Diskussion:Linux (Kernel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Linux (Kernel)“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 100 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.

Was passierte zwischen 3.1 ➟ 3.2[Quelltext bearbeiten]

Laut Versionstabelle schrumpfte die Kernelgröße von v3.1 auf v3.2 so plötzlich wie deutlich von 97.334 auf 74.500 kB – obwohl Dateienanzahl als auch Codezeilen konstant blieben – wieso, weshalb, warum? --DuMonde (Diskussion) 22:32, 24. Feb. 2016 (CET)

Wohl teilweise weil Einiges [umhergeschoben und] umgebaut wurde (u.a. „bei den Netzwerk-Treibern“) und wohl hauptsächlich weil eben Diese (Netzwerk-Treiber) in das dafür zuständige Sub- oder Teilsystem geschoben wurden (siehe auch [1] und [2]). -- Iso 4, am 19.5.2016, 09:07 (MESZ)
Ne, viel banaler: Ein Blick auf Kernel.org zeigt: die gzip-ten tar-Archive sind 93M bzw. 94M, die bzip2-ten dagegen 74M bzw. ebenfalls 74M. --89.15.21.133 20:12, 10. Mär. 2017 (CET)

Bildgröße der (kleinen) Zeittafel[Quelltext bearbeiten]

Muss das Bild jetzt in Briefmarkengröße sein? Dann können wir es auch weglassen. --Stefanf74 (Diskussion) 18:36, 17. Aug. 2016 (CEST)

Diese Briefmarkengröße liegt mutmaßlich aber an der (wortwörtlich) winzigen (oder Mini-)Voreinstellung hier im Wiki, die wohl noch immer bei einer Breite von 220 Bildpunkten (oder Pixeln) vorgegeben ist, und die sich eigentlich jeder (wer will) auch auf bis zu 400 Bildpunkten vergrößern kann (siehe dazu auch unter Hilfe:Einstellungen[3] mit „Standardwert: 220 px“). Und was die Bildgröße als Solches (nebenan) angeht, so sollten derartige Bilder grundsätzlich nicht in voller Größe sondern eben besser in einer (üblicherweise verkleinerten) Vorschau eingebunden werden (siehe auch Hilfe:Bilder), vor allem dann, wenn es eher nebensächlich um das betreffende Bild geht, was aber sogar bei Abhandlungen üblich ist, welche die jeweiligen Bilder selbst beschreiben (wie etwa bei der Mona Lisa). -- Iso 4, am 18.8.2016, 09:28 (MESZ)

Lemma[Quelltext bearbeiten]

Wenn man verschiedene Artikel ließt (z.B. diesen Artikel, Linux, Linux-Distribution oder viele andere) ist "Linux-Kernel" ein eigenständiger Begriff und vermutlich "diejenige Bezeichnung [...], die für den im Artikel behandelten Sachverhalt im deutschen Sprachraum am gebräuchlichsten ist". Ich würde also den Artikel gerne nach Linux-Kernel verschieben. Gibt es Argumente dagegen? Viele Grüße, --Qaswed (Diskussion) 13:42, 11. Jan. 2017 (CET)

Dagegen: Einzig und alleine der Kernel heisst "Linux"! (offizieller Marken und Produkt-Name!) Alles andere (das ganze User-Land) sind andere Projekte. Deshalb sollte man diesen Artikel hier nach "Linux" verschieben und jetzigen Artikel unter dem Lemma "Linux" nach "GNU/Linux" verschieben. Der Artikel Linux-Distribution kann man so belassen wie er ist. --Thomei08 14:29, 11. Jan. 2017 (CET)
+1 und -1: "Linux-Kernel" mag eine Verbreitung haben, taucht auch hier auf, wirkt aber auf mich wie eine Verlegenheit. Ich habe z.B. noch nie einen entspr. einschlägigen Buchtitel gesehen, der das so (mit Bindestrich) wiedergäbe, geschweige denn, dass es einem in der deutschspr. (Fach)literatur selbst begegnete. Natürlich weil der Kontext dort klar ist. Aber das ist er hier auch. Und wenn man's ganz eng nimmt, müsste man dann auch im Art. an jeder Stelle vom Linux-Kernel sprechen, wozu sonst das Lemma?
Gegen GNU/Linux spricht dagegen m.E. einfach die sprachliche Realität. Jeder nennt das gesamte System Linux, alles andere ist eine formelle Affektiertheit, der wir (finde ich) nicht huldigen müssen. Ich find's in Ordnung wie es ist, aber nur meine Meinung. -ZT (Diskussion) 14:55, 11. Jan. 2017 (CET)
Die sprachliche Realität wie sie sich mir zeigt ist, dass Leute mit dem Begriff "Linux" das Betriebssystem meinen und wenn sie vom Kernel sprechen, den Begriff "Linux-Kernel" verwenden. Die Namenskonventionen sagen (s.o.) "Allgemein sollte als Artikeltitel (Lemma) diejenige Bezeichnung verwendet werden, die für den im Artikel behandelten Sachverhalt im deutschen Sprachraum am gebräuchlichsten ist." Und "Da Klammerzusätze lästig beim Lesen, Bearbeiten und Verlinken sind, soll ihre Verwendung auf das unvermeidliche Minimum beschränkt bleiben. Soweit es nach den Namenskonventionen möglich ist, sollte man die Einmaligkeit des Artikeltitels ohne Verwendung eines Klammerzusatzes anstreben." Das spricht m.E. für die Verschiebung nach Linux-Kernel. Was das Meinungsbild, das zum Schluss kam, dass der Status Quo bestehen bleiben soll, zeigen soll, erschließt sich mir nicht. Wenn ich eine Regel übersehen habe, die sagt, dass offiziellen Markennamen nicht weiteres hinzugefügt werden darf, wäre ich dankbar hier einen Link zu dieser (samt Zitat) zu posten. Eine passende Analogie: wie uns der Artikel Microsoft Windows berichtet "heißt das Betriebssystem als Ganzes nur noch Windows" - trozdem ist das Lemma länger: Microsoft Windows. Ein Vormurlierungsvorschlag für die Einleitung wäre: Der Linux-Kernel (offiziell nur Linux) ist ein Betriebssystem-Kernel." Damit wäre auch das aktuell vorhandene Problem gelöst, dass im Artikel von "Linux-Kernel" die Rede ist, ohne das jemals geklärt wurde was damit gemeint ist. Viele Grüße, --Qaswed (Diskussion) 23:21, 11. Jan. 2017 (CET)
Wenn ein Artikeltitel mehrere Sachverhalte bezeichnen kann (Homonym), wird jeder dieser Sachverhalte in einem eigenen Artikel abgehandelt. In solchen Fällen wird der Titel, damit man ihn für mehrere Artikel verwenden kann, durch Klammerzusätze erweitert. (WP:NK#Artikeltitel und Klammerzusatz)
Da Linux sowohl für den Kernel als auch für das gesamte Betriebssystem, auch GNU/Linux bzw. in Form einer Linux-Distribution, stehen kann, ist diese Regel m.E. nach anzuwenden.
Der im Deutschen Sprachraum gebräuchliche Artikel heißt ohnehin jetzt schon Linux und bezeichnet Kernel+Userland.
Andreas 00:47, 12. Jan. 2017 (CET)
Nachtrag: was man machen kann bzw. vermutlich sogar soll, ist einen Verweis auf die Begriffsklärung, Linux (Begriffsklärung), zu setzen. Diese ist derzeit nur beim Artikel Linux vorhanden, nicht aber hier beim Linux (Kernel). ‣Andreas 00:50, 12. Jan. 2017 (CET)
Erl. Begriffsklärung eingefügt. ‣Andreas 00:59, 12. Jan. 2017 (CET)
Nochmal nachgelegt:
Ich glaube, hier liegt eine Verwechslung vor.
Würde der Artikel in Linux-Kernel umbenannt werden, so wäre es gleichbedeutend als würde XNU in macOS-Kernel umbenannt werden.
Die Verwechslung ist also, dass im Wort Linux-Kernel mit Linux nicht der Kernel, sondern das Betriebssystem (neben GNU/Linux eben auch viel häufiger nur Linux genannt) gemeint ist.
Andreas 01:08, 12. Jan. 2017 (CET)
Da wird wirklich einiges verdreht:
  • Der Kernel von aktuellen "Microsoft Windows"-Versionen ist der NT Kernel. (Auch das Lemma dieser Artikele ist WP:TF!) Ist auch in MS Windows 10 noch so. Wer die Eigenschaften (Reiter "Details") der Datei C:\Windows\System32\ntoskrnl.exe ansieht kann den Namen welche Microsoft dem Kernel von Windows gibt lesen. Einigen älteren Windows-Varianten (3.x,95,98,ME) basierten auf MSDOS.SYS.
  • Der Kerlen von MS-DOS heisst: MSDOS.SYS.
  • Der Kernel von macOS (OSX) iOS und Dawin heisst XNU.
  • Der Kernel von GNU/Linux, Android und FreeVMS heisst Linux. (Das was der Volksmund vereinfachend "Linux" nennt ist ein Kernel namens "Linux" plus ein User-Land namens GNU! Bei Android ist es etwas weniger GNU.)
  • Der Kernel von GNU/Hurd heisst GNU Hurd.
Niemand käme auf die Idee, den Artikel XNU nach => XNU-Kernel und den Artikel macOS nach => XNU zu verschieben. Exakt dies wird aber hier für Linux vorgeschlagen!
Ebenso käme niemand auf die Idee den Artikel Microsoft Windows nach => NT Kernel zu verschieben. Diese Situation existiert aber in der WP exakt so bei Linux!
Sorry, aber um es einmal klar zu sagen: Es ist reine WP:TF was oben vorgeschlagen wird. -Thomei08 13:01, 12. Jan. 2017 (CET)
Die jetzt bestehende Aufteilung einstand durch die Kapitel-weise Auslagerung aus einem allumfassenden Artikel. Sinnvoll ist sie nicht. wirklich. Was ich für TF halte ist Pauschalisierung à la "plus ein User-Land namens GNU". Was machst du denn mit einem Volksmund, der zwar Linux fährt, dazu über ein brauchbares User-Land verfügt, aber dabei auch (ggf.) völlig ohne GNU-Software auskommt? Das ist dann NoGNU/Linux oder "Linux sans GNU", oder gar kein "richtiges" Linux? Und auch wenn ich bzgl. des (Kernel-)Lemmas weiterhin bei dir bin, scheint es mir eher, du verdrehst hier einiges. Logisch muss Microsoft dort irgend was angeben, "NT Kernel", genauso logisch wie es interne Bezeichnungen dafür gibt. Das ist aber noch kein offizieller, noch weniger gängiger Name, sondern eine Beschreibung. Und MSDOS.SYS ist so wenig Name eines Kernels wie es NTOSKRNL.EXE ist, das sind Dateinamen, nur dass der Kernel sich im Falle NTs ohnehin auf etliche Module verteilt. Da liegt Andreas m.W. richtig, aber ich lern auch gern immer was Neues. ;) Ist auch egal, entscheidend für mich, was er gleich eingangs schrieb, war nämlich auch mein Gedanke. Klammerlemma ist nicht unbedingt schön, aber so ist es eben. -ZT (Diskussion) 15:09, 12. Jan. 2017 (CET)
Um den Vollmund, der im Fall von Linux unpräzise ist und leider wenig den wahren Tatsachen entspricht, zu erklären gibt es Weitergeleiteten, Begriffserklärungen und eine Einleitung die darauf eingeht. Ein gutes Beispiel für den Umgang mit solchen Problemen der umgangssprachlich sehr weit verbreitete Begriff "Plastik". Auch dort wird auf den technisch korrekten Begriff Kunststoff verweisen und in der Einleitung das ganze aufgelöst. Ob Beschreibung, offizieller Name oder Dateiname ist für Linux egal. Das Linux-Projekt erstellt nur einen Kernel. Linus und sein Team veröffentlichen unter dem Namen "Linux" keine Daemons oder Endbenutzer-Anwendungen. Linux ist sogar eine Markennamen der geschützt ist. Wenn "GNU/Linux" als Lemma zu eng gefasst ist, könnte man den Artikel z.B. "Linux basierende Beitreibsysteme" oder "Linux basierende Systeme" nennen. Das Lemma "Linux" sollte aber der Kernel und dem Linux-Projekt alleine vorbehalten sein. --Thomei08 15:51, 12. Jan. 2017 (CET)
Der Meinung bin ich deshalb nicht, da schon zu Beginn „GNU/Linux“ höchst umstritten war. Nur „Debian GNU/Linux“ (beachte dessen Lemma!) hat diesen Namen auch angenommen, alle anderen heißen einfach nur Linux oder tragen diese Bezeichnung gar nicht im Namen.
Dennoch ist es die Aufgabe einer Enzyklopädie, zu erklären, was man unter Linux versteht. Und darunter werden nun einmal mehrere Dinge verstanden.
Am Häufigsten ist Linux jedoch ein Betriebssystem bzw. eine der vielen möglichen (ich habe einmal wo gelesen: über 100) Betriebssystem-Distributionen. (Beachte auch hier: eine Linux-Distribution ist keine Distribution des Kernels Linux, sondern des Betriebssystems Linux!) Daher handelt der Artikel mit dem Lemma ohne Kammerzusatz auch genau dieses Thema ab.
Der Eigenname des Kernels – da stimmen wir absolut überein – ist Linux, ohne jeden Zusatz. Aber Wikipedia wäre keine gute Enzyklopädie würde sie sich steif auf einen Marketing- oder Eigennamen versteifen. Die Verantwortung liegt doch wohl klar in der Vermittlung von Wissen, nicht in der i-Tüp­ferl-Rei­terei. Wenn nun einmal zwei Artikel dasselbe Lemma beanspruchen würden, müssen alle bis auf einen einen Klammerzusatz tragen. Und wer sich über Linux informieren will, will in >99% aller Fälle nicht nur etwas über den Kernel, der diesen Namen trägt, wissen, sondern über das gleichnamige Betriebssystem (das genau genommen keines ist, sondern viele in Form von verschiedenen Distributionen).
Andreas 00:43, 13. Jan. 2017 (CET)