Diskussion:Judentum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel Judentum zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 90 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Kritik am Judentum - Möglich? Erlaubt?

Mir ist aufgefallen, dass es zum Islam einen separaten Artikel Islamkritik und zum Christentum einen entsprechenden Artikel Kirchenkritik gibt. Beim Judentum ist ist dies in der Wikipedia nicht der Fall, und ich frage mich warum. Ist dies in der deutschen Wikipedia geschichtsbedingt nicht erlaubt? Siebzig Jahre nach der nazionalsozialistischen Schrechensherrschaft müsste doch m. E. eine sachlich vorgetragene Kritik an gewissen Elementen des Judentums möglich sein. Kritisieren sich die verschiedenen Strömungen im Judentum nicht auch untereinander? Gruss aus der Schweiz, --Theophilus77 (Diskussion) 23:48, 20. Sep. 2014 (CEST)

Das heißt jetzt Israelkritik oder Beschneidunkskritik und ist ein beliebter und völlig erlaubter Volkssport ;-) --Feliks (Diskussion) 07:45, 7. Jan. 2015 (CET)
Als Nachgeborener aus dem südlichen Nachbarland und somit gewissermassen als Aussenstehender wäre mir eine ernste Antwort lieber. Dass Kritik am Judentum, aber auch Antisemitismus, (weil man sich nicht traut) in die Kritik an Israel fließt, ist bekannt. Aber auch hier wieder: Nicht alle Kritik an Israel ist antisemitisch motiviert. --Theophilus77 (Diskussion) 20:42, 7. Jan. 2015 (CET)
Keine umfassende Analyse und Antwort, aber drei Gedanken dazu:
  • Bei Islamkritik und Kirchenkritik geht es eindeutig um Kritik an Religionsgemeinschaften, an ihrer Leitung oder ihren Dogmen oder ihren Fundamentalisten.
Das macht die Sache im Fall des Judentums schwer, weil es sich nicht so eindeutig nur als Religionsgemeinschaft definieren lässt. Was genau würde ein Abschnitt "Kritik am Judentum" kritisieren wollen?
  • "Kritisieren sich die verschiedenen Strömungen im Judentum nicht auch untereinander?" Aber sicher. Nur ist Kritik von innen immer was anderes als Kritik von außen.
  • Und natürlich, das Problem ist selbstverständlich auch, dass sich Antisemitismus gerne mal als "legitime" Kritik tarnt nach dem Motto "Das wird man doch wohl noch sagen dürfen."
Natürlich sind wir in Deutschland unsere historische Hypothek noch nicht los. Und je öfter Leute den Satz wiederkäuen "Es muss doch endlich mal Schluss sein damit", desto deutlicher wird, dass ganz offensichtlich noch nicht Schluss damit sein darf, weil es immer noch welche nicht begriffen haben.
--Anna (Diskussion) 23:27, 7. Jan. 2015 (CET)
Statt euch hier als Retter der Moral aufzuspielen, schreibt den Artikel doch einfach! Edroeh (Diskussion) 18:59, 6. Feb. 2015 (CET)
Kontroversen um die Bibel geht in diese Richtung. Ist zwar vollständig auf die christliche Bibel bezogen, aber das betrifft ja im Bereich des AT/Tanach auch das Judentum. --$TR8.$H00Tα {#} 19:41, 6. Feb. 2015 (CET)

Defekter Weblink

Leere oder vermutlich abgearbeitete URL-Liste; Einbindung kann dann entfernt werden

GiftBot (Diskussion) 02:34, 3. Dez. 2015 (CET)

Neuer Link müsste http://www.uni-greifswald.de/fileadmin/uni-greifswald/fakultaet/theologie/gdi/Dalman-Inst-Judaica.pdf sein. --Zserik (Diskussion) 20:35, 5. Dez. 2016 (CET)

Jenseitsvorstellungen

Bitte etwas zu den Jenseitsvorstellungen des Judentums beisteuern, also Himmel, Hölle, Erlösung, Paradies, Weiterleben nach dem Tode usw. Bitte auch angeben, wenn nicht vorhanden. Was zeichnet einen „guten“ Juden bzw. Menschen aus und wird man für einen „rechtschaffenen“ Lebenswandel „im Himmel“ von Gott „belohnt“ (mit was?)? --Shoshone (Diskussion) 13:54, 19. Mär. 2016 (CET)