Diskussion:Herbert von Bismarck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

So viele Kinder.... und keine Frau? Ich hab im Internet Informationen gefunden dass eine gewisse Marguerite Hoyos (Tochter des Freiherren Georg Hoyos und Alice Whitehead, der Tochter von Robert Whitehead (um den Kreis zu schließen)) den Herbert geheiratet haben soll. Das heißt allerdings noch nicht dass auch die Kinder von ihr stammen - vielleicht haben sie sich ja bald wieder scheiden lassen. Vielleicht möchte das ja mal jemand recherchieren. -- Otto Normalverbraucher 23:08, 14. Okt. 2006 (CEST)

Habe die Info über Marguerite Hoyos in den Artikel eingefügt und verweise auf die Quelle Robert Whitehead. Eine sichere Garantie für die Richtigkeit der Angaben gibt es allerdings leider nicht. --Andrea1984 21:19, 11. Mär. 2008 (CET)


Uriasbrief[Quelltext bearbeiten]

Ich hätte gerne die Quelle zum Uriasbrief angefügt, weiß aber nciht, wie das geht. Peinlich. Die Quelle ist: Konferenzen und Verträge (Vertrags-Ploetz)II, Bielefeld 1953, S. 207 --Rudihaase 17:30, 4. Mai 2009 (CEST)

Lebensdaten[Quelltext bearbeiten]

Der gute ist nicht grade alt geworden... bitte Todesdatum prüfen.--R4G3 03:53, 4. Feb. 2011 (CET)

So die Daten auf seinem Epitaph in der Kirche Schönhausen (siehe Bild im Artikel). Sicher sind weitere Quelle zu finden. VG --Ruchhöft-Plau 17:56, 4. Feb. 2011 (CET)

Beim letzten mal als ich geschaut habe stand da 1894 deswegen der Kommentar ... verwirrt ;) --R4G3 02:14, 16. Feb. 2011 (CET)

"Als Kaiser Wilhelm II. 1890 den Reichskanzler zum Rücktritt aufforderte, "[Quelltext bearbeiten]

"zum Rücktritt aufforderte" ? Dafür würde ich gerne mal einen Beleg sehen.

hier (Seite 19) steht, dass er entlassen / zwangspensioniert wurde. --Neun-x (Diskussion) 17:59, 30. Aug. 2015 (CEST)

Das von dir verlinkte Buch hat mit wissenschaftlicher Literatur allerdings eher weniger zu tun. --Filterkaffee (Diskussion) 19:52, 30. Aug. 2015 (CEST)
@Filterkaffee: Warum meinst oder glaubst du, es sei keine wissenschaftliche Literatur ? --Neun-x (Diskussion) 21:06, 30. Aug. 2015 (CEST)
„Politische Rücktritte in Deutschland von 1950 bis heute“ – inwiefern kann man bei einem solchen Titel von einer wissenschaftlichen Abhandlung zum Thema Otto von Bismarck ausgehen? Gar nicht, denn das Buch hat einen völlig anderen Schwerpunkt. Und auch der Autor hat sich damit nicht hervorgetan: „Veröffentlichungen über Stefan George und seinen Kreis, zur jüdischen Geschichte und zu kunsthistorischen Themen.“, werden da erwähnt. --Filterkaffee (Diskussion) 21:11, 30. Aug. 2015 (CEST)
Der Autor zitiert ein Schreiben von Bismarck (imo prima: noch so gutes Paraphrasieren verfälscht die Aussage des Originalschreibens) und nennt seine Quelle. Was will man/frau mehr ?
(„Politische Rücktritte in Deutschland von 1950 bis heute“ – wenn ein Autor einige Beispiele aus der Zeit vor seinem Betrachtungszeitraum anführt, kann man annehmen, dass er genauso sauber zitiert hat wie im übrigen Buch) . "Stefan George" kommt im Namenverzeichnis (GF bis H = S. 472) nicht vor. Bitte nenn doch mal die Quelle deiner Behauptung „Veröffentlichungen über Stefan George und seinen Kreis, zur jüdischen Geschichte und zu kunsthistorischen Themen.“ --Neun-x (Diskussion) 22:08, 30. Aug. 2015 (CEST)
Die Internetseite im Shop der SZ (Verleger des Buchs) zum Autor. Inwiefern ein Schreiben von Bismarck übrigens eine gute Quelle für Bismarck sein soll, erschließt sich mir nicht. --Filterkaffee (Diskussion) 06:13, 31. Aug. 2015 (CEST)