Diskussion:Heinrich Wolff (Architekt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Pläne für die Universitätsfrauenklinik in Berlin stammen von Walter Wolff (so nachzulesen im online-Katalog des Architekturmuseums der TU Berlin und in der Denkmal-Datenbank des Berliner Senats). Leider finde ich online keine weiteren Quellen, aber meines Wissens war Heinrich Wolff Baudirektor bei der Reichsbank, während Walter Wolff Stadtbaudirektor? in der Berliner Verwaltung war. -- 85.179.21.63 15:01, 9. Jun. 2007 (CEST)

Walter Wolff war als Regierungs- und Baurat in der preußischen Bauverwaltung tätig, ebenso Martin Kießling, der Anfang 1928 (nach heftigen Diskussionen um das Amt an sich und andere Bewerber) zum Ministerialdirektor der preußischen Hochbauverwaltung berufen wurde, d.h. zum Leiter des gesamten preußischen Hochbauwesens - also im Grunde als moderner Nachfolger des "Säulenheiligen" Karl Friedrich Sch.! Die Universitätsfrauenklinik fiel definitiv in die Zustandigkeit der staatlichen Bauverwaltung und nicht in die der Reichsbank! ;-)) Folglich streiche ich jetzt die Klinik aus dem Artikel! --Ulf-31 18:00, 10. Jun. 2007 (CEST)

Heinrich Wolff, Prof. an der Kunstakademie Königsberg[Quelltext bearbeiten]

Die in diesem Artikel irrtümlich genannte Lehrtätigkeit an der Kunstakademie Königsberg hat tatsächlich der Grafiker Heinrich Wolff, * 18. Mai 1875 in Nimptsch (Schlesien), ab 1902 ausgeübt. Vgl.: http://www.webarchiv-server.de/pin/archiv00/2000ob20.htm --Ulf-31 17:52, 30. Sep. 2008 (CEST)