Diskussion:Ingo York

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fairytale Trash No.svg Die Löschung der Seite „Ingo York“ wurde ab dem 19. Januar 2012 diskutiert und abgelehnt. Für einen erneuten Löschantrag müssen gemäß den Löschregeln neue Argumente vorgebracht werden.
Beiträge zu diesem Artikel müssen die Wikipedia-Richtlinien für Artikel über lebende Personen einhalten, insbesondere die Persönlichkeitsrechte. Eventuelle strittige Angaben, die nicht durch verlässliche Belege belegt sind, müssen unverzüglich entfernt werden, insbesondere wenn es sich möglicherweise um Beleidigung oder üble Nachrede handelt. Auch Informationen, die durch Belege nachgewiesen sind, dürfen unter Umständen nicht im Artikel genannt werden. Für verstorbene Personen ist dabei das postmortale Persönlichkeitsrecht zu beachten. Auf bedenkliche Inhalte kann per Mail an info-de@wikimedia.org hingewiesen werden.

Früherer Name[Bearbeiten]

Was soll der Quatsch? Wenn der Zusammenhang York/Griese durch öffentlich zugängliche Quellen belegt ist ([1], [2], [3] u.v.a.m.), hat der hier auch im Artikel zu stehen. "Wahrung von Persönlichkeitsrechten" ist nicht dasselbe, wie Rücksichtnahme auf irgendwelche absurden Zimperlichkeiten jeder Art. --Amga 09:33, 20. Jan. 2012 (CET)

Sehe ich ganz genauso, der nächste Kotau unserer Enzyklopädie im Namen vermeintlicher Ansprüche. Nehme den Artikel aber jetzt von der Beo., gibt Wichtigeres zu tun. Gruß, --Capaci34 Al terzo cerchio, della piova eterna, maledetta, fredda e greve. 11:24, 20. Jan. 2012 (CET) (09:46, 20. Jan. 2012 (CET))

Übrigens, läuft da irgendwas "im Hintergrund", von dem der gemeine WP-Editor nichts wissen "darf"? Ansonsten (und nicht nur "ansonsten") geht es nicht an, dass belegte Tatsachen ohne Angabe von Gründen einfach aus Artikeln entfernt werden. --Amga 10:41, 20. Jan. 2012 (CET)

Der Hintergrund ist, dass Herr York unbedingt den kompletten Artikel über sich aus der WP entfernt sehen möchte (siehe Löschdisk: [4]). Was allerdings in seiner Funktion als Person des öffentlichen Lebens etwas weit hergeholt scheint. Wenn ein erfolgreicher, nach WP-RK relevanter Rockmusiker mit jahrzehntelanger Bühnenpräsenz keine Person des öffentlichen Lebens ist, wer dann? --Wurstendbinder 23:40, 22. Jan. 2012 (CET)
Was jetzt hier nach Abschluss der Löschdiskussion vorgelegt wird, ist ein Kompromissvorschlag. In diesem und verbundenen Artikeln (Pankow, Rockhaus etc.) wird der Name York verwendet. Dafür ist im Artikel zu York der Link zum Interpreten-Portrait von Rockhaus auf DeutscheMugge.de als Fußnote hinterlegt, welches den hier strittigen Namen eindeutig benennt. Außerdem sind alle betreffenden Stellen mit einem Kommentar <!-- ... --> versehen, der ebenfalls das Problem eindeutig benennt. Falls dieses nicht akzeptabel ist, wäre der Weg über das Schiedsgericht eine Option. Keine Option ist es, uns gegenseitig die betreffenden Artikel je nach Ansicht zu ändern. --Blueser2805 08:56, 27. Jan. 2012 (CET)
scheint so, als habe auch deutschemugge.de "druck" bekommen. ziemlich unfassbar, das. --JD {æ} 18:06, 31. Jan. 2012 (CET)
In Munzingers Pop-Archiv ist "Ingo Griese" als Mitglied der Gruppe "Pankow" verzeichnet. Leider nur für Registrierte zu öffnen, aber als Quelle im Zweifelsfall brauchbar. (Quellenangabe: Eintrag "Pankow" in Munzinger Online/Pop - Pop-Archiv International, URL: http://www.munzinger.de/document/02000000724). --Joyborg 18:21, 31. Jan. 2012 (CET)

Hallo, das mit deutschemugge.de ist unglücklich, sollte das doch gerade die Referenzquelle sein, eine Lösung, der auch Ingo York zugestimmt hatte. Die Änderung dort geht aber nicht auf Druck zurück, sondern ist lediglich die Folge meiner Info an die Deutsche-Mugge über den Vorgang in Wikipedia ;-( deutschemugge.de ist für uns ein wichtiger und zuverlässiger Partner für die Referenzierung in Artikeln. --Blueser2805 20:01, 31. Jan. 2012 (CET)

Anfrage Schiedsgericht läuft: Wikipedia:Schiedsgericht/Anfragen/York-Meinecke --Blueser2805 20:48, 31. Jan. 2012 (CET)

Auch nochmal hier oben: ich bin erschrocken über so etwas: Was jetzt hier nach Abschluss der Löschdiskussion vorgelegt wird, ist ein Kompromissvorschlag. In diesem und verbundenen Artikeln (Pankow, Rockhaus etc.) wird der Name York verwendet. - es gibt in Wikipedia wenig feste Grundsätze. Aber einer ist: wir bilden belegtes Wissen ab!
Und wenn durch diverse Rocklexika, Plattencover etc. _belegt_ ist, dass ein Ingo Griese dort mitspielte (und nicht etwa ein Ingo York) dann gehört ein Ingo Griese da rein und nichts anderes! Hinsichtlich der Art und Weise oder des Umfangs der Darstellung kann es Kompromisse geben, zu belegten Fakten niemals!
Man kann von mir aus diskutieren, ob man bestimmte (auch für uns eigentlich erwähnenswerte) Informationen im Interesse des Dargestellten im Artikel zu seiner Person gar nicht erst bringt.
Aber belegte Informationen nachträglich zu verfälschen (auf wessen Betreiben auch immer!) hat hier nicht das Mindeste verloren! So etwas kann man auf seiner privaten Homepage machen, aber hier wäre es - mit Verlaub - unenzyklopädischer, indiskutabler Mistdreck! Und ich hoffe doch sehr, dass das SG so einen Unsinn nicht noch goutiert. --Global Fish 11:06, 1. Feb. 2012 (CET)

Mal abgesehen von Deinen Wortwahl ist das genau die Frage, von der wir eine klare Ansage über das SG erwarten und die ggf. dann auch mit Rechtsbeistand durch Wikipedia vertreten werden sollte. Aus meiner Sicht auch eine generelle und prinzipielle Frage, die das SG nicht so einfach abtun sollte. Kannst Dich gerne in die Liste Wikipedia:Schiedsgericht/Anfragen/York-Meinecke#Beteiligte_Benutzer eintragen. --Blueser2805 12:36, 1. Feb. 2012 (CET)
Hallo, um einem Missverständnis vorzubeugen: Das Schiedsgericht ist für Konflikte innerhalb der Wikipedia zuständig, die es nach den Regeln der Community bzw. des Projekts auslegt. Für juristische Auseinandersetzungen, auch für Stellungnahmen zu diesen, hat es überhaupt kein Mandat (und es wird sich imho dazu auch nicht äussern). --Port(u*o)s 12:41, 1. Feb. 2012 (CET)
Nein, das ist nicht die Frage, über die ein SG (abgesehen davon, dass es sowieso nicht möchte) entscheiden könnte. Diskutieren kann man, inwieweit diesem Artikel der Zusammenhang Griese/York hergestellt werden soll. Diskutieren kann man, ob man nicht vielleicht Dinge weglassen könnte, die dem Dargestellten nicht in den Kram passen, auch wenn sie uns wichtig erscheinen. Nach meiner Auffassung ist Griese/York vor allem durch seine Tätigkeit bei Pankow/Rockhaus relevant, die eben unter dem Namen Griese lief. Insofern macht _das_ m.E. das Wesen des Artikels aus und sollte rein. Aber _das_ ist alles noch diskutabel.
Man kann diskutieren, ob man Fakten weglässt. Aber völlig indiskutabel ist es, Fakten zu verfälschen! Wenn in diversen Quellen steht, dass ein Griese bei Rockhaus/Pankow mitspielte; wenn in diversen Quellen steht, dass ein Griese Co-Autor von "Marilyn" ist, dann haben wir das so zu übernehmen und nicht den belegten Namen einfach durch einen anderen zu ersetzen! (Allenfalls ginge es mit einem Vermerk daneben im Text, dass Griese heute York heißt (bzw. York früher Griese), aber so wie ich das verstehe will er ja genau das nicht). Mein Ausdruck "unenzyklopädischer, indiskutabler Mistdreck" mag Deiner nicht angemessen sein, denn Du hast es mit Sicherheit gut gemeint und wolltest einen angegriffenen Autoren schützen. Das tut mir leid. Dennoch bleibe ich dabei: Verfälschung von Fakten geht einfach nicht, niemals.--Global Fish 21:57, 1. Feb. 2012 (CET)

Nachtrag: ich habe im Artikel Pankow (Band) an den Stellen, wo es um die Zeit vor 1990 geht, den York durch den belegten Griese ersetzt. Erschrocken war ich, dass der angebliche Wechsel eines Herrn York von Rockhaus von Pankow mit einem Beleg zu Götz Hintze, Rocklexikon DDR, S. 262, versehen war. Dort steht natürlich nur "Griese".
Belege zu fälschen ist ein absolutes No-Go, und falls das wieder passiert, gehts gleich nach WP:VM. --Global Fish (Diskussion) 11:23, 27. Mär. 2012 (CEST)

Hans-Jürgen Reznicek[Bearbeiten]

Der ist erst 1987 zu Silly gegangen. Siehe auch hier. --Coradoline 19:10, 20. Jan. 2012 (CET)

geändert ;-) -- SpaceJ 19:23, 20. Jan. 2012 (CET)
Auslegungssache. Hat schließlich schon 1986 mit Silly Bataillon d'Amour eingespielt. Zudem hatte er mit den Gitarreros gut zu tun. Wird also Ende '86 bis zum endgültigen Ausstieg bei Pankow nicht mehr wirklich viel gelaufen sein. Aber hier im Artikel ist das tatsächlich von nachrangiger Wichtigkeit, jetzt ist das Jahr ja ganz raus. -- Amga 19:34, 20. Jan. 2012 (CET)

Nochmal Name, und Geburtsjahr[Bearbeiten]

@SpaceJ: du hast doch jetzt dein Bestes getan, jetzt lass mal. Nun kann sich Ingo Yorks Anwalt ja um andere kümmern (manche Leute haben offenbar zu viel Geld, scnr). Vielleicht um die BZ, die falsche Angaben abdruckt? Eine Sache ist allerdings bedenkenswert: wenn die Angabe in der BZ vom 30.12.2010 (45 Jahre alt) stimmt, das Geburtsjahr 1965 aber nicht (@Ingo York: ist das so?), kommt natürlich noch der 31.12.1964 als Geburtstag in Frage ;-) Auch werde ich den belegten früheren Namen Ingo Griese (der, weil es unter diesem Namen sogar Veröffentlichungen gab - der Name steht da drauf - die "Privatsphäre" bereits verlassen hat) demnächst wieder einfügen, wenn es nicht jemand anders tut. --Amga 09:01, 23. Jan. 2012 (CET)

In Götz Hintze: Rocklexikon der DDR. 2. Auflage. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2000, ISBN 3-89602-303-9 ist Ingo G. selbstverständlich bei den Einträgen zu Pankow (S. 228) und Rockhaus (S. 262 + Bild auf Seite 263). (Als Mitglied zweier relevanter Band und Autor ist Ingo G. damit natürlich auch als Einzelperson relevant).
Sowohl auf Seite 228 als auch auf Seite 262 steht dabei (*1961). Natürlich kann sich auch so ein Lexikon an der Stelle mal irren, aber gleich zweimal? Halte ich für eine reputablere Quelle als eine Boulevardzeitung. Und eine Zeitung vom 30.12.2010 mit der Altersangabe (45) kann man nicht als Quelle für 1964 ansehen. Auch wenn 1964 (31.12.1964) nicht völlig auszuschließen wäre, so wäre es doch mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,727% (d.h. 365/366) 1965 --Global Fish 10:41, 1. Feb. 2012 (CET)
Ach so, gibt es Belege, dass ein "Ingo York" jemals bei Rockhaus gespielt hat und diese Band 1984 verlassen hat? Oder wie sind sonst Sätze wie "York war zunächst Mitglied einer Schülerband.... Einige Texte der Band stammen von Katherina Koch in Zusammenarbeit mit York.[5] 1986 verließ York Rockhaus" zu erklären? --Global Fish 10:53, 1. Feb. 2012 (CET)
Die Angabe 1964 stammt von York selbst (E-Mail heute) und ist aus meiner Sicht zuverlässig. Er sollte es wissen. --Blueser2805 12:36, 1. Feb. 2012 (CET)
Dir würde ich glauben, ihm angesichts der sonstigen Randumstände dagegen nicht unbedingt. 1961 ist zunächst mal belegt. Das Rock-Lexikon schreibt zudem, dass er seit 1978 bei Rockhaus war. Mit 14, und vorher schon in einer anderen Band? So etwas kenne ich aus der damaligen DDR eigentlich nicht. --Global Fish 21:59, 1. Feb. 2012 (CET)
Nachtrag: danach waren die Musiker von Rockhaus Mitte 1982 im Durchschnitt 21. Da Petereit, Kilian und Haberstroh 1960, 1961 und 1961 geboren sind, hätte ein 1964 geborener den Altersdurchschnitt auf 20 gedrückt. Sie sind lt. Artikel alle "gelernte" Facharbeiter, ein 1964 geborener hätte bei Zehnklassenabschluss bestenfalls August 1982 oder August 1983 seine Lehre abgeschlossen.
Kein strikter Beleg, macht aber die 1961 wahrscheinlich als die 1964.--Global Fish 22:52, 1. Feb. 2012 (CET)

Konflikt mit Wikipedia[Bearbeiten]

Nachdem der Konflikt auch auf anderen Plattformen publiziert wird, sollte es schon relevant sein. Warum sollten wir nicht eine indirekte Form der Gegendarstellung zulassen ? --Blueser2805 (Diskussion) 12:04, 23. Mär. 2012 (CET)


Konflikt mit Wikipedia

Ingo York hat sich gegen die Veröffentlichung von Artikel und Fotografie zu seiner Person in Projekten der Wikimedia Foundation ausgesprochen. Als Grund führt er die falsche Darstellung von Fakten und die nicht authorisierte Verwendung von Fotos an.[1] In diesem Zusammenhang gibt es eine umfangreiche öffentliche Diskussion mit Autoren und Administratoren von Wikipedia bzw. Wikimedia Commons.[2][3]

  1. Erklärung von Ingo York. clearworder.de. 2012. Abgerufen am 23. März 2012.
  2. Commons:Deletion requests/File:Pankow 08 by Thorsten Murr web 2011.jpg. Abgerufen am 23. März 2012.
  3. Wikipedia:Schiedsgericht/Anfragen/York-Meinecke. Abgerufen am 23. März 2012.

  • Zur Frage - soll das in den Artikel - ja oder nein ? Meine Begründung dafür wäre, dass es sich um eine publizierte Information über und von Ingo York handelt. Damit ist es auch für seinen Artikel relevant - oder ? --Blueser2805 (Diskussion) 12:28, 23. Mär. 2012 (CET)
Ich seh da überhaupt keine Medienwahrnehmung - eine wikipediainterne Diskussion und eine private Website, that's all. --Port(u*o)s 12:35, 23. Mär. 2012 (CET)
diesem revertkommentar von port(u*o)s ist nichts weiter hinzuzufügen. siehe dazu WP:Q und WP:KTF. gruß, --JD {æ} 16:46, 23. Mär. 2012 (CET)

Ingo Yorks Erklärung[Bearbeiten]

Durch diese Edits bin ich auf diese Erklärung Ingo Yorks aufmerksam geworden. Er schreibt dort unter anderem:

„Dieser Text enthält eine Reihe falscher Daten, Fakten und Zusammenhänge, die mich als Person und als Musiker verzerrt und deshalb in einer für mich nicht akzeptablen Weise darstellen.“

Da es nicht völlig ausgeschlossen, im Gegenteil eher wahrscheinlich ist, dass Ingo York hier gelegentlich mitliest, folgende Fragen:

  1. Welche Daten, Fakten und Zusammenhänge genau sind bislang (oder waren früher?) „verzerrt“ dargestellt, und was heißt „verzerrt“? Das wurde in akzeptabler Form bislang noch nicht dargestellt („alles ist falsch“ wäre zum Beispiel nicht akzeptabel, da offensichtlich unwahr).
  2. Wie stellen sich denn die Daten, Fakten und Zusammenhänge „unverzerrt“ dar?

Nach dem bisherigen Ablauf der Diskussionen habe ich zwar keine allzu großen Hoffnungen insbesondere auf Antworten auf Frage 2, aber ohne jegliche Antworten liest sich obiges Zitat nicht anders als eine unbegründete Verleumdung (nicht nur der WP, sondern auch der Quellen, aus denen die Informationen stammen). --Amga (Diskussion) 12:16, 23. Mär. 2012 (CET)

Es wäre wirklich schön zu erfahren, was denn nun falsch oder verzerrend sein soll. Nach dem Bisherigen Verhalten von York/Griese sowohl hier als auch auf Commons, angemeldet oder als diverse IP, glaube ich aber nicht mehr daran. Eher lustig die Anmerkungen das WP-Autoren ihn beleidigt haben sollen, zumindestens bei Commons war es eher andersrum. --Denniss (Diskussion) 12:30, 23. Mär. 2012 (CET)
Ich wüsste auch gerne, _welche Aussagen_ nun eigentlich falsch oder verzerrend sein sollen. Ungenau finde ich allenfalls im Gegenteil die Stellen, wo man gerade als Versuch ihm entgegenzukommen(!), vom Wiki-Prinzip abwich, nur belegtes Wissen abzubilden! Dazu gehört z.B. die Einführung des Geburtsjahres 1964 _gegen_ das lt. Rocklexikon belegte 1961 (und dann müsste er in seiner Schülerband sehr frühreif und drei Jahre jünger als die anderen Rockhaus-Mitglieder gewesen sein, siehe zwei Threads höher). Oder diese These, dass ein Ingo _York_ zu DDR-Zeiten Mitglied von Rockhaus und Pankow war (auf diverse Plattencovern, in diversen Veröffentlichungen steht etwas anderes).
Der Punkt ist der: er hat sich - nach meiner Auffasssung - in den Diskussionen hier nicht sonderlich gut benommen, mit diversen persönlichen Angriffen gegen andere. Das ist nicht gut; aber das passiert und das wars dann auch. Das hier darzustellen mit Links auf die Diskussionen, wäre keine Gegendarstellung, sondern würde bedeuten, ihn bloßzustellen. Man muss ihm nicht mit Gewalt schaden. --Global Fish (Diskussion) 12:54, 23. Mär. 2012 (CET)
mal ganz davon ab, dass er sich weiterhin in einer für mich ziemlich unfassbaren art und weise gebärdet, dabei munter beschimpfungen und beleidigungen ablässt; und zwar auch völlig abseits von commons und wikipedia.
auf nachfragen zu konkret falschen informationen ist er bis dato noch nicht halbwegs nachvollziehbar eingegangen. viel glück allen zusammen! --JD {æ} 16:46, 23. Mär. 2012 (CET)
Bitte auch beachten, wo die Erklärung veröffentlich wurde. Wie man auf Commons sieht, ist der Blogger nun wahrlich nicht unbeteiligt. -- Oliver aus Bremen Sprich! 15:44, 26. Mär. 2012 (CEST)

Mitarbeit von York am Artikel[Bearbeiten]

Ich bin der Ersteller des Artikels. York und sein Anwalt drohte mir mehrmals mit rechtlichen Schritten wenn ich den Artikel über ihn nicht aus Wikipedia entferne, Ulla Meinecke hat sich dann auch noch mit eingemischt obwohl ich mit ihr oder ihren Artikel nichts zu tun habe und hatte. Alle Daten aus dem Artikel sind mit Quellen belegt. Mehrmals bat ich York darum falsche Daten richtig zu stellen damit ich sie im Artikel ändern kann doch als Antworten erhielt ich nur Beleidigende Worte und immer wieder das selbe: "die Daten stimmen nicht", richtig stellen wollte er es nie. Aller 2,3 Tage meldet sich York mal wieder unter nem Proxy Server an und löscht die Texte der Artikel zu Rockhaus, York, Meinecke etc. etc. Er ist zu keinerlei Mitwirkung zu bewegen, versucht nur andauernd mit seinen Löschatacken Wikipedia zu schaden und uns Arbeit zu verschaffen. Ich bin ein gutmütiger Mensch, lasse mich selten reizen aber ich denke langsam sollte Wikipedia gegen York und seinen Vandalismus bei Wikipedia etwas unternehmen. Es sollte geprüft werden ob man da rechtliche Schritte gegen ihn unternehmen kann. Ich habe als Fan von York diesen Artikel erstellt, glaube aber nach den Reaktionen von ihm das er wahrscheinlich professionelle Hilfe benötigt um die Welt wieder zu akzeptieren. Selbst Rainer Kirchmann, bei dessen Trio er mitspielt hat das Foto von ihm auf seiner Homepage als Strichmännchen ersetzt. Er beharrt darauf das der Name Griese nicht mehr erwähnt wird. Auf zahlreichen Publikationen ist aber Griese angegeben, sogar auf einer 2010 erschienen DVD. Ich sehe als als Klare Geschichtsverfälschung den Namen Griese nicht mehr zu erwähnen. Welche Nachteile sollen ihm entstehen wenn der Name, der allseits bekannt und publiziert wird genannt wird ? Er war kein Schwerverbrecher, er war Texter und Komponist von bedeutenden Titel in der DDR Rockgeschichte. -- SpaceJ (Diskussion) 04:10, 24. Mär. 2012 (CET)

fussnoten 3 und 7 nicht korrekt !!! (nicht signierter Beitrag von 90.187.104.216 (Diskussion))
  • fußnote 3: sie bestreiten also, dass sie als griese geboren wurden und dass sie unter diesem namen verschiedene tonträger veröffentlichten? u.a. ostbeat, discogs und eine fernseh-doku im öffentlich-rechtlichen liegen hier also falsch? sie haben einen ihnen vom aussehen her wie ein zwilling gleichender bruder, der griese heißt und mit ihnen nichts zu tun hat?
  • fußnote 7: welche information stimmt nicht? was ist an der quelle konkret zu bemängeln? wie ist es zu erklären, dass sie hier auf wikipedia vermeintlich inkorrekte informationen anprangern, diese aber exakt so durch die künstleragentur ihrer kollegin ulla meinecke verbreitet wurden? --JD {æ} 13:36, 26. Mär. 2012 (CEST)

ich habe weder hier noch bei einer anderen instanz etwas zu bestreiten noch zu bestätigen! auch bin ich ihnen nun wirklich in keinster weise darüber rechenschaft schuldig ob einen zwillingsbrüder hätte, oder nicht! das ist wohl einzig und allein meine privatsphäre. alles was ich schrieb war fussnote 3 und 7 stimmen mit der anführung ihres links nicht überein!(nicht signierter Beitrag von 90.187.104.216 (Diskussion))

Auf der bei Fußnote 7 verlinkten Seite finde ich allerdings in der Tat nichts über Ingo York.
Und wenn man es sehr genau nimmt: Fußnote 3 nichts über den _Geburts_namen aus. Nur dass der frühere Name so lautete.
Dass manche in der Kindheit ihren Namen wechselten kommt vor und würde in der Tat unter Privatsphäre fallen. Allerdings ist nun klar belegt, dass ein Ingo Griese (und kein Ingo York) in den 1980ern bei Pankow und Rockhaus spielte. --Global Fish (Diskussion) 14:13, 26. Mär. 2012 (CEST)
Ich habe mir auch gerade die Fußnote 7 angeguggt. Dort findet man weder was zu York noch zu Griese. Allerdings wurde die im Artikel verlinkte Fußnote 7 schon am 05.02.2012 abgerufen und dort erfolgte das letzte Update am 23.03.2012. --Coradoline 14:24, 26. Mär. 2012 (CEST)
  • fußnote 7 sprach natürlich bis vor kurzem noch über meinecke und york. siehe unten.
  • es geht hier nicht um einen in der kindheit geänderten namen, der sonstwie unbekannt wäre.
  • dass griese auf diversen tonträgern bis zuletzt so benannt wird, ist nicht erst seit gestern klar. insofern ist das "ist nun klar belegt" so nicht richtig. --JD {æ} 14:26, 26. Mär. 2012 (CEST)
"nun" sollte "nunmal" heißen. Tippfehler von mir. Dass ich das für nichts neues halte, kann man oben in der Disk lesen.
Die Aussage in der Einleitung lautet aber "* ... als Ingo Griese". Das wird vermutlich so sein, aber wenn man krümelkackt, ist das nicht exakt so belegt. M.E. sollte das in der Form raus, und besser ein Satz rein ganz grob wie (Formulierungsfeinschliff mal weggelassen): "Unter seinem früheren Namen Ingo Griese war er in den 1980ern Bassist bei den Gruppen Rockhaus und Pankow." --Global Fish (Diskussion) 14:31, 26. Mär. 2012 (CEST)
danke für die klarstellung. mit deinem formulierungsvorschlag gehe ich soweit konform. gruß, --JD {æ} 14:33, 26. Mär. 2012 (CEST)
vollkommen korrekt. sie müssen hier weder etwas bestreiten noch bestätigen. wir orientieren uns sowieso gemäß WP:Q an schon veröffentlichten und nachvollziehbaren informationen.
dass durch ihre diversen bestrebungen, irgendwelche unliebsamen informationen aus dem netz verschwinden zu lassen, soweit erfolg zeigen, dass anderwo seiten angepasst und/oder gekürzt werden, ändert nichts an der tatsache, dass die informationen dort einmal standen und bei reiner wiedergabe der dort befindlichen infos entsprechend per einzelnachweis belegt wurden. --JD {æ} 14:26, 26. Mär. 2012 (CEST)
Yep. Wie der Zufall es so will, wurde die Seite geändert. Ich habe mir den alten Stand aus dem Google-Cache gezogen und fürs Archiv als PDF gedruckt. -- Oliver aus Bremen Sprich! 14:42, 26. Mär. 2012 (CEST)
Das ist gut. Allerdings ist diese Fußnote 7 als Online-Quelle trotzdem unbrauchbar, weil sie einfach nicht mehr belegt, was belegt werden sollte. Deshalb muss sie, unabhängig von dem ganzen York-Griese-Drama, im Interesse der Leser tatsächlich raus. --Joyborg (Diskussion) 14:49, 26. Mär. 2012 (CEST)
muss und sollte sie auch nicht: siehe dazu WP:DWEB. und ja, ich halte diverse der quellen auch gesichert vor. manche zufälle sind einfach zu sehr vorherzusehen. beim digitalfernsehen.de-link fehlt übrigens exakt ein einzelner satz. --JD {æ} 15:00, 26. Mär. 2012 (CEST)
Ein Artikel auf einer Seite einer Konzertagentur, in dem es in erster Linie um Ulla Meinecke geht, ist wohl kaum in Bezug auf Ingo York "vom feinsten". WP:Belege#Was sind zuverlässige Informationsquellen? macht ne klare Ansage: Zuverlässigkeit beinhaltet neben Verlässlichkeit auch Zugänglichkeit und langfristige Verfügbarkeit: Die Quelle für eine Information sollte möglichst auch nach einigen Jahren noch nachvollzogen werden können [...] Quellen, die nur wenige Wochen oder kürzer im World Wide Web stehen, besitzen im Allgemeinen nicht die zur Nachvollziehbarkeit erforderliche Dauerhaftigkeit. Die Aussagen des fraglichen Satzes sind allesamt auch anders belegbar: kurz, dieser Link sollte m.E. wirklich raus. --Global Fish (Diskussion) 15:18, 26. Mär. 2012 (CEST)
Super! Quasi Umschreiben der Geschichte, wie bei Orwell. Nur, dass es hier glücklicherweise um Kinderkram geht, und, noch viel mehr glücklicherweise, nicht der Staat dahinter steckt. Mal so nebenbei. --Amga (Diskussion) 15:34, 26. Mär. 2012 (CEST)
Am krassesten unter diesen unten von Oliver angesprochenen Zufällen finde ich die Veränderungen auf deutsche-mugge.de bei den Artikeln zu Rockhaus und Pankow.
Ändert aber nichts daran, dass eine mehr Aktualität denn auf Permanenz zielende Site wie german-concerts.de auch unter anderen Umständen keine sonderlich gute Quelle wäre und dass die durch den Link auf sie belegte Aussage a) auch anders belegt und b) gar nicht sonderlich wichtig ist. --Global Fish (Diskussion) 16:47, 26. Mär. 2012 (CEST)
bzgl. der fraglichen quelle [german-concerts/fabulous]: der seitentitel lautete zuvor "ulla meinecke / ingo york". veröffentlicht wurden die informationen über die künstler von der agentur, die diese künstler vertritt. ich denke schon, dass diese wissen dürften, was es über ihre klienten zu sagen gibt. insofern würde ich die dortigen faktaussagen nicht weiter anzweifeln. grundsätzlich würde ich aber sagen, dass man dies evtl. noch anderweitig absichern könnte/sollte. müsste man nur noch wissen, welche informationen da überhaupt vermeintlich fehlerhaft sein sollen. --JD {æ} 16:54, 26. Mär. 2012 (CEST)
Die Inhalte auf dieser Site zweifele ich im Regelfall auch gar nicht an, die Site selbst aber ist nach WP:Belege wegen der fehlenden Dauerhaftigkeit (die ist nicht ihr Zweck) nur wenig geeignet. Die Fußnote belegt den Satz: Es kam dort unter anderem zu Zusammenarbeiten mit Molly Hatchet, Neil Diamond und Liza Minnelli, wobei er mit den beiden letztgenannten auch auf Konzertreise ging., dort ist als zweite Quelle auch noch diese Seite genannt (das soll ne Biographie sein, also eher etwas permanentes), wo es heißt: Zusammen mit Ingo York, der über ein Jahrzehnt in San Francisco gelebt hatte und u. a. mit Liza Minnelli und Neil Diamond auf Tournee gewesen war... das ist - bis auf Moly Hatchet - die Aussage des Satzes. Der ist dadurch belegt. Im Grunde ist der ganze Satz aber nicht sonderlich wichtig. Was ist eine Konzertreise? Drei Konzerte? Zwei Jahre lang vier pro Woche? Ach so, die Fußnote davor: laut eigenen Angaben von York finde ich erst recht entbehrlich. Belegt ist die Aussage ja durch das Zitat von musicline.de ebenfalls, ob nun "über zehn" oder "zwölf" sind Nuancen.--Global Fish (Diskussion) 17:05, 26. Mär. 2012 (CEST)
"laut eigenen angaben" geht gemäß WP:Q gar nicht und gehört raus; ebenso wie die damit pseudo-belegte info. ich denke, dass das ganze ein entgegenkommen im sinne yorks war, welches dieser aber erst gar nicht so wahrgenommen zu haben scheint. ansonsten völlige zustimmung zu deinen ausführungen. weiß nicht, ob man es einfach komplett löschen oder daraus ein "spielte Live-Konzerte mit..." machen sollte. gruß, --JD {æ} 17:10, 26. Mär. 2012 (CEST)
Hab beides mal (Einleitung und diese Passage) entsprechend geändert, bitte nochmal drüber schauen. Der Satz steht noch so da, wie ihn musicline.de belegt, bis auf den Studiomusiker, aber da gibts m.E. nichts zu zweifeln.--Global Fish (Diskussion) 17:47, 26. Mär. 2012 (CEST)
Finde ich gut! -- Oliver aus Bremen Sprich! 18:27, 26. Mär. 2012 (CEST)

fussnote 3 http://www.digitalfernsehen.de/Eins-Plus-zeigt-Thementag-ueber-Auswanderer.news_397891.0.html stimmt ebenfalls nicht überein!(nicht signierter Beitrag von 90.187.160.26 (Diskussion))

Das muss wohl der eine von JD erwähnte Satz sein. Also Zufälle gibts... -- Oliver aus Bremen Sprich! 16:33, 26. Mär. 2012 (CEST)
Check. Die Version vom 6. März enthält den magischen Satz noch. Der Beriht über den Thementag 2008 übrigens auch noch, wie man hier sehen kann. Dies nur so als Doku, damit man später nachvollziehen kann, was für ein mieses Spiel hier gespielt wird. -- Oliver aus Bremen Sprich! 16:46, 26. Mär. 2012 (CEST)

Ist doch schön, schon fast ganz im Sinne Ingo Grieses, nicht nur bei google Nein auch bei wikipedia. <sarkasmus aus> PG 18:39, 26. Mär. 2012 (CEST)

betr. benutzer PeterGuhl: einem "ingo griese" kann das so ziemlich alles egal sein. einem ingo york hingegen nicht. ingo york möchte einfach nur wieder seiner arbeit nachgehen. ingo york möchte sich nicht mit leuten hinter versteckten pseudonymen streiten müssen. ingo york hat diesen ganzen trouble weder gewollt, noch angefangen, weil er eher eine friedliche person ist! (nicht signierter Beitrag von 2.201.90.101 (Diskussion) 19:38, 26. Mär. 2012 (CEST))

Mit Anwälten drohen oder anrücken wegen solchem Schnullikram ist per se nicht friedlich. (Zu) viel Geld oder Anonymität sind leider die einzigen Mittel dagegen. Aber, apropos, mal als Hinweis: Internetseiten(ver)fälschung ist ein Kampf gegen Windmühlenflügel - ostmusik.de-Interview mit André Herzberg - Version vom 6. Oktober 2008 vs. Version heute (die Tilgung der Falschschreibung Yorck weiter oben war offenbar weniger wichtig). Wenn's nicht so traurig wäre, wäre es lustig. --Amga (Diskussion) 19:54, 26. Mär. 2012 (CEST)
PS ingo york hat diesen ganzen trouble weder gewollt, noch angefangen?! Doch! (Anm.: aliajesse = Ingo York) --Amga (Diskussion) 20:07, 26. Mär. 2012 (CEST)
naja, je nach perspektive lässt sich darüber jetzt wirklich trefflich streiten, wer "angefangen" hat. bitte nicht auf diesem niveau hier weiterdebattieren. das wäre völlig sinnbefreit. --JD {æ} 20:19, 26. Mär. 2012 (CEST)

sie können das sehen wie immer sie möchten, wir müssen ja nicht heiraten. ich schliesse mich hiermit dem vorgänger an und beende meinen teil der diskussion. i.york (nicht signierter Beitrag von 2.201.90.101 (Diskussion) 20:31, 26. Mär. 2012 (CEST))

Schade das es York schafft hier massig Löschaktionen zu bestreiten, es aber immer noch nicht gelernt hat hier die 2 kleinen Strichlein und die 4 Wellen zu setzen. Geschlafen hat er in der Zeit wohl wenig, meinen "Rat" solange die Quellen von ihm berichten steht es auch bei Wiki ist er anscheinend nachgegangen und ("Vermutung") hat diese ändern lassen, Respekt nun warte ich nur noch auf die geänderten LP/CD Cover von Pankow und Rockhaus wo Griese gegen York getauscht wurde, Spaß beiseite. Mindestens 3 graue Haare hat er mir verschafft ;-) York: "ich habe weder hier noch bei einer anderen instanz etwas zu bestreiten noch zu bestätigen!" Seine Mails an mich besagen da etwas anderes. Gern hätte ich die falschen Angaben aus den Quellen geändert jedoch weiß ich trotz mehrfacher Rückfrage immer noch nicht was da falsch sein soll. Leider kennt kennt er nicht DIE goldene Regel: Alles was einmal im Inet stand liegt immer noch im Archiv und irgendeiner hat es sich schon auf seiner Festplatte gespeichert ;-) Die 12 Jahre Amerika teilte er mir in einer eMail mit (die natürlich auch noch vorhanden ist) und ja es war ein einlenken um meinen guten Willen zu zeigen das ich ihm mit dem Artikel NICHT schaden will oder wollte.

York: "ingo york möchte sich nicht mit leuten hinter versteckten pseudonymen streiten müssen" und Wikipedia nicht das ein Ingo Griese angeblich schon immer Ingo York hieß, Geschichtsverfälschung adè und Pseudonyme ? .. Aliajesse, 90.186.235.24 , 173.236.215.248 [[5]] etc., etc.... und "eine friedliche person" ?? davon habe ich in seinen eMAils an mich einen anderen Eindruck, ich bekam wilde Beschimpfungen und Drohungen von ihm von Meinecke sogar STASI Methoden unterstellt. Eine Entscheidende Frage bleibt immer noch ungelöst: WAS schadet einem York mit einem Griese in Verbindung zu kommen ? Ein Griese hat einen Teil der Ostmusikszene mitgeprägt, ein York ist nur ein Mitläufer der ohne einen Griese keine Bedeutung hat bei Pankow oder bei Rockhaus und Jäcki, sein Vorgänger bei Pankow ist ihm bei weitem überlegen, dem kann er nicht das Wasser reichen, vlt. liegt es ihm ja deshalb so viel daran den Namen Griese zu tilgen aber auch ein York hat nicht Jackis Niveau, da muss er noch sehr viel üben und an Authorität gewinnen..

Das Inge kommt auch wieder rein da er früher auf tausenden Autogrammkarten mit Inge unterschrieben hat oder hat er da auch schon neue angefordert und die Ausgetauscht ?

Aber nicht nur ein York kämpft gegen neue Artikel bei Wikipedia, manch ein Admin bei Wiki hat sich das auch auf seine Fahne geschrieben nur haben die leider mehr Erfolg, mein Tipp an York: eine Adminwahl ;-) -- SpaceJ (Diskussion) 04:44, 27. Mär. 2012 (CEST) PS: Er verdient als Griese und als York seinen Lebensunterhalt durch unsere Plattenkäufe also durch Medienpräsenz und dann stellt er sich hier gegen genau diese Präsenz, gäbt sich sein eigenes Wasser ab ?.... da fällt mir ein Bekanntes Zitat ein: "Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin" Darüber sollte er vlt. einmal nachdenken in aller Ruhe -- SpaceJ (Diskussion) 04:57, 27. Mär. 2012 (CEST)

apropo's krieg: noch einmal zur frage wer den krieg angefangen hat. meine herren, sie müssen doch zugeben, das der ganze zirkus hier erst los ging n a c h d e m SIE einen eintrag über mich schrieben – und nicht ICH über Sie. das können sie doch nun wirklich nicht abstreiten. ich sagte ihnen vom ersten augenblick an, dass ich an einem eintrag nicht interessiert sei und einen WP eintrag grundsätzlich ablehne. was taten sie? sie ignorierten das und begneten mir mit oberlehrerhafter arroganz!!! also ging bei mir als REaction ebenfalls das ignorieren und rum- punken los. betrf:Amga/1 : mit den anderen portalen zu reden und ihnen meine situation zuschildern war keineswegs ein kampf gegen windmühlflügel. im gegenteil, es war erstaunlich wieviel freundliche unterstützung ich erhielt. die arena wirklichen für kämpfe gegen windmühlflügel fand hier drin statt! der einzige unterschied war nur, dass sie ihren gegner sehen konnten, ich hingegen konnte das auf grund ihrer anonymität und überzahl unfairerweise nicht. betrf Amga/2 :„wäre es nicht traurig, wäre es beinahe lustig“. ich denke, es ist weder/ noch. ich fand diesen vorfall eher tragisch, beinahe peinlich! dieser vorfall machte sie klein. in meinen augen u n d in den augen meiner mitstreiter schubsten sie sich selbst von dem thron auf den sie als instanz zu sitzen glauben. das hätten sie doch garnicht nötig gehabt. ps: schon gar nicht als eifriger bewerber weltkulturerbe zu werden. dennoch begegnete ich hier drin auch einige gute und faire leute, die menschlich reagierten / z.b. userprofil blueser2805. dem ja leider geraten wurde sich von meinem fall zu entfernen, weil seine neutralität von ihnen in frage gestellt wurde. ps: "stell dir vor es ist krieg und keiner geht hin". ich hoffe doch seeehr dass zum nächsten krieg keiner hingeht, weil k e i n e r mehr zurück kommen wird. aber, hier habe ich ein anderes zitat "mehr als die vergangenheit interessiert mich die zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben" a.einstein wie dem auch sei, die dinge sind wie sie sind......., we'll see what the future will bring. ingo york

auch habe ich eben die neuen einträge gelesen, die wie zu erwarten natürlich wieder an der gürtellinie entlang spazieren. siehe "Das Inge kommt auch wieder rein da er früher auf tausenden Autogrammkarten mit Inge unterschrieben hat". ich klinke mich jetzt hier aus ihrer netten diskussionsrunde aus und werde (zumindest hier drin) nicht mehr reagieren, noch mit mich mit Ihnen über meine biografie streiten. wünsche allen einen sonnigen tag. york (nicht signierter Beitrag von 85.178.33.205 (Diskussion) 11:56, 27. Mär. 2012 (CEST))

Ganz kurz: es gibt manche kommerzielle "Who is who"s und ähnliche Dinge, wo man (gegen Geld) nach Gusto Einträge über sich veranlassen kann oder eben nicht.
Das sind wir aber nicht. Es ist grundsätzlich so, dass niemand hier entscheiden kann, ob über ihn ein Artikel angelegt wird, oder nicht. (Die meisten versuchen es andersherum und wollen eher einen Artikel, obwohl sie nicht relevant sind. Dass Sie da bescheidener sind, ehrt Sie.) Wir sind hier unabhängig und das soll auch bitte so bleiben.
Grenzen gibt es natürlich bei der Privatsphäre; es geht z.B. niemanden etwas an, mit wem Sie zusammenleb(t)en. Aber das gilt nicht für öffentliches Wirken. Wenn jemand unter dem Namen Ingo Griese auf Plattencovern draufsteht, in "Melodie und Rhythmus" oder in Rocklexika steht, dann gehört das auch - unter diesem Namen - hier hinein.
Alles andere ist Zensur. --Global Fish (Diskussion) 12:06, 27. Mär. 2012 (CEST)


es geht hier nicht um who is who, das anliegen hinsichtlich meines namens ist privater natur und hängt mit meiner amerikanischen familie, sprich frau und 2 kinder zusammen. das kann und werde ich hier drin auf kei fall öffentlich niederschreiben, noch erklären. york (nicht signierter Beitrag von 85.178.33.205 (Diskussion) 12:21, 27. Mär. 2012 (CEST))

Und das eben geschriebene ist jetzt öfentlich. Soll das zum Streisand-Effekt werden? Vielleicht stell ich das ganze mal auf eine Internetseite so als kinderei. PG 12:28, 27. Mär. 2012 (CEST)

natürlich ist das veröffentlicht, ich bin schliesslich seit mehr als 30 jahren im öffentlichem verkehr und mit dem begriff "öffentlichkeit vertraut!. ps: den streisand effekt kenne ich auch, ist mir also ebenfalls nicht neu. ich sagte lediglich dass mein anliegen privater natur ist und zum schutze meiner familie dient. stellen das ruhig auf einer internetseite (so, wie sie sagen "als kinderei"), ich kopiere mir das dann. ihre reaktion beweist mir allerdings jetzt 100%tig, dass es hier nicht um ihr anliegen geht einen eintrag über mich zu schreiben, sondern um blanke feindseeligkeit, willküre und taktik-tiraden ihrerseits. ps: habe mir ihre schriftl. bemerkung dazu kopiert. ich lass das jetzt mal wirklich mich hier zu äussern, es bringt nichts. york (nicht signierter Beitrag von 85.178.33.205 (Diskussion) 12:37, 27. Mär. 2012 (CEST))

In der Tat bringt das nichts. Belegte Fakten (dazu gehört eben auch der Name) in Wikipedia wird man nicht ändern können. Jedenfalls nicht, wenn mittlerweile da eine Reihe von Leuten drauf schaut.
Es hätte vielleicht den Artikel nicht länger gegeben, wenn man ganz zu Anfang der Löschdiskussion die Leute _gebeten_ hätte (im entsprechenden Tonfall und ohne Drohungen), auf ihn zu verzichten. --Global Fish (Diskussion) 12:43, 27. Mär. 2012 (CEST)
Bei allem Verständnis für die WP-seitige Entrüstung: Wenn das früher möglich gewesen ist, dann sollte es auch jetzt noch eine Option sein. Vielleicht kann man es ja mal so sehen, dass die (knappe) Erfüllung unserer Relevanzkriterien nicht bedeutet, dass ein Artikel vorhanden sein muss. Insbesondere dann, wenn der Namensgeber ohne den Artikel offenbar deutlich glücklicher wäre. Und der Verlust für die Wikipedia wäre nun so groß auch wieder nicht, wenn es den Artikel nicht gäbe. (Allerdings könnte er natürlich jederzeit - von wem auch immer - wieder neu angelegt werden, da das nun mal ein offenes Projekt ist.) - Und: wie man die Löschung dann als Löschadmin konkret begründen will, weiß ich leider auch nicht, dafür reicht meine Kreativität im Erfinden von Löschbegründungen nicht. ;-) --Joyborg (Diskussion) 14:05, 27. Mär. 2012 (CEST)
Nach dieser Vorgeschichte und diesem Tonfall ist das für mich sehr fern davon geworden, noch eine Option zu sein. Und ich denke, das sehen andere genauso. Der Streisand-Effekt ist bereits längst eingetreten.
Das ist das eine. Das andere sind die ganzen anderen (und nicht knapp sondern ganz eindeutig relevanten) Artikel zu Rockhaus, Pankow, den entsprechenden Alben etc. Dort gegen alle Belege behaupten, es hätte vor 1990 kein "Ingo Griese" mitgespielt, war und nie für mich eine diskutable Option.
So etwas und so etwas ist übrigens auch hammerhart. Erinnert mich an den Tod von Berija, als die sowjetischen Lexika den Artikel zur Beringstraße entsprechend erweiterten.--Global Fish (Diskussion) 14:23, 27. Mär. 2012 (CEST)
Wir haben nun einmal Löschregeln. Es gibt allerdings keine pauschale Regel, nach der ein Artikel zu löschen ist, nur weil die darin beschriebene Person einen solchen Artikel nicht will. Und das ist auch gut so. Es muss immer eine Abwägung der betroffenen Rechtsgüter stattfinden. York ist ja nun nicht ein kleiner Studiomusiker sondern durchaus profiliert. Jemand, der wie er in der Öffentlichkeit steht, kann sich nun einmal nicht pauschal auf den Standpunkt stellen, dass man über ihn keine belegten Informationen in einem Artikel zusammentragen darf. Und der Spaß hört ganz auf, wenn Wiki-Autoren für vollkommen legitime Artikel anwaltlich belangt werden. Es ist einfach grotesk, wenn sich York in der TV-Doku "Hart sein und durch - Ostdeutsche in Amerika" portraitieren lässt und dann diese Info auf Seiten wie digitalfernsehen.de tilgen lässt, um dann hier aufzuschlagen, dass die Quelle ja gar nicht das aussagt, was sie eigentlich belegen soll. Und jedem Admin, der den Artikel (nachdem er die LD überstanden hat) ohne verdammt guten Grund löscht, wird dies um die Ohren fliegen. Der einzig verbliebene Weg wäre eine Office Action, und ich kann mir nicht vorstellen, dass die WMF in diesem Fall eine solche Action durchführen würde. -- Oliver aus Bremen Sprich! 15:52, 27. Mär. 2012 (CEST)

noch ein kleiner hinweis in sachen "mitarbeit von york" im folgenden. ich zitiere den musiker einfach direkt: "wikipedia- kulturerbe ??? was soll das,- diese anonymen typen klauen sich des nachts fragwürdige informationen über (in meinem fall) öffentliche personen zusammen und stellen sie in das internet. hätten sie einen eintrag gefunden, wo ich laut text mitglied beim KKK wäre, stünde das jetzt wohl auch noch drin, oder was? der jargon’ der so genannten diskussionsrunde von administratoren und anderen usern erinnerte mich streckenweise als befände ich mich in einer männer umkleidekabine. es war nicht eine einzige frau dabei. wenn dieser haufen kulturerbe wird, werde ich president ! ingo york /ulla meinecke band" über zwei wochen später dann nochmals nachgeschoben: "wikipedia, fuck off" --JD {æ} 20:16, 15. Apr. 2012 (CEST)

omg, --AMGA d ⃝ 23:51, 15. Apr. 2012 (CEST)

"Inge"[Bearbeiten]

Die Zuweisung eines weiblichen Vornamens für eine männliche Person ist eine heikle Angelegenheit, zumal bei lebenden Persönlichkeiten. Hier sollte die Quellenlage besonders gut sein, damit nicht der Eindruck eines despektierlichen oder gar diffamierenden Umgangs entsteht. Mir scheint dies angesichts der genannten Belege nicht eindeutig gegeben. Ausserdem gilt es ja gerade in Artikeln über lebende Persönlichkeiten, die Balance zwischen dem enzyklopädischen Anspruch und den Persönlichkeitsrechten zu halten - und in Zweifelsfällen lieber auf die Angabe von nicht gänzlich geklärten Informationen zu verzichten. Deswegen hatte ich "Inge" gelöscht und habe jetzt auch die Wiederherstellung durch Vanellus rückgängig gemacht--Stefan Münker (Diskussion) 20:16, 27. Jun. 2012 (CEST)

aber immer wieder löschen macht auch keinen Sinn, wenn man sich noch nicht auf die Quelle geeinigt hat :-) --Pm (Diskussion) 20:19, 27. Jun. 2012 (CEST)
Der Jazzkalender nennt auch den Nickname Inge. --Pm (Diskussion) 20:26, 27. Jun. 2012 (CEST)

Kleiner Admin-Hinweis: bitte nicht wieder weiterlöschen, sondern bitte hier ausdiskutieren. Vanellus hat eine Quelle genannt. Ist diese nicht zu akzeptieren? Grüße von JÓN (XLIX) 21:06, 27. Jun. 2012 (CEST)

In Fälle wie diesen, wo die Angabe eines vermeintlichen (Spitz-)Namens in weiblicher Form dann, wenn sie nicht stimmt, einer Beleidigung zumindest nahekommt, reichen die genannten Quellen m.E. nicht - präziser: räumen die genannten Quellen nicht den letzten Zweifel aus. Solange der aber besteht, sollte m.E. die Angabe eher nicht erfolgen. Schöne Grüße, --Stefan Münker (Diskussion) 21:16, 27. Jun. 2012 (CEST)

Bei Vanellus Quellenangaben (deren Richtigkeit ich jetzt voraussetze) handelt es sich um ein gedrucktes Werk. Warum soll das nicht eine ausreichende Quelle gemäß WP:BLG sein? Grüße von JÓN (XLIX) 21:18, 27. Jun. 2012 (CEST)
Die Webseite bei „Der Jazzkalender“ scheint ein Duplikat der Wikipedia-Seite „Rockhaus“ vom 19. Januar 2012 zu sein. Gruß --Jivee Blau 21:22, 27. Jun. 2012 (CEST)
Du meinst, es ist eine URV des WP-Artikels, die unter eigenes Copyright gestellt wurde, statt die richtigen WP-Autoren und die freie Lizenz zu nennen: „Copyright © 2001 - 2012 Jazz-Kalender“. Na toll. Wo war noch gleich die Seite, wo solche URVs von WP-Artikeln gesammelt werden? --Geitost 22:35, 27. Jun. 2012 (CEST)
In Wikipedia:Weiternutzung/Mängel/Spiegel. Gruß --Jivee Blau 22:41, 27. Jun. 2012 (CEST)
Das ist doch kein Spiegel, oder? Ich hab es gerade mal unter Wikipedia:Weiternutzung/Mängel/Einzelnutzungen#www.jazz-kalender.de eingetragen, da ich nicht weiß, ob die noch mehr WP-Artikel kopiert haben. Wer mag, kann es ja ergänzen oder umtragen. --Geitost 22:56, 27. Jun. 2012 (CEST)

Ohne die Qualität des von Vanellus zitierten Werks grundsätzlich in Frage zu stellen - es handelt sich dabei natürlich nicht um eine wissenschaftliche Quelle - weswegen im Sinne von WP:BLG die enzyklopädische Qualität als zumindest zweifelhaft anzusehen ist. Schon der leiseste Zweifel sollte gemäß der Regeln zum Umgang mit lebenden Persönlichkeiten ("schädige niemanden") in diesem Fall ein Grund sein, auf die Angabe zu verzichten. Grüße von --Stefan Münker (Diskussion) 21:40, 27. Jun. 2012 (CEST)

Weitere Quelle, aus demselben Buch (S. 364): Abbildung der allerersten Rockhaus-Autogrammkarte von 1979, Foto von Griese oben rechts: die handschriftliche Signatur ist „Inge (Bass)“. --Vanellus (Diskussion) 21:55, 27. Jun. 2012 (CEST)

Sorry - aber die handschriftliche Signatur auf _einer_ Autogrammkarte ist kaum ein geeigneter Beleg, DIe Differenzierung von "o" und "e" ist graphologisch häufig nicht eindeutig. Gruß von --Stefan Münker (Diskussion) 22:02, 27. Jun. 2012 (CEST)

Für alle zum Mitlesen und -interpretieren: Hier ist die Autogrammkarte auch abgebildet. --Vanellus (Diskussion) 22:06, 27. Jun. 2012 (CEST)
Das ist eindeutig ein "e", kein "o", nicht mal im Ansatz ein "o". Grüße von JÓN (XLIX) 22:09, 27. Jun. 2012 (CEST)
Der "leiseste Zweifel" müsste aber auch wenigstens ansatzweise begründet sein. Woher nimmst du diesen Zweifel? Grüße von JÓN (XLIX) 22:08, 27. Jun. 2012 (CEST)

? Das Prinzip des "in dubio pro ...", das ja auch die Verpflichtung zum sensiblen Umgang mit Angaben zu lebenden Personen in der Wikipedia begründet, lebt davon, dass der Zweifel selbst nicht begründet, sondern widerlegt werden muss. Die Umkehr, die gerade gefordert wird, widerspricht diesem Grundsatz, oder? Grüße von ...--Stefan Münker (Diskussion) 22:23, 27. Jun. 2012 (CEST)

PS: Und zur Autogrammkarte - ja, ich lese das natürlich auch als "e". Aber die Tatsache, dass ein Musiker seinen Namen auf dieser einen Karte so schreibt, ist mitnichten ein Beleg dafür, dass er sich oder andere ihn tatsächlich so genannt hat bzw. haben. Könnte ja auch die Laune eines Abends gewesen sein. Kurz: Als Beleg für eine so gravierende Unterstellung wie die, dass die weibliche Version des Vornamens ein Teil des Namens ist oder war, ist das in jedem Fall zu wenig ... Schöne Grüße, --Stefan Münker (Diskussion) 22:29, 27. Jun. 2012 (CEST)

Noch ein Fundstück, diesmal von 1987: „Captn Inge“. --Vanellus (Diskussion) 22:54, 27. Jun. 2012 (CEST)
Hier ist ja überhaupt nicht klar, ob "Captn Inge" tatsächlich ein zitierter Spitzname des Musikers - oder ein vom Autor des Textes gesetzter Name ist. Gruß--Stefan Münker (Diskussion) 23:09, 27. Jun. 2012 (CEST)
Ja genau. Und der böse Journalist hat dann auch noch den Nachnamen York mit Griese ersetzt... ;-) --91.32.25.210 23:11, 27. Jun. 2012 (CEST)

So unglücklich, wie ich das Auftreten von Ingo G./Y. hier fand: davon, dass solche Spitznamen hier (auch wenn sie belegt sind) so wichtig sind, dass sie unbedingt erwähnt werden müssten, bin ich nicht restlos überzeugt. --Global Fish (Diskussion) 23:57, 27. Jun. 2012 (CEST)

Ich verstehe nicht die Disku zu dem Thema.... in allen Interviews wird er Inge von den Bandmitgliedern genannt, unterschrieb Autogramme mit Inge (hab 3 zeitlich unabhängige davon)etc. etc.... Was ist ein besserer Beleg als mehrere, zeitlich unabhängig voneinander HANDSCHRIFTLICHEN Belegen von ihm selbst ? Oder sind das alles Fälschungen die dazu dienen sollen den Musiker zu schädigen? ach ja und Griese heißt er ja auch nicht mehr ;-) Ich denke Herr Münker will einfach mal ne Disku führen um andere von wichtigeren Sachen abzuhalten, mann oh mann das wird ja immer mehr zum Kindergarten hier.... -- SpaceJ (Diskussion) 02:25, 28. Jun. 2012 (CEST)
eigentlich ist jetzt genug geredet... Wie man nur so ein Aufhebens machen kann (@ St Münker). Inge rein und Text mal ne Weile sperren....--Pm (Diskussion) 14:02, 28. Jun. 2012 (CEST)

Nicht zu verstehen, dass die Angabe eines weiblichen Spitznamens für eine männliche Person eine heikle Angelegenheit darstellt, die angesichts der besonderen Sorgfaltspflicht in Artikeln über lebende Personen WP:PR eine Diskussion nicht nur verdient, sondern nötig macht, kann ich nicht nachvollziehen. (Und zu der polemischen Unterstellung unlauterer Absichten, werter SpaceJ, will ich mich gar nicht äußern.) Gerade angesichts der insgesamt geringen enzyklopädischen Relevanz der in Frage stehenden Information halte ich die Nicht-Nennung nach wie vor für die den Richtlinien angemessenere Lösung. Gruß,--Stefan Münker (Diskussion) 15:38, 28. Jun. 2012 (CEST)

Ich kann nicht nachvollziehen, dass sich jemand, ohne jemals vorher in der Wikipedia editiert zu haben, wegen so einer kleinen Geschichte so ins Zeug legt... Spitznamen, insbesondere solche derberer Natur, waren in der DDR-Rock- und Jazzmusikerszene durchaus Usus. (Warum dies so war, wäre eine vielleicht eine Untersuchung wert.) Musiker wie Markus „Basskran“ Schloussen, Andreas „Kulle“ Dziuk, Heinz-Jürgen „Gotte“ Gottschalk, Wolfgang „Büchse“ Winkler, Peter „Mampe“ Ludwig, Günther „Baby“ Sommer oder gar Peter „Bimbo“ Rasym mögen da als Beispiele gelten. Es ist der Schluss erlaubt, dass Ingo York mit dem Spitznamen gut gelebt hat, ohne dass es zu Missverständnissen, gar zu Geschlechterverwechslungen gekommen ist. Insofern halte ich die Aufregung für künstlich erzeugt (zumal sich York dazu selber nicht spezifisch geäußert hat) und sehe die Causa „Inge“ so wie die Causa „Griese“. --Vanellus (Diskussion) 16:59, 29. Jun. 2012 (CEST)