Diskussion:Hirnhaut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sinus sind keine erweiterten Venen sondern lediglich Duraduplikaturen, die mit Endothel ausgekleidet sind. Da sie weder den üblichen histologischen Schichtaufbau einer Vene haben, noch Venenklappen besitzen ist die Bezeichnung erweiterte Venen irreführend bzw. falsch. Der Artikel ist ausserdem schwer überarbeitungsbedürftig, da wesentliche Aspekte der Meningen fehlen: nervale Innervation, Blutversorgung, Duraverältnisse im Rückenmark (nicht signierter Beitrag von 84.63.51.161 (Diskussion))

Sei mutig beim Ändern der Seiten --Uwe G. ¿⇔? RM 13:33, 1. Jul. 2007 (CEST)

tach. ich bin ziemlich sicher, dass es da noch mehr anheftungspunkte gibt - dura mater spinalis im wirbelkanal. ich glaube das war L2 die ecke, quasi beginn filum terminale. glaube das steht nur in wenigen büchern, in meinen nicht. man sieht das an der leiche ganz gut. also wer das mit sicherheit weiß, her mit der bestätigung bitte. gruß, --Lemniscate 12:31, 5. Aug. 2007 (CEST)

welche spezialseiten wo? --Lemniscate 12:48, 5. Aug. 2007 (CEST)

Schwierigkeit des Textes[Quelltext bearbeiten]

Also ich bin in der 8. Klasse eines Gymnasiums und der Text ist einfach viel zu schwierig! Die Sätze sind so gebaut das jedes zweite Wort ein hyperlink zu einem anderen Teil des Gehirns ist. Könnte man den Text nicht etwas vereinfachen!? (nicht signierter Beitrag von 93.221.128.42 (Diskussion) 15:04, 14. Jan. 2012 (CET))

Hmm, ich kann das nicht versprechen, aber der Text könnte sicher verbessert werden, weil z.B. im ersten Satz Einzahl und Mehrzahl ganz munter durchmischt wird. --HAW 15:57, 14. Jan. 2012 (CET)

Subduralraum[Quelltext bearbeiten]

Einen solchen gibt es nicht. An manchen Stellen mag es Lücken geben, in denen Venen Verlaufen. Einen echten Raum gibt es nicht, wie auch Martin Trepel z.B. in der 3ten Auflage auf Seite 254 schreibt. Den Begriff Subduralraum gibt es natürlich, wenn da Blut reinkommt. Mathematisch betrachtet besteht der Raum immer, auch mit Dim0. Mathematiker haben aber in der Anatomie nichts mitzureden. --HAW 14:41, 17. Jan. 2012 (CET)

Dann werden sich wohl all die Wissenschaftler, die über ihn schreiben, irren. [1] Anka Wau! 14:42, 17. Jan. 2012 (CET)
Also natürlich gibt des einen Subduralraum, auch wenn er sehr klein und spaltförmig ist und als "Cavitas subdurale" bezeichnet wird. Ab welcher Dimension scheinen Dir denn anatomische Gegebenheiten als erwähnenswert?! --CV Disk RM 15:14, 17. Jan. 2012 (CET)
Ein womöglich doch existierender SDR hat in der Einleitung und ohne abgrenzende Gewichtung zum sehr wohl für die Einleitung relevanten SAR nichts verloren. Ich habe eine Quelle genannt, wonach er nicht existiert. Ich würde nicht so weit gehen, zu editieren, dass er nicht existiert. Aber eben auch nicht, dass er existiert. --HAW 15:22, 17. Jan. 2012 (CET)
Ich muß eingestehen, dass sich nach einiger Recherche der Eindruck verfestigt, der Subduralraum entsteht erst bei Einblutungen oder anderen pathologischen Geschehen. Mmh, ich würde beipflichten, bevor wir hier ständig hin und her editieren, lassen wir es einmal so, wie es momentan ist, und warten auf die Einlassungen eines verlässlichen Neuroanatomen. --CV Disk RM 15:34, 17. Jan. 2012 (CET)
Hahahah, der war gut. You made my day! --HAW 15:36, 17. Jan. 2012 (CET)
Nun, der Cavitas subdurale ist als anatomische Struktur ein Bestandteil des Pachymeninx encephali. Das wird in verschiedenen Quellen belegt. Insofern halte ich es doch für notwendig, dies im Artikel zu erwähnen. --CV Disk RM 16:14, 17. Jan. 2012 (CET)
So wie es jetzt formuliert ist, dürfte es richtig sein. Spatium ja, Cavitas nein. Allerdings gehört das trotzdem nicht in die Einleitung (mMn). Bleibt mir nur anzufügen: "besser ein Spatium unterm Dach, als ne taube Hand".--HAW 16:59, 17. Jan. 2012 (CET)
Sprach es, und löschte es aus der Einleitung. Das also nennt man Kompromiss. Anka Wau! 13:43, 18. Jan. 2012 (CET)

Pachymeninx[Quelltext bearbeiten]

Vll kann mir jemand erklären, wie ein Spalt die harte Hirnhaut bildet. Ich versteh das nicht. Wie hart kann denn so ein Spalt sein. (Ich dachte immer, nur das im Spalt ist hart, der Spalt selbst nicht, ganz im Ernst, mal jetzt, echt). Wichtiger finde ich allemal, dass die Arachnoidea der Dura anliegt. Ob da ein kapillärer Spalt dazwischen liegt, oder nicht interessiert k.... S.. (mMn). Wahrscheinlich gibt es sogar immer dort wo Gewebe sich berühren einen kapillären Spalt, sind ja schließlich 2 Strukturen und nicht eine. Relevanz für die Einleitung: neagativ. --HAW 19:46, 17. Jan. 2012 (CET)

Einleitungen sollen doch eine übersichtliche Zusammenfassung des Artikelinhalts darstellen. Die Nennung von anatomischen Strukturen, die die Hirnhäute voneinander trennen, ist doch wohl das Mindeste, was man hier erwähnen sollte. Immerhin ist der kapillare Spalt, den - wie Du sagst - kein Schwein interessiern würde, ein eminent exponierter Ort für das Auftreten von Hirnblutungen und insofern auch für jeden Laien von Bedeutung. Zudem bringt uns Dein Lamentieren in keiner Weise vorwärts. Du fragst ja auch nicht danach, wie der Subachachnoidalraum (RAUM!) die "weiche Schicht" bilden kann, also was soll das? --CV Disk RM 09:10, 18. Jan. 2012 (CET)
Moin, ich hab die Einleitung mal gestrafft und Weiterführendes in das entsprechende Kapitel verschoben. Der SAR bildet nicht die weiche Hirnhaut, er liegt in ihr, d.h. die weiche Hirnhaut bildet den SAR. Frohes Schaffen und auf weiter eine gute Zusammenarbeit. --HAW 12:30, 18. Jan. 2012 (CET)
Ach Heinz, es macht einfach keine Freude mit Dir. Ich verabschiede mich von dem Affentanz. Danke für die "Zusammenarbeit". --CV Disk RM 12:47, 18. Jan. 2012 (CET)
In dem Fall auf alle Fälle: ganz wie Du es willst. Gruss --HAW 12:50, 18. Jan. 2012 (CET)

Strukturen bilden sich[Quelltext bearbeiten]

„Entsprechend bildet sich das Tentorium cerebelli […]. Analog bildet sich das Diaphragma sellae.“ Soll hier ein Entwicklungsvorgang deutlich werden? Dann stellt sich die Frage, wann diese Entwicklung stattfindet. Anka Wau! 10:19, 19. Jan. 2012 (CET)


R. meningeus des N. ethmoidalis anterior gibt's nicht[Quelltext bearbeiten]

Gibt es einen Beleg für den R. meningeus des N. ethmoidalis anterior? Ich habe mehrere medizinische Nachschlagewerke gecheckt und da steht immer nur dass der N. ethmoidalis anterior die Nasenschleimhaut innerviert. So steht es auch im Wikiartikel zum N. ethmoidalis anterior. (nicht signierter Beitrag von 89.206.97.152 (Diskussion) 15:43, 2. Mai 2016 (CEST))