Diskussion:Hundegesetz für das Land Nordrhein-Westfalen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

SLA[Quelltext bearbeiten]

muss das wirklich sein das jedes Gesetz in Europa seine Platz in Wikipedia findet? schon für NRW würden sich garantiert sehr viel wichtigere finden - Ich bin dafür den Artikel zu löschen. Grüße aus der Eifel Caronna 21:22, 13. Dez. 2010 (CET)

och neeeeeeeeeeee... ich ziehe meinen Einwande zurück.. es gibt Tatsächlich noch viel socher Artikel mit Verweis auf die entsprechneden Gesetzte.. Grüße aus der Eifel Caronna 21:25, 13. Dez. 2010 (CET)
Die Landesgesetze haben dazu geführt, dass in manchen Bundesländern die Tierheime nicht mehr wissen, wohin mit den Tieren. -- Eynbein 00:17, 14. Dez. 2010 (CET)

Übrigens[Quelltext bearbeiten]

Für solche Artikel haben wir übrigens auch die Vorlage:Infobox Gesetz. Gruss, --Cú Faoil RM-RH 01:54, 14. Dez. 2010 (CET)

Kommt vielleicht nocht. -- Eynbein 12:28, 14. Dez. 2010 (CET)

Inhalt[Quelltext bearbeiten]

Gibt nicht entfernt den Inhalt des Gesetzes wieder, das Gesetz beschränkt sich nicht nur auf die Gefährlichkeit von bestimmten Hunderassen sondern auch den Umgang usw. Grüße aus der Eifel Caronna 12:05, 14. Dez. 2010 (CET)

Dann arbeite doch mit, statt Löschanträge zu stellen. Lies bitte auch einfach mal das Gesetz. -- Eynbein 12:28, 14. Dez. 2010 (CET)

Artikel aus der WELT[Quelltext bearbeiten]

ich habe mal den Boulevard-Weltartikel entfernt! Steckt voller Hass seitens des Autors und gibt macht falsche Angaben. Ich habe übrigens das Gesetz gelesen!

Auch wens nichts zur Sache des Artikels tut: Mal wieder ein Beweis wie Wissenschaft und Gesetz auseinandergehen! Das Gesetz ist teilweise im Boulevardstiel verfasst vor allem bei der Beschreibung der betroffenen Hunde.Ich frag jetzt nicht: was denkt sich blos der Gesetzgeber dabei? Wissenschaftlich läßt sich die Gefahr vor der das Gesetz schützen soll nicht nachweisen. Genau so wenig wie ein Wissenschaftliche Kritik eingebaut werden kann, kann auch der Weltartikel als Erfolgsmeldung hier Platz finden Grüße aus der Eifel Caronna 20:24, 14. Dez. 2010 (CET)

Erste Frage zur Löschung der Passage [1]: habe ich die „Erfolgsmeldung“ und die Zahlen falsch wiedergegeben? -- Eynbein 22:29, 14. Dez. 2010 (CET)
Erfolgsmeldung eines unseriösen Artikels? ja! die Zahlen mögen ja stimmen, obwohl bestimmt nicht alle VOrfälle gemeldet wurden (Umrennen ;) usw.)Wissenschaftler sind sich einig das diese Gesetze keinen Erfolg gebracht haben. Grüße aus der Eifel Caronna 09:58, 15. Dez. 2010 (CET)

Ich hab noch mal nachgeschaut: der Welt artikel ist zudem unnotig da die Quelle ja in ref2 schon aufgeführt wird (Bericht 2008/2009).

Wenn die Zahlen stimmen, kann man sie im Artikel auch nennen. Ich kann weder an der WELT, noch diesen Artikel etwas Unseriöses erkennen. -- Eynbein 13:06, 18. Dez. 2010 (CET)
Quellen möglichst sollten primär sein und nicht sekundär. Welt hat die Zahlen nicht von sich selbst, also aus zweiter oder dritter oder... Hand. Am Weltartkel stimmen die übernommenen Zahlen der Rest ist pur Meinungsmache. Wieso bestehst du eigentlich das dieser Artikel rein soll wenn du schon die Quelle von der Welt die Zahlen hat drin steht? ALso, wozu der Weltartkel? Grüße aus der Eifel Caronna 15:33, 18. Dez. 2010 (CET)
Die Zusammenfassung habe ich der WELT am Sonntag entnommen und ich halte sie für zitierfähig. -- Eynbein 16:39, 18. Dez. 2010 (CET)
DIe Zusammenfasung hast du der Welt entnommen und Welt hat von der Regierung! bitte warum reicht dir nicht die Orginale Quelle? Bei Quellensuch sollte mensch sollte mensch sich zu den Originalen vorarbeiten und drittrangiges außen vor lassen. DU ahst die Frage immer noch nicht beantwortet: WOzu bitte die Orginalquelle zitiert und dann noch die drittrangige die Welt? Grüße aus der Eifel Caronna 20:05, 18. Dez. 2010 (CET)

Hinweis[Quelltext bearbeiten]

Zitat aus [2]: „Der Berufsverband hebt die pädagogische Bedeutung des Hundes als beliebtes Haustier vieler Kinder und deren Familien hervor. (...) Dies kann und darf – so der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte weiter – jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass alljährlich in Deutschland 40.000 Menschen – ca. 60 % davon Kinder – von einem Hund so schwer gebissen werden, dass sie in einem Krankenhaus behandelt werden müssen.“ -- Eynbein 22:29, 14. Dez. 2010 (CET)

na ja... wenn das auf den Straßenverkehr angewendet würde gäbe es wohl keine Autos mehr. (z.b. 10 mal so viel Autos und 1000 mal so viel Tote) Grüße aus der Eifel Caronna 11:16, 15. Dez. 2010 (CET)
Diese Zahl finde ich sehr hoch, im übrigen: Es gibt sowohl Hunde als auch Autos. Es geht nicht um die Abschaffung derselben, sondern um bessere Sicherheitsstandards. -- Eynbein 13:08, 18. Dez. 2010 (CET)
schon klar! (ich wünschte mir die Regierung würde ähnliche Standarts in STraßenverkehr erlassen) Die Hundegesetze bringen nur keinen Sicherheitsgewinn, das ist wissenschaftlich belegt. Auch Schleswigholstein überlegt die Hundegesetze wieser einzustampfen weil sie nichts bringen. Sicherheitsstandarts sollten doch begründet werden, oder nicht? Bei den Hunden ist ...oder nicht! DU bist mit dem Thema nicht vertraut, ok emotional könnte mensch den Gesetzen zustimmen, wissenschaftlich betrachtet sind nicht begründet. Grüße aus der Eifel Caronna 20:10, 18. Dez. 2010 (CET)