Diskussion:Kollegah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beiträge zu diesem Artikel müssen die Wikipedia-Richtlinien für Artikel über lebende Personen einhalten, insbesondere die Persönlichkeitsrechte. Eventuell strittige Angaben, die nicht durch verlässliche Belege belegt sind, müssen unverzüglich entfernt werden, insbesondere wenn es sich möglicherweise um Beleidigung oder üble Nachrede handelt. Auch Informationen, die durch Belege nachgewiesen sind, dürfen unter Umständen nicht im Artikel genannt werden. Für verstorbene Personen ist dabei das postmortale Persönlichkeitsrecht zu beachten. Auf bedenkliche Inhalte kann per Mail an info-de@wikimedia.org hingewiesen werden.

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Kollegah“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 90 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 5 Abschnitte.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Sollte Wikipedia nicht bei der Wahrheit bleiben?[Quelltext bearbeiten]

Kollegah heißt laut Melderegister Felix Martin Andreas Matthias Blume. Ein Rapupdate User hatte daraufhin mal gepostet: "Haha, deutscher geht es ja kaum. Wahrscheinlich heißt er am Ende Sören!" Jemand hat dann auf der englischen Wikipedia aus Spaß den Artikel geändert und ihn in Felix Martin Andreas Antoine Sören Blume umgetauft. Niemand interessierte der englische Artikel. Ein Reporter der tz hat das dann ungeprüft übernommen. Antoine ist eine Erfindung von Kollegah, um den Namen Toni und die erfundene kanadische Herkunft zu legitimieren.(nicht signierter Beitrag von 95.91.249.239 (Diskussion) 20. Juni 2017, 00:07)

Mittlerweile offenbar erledigt. --Judäische Volksfront (Diskussion) 10:26, 16. Apr. 2018 (CEST)

Fototitel stimmt nicht,Kollegah hat sich Filmhunde für den 1liveKrone 2015 geliehen[Quelltext bearbeiten]

Unter einem Foto steht fälschlicherweise "Kollegah mit seinem Dobermannrüden Fler". Kollegah hat sich allerdings für diesen Auftritt zwei Hunde einer Film-Hund-Argentur geliehen.

http://www.film-hund-agentur.de/Kollegah.html. (nicht signierter Beitrag von Beppo111 (Diskussion | Beiträge) 28. Oktober 2017, 22:07)

Vielen Dank für den Hinweis. --Jeansverkäufer (Diskussion) 13:14, 13. Apr. 2018 (CEST)

Material[Quelltext bearbeiten]

Echo und antisemitisches Gesamtwerk

Dieser Artikel im Freitag ist sehr informativ: Schmocktransformation . Auch Oliver Polak in der Welt fasst es gut zusammen: Oliver-Polak-ueber-den-Echo-und-Kollegah. --Perfect Tommy (Diskussion) 18:53, 14. Apr. 2018 (CEST)

„Auswahl der Belege, die Antisemitismus bei den beiden Rappern feststellen“ (von weiter unten hierher verbracht) und ergänzt:
Antifa.svg Benutzer:Kopilot 20:18, 15. Apr. 2018 (CEST)
Folgen

(vorläufig hier, eventuell für Diskussion:Echo (Musikpreis))

Antifa.svg Benutzer:Kopilot 20:19, 2. Mai 2018 (CEST)

Umstrukturierung und Inhaltliche Korrekturen[Quelltext bearbeiten]

Überschrift "Antisemitismusvorwurf"[Quelltext bearbeiten]

Der Abschnitt thematisiert auch (bzw. im ersten Abschnitt nur) Frauen- und Homosexuellenfeindlichkeit. Entweder wir ändern die Gliederung oder die Überschrift.--Perfect Tommy (Diskussion) 21:19, 14. Apr. 2018 (CEST)

Wenn man schon für jede Kontroverse nen Abschnitt macht, dann auch dafür.--Grüße Lirim Nachrichten 21:31, 14. Apr. 2018 (CEST)
So besser?--Φ (Diskussion) 03:55, 15. Apr. 2018 (CEST)
Sieht gut aus.--Grüße Lirim Nachrichten 05:47, 15. Apr. 2018 (CEST)

Wieso überhaupt "Vorwürfe"? Die fraglichen Texte sind antisemitisch. Und er wurde dafür ja noch mit einem Echo belohnt. Antifa.svg Benutzer:Kopilot 07:30, 15. Apr. 2018 (CEST)

@Kopilot: Weil es sich um Vorwürfe handelt. Kollegah wird Antisemitismus vorgeworfen und er wehrt sich dagegen. Wie man die Zeile interpretiert ist die Frage.--Grüße Lirim Nachrichten 12:38, 15. Apr. 2018 (CEST)
Nö. Da gibt es keinen Interpretationsspielraum und ich kenne keine reputable Quelle, die solche Beispiele anders deutet. Als spätpubertäres genre-typisches Herumrüpeln vielleicht, aber das betrifft ja nur die Form, nicht den Inhalt. Der ist antisemitisch. Antifa.svg Benutzer:Kopilot 12:43, 15. Apr. 2018 (CEST)
Diese Quelle sieht das jedoch anders und ich würde die Welt als reputabel bezeichnen.--Grüße Lirim Nachrichten 12:55, 15. Apr. 2018 (CEST)
Eigentlich sagen das alle Quellen, die ich gelesen habe. Beispiel Zeit: „Man muss dem marokkanischstämmigen Rapper aber deswegen keine politische Agenda unterstellen.“ Die Zeile stammt im Übrigen von Farid Bang, wie Die Zeit richtig erkannt hat. --Gripweed (Diskussion) 13:06, 15. Apr. 2018 (CEST)
Beide genannten Belege sind allerdings keine Berichte, bloß Meinungskommentare.
  • Dennis Sand (Welt) stellt zudem klar: "Die Zeile verhöhnt die Opfer des Holocausts. Das kann und das muss man kritisieren."
Eine Verhöhnung von Holocaustopfern ist in aller Regel antisemitisch, auch wenn ein Kommentator sie diesmal nicht für antisemitisch hält.
  • Lars Weisbrod (Zeit) stellt die fragliche Zeile neben den "Davidstern-Ring als Drahtzieher einer geheimen Banken-Weltverschwörung" im Kollegah-Video "Apokalypse" von 2016. Er verweist auch auf die (explizit) Doku über Antisemitismus im deutschen Rap, die er "sehenswert" nennt. Dann hält er zumindest diese Einschätzung der Doku nicht für falsch.
Dann verweist er auf Kollegahs Reaktionen, die er mit "da war eh schon alles irre" zusammenfasst. Nach Entlastung klingt das nicht.
Beide Kommentatoren weisen hauptsächlich Zensurversuche zurück: ein völlig anderes Thema. Kritik an antisemitischen Inhalten ist an sich ja noch kein Zensurversuch.
Zudem setzt die Entschuldigung Kollegahs bei Juden ja voraus, dass er seinen Angriff auf Juden eingeräumt hat. Dann Juden großmütig Freikarten für seine Konzerte "anzubieten", ist allerdings schon wieder eine "Sonderbehandlung" für diese Menschengruppe, die nicht als judenfreundlich rüberkommen kann und "Antisemitismusvorwürfe" somit eher bestärkt als entkräftet.
Antifa.svg Benutzer:Kopilot 13:39, 15. Apr. 2018 (CEST)
Du hast oben auch reihenweise Kommentare und Meinungen verlinkt unter der Überschrift: „Auswahl der Belege, die Antisemitismus bei den beiden Rappern feststellen“. --Gripweed (Diskussion) 19:02, 18. Apr. 2018 (CEST)

Leute, die von Gangsta Rap/Battle Rap keine Ahnung haben (und alles wörtlich nehmen), sollten vielleicht lieber schweigen. Kollegah ist genausowenig ein Antisemit wie es ein Bushido (man denke an DJ Ilan) ist, aber für manche ist alles, was man macht "rechts", "antisemitisch" usw. Auch bezeichnend ist es wieder, das Kollegahs Sichtweise unterdrückt wird, wieso sollte YouTube keine akzeptable Quelle sein? Naja, macht ihr mal, Ich bin raus, wahrscheinlich wird's eh wieder gelöscht oder Ich gesperrt. --Gabbahead. (Diskussion) 13:48, 15. Apr. 2018 (CEST)

Im Endeffekt bleibt es ein Vorwurf, weil Blume hat sich nie hingestellt und gesagt er habe etwas gegen Juden. Boulevard Medien wie die Bild bezeichnen die Zeile als Antisemitismus, aber Journalisten renommierter (Print)medien eben nicht. Bezüglich der Verschwörungstheorie bezüglich der Juden, handelt es sich nicht um Antisemitismus, sondern um eine Verschwörungstheorie. Das sind zwei unterschiedliche Sachen. Außerdem lebt der Battlerap durch maßlose Provokationen und Grenzenlosigkeit.
Die Frage ist eher wie man damit in der WikiPedia umgehen soll, da wir grundsätzlich neutral bleiben sollen egal wie kritisch die Person zu betrachten ist. Das die Zeile grenzwertig ist sollte jedem klar sein, hat irgendjemand einen konkreten Vorschlag zum umsetzen?--Grüße Lirim Nachrichten 13:53, 15. Apr. 2018 (CEST)
@Gabbahead.: Du wirst nicht aufgrund deiner Meinung gesperrt, solange sie nicht deutlich rassistisch etc ist. Diskutier ruhig mit.--Grüße Lirim Nachrichten 13:54, 15. Apr. 2018 (CEST)
nach BK: Sollte man denn diese Verächtlichmachungen und Verdächtigungen gegen Juden den nicht ernstnehmen? Ist das in irgendeiner Weise lustig, Späße zu machen über das mangelnde Unterhautfett von Auschwitzhäftlingen? Können Kollegah, Sido usw. denn jede menschenverachtende Scheiße in die Weltz pusten, und man darf das nicht widerlich finden, weil es halt Battle Rap ist? --Φ (Diskussion) 13:55, 15. Apr. 2018 (CEST)
Natürlich können sie das nicht, aber es ist ein Stilmittel das seit Jahrzehnten im Battlerap angewandt wird. Ich finde die Zeile auch ekelhaft aber ob sie antisemitisch zu verstehen ist, ist ja eigentlich die frage und wie man hier damit umgehen soll. 2013 hatte Bushido wegen Stress ohne Grund Monate lang die selben Probleme, obwohl seine Zeilen ähnlich abwertend und widerlich waren. Es geht uns ja darum ein neutrales gut ausgewogenes Maß zu finden. --Grüße Lirim Nachrichten 14:00, 15. Apr. 2018 (CEST)
Volksverhetzung zB ist nie und nirgends ein "Stilmittel". Benutzer, die auf Beleg-Analysen sinngemäß mit "Du hast vom Genre keine Ahnung und solltest die Klappe halten" reagieren, sind nicht ernst zu nehmen. Damit hat dieser User sein Desinteresse an sachlichem Dialog ausgedrückt und kriegt daher von mir keinen Dialog.
Für die anderen, die diesen Artikel nach den Projektregeln verbessern wollen: Hier nur eine kleine Auswahl der Belege, die Antisemitismus bei den beiden Rappern feststellen (nicht "vorwerfen"):
[siehe oben unter "Material", Antifa.svg Benutzer:Kopilot 20:18, 15. Apr. 2018 (CEST)]
usw., vermehrbar. Es sind Medien aller Richtungen dabei. Ich halte es für falsch, mit einer auf "Vorwürfe" konzentrierten Überschrift den Eindruck zu erwecken, es handele sich um bloße Meinungen. Dazu sind die beiden Beispiele denn doch zu eindeutig. Dass es auch Belege gibt, die von Antisemitismusvorwürfen sprechen, bestreite ich nicht. Man könnte einen parteilich-subjektivierenden Eindruck aber eventuell vermeiden mit der Überschrift: "Kritik an möglichem Antisemitismus". Antifa.svg Benutzer:Kopilot 14:03, 15. Apr. 2018 (CEST)
Ich halte auch die Hauptüberschrift "Kontroversen" für die Strafprozesse für falsch. Strafverfahren sind eben das, keine "Kontroversen". Bei den übrigen Sachverhalten geht es jeweils um Textbestandteile der Raps. Diese inhaltlichen Debatten sollte man als eigenen Teil von den Strafverfahren trennen. Antifa.svg Benutzer:Kopilot 14:23, 15. Apr. 2018 (CEST)
Habs getrennt.--Grüße Lirim Nachrichten 14:27, 15. Apr. 2018 (CEST)

In zwei aktuellen Artikeln von Leon Dische Becker und Michael Blume [18] [19] (sie auch Abschnitt oben) wird Kollegahs antisemitisch-verschwörungstheoretisches Weltbild analysiert und u.a. mit dem christlichen Rechtsesoteriker Fritz Springmeier in Verbindung gebracht. Ob die Veröffentlichungen reichen, um das hier zu behandeln, müsste man diskutieren. Ich sehe es auch so, dass es nicht reicht von Kontroversen und Vorwürfen zu sprechen. --Perfect Tommy (Diskussion) 15:20, 15. Apr. 2018 (CEST)

Was die Überschrift angeht, sind "Kontroversen" und "Vorwurf" oder "Vorwürfe" ja eigentlich doppelt gemoppelt. Ich ändere mal vorläufig auf "Antisemitismusdebatte". Antifa.svg Benutzer:Kopilot 15:37, 15. Apr. 2018 (CEST)
Der Abschnitt 4.2 sollte nicht Antisemitismusdebatte sondern Antisemitische Äußerungen heißen. Dass Kollegahs Ausfälle purer Antisemitismus sind ist offensichtlich. Befremdlicherweise ist man mit Rappern und Hip Hoppern in Bezug auf antisemitische Ausfälle nachsichtiger als mit anderen Personen des öffentlichen Lebens. Da hört man öfters Rechtfertigungen und Verharmlosungen wie "Im Rap gehört dissen und Beleidigungen in Battles eben dazu. Das ist nicht per se frauenfeindlich, homophob oder antisemitisch. Das darf man nicht so ernst nehmen." Das ist wie wenn man die beschämenden antisemitischen Ausfälle von Björn Höcke oder anderen fremdenfeindlichen AfD-Vögeln mit Klängen aus dem Drumcomputer unterlegt und dann behauptet es wäre Rap, Kunst oder was auch immer, und wäre somit harmlos und gar nicht antisemitisch. Nein! Es ist eine Schande, dass die Plattenfirmen überhaupt noch Antisemiten wie Kollegah oder Farid Bang unter Vertrag hat. Da würde man sich mehr Zivilcourage wünschen: Keine Plattenverträge für Kollegah und Farid Bang, keine Fernsehauftritte, kein Airplay im Radio und keine Medienberichte über ihn mehr. Antisemiten einfach keine Plattform für ihre Volksverhetzung mehr bieten!!! Der Artikelverbesserer (Diskussion) 16:25, 15. Apr. 2018 (CEST)
Kann man sich natürlich wünschen, nur (leider oder zum Glück, je nachdem) müssen wir uns hier bei Wikipedia halt an die vorhandenen Belege halten. Nicht alle davon sehen objektiv Antisemitismus in den fraglichen Texten.
Man kann die Hauptüberschrift "Kontroversen" eventuell auf "Kritiken" ändern und dann die folgenden Unterabschnitte einfach thematisch betiteln: Das wäre m.E. neutral genug. Antifa.svg Benutzer:Kopilot 16:47, 15. Apr. 2018 (CEST)
Die Deutschen belohnen Antisemiten wie Kollegah oder Farid Bang mit Millionen Euro durch den CD-Verkauf und Echo-Preisen für ihren Hass-Rap, damit sie die antisemitischen und homophoben Hassattacken rausposaunen, die sich der Durschschnittsdeutsche nicht traut offen und laut auszusprechen. Eigentlich müssten solche antisemitischen Hassbotschaften die sich über Opfer des Holocaust lustig machen verboten sein und ihre Urheber vor Gericht gestellt werden. Die ganzen Vorfälle sind absolut pervers! Der Artikelverbesserer (Diskussion) 18:20, 15. Apr. 2018 (CEST)
@Der Artikelverbesserer: Du kannst gegen sowas vors Gericht gehen, das sollte dir bewusst sein und wenn du die Aussagen so abartig findest dann mach das doch.--Grüße Lirim Nachrichten 18:57, 15. Apr. 2018 (CEST)

Beleg Nr. 1[Quelltext bearbeiten]

  • Der Sammelbeleg Nr. 1, hier betitelt "Kollegah, Slipper statt Sneaker", ist bei Google nicht auffindbar. Man findet dafür ausschließlich Klone dieses Wikipediaartikels.
  • Im Archiv des Backspin-Magazins findet man diesen Artikel ebenfalls nicht.

Das ist ungünstig, weil man die Angaben daraus so nicht überprüfen kann. Antifa.svg Benutzer:Kopilot 14:33, 15. Apr. 2018 (CEST)

Findet man hier.--Grüße Lirim Nachrichten 14:38, 15. Apr. 2018 (CEST)
"Nicht vorrätig" und kostenpflichtig. Auf diesem unzugänglichen Beleg baut ein Großteil des Artikels auf. Schlecht. Antifa.svg Benutzer:Kopilot 14:50, 15. Apr. 2018 (CEST)
Hab einen Link ausgetauscht und das mit dem Übersetzen herausgenommen. Konnte dazu garnichts finden.--Grüße Lirim Nachrichten 14:59, 15. Apr. 2018 (CEST)
Natürlich kann man einen Zeitschriftenartikel zitieren. Wir bauen unsere Artikel doch nicht nur darauf auf, was kostenlos im Netz verfügbar ist..--Gripweed (Diskussion) 21:46, 15. Apr. 2018 (CEST)

Harun Yahia[Quelltext bearbeiten]

Die Beziehung zwischen Blume und dem Kreationisten und Holocaustleugner Harun Yahia sollte aber bitte wieder in irgendeiner Form im Artikel behandelt werden. --Perfect Tommy (Diskussion) 15:02, 15. Apr. 2018 (CEST)

Sie wurde nie behandelt. Es standen lediglich Infos zu Yahia hier, die in dessen Artikel gehören. Man kann Kollegah nicht auf dem Umweg über andere zum Kreationisten und Holocaustleugner machen, es sei denn, das ist mit soliden Sekundärbelegen belegbar. Antifa.svg Benutzer:Kopilot 16:07, 15. Apr. 2018 (CEST)
Blumes Übersetzung und die Übernahme von Kreationistischen Vorstellungen wurde vielfach rezipiert. Wurde auch in der jetzigen Debatte aufgegriffen. Ich stelle das zusammen. --Perfect Tommy (Diskussion) 18:15, 15. Apr. 2018 (CEST)
Bisher fand ich nur beiläufige Erwähnungen dazu. Kommt hier noch was? Meinst du vielleicht dasselbe, was Ref 81 schon abdeckt? Antifa.svg Benutzer:Kopilot 16:10, 18. Apr. 2018 (CEST)
Die Beziehung (Übersetzertätigkeit) ist ja wieder im Artikel. Das sollte auch so sein, da diese in Quellen auftaucht, ergo als relevant angesehen wurde.
  1. [20] "von der Verbreitung dumpfer Weltverschwörungstheorien mit jüdischen Hintermännern über die gedankliche Nähe zu Holocaust-Leugnern wie dem islamischen Kreationisten Harun Yahya. KSTA
  2. [21] Kollegah, der sich gerne intellektuell gibt und während seiner Zeit als angeblicher Dealer auch noch nebenbei ein Buch des türkischen Kreationisten und Holocaustleugners Harun Yahya übersetzt hat, vertraut also nur den glaubwürdigsten Quellen." Freitag
  3. [22] "Besonders engagiert er sich gegen die Evolutionslehre, so übersetzte er ein Buch des türkischen Kreationisten Harun Yahya, von dem er sich heute distanziert, weil dieser mit aufreizend gekleideten Frauen posiere." diepresse.com

"

--Perfect Tommy (Diskussion) 14:28, 20. Apr. 2018 (CEST)

Bücherverbrennung und Gedankengut[Quelltext bearbeiten]

Die Bücherverbrennung ist in Deutschland ziemlich stigmatisiert, auf Grund der Bücherverbrennung im Dritten Deutschen Reich, wie vermute. Im Artikel ist mir aufgefallen, dass die Bücherverbrennung auf die Verbrennung der "Bücher Schwarzer Magie" zielen. Es wäre sicherlich hilfreich, wenn die Bücher der Schwarzen Magie mal etwas genauer beleuchtet werden. Mir kam der erste Eindruck, es handelt sich dabei um Geschäftsbücher, Konten- und Geschäftsbücher. Ganz im Gegenteil zu der vermeindlichen Assoziation der Bücherverbennung im Dritten Deutschen Reich erscheint mir die Kritik Kollegahs eher eine Kapitalismuskritik zu sein. Man könnte vielleicht auch Gesetzesbücher darunter verstehen, die verbrennt werden sollen, da sie die Menschheit scheinbar magisch beherrschen. Den Bezug zu ausländischem oder oppositionellem Gedankengut, das verbrannt werden soll um eine monotone Gesellschaft, eine "reine Volksgemeinschaft", zu verwirklichen, kann ich nicht nachvollziehen.

Auch würde es mich freuen, wenn unaufgeregter oder besser gesagt, achtsamer auf die Inhalte von Kollegahs Aussagen Bezug genommen wird. Schon die Darstellung in Jerusalem in Ost und West verstehe ich als Spiegel der Konflikte und der Gewalt in Israel und Palästina. Die Abgrenzung des Judentums zu den Missionarischen Religionen zeugt eher von Kollegahs verwurzelter Religiösität, den Menschen die Religion, den Glauben, als treibenden Faktor der Entwicklung der Menschheit "aufzustülpen". Mir scheinen Kollegahs Gedanken weit weniger simpel als sie dargestellt werden. Das so nur nebenbei. Und die Kritik der Gewalt gegen Frauen müssen sich die meisten Völker gefallen lassen. Allein schon die häusliche Gewalt und Vergewaltigungen in Deutschland spricht Bände und da war Kollegah noch nichteinmal am Leben, als dieses Thema in der Öffentlichkeit totgeschwiegen wurde. Man redet zwar mittlerweile darüber aber viel geändert hat sich nicht. [19.04.2018 CEST] (nicht signierter Beitrag von 95.90.215.95 (Diskussion) 19. April 2018, 23:00)

Sorry, aber hier wird nur über solide Belege und deren Wiedergabe diskutiert. Antifa.svg Benutzer:Kopilot 23:46, 19. Apr. 2018 (CEST)

Ohne Juden[Quelltext bearbeiten]

Hallo Kopilot. Wie ich sehe hast du meine Bearbeitung rückgängig gemacht. Ich halte das Auslassen des Hinweises auf die Weltreligionen für eine unzulässige Verkürzung, da bei der Fülle an Religionen natürlich darauf hingewiesen werden muss, dass er fast jede Religion außer Acht lässt und dies somit intentioniert seitens Kollegah klingt. Ohne den Hinweis auf die Weltreligion ist die Aussage m.E. wertlos und falsch. Grüße.--Jonski (Diskussion) 23:53, 19. Apr. 2018 (CEST)

Nein, muss nicht. Weltreligionen sind ja gar nicht Thema des Videos und dessen Interpretation obliegt nicht uns, sondern den Autoren reputabler Belege. Z.B.:
"Schließlich zeigt das Musikvideo ein neu geschaffenes Paradies auf Erden, wo „Buddhisten, Muslime und Christen“ die zerstörten Städte wieder aufbauen – das Judentum wird nicht erwähnt."
Dass dem Belegautor das Fehlen des Judentums auffällt, nicht das anderer Weltreligionen, ist im Kontext der Symbolsprache des Videos ganz logisch: Es geht dort ja um die satanische Weltbeherrschung durch 13 jüdische Familien, darunter die Rothschilds. Und die Endschlacht findet in Jerusalem statt, nicht in Indien. Der Hinweis auf Hinduismus u.a. macht also hierzu keinen Sinn. Antifa.svg Benutzer:Kopilot 00:08, 20. Apr. 2018 (CEST)
Kopilots Argumentation ist zuzustimmen. Zumal zu Beginn des Videos/Songs Judentum, Islam und Christentum nebeneinander erwähnt werden ("Im Talmud, dem Koran und in der Bibel las ich's nach").--Perfect Tommy (Diskussion) 14:36, 20. Apr. 2018 (CEST)

Verkürzung der Position zur Evolutionstheorie[Quelltext bearbeiten]

Die Verkürzung der Aussage zur Evolutionstheorie geht m.E. zu weit. Alle wichtige Information wurde herausgelöscht, z.B. dass er sich als entschiedener Gegner positionierte und das dies im Rahmen eines Interviews stattgefunden hat. Die Aussage "2015 bestritt Kollegah die Evolutionstheorie" ist nicht optimal. Bestritt er sie dauerhaft? Mal eben nebenbei? In welchem Rahmen? So verkürzt ist dem keine sinnvolle Information zu entnehmen.--Jonski (Diskussion) 00:46, 20. Apr. 2018 (CEST)

Das liegt an den Belegen. Im alten Beleg stand dazu bloß:
"Es gibt dieses eine Interview, in dem Kollegah so leidenschaftlich wie hanebüchen gegen die Evolutionstheorie anargumentiert."
Im zweiten, jetzigen, steht dazu:
"Blume selbst leugnete in der Vergangenheit die Erkenntnisse der Evolutionswissenschaft..."
Hört man sich das dort direkt verlinkte Video an, stellt man fest, dass er bei einem Kneipengespräch mit einem halbbesoffenen Gesprächspartner Teile der Evolutionstheorie argumentativ bejaht und nur den Punkt "wie konnten Fische mit Kiemen sich zu Reptilien mit Lungen entwickeln" bestreitet, weil er sich diesen Evolutionsschritt nicht vorstellen kann. Sein Partner kann es ihm nicht erklären, weil der selber ziemlich offensichtlich keine Ahnung hat.
Unklar bleibt auch, was dieses Kneipengespräch über die Evolution mit Antisemitismus bzw. Verschwörungstheorien zu tun haben soll. Leider geben die Belege nichts her, was diesen Zusammenhang erläutert.
Antifa.svg Benutzer:Kopilot 05:57, 20. Apr. 2018 (CEST)
Kollegah bejaht nicht Teile der Evolutionstheorie. Das kann er auch gar nicht, da er die fundamentalen Grundlagen (Variation und Selektion statt Erwerben und Weitergabe von Eigenschaften) nicht verstanden hat. Sein Argumentationsmuster (keine Makroevolution) stimmt genau mit der Argumentation von Kreationisten überein. Das hat er mutmaßlich von Harun Yahia übernommen. Das ist aber auch egal, da nicht belegbar. Im Artikel reicht es, die Formulierung der Belege zu übernehmen. --Perfect Tommy (Diskussion) 14:20, 20. Apr. 2018 (CEST)
Wenn man alle, die die Evolutionstheorie nicht verstanden haben, schon deshalb als Leugner der gar Antisemiten einordnen würde, gäbe es noch mehr davon als ohnehin...
Da die beiden Belege a. verschieden formulieren (gegen etwas anargumentieren / in der Vergangenheit leugnen), b. keinen Zusammenhang zu Antisemitismus erläutern, warte ich auf klarere Belege. Antifa.svg Benutzer:Kopilot 15:32, 20. Apr. 2018 (CEST)
Ich kann dir nicht folgen. Wer behauptet denn einen Zusammenhang zu Antisemitismus? Kollegah hat in einem Interview seine kreationistischen Vorstellungen offenbart. Medien haben dies rezipiert. --Perfect Tommy (Diskussion) 16:41, 20. Apr. 2018 (CEST)
Na, dieser Beleg z.B., den du oben genannt hast. Der ist im Antisemitismusteil ja auch inzwischen verwertet (Ref 72). Für den Punkt "Evolution" finde ich ihn nicht so klar.
Ich habe das Thema Evolution jedoch mit dem bisher klarsten Beleg wieder eingebaut. Eine bessere Teile-Überschrift fiel mir dazu nicht ein, da die angesprochenen Punkte alle verschieden sind. Vordergründig jedenfalls; ich vermute, er ist halt kreationistischer Muslim und will als göttliches Geschöpf Allahs nicht gern vom Affen abstammen. Weitere gute Belege dazu, die das ausführen, wären erwünscht. MfG, Antifa.svg Benutzer:Kopilot 16:49, 20. Apr. 2018 (CEST)
Ich bin mit der Wiedergabe im Artikel absolut einverstanden. Ich wollte ursprünglich nur darauf hinweisen, dass unabhängig von den Belegen seine Äußerungen in besagtem Interview schon die Säulen der Evolutionstheorie in Frage stellen und nicht nur irgendwelche Teile. Die Quellen geben das schon richtig wieder. Oben beim Abschnitt über Harun Yahiya ging es auch primär um die belegbare und rezipierte Übersetzertätigkeit, die zwischenzeitlich ganz rausgenommen wurde. --Perfect Tommy (Diskussion) 16:55, 20. Apr. 2018 (CEST)
Mir persönlich gefällt der parataktische Stil überhaupt nicht, aber naja. In dieser Form sollte man –solange es nicht weitere belastbare Belege gibt– die Passage vllt lieber ganz raus nehmen. Nebenbei: Die Evolutionstheorie sagt nicht, dass Menschen von Affen abstammen (das ist nur eine Redewendung im deutschen Sprachgebrauch, die aus biologischen Gesichtspunkten falsch ist), sondern dass Mensch und Affe einen gemeinsamen Vorfahren haben. Gruß.--Jonski (Diskussion) 16:59, 20. Apr. 2018 (CEST)
Nur weil dir ein Stil missfällt, werden hier ganz sicher keine mehrfach belegten Informationen löschen. Und nicht was die Theorie sagt, sondern was Kollegah sagt, ist natürlich hier relevant. Ich bezog mich auf das bei Dische-Becker (jetzt Ref 70) verlinkte Video, wo er selber sinngemäß sagt, wir/er stamme nicht vom Affen ab. - Und die Übersetzertätigkeit ist noch drin (nicht "wieder", sie war nie weg). Antifa.svg Benutzer:Kopilot 17:39, 20. Apr. 2018 (CEST)
Lirim.Z hatte die Übersetzertätigkeit zwischenzeitlich entfernt [23]. Ihm hatte ich auch ursprünglich geantwortet [24]. Durch die Neustrukturierung der Diskussion ist das nicht mehr nachvollziehbar.--Perfect Tommy (Diskussion) 12:48, 22. Apr. 2018 (CEST)
OK, nur musst du ja nicht unbedingt unter "Evolution" nochmals einen andren Themenpunkt anschneiden. So etwas bringt einen durcheinander. Zumal ich die Übersetzertätigkeit schon im Folgediff 16 Minuten nach Entfernung wieder eingebaut hatte, der Punkt also seit 15.4. erledigt war. - MfG, Antifa.svg Benutzer:Kopilot 14:31, 22. Apr. 2018 (CEST)

Bloodlines of the Illuminati (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Der Autor dieses Machwerks heisst laut englischer Wikipedia Fritz Springmeier, nicht Spengmeier wie hier. (nicht signierter Beitrag von 2a02:1206:4556:1c10:704c:ae3f:c7fd:35de (Diskussion) 20. April 2018, 14:54 Uhr)

Vaterlose Kindheit und Kanadischer Vater?[Quelltext bearbeiten]

Moin, hat jemand eine Quelle dafür, dass sein Vater wirklich Kanadier ist? Auch die vaterlose Kindheit ist nicht belegt. Und jetzt bitte keine Internetlinks, wo das evtl. steht... --Liebe Grüße, Johannes Follert (Diskussion) 20:25, 16. Apr. 2018 (CEST)

Achso, einen Literaturlink, oder wie? Wieso sollte denn Laut.de nicht reichen? --Gripweed (Diskussion) 07:27, 17. Apr. 2018 (CEST)

Zuhälterrap und Porno-Rap???[Quelltext bearbeiten]

Aus dem Artikel: "Kollegahs Stil lehnt sich stark an den Gangsta-Rap an, wobei er ihn selbst anfangs als Zuhälterrap bezeichnete." Worin besteht der musikwissenschaftliche Unterschied zwischen Gansta-Rap und Zuhälter-Rap? Später heißt es: "Kollegahs „Porno- und Gangsta-Rap“ setzt auf kalkulierte Grenzüberschreitungen, ..." Was ist Porno-Rap??? Gibt es denn auch Nutten-Rap, Mörder-Rap oder Erpresser-Rap??? Der Artikelverbesserer (Diskussion) 23:24, 18. Apr. 2018 (CEST)

Zuhälter-Rap war eine Wortneuschöpfung von Kollegah, die sich an den US-amerikanischen Pimp-Stil anlehnt (Snoop Dogg, früher Ice-T, Stichwort Pimpin Ain't Easy), Porno-Rap gibts ganz klar, Vorreiter 2 Live Crew, bei uns durch Frauenarzt und King Orgasmus One bekannt geworden. --Gripweed (Diskussion) 23:35, 18. Apr. 2018 (CEST)
Danke für die Informationen, Gripweed! Da habe ich wieder was neues gelernt. Wünsche dir noch einen schönen Abend und Shalom ... Der Artikelverbesserer (Diskussion) 20:39, 19. Apr. 2018 (CEST)

Redundanzen[Quelltext bearbeiten]

Schon in diesem Personenartikel haben wir drei sich überlappende Teile:

  • Musikalischer Werdegang
  • Diskografie
  • Preise.

Der Echopreis z.B. erscheint mehrmals im Artikel. Hinzu kommen:

In den beiden letzteren findet sich fast nichts zu der breiten Kritik an bestimmten Textaussagen und dem folgenreichen Eklat der Echopreisvergabe. Das wirkt dann doch ziemlich wie eine reine (schon proportional unverhältnismäßig aufgeblähte) Werbeplattform. Antifa.svg Benutzer:Kopilot 06:52, 20. Apr. 2018 (CEST)

Die auflistung der Studioalben ist bei Musikerartikeln standard und gehört dazu.--Grüße Lirim Nachrichten 17:06, 20. Apr. 2018 (CEST)
Antisemitismus ab März 2018 gehört in den JBG3 Artikel - hier könnte man es nur kurz anschneiden und auf den jbg3 artikel verlinken.--Grüße Lirim Nachrichten 17:11, 20. Apr. 2018 (CEST)
Nein, weil fast alle Belege zu diesem Thema nicht nur JBG 3 behandeln.
Und Redundanzen sind halt Redundanzen, darum gehts hier. Also nur um unnötige Doppelungen, nicht um Entfernen von Basisinformationen. Bitte mehr Präzision beim Diskutieren. Antifa.svg Benutzer:Kopilot 14:36, 22. Apr. 2018 (CEST)
Natürlich werden die Preise unten noch einmal in einer Übersicht zusammengestellt, das ist bei jedem Schauspieler auch so und natürlich steht am Schluss die Diskografie, Musikerartikel ohne Diskografie gibt es nur noch selten. Da diese zu groß ist, wurden diese erst ausgelagert. Btw. den folgenreichen Eklat zur Echvergabe hast doch erst aufgebläht. Bitte mehr Präzision beim Diskutieren. --Gripweed (Diskussion) 08:19, 25. Apr. 2018 (CEST)
Die Diskografie ist hier aber großenteils verdoppelt. Und die vielen Berichte über Kollegahs antisemitische Allüren hat der Kerl selbst zu verantworten. Ist ja nicht auf der Maus ausgerutscht beim Dichten seiner Texte. Bitte gewöhn dir inhalts- und gedankenlose Retourkutschen ab. Antifa.svg Benutzer:Kopilot 07:04, 27. Apr. 2018 (CEST)
Nö, die Diskografie ist genauso, wie bei jedem anderen Musikerartikel auch. Die Hauptalben werden genannt, der rest ist auf der Diskografieseite zu finden. Und nein, mich interessiert dein bevormundendes Gerede auch nicht. Du hast eine Tendenz dazu, Artikel an dich zu reißen und keine anderen Meinungen zu tolerieren. Das geht mir auf die Nerven. Das hier ist ein kollaboratives Projekt, dann hast du dich auch an andere Meinungen zu gewöhnen. Du lässt deinen Diskussionsstil nicht, ich meinen also auch nicht. --Gripweed (Diskussion) 14:23, 27. Apr. 2018 (CEST)
„Und die vielen Berichte über Kollegahs antisemitische Allüren hat der Kerl selbst zu verantworten.“ Das stimmt natürlich, aber wozu die vielen Zitate? Es geht um Tendenzen. Warum lässt du die Antilopen-Gang zu Wort kommen und nicht Marcus Staiger? Was macht die AntilopenGang zum Experten, aber Sun Diego, der sich (als Betroffener bei HS.Holocaust) auch zu den Zitaten geäußert hatte? Kollegahs Sicht wird auch kaum dargestellt, stattdessen dürfen sich andere darüber auslassen, "Er verhalte sich bei YouTube „mittlerweile wie ein faschistischer Agitator“ und schüre dort den „Volkszorn gegen die Mächtigen, die Medien und andere Feinde“. Das ist ein nettes Zitat, aber es ist halt auch nicht die Meinung von seriösen Wissenschaftlern oder Journalisten, sondern die Privatmeinung der AntilopenGang. Es gibt Aussagen über Kollegah unter anderem im letzten APuZ [25], die wurden auch nicht eingebaut. --Gripweed (Diskussion) 14:40, 27. Apr. 2018 (CEST)
Unter "Redundanzen" diskutiere ich nur diese. Für das Thema Antisemitismus und Echo haben wir oben Threads genug.
Und nein, das (angeblich) anderswo "Übliche" ist kein ausreichender Grund für ständige Doppelungen.
Der sogenannte "musikalische Werdegang" besteht hier großenteils aus dem Aufzählen seiner Songs, Produkte und Preise, die noch mehrmals aufgezählt werden. Wenn das auch in anderen derartigen Musiker-Artikeln "üblich" sein sollte , ist es halt auch anderswo doof und unnötig. Dann wird es Zeit, das mal irgendwo zu ändern anzufangen. Antifa.svg Benutzer:Kopilot 16:28, 27. Apr. 2018 (CEST)
Nein, ist es nicht. Ich frag mich auch ernsthaft, was daran eine "Redundanz" sein soll. Du hast doch auch schon Biografien von Autoren bearbeitet. Da steht auch eine Liste der Werke drin, obwohl diese auch in den vorangegangenen Absätzen beschrieben wurden. Auch wird es dort eine zusammenfassende Liste der Preise, die der Autor gewonnen hat, geben, obwohl der Nobelpreis auch irgendwo dazwischen mal erwähnt wird. --Gripweed (Diskussion) 17:26, 27. Apr. 2018 (CEST)

Artikel ist viel zu lang[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel ist in Anbetracht der geringen Bedeutung von Kollegah mit über 15 Seiten viel zu lang! Der Artikel über Antonio Vivaldi ist z.B. höchstens halb so lang. Die Bedeutung von Kollegah für die Musikgeschichte ist eher marginal. Dieser Artikel bläht Kollegahs Bedeutung unnötig auf und stellt ihn somit auf eine Stufe mit den Beatles, Beethoven oder Louis Armstrong. Wikipedia sollte keine Werbeplattform für Rapper und andere Eintagsfliegen sein. Bitte Artikel auf die halbe Textlänge kürzen. Der Artikelverbesserer (Diskussion) 08:24, 20. Apr. 2018 (CEST)

Das ist der Vorteil an Wikipedia, hier spielen Kapazitätsgrenzen keine Rolle. Im Übrigen sagt die Länge und Qualität eines Lemmas nichts über dessen Bedeutung aus. Schau dir mal ein paar Exzellente Artikel an und schätze dessen Bedeutung ab. Ich denke nicht, dass die Ammerseebahn eine größere Bedeutung bzw. Bekanntheit hat als Kollegah. Gruß --mAyoDis 17:57, 20. Apr. 2018 (CEST).
Doppelungen sind unnötig und nicht mit der Wikipediakapazität zu rechtferigen. Bitte mehr Präzision beim Diskutieren. Antifa.svg Benutzer:Kopilot 14:36, 22. Apr. 2018 (CEST)
Ist die Länge des Kollegah-Artikels ein Problem des Antonio-Vivaldi-Artikels? Sollte nicht vielleicht Vivaldi dann überarbeitet werden? Dessen Gliederung erscheint mir auch etwas rätselhaft, so mit Formatvorlagen zwischendrin, die sogar als Liste wiederum ausgelagert wurden. --Gripweed (Diskussion) 08:19, 25. Apr. 2018 (CEST)

Name[Quelltext bearbeiten]

@KurtR: Dann müssen wir seinen Name aber ganz löschen, wo ist die Quelle für Felix Blume? Rayukk (Diskussion) 20:20, 24. Apr. 2018 (CEST)

Hier. --Φ (Diskussion) 20:24, 24. Apr. 2018 (CEST)
Oder hier. Etc. --KurtR (Diskussion) 20:26, 24. Apr. 2018 (CEST)
Wenn Zeitungsartikel als Quelle dienen, dann hier. Ist ebene nicht ganz so einfach... Rayukk (Diskussion) 23:07, 24. Apr. 2018 (CEST)
Niemand sagte, dass es einfach ist, den vollständigen Namen zu kennen. Mal sollte Antoine der 2. Vorname sein, mal soll er 22 Vornamen haben, mal soll Sören einer seiner Vornamen sein, was er dementierte. Es geht schon in die Richtung von Felix Martin Andreas Matthias Blume und im Alltag wird er als Felix Blume unterwegs gewesen bzw. immer noch sein. --KurtR (Diskussion) 00:57, 25. Apr. 2018 (CEST)