recht das Opfer bereits geschlechtsneutral ist. Quellen für die Bulletpoints im Definitionskapitels gegen die dieses Wording ggf. verstösst, kann ich gar nicht finden. Ich hoffe damit erschließt sich Dir mein Anliegen besser. Auf jeden Fall danke ich Dir, dass Du es nicht rückgängig gemacht hast. Deinen Einschub "Ausgerechnet bei diesem Thema" verstehe ich nicht in Gänze, denke aber gerade bei diesem Thema ist ein möglichst voruteilsfreies Wording sehr wichtig.

Schöne Grüsse --Bullvolkar (Diskussion) 12:15, 14. Mär. 2014 (CET)

fehlt

Es fehlt ein Kapital über Gewalt von Kindern gegen ihre Eltern. --178.193.241.16 13:39, 3. Okt. 2014 (CEST)

Beispiel dazu: http://winterthurer-zeitung.ch/stadt/detail/article/junger-mann-bedroht-seinen-vater-0017466/# --92.107.67.118 16:04, 7. Okt. 2014 (CEST)

Weisse Schimmel und nicht repräsentative Pilotstudien

Es geht hier um diese Änderung:

  • Alt: Nach der nicht repräsentativen Pilotstudie „Gewalt gegen Männer in Deutschland“ aus dem Jahr 2004 im Auftrag des Bundesfamilienministeriums [...]
  • Neu: Nach der Pilotstudie „Gewalt gegen Männer in Deutschland“ aus dem Jahr 2004 im Auftrag des Bundesfamilienministeriums [...]

Ich habe diese Änderung zwei Mal vorgenommen:[4],[5]. Sie wurde zwei Mal wieder entfernt [6],[7] mit den Bearbeitungskommentaren „wichtige Info für Leser in Klammern“ und „Bitte Pilotstudie lesen zum Thema der Repräsentativität.“. Diese Reverts halte ich für schlecht begründet, deshalb ein kleiner Exkurs dazu: Es gibt momentan 129 Treffer bei der Suche nach „Pilotstudie“[8]. Ich habe (Stand heute Abend) alle kurz angeschaut und konnte ausser im Artikel „Häusliche Gewalt" keinen Hinweis darauf finden dass andere Wikipedia-Autoren es ebenfalls für notwendig halten, den LeserInnen zu erklären, wie repräsentativ Pilotstudien sind. Noch nicht einmal in den beiden anderen Artikeln, die dieselbe Pilotstudie erwähnen, um die es hier geht, wird das so formuliert[9],[10]. Dieser Hinweis widerspricht also der in der Wikipedia gelebten Konvention. Man könnte aber allenfalls den momentan im REF-Tag untergebrachten Text nach oben holen um darauf hinzuweisen, in welchem Umfang diese Pilotstudie durchgeführt wurde: 23 qualitative Interviews mit Experten und Expertinnen, Interviews mit 32 Männern, 266 quantitative Interviews mit zufällig ausgewählten Männern, 190 schriftlich befragte Männer. Ähnliches ist in verschiedenen anderen Artikeln auch zu finden. Einverstanden? --MatthiasGutfeldt (Diskussion) 00:09, 12. Jul. 2015 (CEST)

Es geht im eine klare Information für die Lesenden (Allgemeinverständlichkeit), die in Klammern gesetzt wurde. Ich kann nicht nachvollziehen, warum du das unbedingt entfernen willst. Leser, die in Methoden solcher Studien nicht bewandert sind, sagt 'Pilotstudie' nicht automatisch, dass es nicht repräsentativ ist, auch der Umfang der Interviews teilt ihnen dies nicht mit. Du kannst den Umfang der Interviews menetwegen im Einzelnachweis angeben, doch nicht im Artikeltext.--Fiona (Diskussion) 11:06, 12. Jul. 2015 (CEST)

@MatthiasGutfeldt: der Abschnitt "Männliche Opfer" wurde 2012 von der IP 188.192.25.187 mit diesem Edit erstellt. Gleich beim nächsten Edit von IP 188.192.9.16 (höchstwahrscheinlich selber Nutzer da Provider: Kabel Deutschland Region Landshut) wurde die Formulierung "nicht repräsentativen Pilotstudie" benutzt. Nicht jeder weiss was eine Pilotstudie ist und wenn ein einziges vorangestelltes Attribut einen Klick erspart, dann ist das sicher sinnvoll. Lies auch bitte Pleonasmus.

Außerdem konnte man viele Jahre sehr gut mit der Formulierung leben. Wenn du es ändern willst, bist du in der Pflicht es hier zu begründen und Zustimmung zu suchen (hol ggf. eine 3M ein wenn es dir der Aufwand wert ist - jeder hat ja das Recht sich lächerlich zu machen). Dialoge wie Diskussion:Laurie Penny#Leben und Werk scheinen dein Mütchen zur Provokation gestärkt zu haben. -- SummerStreichelnNote 18:22, 12. Jul. 2015 (CEST)

Deine ad personam-Argumentation ist kein sachliches Argument, sondern ein Hinweis auf Deinen persönlichen Bias. Zum Thema: Pilotstudien haben nicht den Anspruch, repräsentativ zu sein. Das ist eine Selbstverständlichkeit. Auf Selbstverständliches weisen wird nicht hin. Wie ich bereits auf der Disk argumentiert habe, ist von 129 Artikeln, die das Wort "Pilotstudie" enthalten, dieser hier der einzige Artikel, bei dem das trotzdem gemacht wird. Dass man die nicht-repräsentativität dieser einen Pilotstudie hier als Besonderheit herausstellt, führt den Leser möglicherweise in die Irre. Das habe ich bereits begründet. Deine Idee, dass man für jede Änderung erst eine 3M machen muss, finde ich relativ speziell; das würde die Arbeit in Wikipedia zum Erliegen bringen. --MatthiasGutfeldt (Diskussion) 08:36, 13. Jul. 2015 (CEST)
Ich finde den Zusatz „nicht-repräsentativ“ sehr hilfreich, um zu verstehen, dass es sich um eine nicht so umfangreiche Studie gehandelt hat, die als nicht zu aussagekräftig betrachtet werden sollte. Im Interesse der Wikipedia-Lesenden sollte der Zusatz drin bleiben. Argumente, warum „nicht-räpresentativ“ entfernt werden soll, wurden nicht vorgebracht. Außer "ist doch selbstverständlich", was ich aber recht zweifelhaft finde, da wir ja bekanntlich noch viel zu wenig über die Leute wissen, die Wikipedia nutzen. --Siesta (Diskussion) 08:52, 13. Jul. 2015 (CEST)
Keine Argumente? Das ist falsch. Ich habe bereits mehrere Argumente vorgebracht. Hier noch einmal:
  • Es widerspricht der in der Wikipedia üblichen Lösung in sämtlichen anderen 128 Artikeln. Davon kann man sich leicht überzeugen, indem man einfach mal nach "Pilotstudie" sucht, den Link habe ich bereits einmal angegeben: [11]. Ich bitte einfach mal darum, diese Artikel kurz anzuschauen. Da geht es z.B. um einen Mitautor der fraglichen Pilotstudie (Hans-Joachim_Lenz_(Sozialwissenschaftler)), um die Erwähnung derselben Pilotsudie im Artikel Sexualisierte_Gewalt, um eine Pilotstudie zur Frage der Nahrungsmittelhilfe, eine Pilotstudie zu den Auswirkungen des Klimawandels (Thomas_Fartmann), zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, etc. Nirgendwo sonst scheint es notwendig zu sein den Leser darauf hinzuweisen, was eine Pilotstudie nicht ist.
  • Aber hier wird diese völlig normale Nicht-Eigenschaft einer Pilotstudie als etwas Besonderes herausgestellt mit der Begründung, dass es für den Leser "hilfreich ist zu verstehen", dass ein Bundesministerium Pilotstudien in Auftrag gibt, die "nicht zu aussagekräftig" sind. Durch die exklusive Herausstellung nur in diesem Artikel wird das zu einer Bewertung, die wir in der Wikipedia nicht selber vornehmen dürfen.
Aber ich denke, dass man die Diskussion hier beenden kann. Es ist viel zu zeitraubend, wenn selbt eine so selbstverständliche kleine Änderung innert Minunten revertiert wird und ich die Änderung dann in seitenlangen Diskussionen (gar noch mit 3M!!) begründen soll. Das motiviert mich nicht gerade dazu, diesen Artikel wie ursprünglich beabsichtigt weiter zu ergänzen. Auf die absurde Formulierung "Eine nicht-repräsentative Aussage von Adolf Gallwitz [..]", um die Fachmeinung eines Psychologieprofessors zu bewerten, weise ich deshalb nur noch hin. --MatthiasGutfeldt (Diskussion) 11:06, 13. Jul. 2015 (CEST)

studien zum einarbeiten vorallem im bezug auf gewalt von frauen

https://frauengewalt.wordpress.com/ --Enzolo412 (Diskussion) 11:20, 27. Apr. 2016 (CEST)

Großartiger Satz

"...da weniger als ein Prozent der befragten Frauen ihre lesbische sexuelle Orientierung angaben." Man würde vernünftigerweise aufgrund der Studie annehmen das weniger als ein Prozent lesbisch sind. Das wollte der Autor dieses Satzes aber wohl einfach nicht wahrhaben. :)--2003:76:4E55:FFB:45A1:EF97:9364:D8CF 11:40, 29. Okt. 2016 (CEST)