Diskussion:Herkynischer Wald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hercynisch und variszisch[Quelltext bearbeiten]

Abgeleitete Bedeutung von hercynisch ist die Richtung von Harz, Thüringer und Bayerischem Wald sowie Sudeten - während das Erzgebirge variszisch verläuft. Das mag damals keine Rolle gespielt haben, sollte aber rein. Auch wäre interessant zu wissen, welche Wälder/Mittelgebirge der alte Begriff genau umfaßte. --Elop 12:10, 6. Feb. 2015 (CET)

Meines Erachtens wussten die Römer nicht, was es da alles jenseits des Rheins für Mittelgebirge gab. Sie nannten das alles pauschal Herkynischer Wald. Der Begriff ist also immer extrem unscharf gewesen, und ich kann nicht erkennen, welchen Sinn es haben soll, ihm ex post eine größere Trennschärfe zu verleihen. --Φ (Diskussion) 09:39, 1. Nov. 2019 (CET)
Die Römer hatten keinen anderen Namen, aber unsere Leser können mit heutigen Mittelgebirgsnamen mehr anfangen als mit Flüssen als Grenzen. Ich vermute, auch damals schon kamen unmittelbar nördlich der Donau die Landschaften, die wir Schwabenalb, Frankenalb und Bayerischer Wald nennen. Unterschied ist nur, daß die Alben fast komplett bewaldet waren.
Wenn die Römer ein Lager oder ein Gefecht etwa 5 km nordwestlich des heutigen Icksdorf hatten, erwähnen wir das ja auch - auch wenn es heute keine Spuren mehr davon geben sollte und Icksdorf zu Römerzeiten nicht existierte.
Davon ab denke ich schon, daß den Römern ein Teil des H. Waldes durchaus bekannt war, aber eben nicht alles. --Elop 11:08, 2. Nov. 2019 (CET)
Das wäre dann zu belegen. Heutige Mittelgebirgsnamen zu nennen wäre vielleicht irreführend, als ob die Römer nun klar die Rhön dazu gerechnet hätten, den Solling aber nicht. Meines Erachtens kannten sie den Unterschied gar nicht. --Φ (Diskussion) 23:09, 2. Nov. 2019 (CET)
Ich nannte welche, bei denen es klar wäre- --Elop 00:01, 3. Nov. 2019 (CET)
Wie gesagt: Das wäre dann zu belegen. Grüße --Φ (Diskussion) 00:04, 3. Nov. 2019 (CET)
Daß unmittelbar jenseits der Donau die bekannten Landschaften gewesen wären? Handelt es sich umseitig um eine Romanbesprechung?
Ich würde mal sagen, wenn der Teutoburger Wald namentlich erwähnt ist und über den Harz als Namensgeber/Namenserbe gemutmaßt wird, werden auch die damaligen Waldgebiete dazwischen mit gemeint gewesen sein. Und Böhmerwald und Karpaten sind eh genannt. Wobei Teutoburger, Harz und Böhmerwald eben hercynisch im späteren Sinne sind und diese Streichrichtung den alten Begriff beerbt hat.
Ist relativ banal. Und wird sicher auch in reputablen Büchern stehen. --Elop 09:47, 3. Nov. 2019 (CET)
Na dann. --Φ (Diskussion) 10:24, 3. Nov. 2019 (CET)
Was das mit "na dann" zu tun haben soll, versteh ich nicht. Der Kölner Dom steht in Köln. Behaupte ich ohne Angabe einer Quelle.
Aber der umseitige Arttikel ist ja offenbar als Freakartikel gedacht. Wenn er "normale" Leser verwirrt oder bei ihnen viele Fragen offen läßt, dann haben die halt Pech gehabt.
Der Herkynische Wald besteht also genau aus Taunus, Teutoburger Wald, Harz vielleicht, Böhmerwald und Karpaten. Und das sind gleichzeitig genau die hercynisch streichenden Höhenzüge. --Elop 12:12, 3. Nov. 2019 (CET)
Wenn du Belege dafür hast, bau es ein. Das hab ich mit „na dann“ gemeint. Grüße --Φ (Diskussion) 12:46, 3. Nov. 2019 (CET)
Ich arbeite garantiert nicht an einem Artikel mit, den ich bislang für recht mäßig halte und dessen "Hauptautor" so ein Kommunikationsverhalten an den Tag legt.
Es steht eh an vielen Stellen Irreführendes und Mist in der WP. Solange ich da nicht in der Versionsgeschichte stehe und der Artikel in von mir bearbeiteten Artikeln nicht velinkt ist ...
Hiermit von der Beo - wo er ja nur war, weil ich Anfang 2015 hier einen Faden gestartet hatte - der mich ab sofort nicht interessiert. --Elop 16:33, 3. Nov. 2019 (CET)
Warum diskutierst du dann hier, wenn du gar nichts ändern willst? Damit andere üebr dein Stöckchen springen? So geht es nicht, lieber Freund. Grüße --Φ (Diskussion) 21:20, 3. Nov. 2019 (CET)
Ich habe hier im Jahr 2015 einen Faden aufgemacht, da ich an einer Verbesserung des Artikels interessiert war. Und vom Hauptautoren hatte ich bis dato den Eindruck gehabt, er wäre an sinnvoller Kooperation interessiert.
Wenn ich mir aber diese verstoß gegen WP:KPA entfernt, --Φ (Diskussion) 14:26, 8. Nov. 2019 (CET) (bezieht sich auf mehrere Abschnitte) und Argumentfreiheit (bezieht sich auf diesen Abschnitt) nebst Edit-War (anderer Abschnitt) ansehe, ist die Sache für mich gegessen. Da reicht mir dann, daß ich meine Einschätzung auf der Disk genannt habe.
Ohne diese VM in der "Zeitung" entdeckt zu haben, wäre ich übrinx jetzt gar nicht mehr aufgekreuzt. --Elop 13:38, 8. Nov. 2019 (CET)
Wie gesagt: Wenn du was ändern willst und eine gute Quelle dafür hast, ändere es. Wenn du nichts ändern willst, lass es halt, aber hör auf von anderen zu erwarten, dass sie Änderungen nach deinen Anweisungen vornehmen. In diesem Sinne wohl erledigt --Φ (Diskussion) 14:26, 8. Nov. 2019 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Φ (Diskussion) 14:26, 8. Nov. 2019 (CET)

Was soll das? Aktuelle News von 1916 - toll![Quelltext bearbeiten]

eine Hirschart, die durch ein einziges sehr langes und auffallend gerades Horn zwischen den Ohren gekennzeichnet sei, das sich an der Spitze astähnlich verzweigen würde. Ob es sich dabei um ein Einhorn oder ein Rentier handelt, ist bis heute in der Forschung umstritten.[6]

Man Leute das wurde 1916 !!!!!!!!!! geschrieben und damals war das vielleicht umstritten, heute weiss man das es sich um den Rothirsch handelt, dessen Ausbreitung heute auf der Höhe Brandenburg endet und damals warscheinlich bis zu den Mittelgebirgen reichte. Demnach waren sie den Römern nicht bekannt. Toll das ihr das auch noch mit einer Studie über Einhörnern von 2004 unterlegt, die sich mit Sagen beschäftigt. Der Rothirsch hat ein gerades Horn, dessen Spitzen sich teilen. Insbesondere Jungböcke tragen eher wenige Spitzen und haben damit das erwähnte Einhorn unzwar an jedem Ohr. (nicht signierter Beitrag von 2003:46:D46:AA2A:DCA6:EFA4:604:DA3C (Diskussion | Beiträge) 14:24, 17. Okt. 2015 (CEST))

Na du bist ja ein Schlaumeier. Deine Kenntnisse in allen Ehren, aber entscheidend ist doch was in der Literatur steht und nicht irgendwelche eigenen Interpretationen. Und in der Literatur ist nun mal das Rentier favorisiert. Das sollte auch so in Artikel stehen und wenn ich Zugang zu einem PC habe werde ich das auch tun. Aber sich hier über die lustig zu machen die freiwillig an der WP arbeiten ist alles andere als nett. --HsBerlin01 (Diskussion) 16:44, 17. Okt. 2015 (CEST)

(458) Hercynia[Quelltext bearbeiten]

Der Asteroid des äußeren Hauptgürtels (458) Hercynia ist nach dem Herkynischen Wald benannt. Die Quelle – Dictionary of Minor Planet Names von Lutz D. Schmadel – ist im Bereich Benennung von Asteroiden die bekannteste und am häufigsten verwendete Quelle. Ich verstehe nicht, warum die Quelle wieder entfernt wurde. Und die Kategorie:Namensgeber (Asteroid) und deren Unterkategorien sind für alle Namensgeber für Asteroiden gedacht, insofern ist sie hier passend. --SteEis (Diskussion | Bewertung | Beiträge) 19:37, 23. Okt. 2019 (CEST)

Hier gilt WP:Q#Was sind zuverlässige Quellen?. Wir können also nur anerkannte Fachliteratur zum Thema des Artikels gebrauchen, die im akademischen Diskurs der Fachwissenschaft positiv rezipiert wurde. Das ist bei Schmadels Buch nicht der Fall, der Himmelskörper gehört nicht zum etablierten Wissen zum Lemma. Und allein das haben wir hier darzustellen. es ist ja auch gar nicht einzusehen, welchen Nutzen ein Leser von dieser Angabe haben sollte. Wenn er nach Astronymen sucht, wäre er mit der Liste von Asteroiden (nanu? Rotlink?) besser bedient. --Φ (Diskussion) 19:44, 23. Okt. 2019 (CEST)
Dass Dictionary of Minor Planet Names keine passende Quelle wäre, wage ich zu bezweifeln, immerhin gilt es in der Astronomie als Standardwerk für Asteroidenbenennung. Für den Leser dieses Artikels mag es durchaus interessant zu sein, dass ein Asteroid nach dem Herkynischen Wald benannt ist. Daher ist dieses Buch – ganz speziell die Seite, in der dieser Asteroid erwähnt wird – als Einzelnachweis angegeben, um diese eine Aussage (!) zu belegen (daher auch die Kategorie). Unter „Weblinks“ ist es freilich nicht passend, da es keine weiterführenden Informationen zum Artikel bietet. Auch bei anderen Artikeln wird diese Quelle verwendet, siehe z.B. Wladimir I.#Nachwirkungen. PS: Die Liste ist unter Liste der Asteroiden zu finden. --SteEis (Diskussion | Bewertung | Beiträge) 19:54, 23. Okt. 2019 (CEST)
Der herkynische Wald ist aber kein Gegenstand er Astronomie, sondern der Altertumswissenschaft. Kannst du vielleicht mal auf das Argument eingehen, dass der Asteroid kein etabliertes Wissen zum Artikelgegenstand darstellt? Keine einzige fachwissenschaftliche Quelle erwähnt ihn. Nur die Wikipedia soll das tun? Das nenne ich Theorieetablierung.
Und wenn der Asteroid in der Liste steht, ist doch alles prima, es geht kein Wissen verloren. MfG --Φ (Diskussion) 20:21, 23. Okt. 2019 (CEST)
Nur weil der Asteroid im Artikel erwähnt wird, soll die Erwähnung etabliertes Wissen darstellen? Hä? Vieles in der Wikipedia ist kein etabliertes Wissen, weil es Fachwissen ist – daher ist es noch lange keine Theorieetablierung. Warum soll die Benennung gerade bei diesem Artikel nicht erwähnt oder kategorisiert werden? --SteEis (Diskussion | Bewertung | Beiträge) 20:24, 23. Okt. 2019 (CEST)
Nach WP:Q#Was sind zuverlässige Quellen? (je gelesen?) sollen unsere Artikel „gut gesichertes, etabliertes Wissen enthalten, mit dem Ziel, den aktuellen Kenntnisstand darzustellen“. Etabliert ist es, wenn es fachwissenschaftliche Belege dafür gibt. Das ist hier nicht der Fall.
Meines Erachtens sollte man sich vor der Anlage einer Kategorie überlegen, ob die definierende Angabe sich in jedem einzusortierenden Artikel mit fachspezifischen Quellen belegen lässt. Das wurde hier erkennabr nicht gemacht, du hast ja sogar den Artikel einsortiert, bevor er das definierende merkmal überhaupt enthielt. Offenkundig ging es hier gar nicht um Artikelverbesserung, sondern um Kategorienvervollständigung, die aber gar nicht im Projektzweck liegt. Wer so unsauber arbeitet, darf sich nicht beschweren, wenn andere sein sinnloses Zeitfresser-Hobby nicht mitmachen wollen. --Φ (Diskussion) 20:31, 23. Okt. 2019 (CEST)
Wenn du dieses Werk nicht als Fachliteratur anerkennst – in Ordnung, ist aber deine Meinung. Zum anderen ist es üblich, auch bei Nichterwähnung im Artikel zu kategorisieren. --SteEis (Diskussion | Bewertung | Beiträge) 20:40, 23. Okt. 2019 (CEST)
Kategorien sind in der Wikipedia ein Mittel, mit dem Seiten nach bestimmten Merkmalen eingeordnet werden können. Wenn eine Seite das Merkmal nicht enthält, kann sie nicht eingeordnet werden, logisch. Die Kategorie erfasst ja nur die „Seiten“, nicht die Artikelgegenstände, über die es womöglich noch viel zu sagen gäbe, als im Artikel steht. Außerdem ist die Erwähnung einer Kategorie im Artikel ja ebenfalls eine Angabe und damit belegpflichtig.
Im Übrigen darf ich dich darauf aufmerksam machen, dass WP:KAT davon spricht, dass Seiten in Kategorien eingeordnet werden können. Dass sie eingeordnet werden müssen, steht da nicht. --Φ (Diskussion) 20:56, 23. Okt. 2019 (CEST)
Selbstverständlich ist das Werk von Schmadel eine seriöse wissenschaftliche Quelle. Und dort wird erwähnt, dass der Asteroid nach dem Wald benannt ist. Der Artikel zum Wald soll das enthalten, was über den Wald bekannt ist. Verweise auf die Dinge, nach denen der Lemmagegenstand benannt sind, gehören in einen Artikel. --Gereon K. (Diskussion) 22:28, 23. Okt. 2019 (CEST)
Dem Buch von Schmadel wird im altertumswissenschaftlichen akademischen Diskurs, und allein auf den kommt es hier an, kein Gewicht beigemessen. Für das Lemma ist es irrelevant, was alles mal illkürlich nach ihm benannt worden sein mag. --Φ (Diskussion) 22:54, 23. Okt. 2019 (CEST)
Dies hier ist die Wikipedia und kein altertumswissenschaftlich akademisches Fachlexikon. Und "illkürlich" ist hier gar nichts. --Gereon K. (Diskussion) 23:21, 23. Okt. 2019 (CEST)
Natürlich sind Kategorien Willkür, denn es gibt ja noch nicht euinmal Relevanzkriterien für sie. Irgendjemand denkt sich aus, wie er Artikel sortieren kann, ganz egal, ob das definierende Merkaml in ihnen erwähnt wird oder nicht, und dann wird das durchgezogen. Der Hauptautor und WP:Q können nichts dagegen machen. Kategorien sind offenkundig die Hauptsache hier. Artikel werden nur geduldet, weil man sonst nichts zum Einsortieren hat, aber im Vordergrund unserer Arbeit stehen sie ganz offensichtlich nicht. Ist doch wahr. --Φ (Diskussion) 07:46, 24. Okt. 2019 (CEST)
Ich verstehe zwar deinen Standpunkt, aber Wikipedia ist nun mal ein Gemeinschaftsprojekt mit vielen Interessenslagen. Dem kann sich auch ein Hauptautor nicht entziehen. Und wenn eine solche Kategorisierung der Seiten überwiegend als sinnvoll und korrekt erachtet wird, dann macht es wenig Sinn, 1000 Seiten zu kategorisieren, nur eine nicht, weil das nicht dem Verständnis des Hauptautors von der interessierten Leserschaft entspricht. Entweder alle oder keiner. Die Kat stört überhaupt nicht. --HsBerlin01 (Diskussion) 11:21, 24. Okt. 2019 (CEST)
Sie ist eine Einladung, weitere Angaben im Artikel unterzubringen, für die keine Belege aus der einschlägigen Fachliteratur vorliegen. Was soll denn so schlimm daran sein, wenn die Kategorie nicht zu hundert Prozent vollständig ist? Das stört doch überhaupt niemanden, es wird wahrscheinlich ja noch nicht einmal bemerkt. --Φ (Diskussion) 13:29, 24. Okt. 2019 (CEST)
Nachdem jetzt eine Woche lang keine Antwnort kam, nehme ich die unzureichend belegte Angabe wieder raus. --Φ (Diskussion) 10:28, 31. Okt. 2019 (CET)
Egal wie der Diuskussionsstand ist? --Elop 10:42, 31. Okt. 2019 (CET)
Es gibt Situationen, das macht es keinen Sinn mehr zu diskutieren. Es ist alles gesagt. Oder wie lange willst du die Leute Tmit immer neuen halbseidenenen Argumenten auf den verschiedensten Seiten beschäftigen? --HsBerlin01 (Diskussion) 12:13, 31. Okt. 2019 (CET)
Wenn etwas Namensgeber für einen Asteroiden ist, dann stellt sich doch nicht wirklich die Belegfrage. Da wird es hunderte geben.
Und warum sollte ein Leser eine solche Kurzinfo nicht finden? In Kategorien sucht ein Leser nicht. Die sind für uns da. --Elop 12:27, 31. Okt. 2019 (CET)
Wenn eine Woche lang niemand widerspricht, muss ich das wohl als Konsens nehmen. Ich bezweifle auch nicht, dass der Asteroid so genannt wird. Für den ist es eine relevante Information, dass er nach diesem antiken Toponym benannt wurde. Umgekehrt gilt das aber nicht: Für den Artikel Herkynischer Wald ist es egal, wer oder was nach ihm benannt wurde, und das ganz besonders, als der Asteroid in der gesamten altertumswissenschaftlichen Literatur ignoriert wird. Allein die ist nach WP:Q aber die Grundlage dieses Artikels. Mithin besteht kein Grund, ihn hier zu erwähnen. Bei den anderen Artikeln der Kategorie:Geographisches Objekt als Namensgeber für einen Asteroiden (auf die übrigens ein Löschantrag läuft), steht der Quatsch ja auch nicht drin,siehe z.B. Kolchis, Sarmatien, Taurien etc. --Φ (Diskussion) 12:51, 31. Okt. 2019 (CET)
Das ist natürlich eine ganz neue Erkenntnis, dass nicht jeder Artikel gleich aufgebaut ist. Vor kurzem hat z.B. im Artikel Freiberg jemand die Feuerwehr und ihre Fahrzeuge beschrieben. Eine Info, die in vielen Orten (zum Glück) nicht angegeben ist. Muss man sich aber deswegen prügeln? Niemand besitzt in WP die alleinige Deutungshoheit, was den Leser gefälligst zu interessieren hat. Mich und viele andere interessiert das nunmal woher Dinge ihren Namen haben und was alles danach benannt wird. --HsBerlin01 (Diskussion) 13:30, 31. Okt. 2019 (CET)
Natürlich sehen verschiedene Artikel verschieden aus, keine Frage. Ich frage mich aber, warum alle Artikel, nach denen ein Himmelskörper benannt wurde, auf die Anwendung von WP:Q verzichten müssen. Das kann doch auch verschieden gehandhabt werden, oder? Ich als Hauptautor dieses Artikels möchte nicht, dass hier Quellen verwendet werden, denen in dem für dieses lemma zuständigen Fachgebiet, der Altertumswissenschaft, keinerlei Gewicht beigemessen wird. Dabei stütze ich mich auf unsere Regularien.
Ich stelle also fest, dass es keinen Konsens für die Einfügung gibt, sie vielmehr per Edit War erfolgte und die angegebene Quelle lemmafremd ist, das heißt, nicht mit WP:Q kompatibel. Ich finde, der Fall ist einigermaßen klar. --Φ (Diskussion) 14:18, 31. Okt. 2019 (CET)
Du möchtest ja auch nicht im Artikel haben, welche Landschaften das aus heutiger Sicht sind. Und den abgeleiteten Begriff hercynisch abgrenzen - was eihentlich naheliegend wäre, da Leser zu Fehldeutungen kommen könnten.
Europa ist übrinx nach Europa (Mythologie) benannt. Wobei sich die Geliebte des Zeus null um den Kontinent geschert hat. --Elop 15:38, 31. Okt. 2019 (CET)
In der Literatur zu Europa (Mythologie) finden sich haufenweise Belege dafür, dass ein sympathischer kleiner Kontinent nach ihr benannt wurde. In der Literatur zum Hercynischen Wald finden sich aber null Hinweise auf den Asteroiden. Voilà la différence. Beste Grüße --Φ (Diskussion) 15:51, 31. Okt. 2019 (CET)
Vermutest Du. Oder hast Du selber Bücher zu Europa vorliegen - und kennst außerdem alle zum Herkynischen?
Seit wann heißt der Asteroid denn so? Bevor er so hieß, wird er sicher nicht erwähnt worden sein. Ansonsten sind die Asteroiden ja gerade Nummern, für die man sich später Namenssysteme ausgedacht hat. --Elop 16:01, 31. Okt. 2019 (CET)
Dass der Kontinent nach der Nymphe benannt wurde, steht z.B. im Kleinen Pauly, Bd. 2, S. 448. Hast du irgendeinen altertumswissenschaftichen Beleg zu dem Asteroiden? Neugierige Grüße --Φ (Diskussion) 16:14, 31. Okt. 2019 (CET)
Dies sei nochmals wiederholt: Unter Wikipedia:Belege#Was sind zuverlässige Informationsquellen? heißt es: „Ebenfalls zu berücksichtigen ist, inwieweit diese Quellen in den akademischen Diskurs, etwa in akademischen Fachzeitschriften des betreffenden Themengebiets, einbezogen werden und welches Gewicht ihnen darin beigemessen wird.“ Wenn man bei dieser Berücksichtigung bemerkt, dass es bei Fachliteratur des betreffenden Themengebiets keine Erwähnung findet, kann man dann andere Quellen verwenden? Dies wird unter Wikipedia:Belege weder als falsch noch als richtig hingestellt. --SteEis (Diskussion | Bewertung | Beiträge) 17:02, 31. Okt. 2019 (CET)
Nein, du verdrehst den Sinn ins Gegenteil. Wenn der Quelle kein Gewicht beigemessen wird, kann sie nicht verwendet werden. Andernfalls wäre es keine Berücksichtigung dieser Tatsache, sondern ein Ignorieren. --Φ (Diskussion) 17:05, 31. Okt. 2019 (CET)
Eine Nichtverwendung einer anderen Quelle ist ein Ignorieren, das Verwenden einer anderen Quelle muss nicht unbedingt ein Ignorieren sein. Was auch noch ein nicht unwesentlicher Faktor ist, dass Wikipedia ein Gesamtwerk ist – anders würde es bei einer rein altertumswissenschaftlichen Website aussehen. Perfekt wäre Wikipedia, wenn jeder Artikel vom Standpunkt so vieler verschiedenen Themengebieten wie möglich aus betrachtet wird – was ja auch unser aller Ziel ist. --SteEis (Diskussion | Bewertung | Beiträge) 17:14, 31. Okt. 2019 (CET)
Du ignorierst die Regel, in dem du die Tatsache nicht berücksichtigst, dass dem Buch im akademischen Diskurs der Altertumswissenschaft kein Gewicht beigemessen wird.
Nicht jedes Themengebiet ist für jedes andere Themengebiet relevant: Wonach der Asteroid benannt wurde, ist für das antike Toponym z.B. völlig egal: Deshalb wird er von der gesamten Fachliteratur zum Thema ignoriert. Das Gegenteil wäre erst einmal zu belegen, aber dazu müsstest du diese Fachliteratur erst einmal zur Kenntnis nehmen. Das tust du nicht, weil dir das Thema dieses Artikels vollkommen gleichgültig ist. Du willst nur, dass er in der Kategorie steht. Ich finde das nicht projektdienlich. --Φ (Diskussion) 17:23, 31. Okt. 2019 (CET)
Nochmal:
Seit wann heißt der Asteroid eigentlich so? --Elop 19:31, 31. Okt. 2019 (CET)
Seit 1903.--Masegand (Diskussion) 20:10, 31. Okt. 2019 (CET)
Also recht kurz nach Entdeckung.
Das wäre natürlich ein Indiz dafür, daß der Wald sich nicht um den Asterioiden scheren würde.
Ich bin ja selber erstmal kein Asterioidenfan - obwohl ich die Himmelskunde durchaus mag. Ich "betreue" diverse Mittelgebirge und sonstige Landschaften, wo zumindest die Kats auftauchen. Und hatte mich auch schon gefragt, ob es den Schwarzwald (m. E. etwas bekannter als der Herkynische) überhaupt interessiert.
Andererseits wundere ich mich, daß auch nach Anregung nicht drin steht, woraus genau der Herkynische bestand. Die meisten Leser wissen das nach Süd- und Westgrenze nicht. Und ich weiß nur angedeutet, bis wie weit in den Norden die Römer dachten. --Elop 22:24, 31. Okt. 2019 (CET)
Woraus der (imaginäre) Wald bestand, ist eine andere Frage. Dafür bitte einen eigenen Thread aufmachen, mit dem Himmelskörper hat das ja nichts zu tun. Abendgrüße --Φ (Diskussion) 00:02, 1. Nov. 2019 (CET)
Der besagte Thread ist seit knapp 5 Jahren auf. --Elop 07:13, 1. Nov. 2019 (CET)
Da ich jetzt über eine Woche vergeblich auf eine mit unsren Regularien kompatible Begründung dafür warte, dass ein Werk, dem in den Altertumswissenschaften keinerlei Gewicht beigemessen wird, als Beleg für eine für dieses Lemma irrelvante Angabe herhalten soll, nehme ich die Angabe einstweilen wieder raus. Wiedereinfügung bitte nur im Konsens, danke. --Φ (Diskussion) 14:43, 7. Nov. 2019 (CET)

Bitte nur im Konsens wieder entfernen. Danke! --HsBerlin01 (Diskussion) 17:14, 7. Nov. 2019 (CET)

Die Einfügung bedarf des Konsenses, und den gibt es nicht. Dass du eine nichtkonsentierte Angabe immer wieder in den Artikel zwingst, ist ein Edit War, und den melde ich jetzt auf der VM. --Φ (Diskussion) 20:27, 7. Nov. 2019 (CET)

Dritte Meinungen[Quelltext bearbeiten]

Wir haben hier eine Überschneidung zweier Fachdisziplinen: Logisch, dass die Astronomen erwähnen, was der Namensgeber eines Himmelskörpers ist, ebenso logisch, dass es die Historiker nur sehr am Rande interessiert. Die Argumentation "kommt in der Literatur zu einem der beiden Fachgebiete nicht vor" halte ich für nicht sachgerecht. Das gleiche Thema haben wir bei allen Namensgebern. Dort wo es multiple Namensgeberfunktion gibt, haben wir sogar eigene Abschnitte wie Heidelberg#Die Stadt als Namenspate. Das ist aus Sicht des Lemmas so eine Art Trivia-Abschnitt, aber nicht unüblich.--Karsten11 (Diskussion) 21:22, 7. Nov. 2019 (CET)

3M Phi beruft sich darauf, dass die Benennung des Asteroiden für diesen Artikel nicht relevant ist, weil sonst diese Benennung in der wissenschaftlichen Literatur zum Herkynischen Wald vorkäme. Da es dort aber nicht besprochen wird, wird dieser Asteroid als nicht wichtig für den Artikel angesehen. Dem kann ich folgen (schließlich hat diese Benennung auf den Wald null Einfluss oder (Nach-)Wirkung), ein Kompromiss der ein oder anderen Art wäre natürlich wünschenswert, es ist - wie Karsten11 oben schon schreibt - eher eine Art der "Trivia", die es in manchen Artikeln gibt. Insofern gehört die Verbindung Asteroid <--> Herkynischer Wald zwar in den Artikel des Asteroiden (woher kommt der Name?), nicht aber in den des Waldes. Anderes fiktives Beispiel: wenn Götz G. mit wikipedia-Artikel sein Kind "Herkynischer Wald" nennt, dann nennen wir das im Artikel vom Götz - aber (hoffentlich) nicht im Artikel des Herkynischen Waldes. --AnnaS. (DISK) 21:28, 7. Nov. 2019 (CET)

3M Wir sind als Enzyklopädie angetreten Wissen zu verbreiten. Hier wird jedoch versucht, Wissen Mithilfe sinnloser Parageaphenreiterei zu verhindern bzw. bereits veröffentlichtes und belegtes Wissen zu entfernen. Dies widerspricht genau dem, wofür hier täglich hunderte Menschen ihre Zeit opfern. Gruß, Berihert ♦ (Disk.) 21:37, 7. Nov. 2019 (CET)

3M: Mit Fachliteratur einwandfrei belegte Ergänzung. Wir haben einen Artikel zum Asteroiden, dessen Relevanz unumstritten ist. Ich sehe keinen Grund, diesen hier nicht zu erwähnen, so wie es auch bei vielen anderen Namensgebern von Asteroiden der Fall ist. Der Umfang der Ergänzung scheint mir auch angemessen. --Sense Amid Madness, Wit Amidst Folly (Diskussion) 01:44, 8. Nov. 2019 (CET)

  • Weitere Meinung: Es gibt hier meines Erachtens eine gewissen Relevanzschieflage. Die Kategorie:Hauptgürtelasteroid unter 50 km Durchmesser hat über 5000 Einträge und jeder hat einen Namensgeber. Damit können die Astronomen 5000 mal in fachfremde Artikel ihre Links reinspammen, die für Außenstehende ziemlich belanglos sind. Ich hätte es nicht unbedingt aufgenommen, aber einer formalen Systematik der Wikipedia entspricht es natürlich. Also
  1. (458) Hercynia ist relevant
  2. Namensgeber ist Herkynischer Wald
  3. Ergo wird es in beiden Artikeln erwähnt.

In diesem Sinne muss ich den Absatz tolerieren. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 09:33, 8. Nov. 2019 (CET)

3M Ohne den ganzen Thread gelesen zu haben, hier meine unwichtige Meinung von außen: Es handelt sich wohl um einen unbestrittenen Fakt und der Artikel ist nicht so lang als dass die Erwähnung stören würde, deswegen würde ich es drinnen lassen, weil es eine mMn eine interessante Info ist. --NichtA11w1ss3ndDiskussion (ohne (gültigen) Zeitstempel signierter Beitrag von A11w1ss3nd (Diskussion | Beiträge) 16:23, 8. Nov. 2019 (CET))

3M Eine Nichterwähnung der Namensgebung in den Altertumswissenschaften bedeutet nicht die Nichtigkeit derselben, wir bilden hier nicht einen wissenschaftlichen Streit in seiner Intensität ab, sondern die erreichte Summe des Wissens, dazu gehört inbesondere auch die nahegelegenen Himmelskörper wie etwa nummerierte Asteroiden, dessen Bahn so genau bestimmt ist dass er i.A. am berechneten Ort wiederbeobachtet werden kann bzw. im Vordergrund die Beobachtung eines weiter entfernten Objekts stört. Die Anzahl der Asteroiden (in einer Kategorie oder auch insgesamt) ist von ähnlicher Grössenordnung wie die Anzahl relevanter Biografien, vgl. etwa Kategorie:Mitglied der American Academy of Arts and Sciences --Masegand (Diskussion) 17:19, 8. Nov. 2019 (CET)

3M Wenn es sachlich richtig ist, dass der Himmelskörper hiernach benannt ist, und dieses in den entsprechenden (also astronomischen) Medien belegt ist, gehört das selbstverständlich in den Artikel. Der Artikel heißt ja nicht Herkynischer Wald (Nur für Historiker). Wir bilden belegtes Wissen ab und da ist es durchaus selbstverständlich das belegte Wissen aus unterschiedlichen Disziplinen darzustellen

Man sollte vielleicht auch erwähnen das Justus Friedrich Wilhelm Zachariae in Poetische Schriften. Erster Theil. Zweyter Theil. 2 Bände, Karlsruhe, Christian Gottlieb Schmieder, 1777 (Unrechtmäßiger Nachdruck der 1772 und 1777 in zwei Bänden erschienenen Originalausgabe. Es erschien 1782 noch ein 3. Teil bei Schmieder.) Google Band 1 von Seite 436 bis 466 sich mit dem Wald beschäftigt. Beleg ist der Scan des Buches bei Google. --Jörgens.Mi Diskussion 08:09, 13. Nov. 2019 (CET)