Diskussion:Kolkrabe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Kolkrabe“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Fluchtverhalten[Quelltext bearbeiten]

Zu meinem Satz: "Im Gegensatz zu allen anderen Tieren fliegt der Kolkrabe bei dem Schuss eines Jägers in die Richtung, aus der der Schuss kam. Als Aasfresser weiß der Kolkrabe, dass es da wo gejagt wird auch möglicherweise etwas erbeuten kann."

Quelle: Genial daneben, Sa. 17.12.05

Eigenschaften[Quelltext bearbeiten]

Das durchschnittliche Gewicht eines Kolkraben wäre interessant. Auch das Alter der Geschlechtsreife u.ä. --Ariser 17:17, 29. Jun 2006 (CEST)

Ich hab einmal gesucht: Das Gewicht der ausgewachsenen Kolkraben liegt bei 1,2 bis eineinhalb kg; geschlechtsreif werden die Jungtiere mit 3 Jahren; Lebensdauer in freier Wildbahn ca. 20 25 Jahre (das das alles noch nicht drinsteht!)und ein ganz interressanter Link:

http://www.natur-lexikon.com/Texte/SAR/001/00001-Kolkrabe/SAR00001-Kolkrabe.html

desweiteren[Quelltext bearbeiten]

Wollt nur mal sagen das Corvus Corax auch der Name einer Mittelalterband ist, die fast ausschließlich Spielleutemusik macht. Die Band hat auch einen wietern Nanme. Dieser ist Tanzwut. Allerdings machen sie hier Eektro/Industrial.

Steht doch im Artikel bereits drin. -- lley 19:57, 7. Feb. 2007 (CET)
Ja, aber blöd gemacht. Üblicherweise kommt doch immer eine Auflistung von mehreren Begriffen, die gemeint sein könnten. Der Unterschied zwischen Corvus corax und Corvus Corax ist einfach nicht deutlich genug. corvus corax beispielsweise fehlt völlig. Corvus Corax habe ich gesucht, aber Corvus corax gefunden, der versteckte Hinweis reicht einfach nicht aus. Die Band habe ich gesucht, nicht den Raben. Einer von diesen vorgeschalteten Verzweigen fehlt. --81.14.177.193 02:57, 16. Mär. 2007 (CET)

Intelligenz[Quelltext bearbeiten]

Ich wollte anregen, die außergewöhnliche Intelligenz der Kolkraben noch deutlicher hervorzuheben. Die Kolkraben gehören zu den intelligentesten Vögeln der Welt und legen ein erstaunliches Lernverhalten an den Tag (Herstellung von Werkzeug, Nutzen des Straßenverkehrs zum Knacken von Nüssen, Merkleistungen beim Suchen von Futter). Einen Beitrag dazu gab es kürzlich bei Spiegel TV und auf Spiegelonline.--84.177.3.105 17:36, 4. Mai 2007 (CEST)

Aas fressen[Quelltext bearbeiten]

Wie kommen Raben mit dem Fressen von Aas und Abfall klar? Das ist doch eigentlich ungesund? Sind sie dafür irgendwie köperlich eingerichtet? 84.189.120.232 00:32, 24. Jun. 2007 (CEST)

Naja, eigentlich könnte man auch umgekehrt fragen: Warum sind wir eigentlich so empfindlich? Speziell Aasfresser haben meist ein sehr leistungsfähiges Verdauungssystem und sehr wirksame Verdauungssäfte, die lösen fast alles auf. -Accipiter 21:43, 24. Jun. 2007 (CEST)

Mögliches Alter[Quelltext bearbeiten]

Hi there. im Artikel steht, dass Raben neunzig Jahre alt werden können. Gibt es dafür einen Beleg? Die hier meinen: In freier Wildbahn erreicht der Kolkrabe ein Alter von bis zu 20 Jahren und vier Monaten (Ringvogel). In Gefangenschaft ist ein Tier 69 Jahre alt geworden (Bezzel 1993).

Andere hingegen sprechen von einem Maximalalter um 25-30 Jahre - Ich nehme mal an in freier Wildbahn.

Woher stammen die neunzig? Grüsse -- Uwaga budowa 21:52, 28. Aug. 2007 (CEST)

Unbelegter Satz zum Alter vorerst entfernt. -Accipiter 01:02, 29. Aug. 2007 (CEST)
Man geht doch normalerweise von Durchschnittswerten in freier Wildbahn aus. Dazu habe ich bisher immer wieder die Altersangabe von maximal 25-30 Jahren gelesen. Dass Tiere in Gefangenschaft älter werden können, ist auch bekannt, ist aber nicht Durchschnitt, sondern liegt an der medizinischen Versorgung und der fehlenden Bedrohtheit durch natürliche Feinde. --MyLynn 20:01, 26. Apr. 2008 (CEST)

Also auf dieser Seite: http://www.mdr.de/tiere/tier-doku/5169084.html ...wird ebenfalls behauptet, Kolkraben koennten 90 Jahre alt werden. Bzw. scheint es in jener Tierdokumentation behauptet zu werden, deren Inhalt dort abgehandelt wird. Tatsaechlich bin ich durch diese Seite soeben erst auf die Idee gekommen, diesen Wiki-Artikel mal zu Rate zu ziehen - da mich die Angabe selbst irritierte, um nicht zu sagen, dass ich es kaum glauben konnte. Dementsprechend lese ich hier jetzt von "nur" 16-20 Jahren. Schon bemerkenswert, was fuer ein dicker Bock in solch einer Tiersendung geschossen werden kann. In jedem Fall waere mir ein Rabe, der 90 werden kann, wirklich neu, aber man lernt ja nie aus und darum war ich erstmal recht verbluefft. -- Zero Thrust 09:12, 28. Nov. 2009 (CET)

3 Bemerkungen[Quelltext bearbeiten]

  • "Die Art ist der größte Singvogel der Welt." Stimmt, aber der Satz klingt trotzdem komisch, oder? Eine Art umfasst die Individuen der Art, deshalb klingt Singular hier merkwürdig...(Analogie [Gorilla] "Die Gattung ist der schwerste Trockennasenaffe der Welt". Klingt auch merkwürdig...).
  • "Der Kolkrabe ist wie die meisten Rabenvögel Allesfresser, im Nahrungsspektrum überwiegen jedoch meist tierische Anteile." Wird unten genau so wiederholt. Würde nicht reichen "Der Kolkrabe ist ein Allesfresser." (oder als Nebensatz einbauen) ?
  • Die Verfolgung ist an 3 oder 4 Stellen im Text verteilt. Wäre es nicht besser, das in einem Abschnitt konzentriert zu bringen? Gruss --Grey Geezer nil nisi bene 10:31, 14. Jan. 2009 (CET)

schlechter Ruf/Verfolgung[Quelltext bearbeiten]

Vielleicht sollte man doch ein bisschen darauf eingehen, warum der Rabe verfolgt und ausgerottet wurde. Bringt er Pech? Verbindung zu Hexen? Oder muss man gar die Odin-Connection aus der Kiste holen? Mir war jedenfalls nicht mal bekannt, dass Raben verfolgt und ausgerottet wurden.--92.202.115.13 14:18, 26. Mai 2009 (CEST)

Kolkrabe Schutz & Klettern[Quelltext bearbeiten]

Der Kolkrabe wird in Baden-Würtemberg immer noch geschützt; so werden zum Beispiel den Klettergebieten der Schwäbischen Alb & dem Donautal immer noch Felsen ganzjährig bzw zeitweise für Kletterer(und Wanderer) zum Schutz des Kolkraben gesperrt.

Warscheinlich hängt das damit zusammen das man den Vogel in D. wieder vermehrt ansiedeln will.

Interesannt wenn man dies im Zusammenhang mit der weltweiten Verbreitung und der Anzahl (von 16 MILLIONEN !!) und der Aussage ("die Art gilt heute weltweit als ungefährdet") sieht.

Quellen: Kletterführer Donautal (Panico Alpinverlag);

Projekt-Schaufels über den Kolrabe --Aloahe 16:00, 1. Aug. 2009 (CEST)

Was oben zu Klettergebieten der Schwäbischen Alb geschrieben ist, gilt auch für solche im mittleren Schwarzwald (bei Oppenau, wo ich schon 'mal 3 Wo. lang bewacht habe) und im Nordschwarzwald (Battert-Felsen). [wird d. Name hier automatisch eingefügt oder muß ich mich nennen?: Helgo BRAN]

Schädling?[Quelltext bearbeiten]

Der Kolkrabe wurde als angeblicher Schädling der Jagd und der
Landwirtschaft über Jahrhunderte rücksichtslos verfolgt

Hintergrundinfo? Was/wem soll der Kolrabe geschadet haben?

Mir persönlich ist jetzt nur bekannt, dass er sich über Vogelgelege und Vorräte hermacht, in harten Wintern auch mal sehr viel größere Wesen angreift. --217.6.251.18 14:07, 6. Aug. 2010 (CEST)

Ausgestorbene Variante[Quelltext bearbeiten]

Der Weißbunte Rabe ist laut dem entsprechenden Artikel nicht 1902 ausgestorben, angeblich ist das letzte Exemplar 1947 gesichtet worden. 1902 ist scheinbar das letzte Exemplar gejagt worden. Auf der anderen Wikipedia-Seite gibt es aber für diese Aussage keine Belege, genausowenig wie es hier einen Beleg für die Aussage gibt. --130.149.13.61 16:50, 3. Nov. 2010 (CET)

Feinde?[Quelltext bearbeiten]

Hier und auch im Artikel Raben_und_Krähen wird mit keinem Wort ein natürlicher Feind erwähnt. Haben die keinen (bzw. ist die Raubvogelpopulation derart niedrig, dass es keine wirklichen Auswirkungen auf die Krähenpopulation hat) oder fehlt das einfach nur? --80.108.4.211 09:18, 1. Aug. 2011 (CEST)

1. Kolkraben haben außer dem Uhu in ME eigentlich keine natürlichen Feinde. 2. Kleines Einmaleins Wirbeltierökologie: Natürliche Feinde regulieren ihre Beutetiere nicht, sondern werden durch den Bestand ihrer Beutetiere reguliert. Gruß, --Accipiter 19:38, 5. Aug. 2011 (CEST)
Dieses „Regulieren“ sollte doch ähnlich einer Gleichgewichtsreaktion (Chemie) ablaufen, Wirkung und Ursachen auf beide (beide?) Seiten verteilen. Vgl. a. (und z. B.) Wator. (nicht signierter Beitrag von 84.166.33.155 (Diskussion) 19:20, 19. Okt. 2019 (CEST))

Kolkraben töten Schafe[Quelltext bearbeiten]

Hier ein Bericht von Welt Online wie hunderte Kolkraben Schafe getötet haben [1] (nicht signierter Beitrag von Jonasdamian (Diskussion | Beiträge) 19:30, 5. Aug. 2011 (CEST))

Was von solchen Presseberichten zu halten ist, wird aus gutem Grund an einem Beispiel ausführlich im Artikel dargestellt. Gruß, --Accipiter 19:33, 5. Aug. 2011 (CEST)
Habe versucht, den Link zum Schwarzwälder Boten (http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.kreis-freudenstadt-kolkraben-toeten-laemmer-und-schafe.060297f3-1b18-4979-bbb4-b5e0e5c7381f.html kolkraben-toeten-laemmer-und-schafe) aufgerufen, um das fehlende Datum zu ergänzen. Leider wird die Seite gerade gewartet. Ich versuche es später noch mal.--Gabrikla (Diskussion) 11:45, 22. Sep. 2015 (CEST)
Ist wieder online, Beim Datum hat nicht nur was gefehlt, der Monat war auch falsch. Ich lese dort "Hartmut Breitenreuter, 06.08.2014 06:59 Uhr" -- WikiMax - 23:40, 22. Sep. 2015 (CEST)

Jagdgemeinschaften[Quelltext bearbeiten]

Es ist bezeugt, dass Kolkraben Wölfe auf Beutetiere aufmerksam machen und sie zu ihnen hinführen. Als Lohn erwarten sie, dass sie sich am Riß beteiligen können, was ihnen auch gewährt wird. Solches Verhalten u.ä.m. sollte noch in den Artikel aufgenommen werden. --Bagerloan (Diskussion) 01:33, 3. Apr. 2012 (CEST)

mit Beleg kein problem --Muscari (Diskussion) 02:30, 3. Apr. 2012 (CEST)

Mmh, das ist nicht immer so leicht, die gewünschten Informationen auf die Schnelle zu liefern. Im Internet gibt es einen Link, der auf die Jagdgemeinschaft von Raben und Wölfen Bezug nimmt. Er lautet: "Raben und Wölfe helfen sich nicht nur bei der Jagd. Einige Familien ...." Leider läßt sich dieser Link nicht hier einpflegen. --Bagerloan (Diskussion) 12:22, 3. Apr. 2012 (CEST)

Raben in Tokyo[Quelltext bearbeiten]

Ich bin mir nicht 100% sicher aber zu 90% das es sich hierbei um genau diese Raben handelt.

In Tokyo sind sie eine Plage, es gibt alleine in Tokyo 40´000 Stück, also von Aussterben ist hier definitiv nicht die Rede.

In dem Artikel findet sich hiervon aber keine Erwähnung, der Artikel erwähnt nur das eine Arten sich sogar bis Nordjapan ausgebreitet hätten (wozu Tokio nicht gehört).

Sollte vielleicht also Erwähnung finden das alleine in Tokyo (wenn es genau diese Rabenart ist (was ich denke)) 40´000 leben. Auch zu erwähnen wäre das 68´000 bereits getötet wurden weil sie eben zur Plage mutiert sind (waren also mal über 100´000 (nach meiner Rechnung)).

„Wie gemein — wo die doch schon genug damit zu tun haben, ihre Nester gegen die allgegenwärtigen Papageien, v. a. Kakadus, zu verteidigen!“ (s. u.)

Im Artikel über Tokio finden diese merkwürdigerweise auch keine Erwähnung, und das obwohl sie wirklich ein sehr prägender teil des Stadtbildes sind (Morgends sind sie überall und Mittags in praktisch jedem Park der Stadt. Man kann sie weder übersehen noch überhören.)

Vor einiger Zeit gab es im TV (vmtl. ÖR) einen Bericht über die allgemeine, durch den vogelverliebten Japanern entfleuchte Exemplare verursachte, Vogelplage gerade in dieser Stadt. U. a. war da dann auch zu sehen, wie zwei Rabenvögel (nicht unbedingt Kolkraben) reagiert haben, als sich ein Kakadu-Pärchen (im Wesentlichen Grau, von der Statur her etwas kleiner als die Raben) einen Ast höher niederließ und sich offensichtlich „für die Lage interessierte“: Umdrehen, Abflug, neuen Nistplatz suchen … (nicht signierter Beitrag von 79.234.226.28 (Diskussion) 19:25, 23. Nov. 2016 (CET))

Und die sind hier auch alles andere als Menschenscheu, da sie praktisch überall sind und nicht Menschenscheu könnte man einfach hingehen und sich eine nehmen xD

Finde es etwas schade das von 50 Einzelnen Raben in Berlin hier die rede ist, die 40´000 in Tokyo keine Erwähnung finden.

Quelle gibts dafür keine richtige, gibt halt unzählige Treffer in Google und eine Dokumentation die auf Arte lief und auf YouTube angeschaut werden kann. Aber man braucht dafür auch keine Belege xD man geht in Tokyo 5 Minuten vor die Türe, das ist Beleg genug. Oder man versucht morgens um 7 noch zu schlafen während das krah krah los geht während das Fenster noch offen ist.... _das_ ist ein Beleg sondergleichen xD

Vamp898 (Diskussion) 16:22, 16. Mai 2012 (CEST)

Das sind keine Raben, sondern Krähen[1]--Gabrikla (Diskussion) 12:30, 6. Okt. 2015 (CEST)

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 05:47, 20. Sep. 2012 (CEST)

--> Weblink auf Webarchive umgeändert. Baustein entfernt. Lg --Crotha 13:34, 24. Jan. 2013 (CET)

Namensgebung "Kolk"rabe[Quelltext bearbeiten]

Seit dem 16. Jhdt. steht im Artikel und "lautmalerischen Ursprungs" und niederdeutsch (?), hmm. Kein Tier dieser Art ruft aber "kolk". Auf der anderen Seite ist das Wort "Kolk" hier in der WP als "Vertiefung" erläutert. Hat das doch vielleicht eher etwas mir der Gestalt, genauer mit der Gestalt des Schnabels zu tun? Gibts denn nicht irgendeinen wirklich präzisen Hinweis zur Namensgebung?--Wikipit (Diskussion) 11:31, 23. Dez. 2012 (CET)

Zitat aus Viktor Wember: Die Namen der Vögel Europas, S. 183: „Er ist allerdings ein Beispiel dafür, dass es in der Sprachkunde manchmal keine ,einzig richtige‘ Antwort gibt.“ Eine andere dort (allerdings eher als unwahrscheinlich) aufgeführte Erklärung wäre die Namensherkunft von „Kohlrabe“. Mit dem Kolk wird der Name aber nirgendwo in Verbindung gebracht. Warum auch? Die Art lebt nicht in Kolken und auch nicht explizit in deren Umgebung. Und einen Zusammenhang mit dem Schnabel vermag ich erst recht nicht zu sehen.
Im Adelung (1793) steht übrigens: Der Golkrabe, des -n, plur. die -n, im gemeinen Leben, eine Benennung des ganz schwarzen Raben, der am häufigsten der Rabe schlechthin genannt wird; zum Unterschiede von den Krähen, welche an einigen Orten gleichfalls Raben genannt werden. Vermuthlich von dem Laute, welchen er im Sitzen von sich gibt, und welcher Gluck lautet. Um seiner Schwärze willen wird er auch Kohlrabe genannt..
Im Krünitz steht: Die gewöhnlichste Benennung dieses Vogels ist Kolkrabe, eigentlich aus zwey Nahmen zusammengesetzt. Den einen hat dieser Vogel mit allen seinen Kollegen gemein, welche auch von ihrem Geschrey Rab! Rab! Raben heißen. Der zweyte Kolk zielet vielleicht auf die kohlschwarze Farbe desselben, die recht glänzend schwarz ist.
Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 12:58, 23. Dez. 2012 (CET)
Toll! Nur verunsichert mich das sprachlich auch weiter: "kohlschwarz" ?? Welcher Kohl ist schwarz? Oder sollte es mit heutiger Sprache "kohle(n)schwarz" heißen? Ich kenne auch noch umgsspr. "kohlrabenschwarz" und hielt diesen Vergleich eher als umgekehrt begründet, nämlich schwarz wie ein "Kohlrabe". Damit wäre "Kolkrabe" noch immer nicht begründet. Sprachentwicklung scheint genauso verworren wie Archäologie zu sein. Man weiß fast nichts und sucht immer weiter... Danke für die Mühe!!!--Wikipit (Diskussion) 17:12, 23. Dez. 2012 (CET)
Ja, „Kohlrabe“ käme natürlich (wie „Kohlmeise“) von „Kohle“. Hatte das als sich selbst erschließend angenommen. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 17:25, 23. Dez. 2012 (CET)
Danke für die Literatur! Ich würde gern noch wissen, welcher der Text vom 16. Jh. ist, in dem von Kolkraben die Rede ist. Ich hätte für die Herkunft eine Eklärung, gebe sie aber nicht jetzt her, weil ich sie in den nächsten Jahren offiziell veröffentlichen will. Dann gerne. (Wer sie vorher haben will, der suche nach dem Namen des Vogels im Altenglischen) Eichkätzele 14:50, 20. Jul. 2016 (CET)

Das wird mit Sicherheit nicht weiter helfen, aber "Kolk" bedeutet im Erler Sandplatt "Teich".MK (Diskussion) 17:17, 19. Nov. 2020 (CET)

Alter deutlich höher laut medien[Quelltext bearbeiten]

In einigen berichten wird erklärt das diese Raben-art deutlich älter wird, nämlich 90 Jahre alt. http://tierdoku.com/index.php?title=Kolkrabe (nicht signierter Beitrag von 46.226.218.20 (Diskussion) 12:00, 7. Jul 2015 (CEST))

Foto Ei[Quelltext bearbeiten]

Es handelt sich hier nie im Leben um ein Kolkrabenei! Die Beschreibung im Text ist richtig, das Bild hingegen völliger Unsinn! Schaut es euch gerne mal in Fachliteratur oder auf Bildern im Web an!

http://www.planet-wissen.de/faszinierende-rabenvoegel-118.html (nicht signierter Beitrag von 79.247.76.95 (Diskussion) 19:40, 24. Feb. 2016 (CET))

Die Variabiltät von Kolkrabeneiern wird in der Literatur überall betont und die abgebildeten Exemplare stammen aus Algerien. Daher würde ich die Bestimmung nicht in Zweifel ziehen. Ich habe aber mal das Bild getauscht gegen eines aus der Sammlung in Wiesbaden. Es entspricht tatsächlich eher den in meinen Bestimmungsbüchern abgebildeten. --Donkey shot (Diskussion) 20:43, 24. Feb. 2016 (CET)

ausgestorben?[Quelltext bearbeiten]

Entweder ist eine Tierrasse ausgestorben oder fast ausgestorben. Aber kann eine Rasse ( wie hier behauptet) in weiten Teilen ausgestorben sein? Nein! Wenn Raben in vielen Teilen Europas nicht mehr existieren, dann kann man nicht sagen, dass sie in diesen Teilen ausgestorben sind. Das ist Unsinn. Wegen der Verfolgung wurde die Anzahl der Krähen in weiten Teilen Eurpas stark deziemiert,an vielen Orten waren sie auch verschwunden. Die Gefahr einer Ausrottung bestand aber nicht. (nicht signierter Beitrag von 87.78.26.115 (Diskussion) 15:04, 15. Aug. 2016 (CEST))

Natürlich kann eine Art (von Rasse ist hier nirgends die Rede) in einem Gebiet aussterben. Das ist sogar amtlich in den Roten Listen nachzulesen, wo es eine Kategorie „ausgestorben“ (auch für die Bundesländer) gibt. Übrigens geht es hier um den Kolkraben und nicht um Krähen. --Donkey shot (Diskussion) 21:06, 15. Aug. 2016 (CEST)

Lautäußerungen[Quelltext bearbeiten]

Zwar werden hier einige der akkustischen Fähigkeiten angesprochen. Jedoch vermisse ich einen Hinweis auf den Umstand, daß (zumindest) die Kolkraben die mit Abstand ausgeprägteste Fähigkeit besitzen, menschliche Stimmen nachzuahmen, womöglich gar gezielt zu nutzen.

Der Beleg dafür steckt leider nur in meinem Kopf: ich erinnere mich an einen Tierpark-Besuch¹ vor einigen Jahren (das Tier ist mit einiger Sicherheit mittlerweile nicht mehr am Leben), bei dem uns (drei Personen) ein Exemplar anscheinend zu etwas Geselligkeit (das Gehege lag etwas abseits und das Tier alleine im Käfig) auffordern wollte. Der Schnabelritter versuchte das mit einem mehrfahr wiederholten „kraul, kraul – kraul“. Und ich würde darauf wetten, daß wir nicht in der Lage gewesen wären, diese Aufforderung von den Tönen zu unterscheiden, mit dem seine (vermutete) Betreuerin ihn wohl öfter ansprach: der klang war klar, warm und „eindeutig“ einer Frau zuzuordnen. Nur: wir waren es nicht und sonst war kein Mensch weit und breit zu entdecken …

¹ dem Umstand, daß es sich um ein gefangenes und vmtl. unter Kontaktarmut leidendes Tier handelt, dürfte (wie auch oft bei anderen Vögeln) die entsprechende Sprachbegeisterung nicht abträglich gewesen sein. Leider. In mehrfacher Hinsicht. (nicht signierter Beitrag von 79.234.226.28 (Diskussion) 19:25, 23. Nov. 2016 (CET))

Bestand und Gefährdung vs. Verhältnis zu anderen Lebewesen[Quelltext bearbeiten]

Beide Abschnitte enden (aktuell) mit weitgehend identischem Inhalt (Jagdrecht, Schonzeit). (nicht signierter Beitrag von 79.234.226.28 (Diskussion) 19:25, 23. Nov. 2016 (CET))

  1. https://www.youtube.com/watch?v=9b9dF6obpDw