Diskussion:Kritik der Arbeit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Qualitätsicherung[Quelltext bearbeiten]

Hallo, habe das ganze angelegt.

einzelne Teile finden sich in ähnlicher Form auch auf anderen Seiten. Problem könnte durch Verschieben oder kurzfassen gelöst werden.

"Sinn" des Artikels sollte es sein, einen Überblick über die "Kritik der Arbeit" zu verschaffen und auf entsprechende andere Seiten oder Internetquellen. Eigene längere Abschnitte machen hier also nur Sinn, wenn sich solches bislang noch nicht in der (deutschsprachigen) Wikipedia findet. So kurze Artikel wie "entfremdete Arbeit" oder "der eindimensionale Mensch" könnten auch komplett hierein verschoben werden. Dann hätte man den ganzen Komplex auf einem Blick.


Der Teil über die Anti-Arbeits-Bewegung ist zu großen Teilen aus verschiedenen Seiten der englischsprachigen Wikipedia entnommen und übersetzt worden. Dieser Teil wäre auch noch besonders ausbaufähig, da Bob Black hier nicht der einzigste, sondern nur der bekannteste ist. Ich weiß leider nicht wie das geht, aber es währe sinnvoll wenn Begriffe wie "Anti-Arbeit", Anti-Arbeitsbewegung" usw. direkt auf diesen Artikel führen würden.

Insbesondere wäre es sinnvoll, noch was zu Arbeit und (Anarcho)Primitivismus reinzuschreiben.

Zur APPD bzw. Pogoanarchismus, Wertkritik und vor allem Feminismus gebe es in diesem Bezug bestimmt auch noch einiges zu sagen.

Vielen Dank für Mithilfe. (nicht signierter Beitrag von 178.0.150.183 (Diskussion) 06:25, 13. Jul 2011 (CEST))

Arbeitszwang[Quelltext bearbeiten]

Was für ein Arbeitszwang? -- HSchmautz 19:33, 25. Dez. 2011 (CET)

Der in der Realität faktisch für die meisten Menschen vorhandene, sofern man nicht in relativer Armut, Isolation und Verachtung leben will. Das Leben als Langzeitarbeitsloser ist, allen Vorurteilen und aller gegen sogenannte Sozialschmarotzer gerichteten Propaganda zum Trotz, gewiß kein Zuckerschlecken. Merke: Zwang kann auch subtiler sein (d. h., sich in subtileren Formen ausdrücken) als eine vorgehaltene Waffe: starker sozialer Druck ist Zwang genug. --Florian Blaschke (Diskussion) 14:29, 18. Jun. 2012 (CEST)

Arbeitszwang ist nicht identisch mit Zwangsarbeit[Quelltext bearbeiten]

deshalb habe ich die unsinnige Weiterleitung entfernt und hier unter Diskussion:Arbeitszwang eine kleine Materialsammlung erstellt.

Damit der hier im Artikel erwähnte Begriff mit Inhalt gefüllt und Verlinkt werden kann, wäre es gut wenn sich jemand findet der nen Artikel zum Komplex Arbeitszwang anfängt. --Über-Blick (Diskussion) 08:19, 5. Dez. 2013 (CET)

Übertrag der erstellten Liste und Ergänzung um das im Artikel fehlende Kapitel Nationalsozialismus Aktion „Arbeitsscheu Reich“

--Über-Blick (Diskussion) 07:00, 29. Dez. 2013 (CET)

Heinrich Böll[Quelltext bearbeiten]

Ich habe gerade den Abschnitt "Kritik der Arbeit in der Popkultur" geflickt und denke, dass der Abschnitt betreffend Bölls Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral eigentlich dorthinein gehört. Oder spricht etwas dafür, diese als eigenen Abschnitt zu belassen? --Von-Hier-nach-Da (Diskussion) 20:19, 22. Sep. 2014 (CEST)

Ja: Böll ist nicht Pop. --91.34.131.92 20:34, 6. Okt. 2016 (CEST)

google Suche Arbeitsfetisch wikipedia[Quelltext bearbeiten]

Fetischismus

Robert Kurz 1995: Postmarxismus und Arbeitsfetisch. Zum historischen Widerspruch in der Marxschen Theorie. In: Krisis. Nr. 15, Horlemann Verlag, ISBN 3-89502-027-3.

Kommunismus Als Ausdruck dieser Gesellschaftsform kritisiert werden bestimmte Ideologien und Tendenzen wie Arbeitsfetisch, Personalisierung abstrakter Verhältnisse, ...

--Über-Blick (Diskussion) 15:10, 16. Dez. 2015 (CET)

Erst selber googlen, dann auswerten, dann einen (verständlichen) Beitrag formulieren, das wäre die richtige Reihenfolge. --Nuuk 15:14, 5. Jan. 2017 (CET)

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 22:04, 2. Feb. 2016 (CET)

Kritik der Arbeit in der Popkultur[Quelltext bearbeiten]

Was haben diese Bands denn mit der Popkultur zu tun? Mülheim Asozial, Refpolk, Straftat - die kennt doch so gut wie niemand. --Nuuk 15:13, 5. Jan. 2017 (CET)

Etymologie?[Quelltext bearbeiten]

Wirkt etwas fehl am Platz...