Diskussion:Kraftwerk Freudenau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Abschnitt „Unwirtschaftlichkeit“[Quelltext bearbeiten]

Ich habe den Abschnitt vorerst entfernt, weil er mehr Spekulationen als solide Informationen enthält. Wenn fundierte Daten vorliegen, kann er gern wieder aufgenommen werden. --Feldkurat Katz 07:54, 8. Jun. 2008 (CEST)

Abschnitt „Unwirtschaftlichkeit“ (noch einmal)[Quelltext bearbeiten]

Ob eine extrem langfristige Investition wie ein Wasserkraftwerk wirtschaftlich ist oder nicht, ist eine komplexe Fragestellung und kaum in zwei Zeilen zu beantworten.

http://www.parlament.gv.at/pd/steno/PG/DE/XX/NRSITZ/NRSITZ_00057/SEITE_0061.html – eine Rede des FPÖ-Abgeordneten Maximilian Hofmann vor dem österreichischen Parlament – kann hier nicht als seriöse Quelle gewertet werden. Auch die Aussage „dürfte wegen der Stranded costs heute nicht mehr gebaut werden“ ist nicht haltbar: Die Rede wurde am 22. Jänner 1997 gehalten und kann deshalb unmöglich für die Situation 11 Jahre später relevant sein. --Feldkurat Katz 21:05, 14. Jun. 2008 (CEST)

Bild vom Oberwasser[Quelltext bearbeiten]

Der Vollständigkeit halber wäre ein Bild vom Oberwasser nett. Hat jemand eins da? Alle auf Commons zu findenden waren vom Unterwasser. --Krille 03:04, 7. Jul. 2008 (CEST)

Bitteschön! Viel Spaß Damit ;-) Lg --My Friend FAQ 18:25, 7. Jul. 2008 (CEST)

Danke, habs eingebaut. --Krille 00:40, 12. Jul. 2008 (CEST)

Tatsächlicher Betrieb?[Quelltext bearbeiten]

Wie sieht es mit (belastbaren) Daten/Informationen zu der Frage aus, zu welchen Prozentsatz dieses Kraftwerks tatsächlich in Betrieb ist? Angeblich, für mich aber nicht nachvollziehbar, sind nur weniger als drei der sechs Turbinen tatsächlich in Betrieb. Damit würden die mittleren Leistungsangaben im Artikel nicht passen.--wdwd 17:23, 10. Jan. 2009 (CET)

Absenkung, Zeitbezug zur Neuen Donau[Quelltext bearbeiten]

Mit Baubeginn 1972 und wasserbauliche (?) Fertigstellung 1987 war die Neue Donau baulich früher dran. Planungen (des Hochwasserschutzes) gehen bis auf 1957 zurück. Wurde da schon an ein Kraftwerk wie Freudenau gedacht, die Möglichkeit mitgeplant?

Wurde unterhalb des KrW die Gewässersohle tiefer gebaggert, abgesenkt?

In welchem Zeitraum wird sich das Staubecken im Oberwasser relevant stark mit Geschiebe (Schotter, Schlamm) füllen? Wie stark wird das Schluckvermögen für Hochwasser damit beeinträchtigt? Ermöglichte die Neue Donau HW-schutzmässig erst das KrW Freudenau?

Bei HW geht Geschiebe abwärts durch? --Helium4 (Diskussion) 06:29, 8. Dez. 2015 (CET)