Diskussion:Karl-Liebknecht-Haus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Was hat denn dieser Satz zu bedeuten?: Vom 8. Februar 1933 an war in das Haus wegen der brutalen Vernehmungen gefürchtet, die durch die Politische Polizei und die Gestapo dort durchgeführt wurden. Welche Funktion hatte denn das Haus während der Zeit zw. 1933 und 45? Gruß--Salomonschatzberg 20:43, 25. Sep 2006 (CEST)

Auch die Nutzung des Hauses in der DDR wäre noch zu ergänzen. Thomas Binder, Berlin 10:13, 9. Okt. 2007 (CEST)

Nutzung in der NS-Zeit[Quelltext bearbeiten]

Verschiedene Hinweise finden sich bei Hans-Rainer Sandvoß: Widerstand in Mitte und Tiergarten, Berlin 1999 und J. K. von Engelbrechten und Hans Volz (Bearb.): Wir wandern durch das nationalsozialistische Berlin, München 1937. Wann das wilde KZ, also die Funktion als Terrorstätte endete, habe ich nicht herausgefunden. Auf Hinweise zu einer anschließenden Nutzung als Verhörstätte der politischen Polizei bin ich, auch in anderen Veröffentlichungen, nicht gestoßen. Weiß jemand was? --Gloser 01:35, 3. Apr. 2009 (CEST)

DDR-Zeit?[Quelltext bearbeiten]

was war denn bitte zur ddr-zeit drin? danke! --HilmarHansWerner 00:17, 21. Apr. 2009 (CEST)

Sizt des FDJ-Zentralrats[Quelltext bearbeiten]

Laut http://www.fdj.de/FDJ_Homepage_08/Seiten/Kontakt.html sitzt der Zentralrat der FDJ ebenfalls im Gebäude. Das sollte erwähnt werden, oder? --ThorstenNY 10:13, 29. Jul. 2009 (CEST)

Bloß Mieter?[Quelltext bearbeiten]

Sind die da bloß (derzeitiger oder vorrübergehender) Mieter, oder gehört denen das Haus? (nicht signierter Beitrag von 91.52.156.66 (Diskussion | Beiträge) 20:43, 29. Dez. 2009 (CET))

Finanzierung des Gebäudes[Quelltext bearbeiten]

Woher kamen die Mittel, mit denen die KPD sich das Haus leisten konnte: Transfers aus Moskau, Gewinne aus Organisierter Kriminalität, weitere Quellen? --188.99.21.247 18:42, 14. Dez. 2016 (CET)