Diskussion:IBM-PC-kompatibler Computer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lizenzen von IBM und anderen?[Quelltext bearbeiten]

Der Grundaufbau, die grundsätzliche Architektur, Bios-Routinen usw. haben sich seit dem IBM-PC nicht geändert, was natürlich die Frage aufwirft, wieviel ist an einem IBM-PC-Kompatiblen PC patenrechtlich von IBM, Digital Research usw. geschützt und wie sieht es mit Lizenzgebühren usw. aus? --93.223.138.115 14:15, 30. Sep. 2011 (CEST)

Definition über BIOS[Quelltext bearbeiten]

Ich würde den IBM-kompatiblen PC über das BIOS definieren. Heute wird es ja nur noch als Startrampe verwendet und vermittelt dem Prozessor, wo sich auf welcher Festplatte das Betriebssystem befindet. Dieses wird gestartet und reisst die Kontrolle über alle Komponenten an sich (z.B. über Gerätetreiber, welche die Geräte (Steckkarten, Laufwerkscontroller) direkt ansprechen).

Unter dem ursprünglichen PC-Betriebssystem, DOS, gibt es aber keine Gerätetreiber. Hier vermittelt das BIOS vergleichsweise abstrakte Zugriffe auf Ressourcen der Hauptplatine. z.B. gibt es Funktionen, bestimmte Sektoren der Festplatte anzufahren. Welche Festplatte verbaut ist und wie sie angesprochen wird weiss aber im Detail nur das BIOS.

Ähnlich ist es mit einfachen Zugriffen auf die Grafikkarte, läuft unter DOS zunächst über das BIOS. Daraus ergibt sich auch: Wenn ich kein BIOS mehr habe, z.B. weil ich es durch EFI ersetzt habe, hat DOS keine Chance mehr, auf diesem System zu starten.

Bei jedem PC mit BIOS dagegen ist es grundsätzlich noch möglich, beispielsweise mittels Bootdiskette ein DOS zu starten und das System genau so zu nutzen wie den IBM-PC von 1981. Darüber hinaus war es eine der Hauptherausforderungen für die PC-Nachbauer, ein kompatibles BIOS zu programmieren.

Im Kern hat auch heute noch jeder IBM-kompatible PC einen 8088-kompatilen Kern, ein BIOS und intern sogar einen ISA-Bus. Alles andere wurde letztlich in der flexiblen Architektur drangeflanscht. Seien es neue Schnittstellen und Controller für Laufwerke, Steckplatzformate wie EISA und PCI oder PCIe... USB ist eh easy und könnte vermutlich sogar auf ISA-Karten implementiert werden. Um den 8088er Kern wurden (zumindest scheint es so) immer weitere Einheiten herumgebaut bis heute zum i7. Die Speicheranbindung ist für den IBM-PC-Standard egal. Teilweise wurde auch der Support für alte Sachen rausgeworfen, z.B. ist es fraglich, ob moderne BIOsse immer noch Datasette oder 360 kb 5,25er Floppys ansprechen können. Dennoch bleibt die Architektur dieselbe wie 1981. (nicht signierter Beitrag von 217.83.122.168 (Diskussion) 01:50, 23. Jun. 2011 (CEST))

Das Argument "nicht mehr kompatibel wegen EFI" ist Blödsinn, UEFI hat einen Kompatibilitätsmodus. --MrBurns (Diskussion) 19:21, 12. Mai 2017 (CEST)
Der Kompatibiltätsmodus, besser gesagt, das Kompatibilitätsmodul (englisch Compatibility Support Module, CSM), ist jedoch optional. EFI ist immer noch EFI ohne CSM, was es dann inkompatibel zu Betriebssoftware, die ein BIOS voraussetzt, macht. ‣Andreas 20:01, 12. Mai 2017 (CEST)
Ist das bisher von irgendeiner praktischen Relevanz? Mir ist kein Mainboard bekannt, das ein UEFI ohne CSM verwendet. --MrBurns (Diskussion) 11:26, 16. Mai 2017 (CEST)
Möglich, dass bei allen bekannten EFI-Implementierungen immer ein CSM mit dabei ist. Geht mir auch so, selbst Apple-EFI hat ein CSM für Bootcamp. Jedoch ist es schon relevant, dass bei aktiviertem Secure Boot kein CSM mehr funktioniert. Wenn man im EFI Setup also Secure Boot aktiviert hat, ist (U)EFI unter Beibehaltung der Einstellung nicht mehr BIOS-kompatibel: das CSM lässt sich nicht mehr auswählen und auch ein Boot Menu zeigt keine MBR-Bootpartitionen mehr an. ‣Andreas 13:54, 29. Jul. 2017 (CEST)

IBM-Kompatibel[Quelltext bearbeiten]

Zitat:

"Aus diesen und anderen Gründen ist der Begriff IBM-PC-kompatibel mittlerweile überholt und auch technisch nicht mehr korrekt. Dies drückt sich in einer stetig geringer werdenden Bedeutung im Sprachgebrauch aus. Nachfolger sind hauptsächlich die Begriffe PC, Windows-PC oder Windows-Rechner, nach dem dominanten Betriebssystem."

-->Das würde ich anders sehen, denn IBM hat den grundlegenden PC-Standard mit dem BIOS und dem x86-Prozessor so gesetzt. Daher ist diese Bezeichnung auch heute noch die einzige korrekte. Windows-PC ist hingegen irreführend. Win NT wurde im Laufe seiner Geschichte auch auf andere Plattformen portiert, z.B. DEC Alpha. PC wurde beispielsweise von Commodore für den C128 verwendet, oder auch bei anderen Hoemcomputern. Alles ist ein PC, Linux läuft überall, Windows läuft auf verschiedenen Plattformen, aber nur auf dem IBM-kompatiblem PC läuft MS-DOS 1-6 oder kompatibeles als OS. (nicht signierter Beitrag von 79.214.98.207 (Diskussion | Beiträge) 00:17, 23. Jan. 2010 (CET))

Halten wir uns doch einfach an den Sprachgebrauch: Eine Google-Suche liefert praktisch keine aktuellen treffer für "IBM-kompatibel" oder IBM-PC-kompatibel, sondern hauptsächlich Wörterbucheinträge, alte Werbesachen, historische Artikel und den üblichen Schrott. Die Welt (außer dir) hat scheints entschieden, dass der Begriff veraltet ist. Unter einem "Windows-Rechner" versteht hingegen jeder einen x86-Rechner mit Windows, dass Windows auch mal auf Alphas lief weiß doch (außer ein paar Freaks) kein Schwein mehr. Und mit dem begriff DOS können heute auch nur noch über 30-jährige was anfangen. Die WP soll sich daran halten, was tatsächlich relevant ist, und nicht, was man nach einer genauen Analyse für korrekt hält - wenn es denn kein Mensch außerhalb der WP sagt/benutzt. Pittigrilli 15:07, 23. Jan. 2010 (CET)

Plattform[Quelltext bearbeiten]

Plane einen Absatz Software, vieleicht wirds dann verständlich --Staro1 07:37, 15. Mär 2006 (CET)

Nutzen des Artikels?[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel besteht zum größten Teil aus Auflistungen und der Fließtext ist fast deckungsgleich mit dem Artikel Personal Computer. Würde es da nicht Sinn machen, beide Artikel zusammenzulegen? --Gronau 22:19, 18. Jul 2006 (CEST)

Man könnte hier auch den englischen Artikel übersetzt einbringen. Der Artikel für "http://en.wikipedia.org/wiki/IBM_PC_compatible" macht jedenfalls mehr Sinn. [[benutzer[]]!?

Rechtschreibfehler im Lemma[Quelltext bearbeiten]

Falls dieser Artikel erhalten bleibt, sollte ihm eine korrekte Bezeichnung spendiert werden: "IBM-PC-kompatibler Computer", meinetwegen auch in der Mehrzahl, aber durchgekoppelt. Oder wie wäre es mit "IBM-PC-Kompatibilität"? 195.71.225.75 23:38, 4. Feb. 2007 (CET)

Ich habe den Artikel wegen der Singularregel auf IBM-PC-kompatibler Computer verschoben. --Fomafix 16:54, 19. Jan. 2009 (CET)

"IBM PC kompatibel" als bezeichnend für Computer, meine Meinung. (6.April 2008)

ein Schreibfehler?[Quelltext bearbeiten]

"Bei IBM selbst wurden solche Nachahmungen etwas herabschauend als IBM PC-konvertible bezeichnet." Bist du sicher, dass du nicht "kompatible" meinst?

furchtbar[Quelltext bearbeiten]

Ich hab neulich mal die Einleitung umgeschrieben, die ist jetzt wenigstens so lala. Aber der Rest des Artikels ist immer noch weit von annehmbar entfernt - allein diese riesige sinnfreie Liste... Und das bei so einem wichtigen Lemma. Will sich niemand erbarmen? Pittigrilli 00:16, 23. Sep. 2009 (CEST)