Diskussion:Liste der Postleitregionen in Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

PLZ 2700[Quelltext bearbeiten]

Für die 2700 gilt im Westen etwas ähnliches wie für die 5700. Es gab zwar keinen Ort mit der PLZ 2700, aber eine Region 27xx zwischen Wümme und Oste (Östlich Bremens), z.B. 2740 Bremervörde. Ich bitte dies in der Tabelle zu ergänzen. Grüße Lencer 15:09, 4. Mär. 2010 (CET)

Hi Lencer, danke für den Hinweis. Werde ich gleich mal einbauen. kandschwar 17:04, 4. Mär. 2010 (CET)

Nur mal so zur Info[Quelltext bearbeiten]

Sollten wir noch so was wie die jeweils "größte, kleinste, … Postleitzahl" mit aufnehmen? Beispiele:

Fragt sich kandschwar 17:26, 4. Mär. 2010 (CET)

Symbol support vote.svg Pro bin für eine Auflistung/-zählung von PLZ-Besonderheiten. Damit wäre ein informativ gegeben. Es gibt sicher noch ein paar Besonderheiten, die einem bei Betrachtung einer solchen Liste gerne vor die Augen treten sollten. Zum BSP die PLZ bei deutschen Exklaven (Büsingen). --Cum Deo 17:56, 19. Mär. 2010 (CET)

Hallo Cum Deo, Büsingen wird im "Hauptartikel" Postleitzahl (Deutschland) behandelt. Von daher weiß ich nicht, ob das auch in der Liste erscheinen sollte. Bezüglich der 99999 diese gibt es zwar nicht, wurde aber am 9. September 1999 von der Post "Werbewirksam" in Körner (Thüringen) in einem Sonderstempel eingesetzt. Gruß kandschwar 09:04, 20. Mär. 2010 (CET)
hab das mit Büsingen überlesen. naja.. ich wohne ja in der Nähe von Körner und Weinbergen (Mühlhausen/Thüringen). Das mit der 99999 war einfach nur ein Gimmick, da Körner eine eigene Gemneinde ist und sozusagen sich kurz von Weinbergen löste.. jedenfalls postalisch. Es herrscht sozusagen eine kleine Fhede unter den Dorfbewohnern dieser beiden Gemeinden. Aber kaum erwähnenswert. --Cum Deo 01:59, 21. Mär. 2010 (CET)
Wäre trotzdem mal interessant zu erfahren, von wem die Initiative in diesem Falle erging, vom Ort Körner oder von der Post. Meine Quelle (Zeitschrift: Briefmarken Spiegel) schreibt, dass es vom Sammler-Service der Deutschen Post ausging. Weißt Du zufällig ob der Stempel auch 2009 eingesetzt wurde? Der Stempel von 1999 hatte folgenden Text:
Körner
Postleitzahl des Jahres
-9.-9.99–9
Sammler-Service der Deutschen Post

Es handelt sich um eine "aktivierte Reservepostleitzahl", Gruß kandschwar 10:58, 21. Mär. 2010 (CET)

ich weiß es nicht.. ich guck mal nach.. also 1999 war auf Alle Fälle so nen kleiner Aufriss..--Cum Deo 15:13, 30. Mär. 2010 (CEST)

Ergänzungen Städteliste[Quelltext bearbeiten]

Hallo Kandschwar,

du hast mein Ergänzungen mit folgender Begründung gelöst: "weil im tabellenkopf der versteckte hinweis "bitte nur vier Städte pro Postleitregion!"

Die Ergänzungen, die ich gemacht habe, waren nicht beliebig, sondern verwiesen auf wesentliche Ausnahmen bei den dargestellten Regionen. So befindet sich z.B. der PLZ-Bereich 06 im Südteil Sachsen-Anhalts bis auf die Region um Artern, (die ich ergänzt hatte und) die in Thüringen liegt. Ebenso befindet sich 04 größtenteils in (Nord-)Sachsen bis auf die ergänzte Region um Bad Liebenwerda, die sich in Brandenburg befindet. Klötze, obwohl in der Altmark gelegen, ist doch dem Bereich 38 zugeteilt. Diese Fakten sind leider in den dargestellten Karten nur mit Mühe, wenn überhaupt, zu erkennen. Wenn die Ergänzungen gegen deine Regel "nur 4 Städte" verstoßen, müsste man darüber nachdenken:

  • wie sinnvoll die Regel ist, da der PLZ-Bereich damit nur ungenau beschrieben werden kann.
  • oder ob man eine der bereits aufgelisteten Städte löschen muss--Zarbi 12:36, 12. Mär. 2010 (CET)
Hallo Zarbi, bitte nimm es nicht persönlich. Es gibt bestimmt mehrere Regionen auf die diese "Ausnahmen" zutreffen, beispiel aus meiner Gegend sind die Wiesbadener Stadtteile Mainz-Kastel, Mainz-Kostheim. Wiesbaden hat die PLZ 65xxx, die genannten Stadtteile hingegen 55xxx. Diese sind ebenfalls nicht in der Liste aufgenommen. Zum Schluß möchte ich anmerken, dass dies nicht meine Regel mit den vier Städten ist. Ich habe es nur so aus dem Originalartikel übernommen und dort war es schon vorhanden. Über die Versionshistorie könnte man mal vielleicht versuchen, wer das ganze veranlasst hat und diesen Fragen. Mir ist es persönlich egal ob es nun drei, vier oder fünf sind. Nur wenn man sich dann mal für eine Anzahl entschieden hat, sollte es bei allen gleich gehalten werden. Also überall dann nur die gleiche Anzahl, auch wenn dann so wie in den genannten Fällen die "Ausnahmen" unter den Tisch fallen. Hier könnte ich mir aber gut vorstellen, in den Artikel einen Abschnitt einbauen, dass sich die PLZ rein nach logistischen Gesichtspunkten erstellt wurde und im großen und ganzen keinen Rückschluss auf politische Grenzen besteht. Gruß und ein schönes Wochenende kandschwar 15:52, 12. Mär. 2010 (CET)

Die vier beispiele wurden hier erstmals von Benutzer:Eschweiler verwendet (ich hoffe ich habe das richtig recherchiert). Gruß kandschwar 16:12, 12. Mär. 2010 (CET)

Ich finde dennoch, dass der Sinn (oder Unsinn) der Städteliste diskussionswürdig ist. Was stellen diese vier Städte eigentlich dar?
  • Die vier größten Städte mit dieser PLZ?!?
  • Im Artikelnamen wird jedoch von Postleitregionen in der eigentlichen Tabelle von Bereichen gesprochen. Das erzeugt doch den Eindruck, dass die Städte hier nur stellvertretend aufgelistet sind, um die Region zu beschreiben, zu erläutern bzw. illustrieren zu können.

Wenn aber der PLZ-Bereich sich aus diversen Teilbereichen zusammensetzt z.B Region 38 = Süd-Ost-Nierdersachsen + nördlicher Harz + westliche Altmark, und es nötig ist, noch eine Stadt zu ergänzen, um diese Teilbereiche abzubilden, dann halte ich das für legitim. Welchen Grund gäbe es, die Anzahl nur auf vier zu begrenzen und was würde dagegen sprechen, die Anzahl auf fünf zu erweitern, wenn sich dadurch die PLZ-Region besser beschreiben lassen würde?! Platz-technisch paßt sicherlich eine fünfte Stadt in die Tabelle.--Zarbi 18:30, 14. Mär. 2010 (CET)

Hallo Zarbi, mir persönlich ist es egal ob es nun drei, vier oder fünf sind. Wenn Du zu allen anderen Regionen eine fünfte Stadt hinzu fügst, habe ich nichts dagegen. Es sollte nur vermieden werden, dass eine einzige Region mit fünf Städten vertreten ist und alle anderen nur mit vier. Gruß kandschwar 16:54, 21. Mär. 2010 (CET)
Ich dachte eigentlich nicht, dass das hier zur Fleißaufgabe ausarten sollte... Warum nicht die einführende Regel auf "maximal 5" ändern und dort wo es nötig ist, um das PLZ-Gebiet besser beschreiben zu können, die fünfte Stadt ergänzen. Wenn der Rest der Regionen ausreichend durch vier Städte umrissen ist, dann kann dies doch (vorerst) so bleiben. Zumal mir auch nicht klar ist (wie vorherigen Disk.-Beitrag erwähnt) wie die bisherige Städteauswahl zustande gekommen ist ( größte Städte des Bereichs / Repräsentanten von einzelnen Teilbereichen / Postinterne Gewichtung ?!?)--Zarbi 17:21, 21. Mär. 2010 (CET)

Wie schon weiter oben geschrieben, ich habe mir das nicht ausgedacht. Frag doch mal bei Benutzer:Eschweiler an. Nach meinen Informationen war er es, der die vier Städte ausgewählt hat. Gruß kandschwar 17:31, 21. Mär. 2010 (CET)

Hallo, Ich hatte Benutzer:Eschweiler eingeladen , sich an der Disk. zu beteiligen - doch hat sich in den letzten 2 Wochen nicht geäußert. Daher bleibt mein Vorschlag von oben.--Zarbi 15:30, 15. Apr. 2010 (CEST)

Hallo Zarbi, der Beitragszähler von Benutzer:Eschweiler steht auf dem 3. Februar 2010 und vorher war er wohl auch wohl nur sporatisch aktiv. Und mir ist es wie oben schon erwähnt egal, ob da nun vier oder fünf Städte genannt sind. Gruß kandschwar 17:02, 15. Apr. 2010 (CEST)

Hallo! Beim Auflisten von Städtenamen stellte sich schnell heraus, dass 4 pro Region eine sinnvolle Zahl ist. Aufgelistet sind meist die größsten Städte der Region bzw. solche, an denen ortsunkundige Benutzer sich grob ein Bild machen können, welchen Umfang diese Region hat. Das ist alles. Lieben Gruß, Eschweiler 01:46, 25. Mai 2010 (CEST)

Review: 31. Januar - 14. Februar 2010[Quelltext bearbeiten]

Was könnte man hier noch verbessern? Hinweis, der dazugehörige Hauptartikel Postleitzahl (Deutschland) befindet sich ebenfalls im Review: Wikipedia:RVG#Postleitzahl (Deutschland) Danke für die Konstuktiven Kritiken. kandschwar 09:52, 31. Jan. 2010 (CET)


Habe mal gesammelt, was mir aufgefallen ist. Hoffe, Du kannst was damit anfangen:

  • Ich finde den Bandwurmsatz in der Einleitung nicht so toll. Kann man den vlt. kürzen, indem man nur von und bis angibt (also: Die Listen der Postleitregionen in Deutschland geben einen chronologischen Überblick über die 1941 im Deutschen Reich eingeführten Postleitregionen und -zahlen bis hin zur Systematik der aktuellen fünfstelligen Postleitzahl, die am 1. Juli 1993 eingeführt wurde.). Die anderen Texte kann man vlt. zu den einzelnen Listen verlagern.
  • Chronologie: Ich würde die Listenreichenfolge umdrehen, die aktuellste Systematik sollte nach oben, der Rest interessiert vergleichsweise selten.
  • Übersicht Postleitgebiete 1944: Was soll das heißen? Hat sich die Systematik im Laufe der 4 Jahre geändert? Ist die Liste unvollständig ("Übersicht"?)
  • Überschriften "umfasste die Reichsgaue", "umfasste das Postleitgebiet". Diese Satzfragment finde ich sehr komisch. Warum nicht einfach "Reichsgau", "Postleitgebiet"?)
  • Alliierte Besatzungszonen : Sitz einer Reichspost- bzw. Oberpostdirektion: Ich nehme mal an, dass die kursiven Oberpostdirektionen und die normalen (recte) Reichspostdirektionen sind. Sollte man aber erläutern.
  • Die Postleitzahlen, die mit diesen Ziffern begannen, wurden – wie bereits oben erwähnt – bei Einführung 1961... Wo erwähnt? Kann ich nicht nachvollziehen.
  • Tabelle West und Ost: Hier 3 logische, übergeordnete Spalten in einer Tabelle einzuführen, halte ich für nicht schön. Entweder alle untereinander, oder tats. 3 Tabellen nebeneinander.
  • System Ost: Die in der Tabelle fehlenden Doppel-Null-Bereiche wurden nicht vergeben, teilweise gab es aber Leitpostämter in diesem Hunderter-Bereich. Ich nehme an, dass Doppel-Null-Bereich=Hunderterbereich. Den ersten Ausdruck finde ich unglücklich und missverständlich. Aber auch so habe ich nur eine leise Ahnung, was mit diesem Satz gemeint sein könnte.
  • Fünfstelliges System: Was bedeutet hier die Fettdarstellung in der Tabelle?

--Cactus26 15:43, 31. Jan. 2010 (CET)

Hallo Cactus26, vielen Dank für Deine Bemerkungen. Den Bandwurmsatz habe ich in der Zwischenzeit etwas aufgedröselt. Was die Chronologie angeht, hatte ich es in anderen Artikel auch schon öfters so gemacht, dass das aktuellste oben war, was dann wieder von irgendjemanden ebenfalls "kritisiert" wurde, von daher ist es also sehr schwierig, was besser ist. Aber falls es eine Mehrheit gibt, die Wünscht dass das ganze in umgekehrter Reihenfolge stattfindet so habe ich damit kein Problem mit. Die einzelnen Listen wurden aus dem Hauptartikel rauskopiert und in dem Listenartikel zusammengefasst, dadruch kann es natürlich sein, dass irgendwo hinweise wie (siehe oben) steht, damit ist dann natürlich jetzt der Hauptartikel gemeint. Das muss hier noch korrigiert werden. Warum in der Tabelle vom fünfstelligen System einige Orte Fettgedruckt sind, kann ich leider nicht beurteilen. Danke für den Hinweise. Gruß --kandschwar 16:42, 31. Jan. 2010 (CET)

Einige Punkte abgearbeitet und oben durchgestrichen. Gruß kandschwar 19:17, 14. Feb. 2010 (CET)

Kleinigkeiten[Quelltext bearbeiten]

Hi, bei den vierstelligen Systemen Ost und West sollte mMn das auffällige Hamburg 90 erklärt werden, und die Fußnote 2 bedarf der sprachlichen Überarbeitung. Die Anführungszeichen sind mindestens unüblich, Anmerkungen sind auch keine Legende. Bemerkungen im Verkehrsgebiet West ist unfreiwillig komisch. Gruß --Aalfons 09:05, 31. Mär. 2010 (CEST)

Hallo Aalfons,
  • leider liegen mir zu Hamburg 90 keine weiteren Informationen vor. Aber ich werde mal schauen, ob ich hierzu was raus finde.
  • Meinst Du mit Fußnote 2 "Die Postleitzahlenbereiche 2700 und 5700 gab es nicht, wohl aber Postleitzahlen in den beiden Leitbereichen die mit diesen begannen. 2700 bis 2719 nicht vergeben erst ab 2720 für Rotenburg (Wümme), 2730 Zeven und 2740 Bremervörde. Sowie in der Region 57 (nordöstliches Sauerland), in der die Postleitzahlen mit 57 begannen (575x Menden, 576x Arnsberg, 577x Meschede, 578x Bestwig, 579x Brilon).?
  • Werde Legende in Anmerkungen ändern und dabei die Anführungszeichen weg nehmen, fand dies aber optisch schöner damit man direkt erkennen kann das die Zahl zu dem Ort gehört.
Danke und Gruß kandschwar 17:30, 31. Mär. 2010 (CEST)
Hi, ja, Fußnote 2 meinte ich. Deine Erklärung für die Anführungszeichen verstehe ich nicht ... Grüße --Aalfons 17:41, 31. Mär. 2010 (CEST)
Hallo Aalfons, musst Du auch nicht, ich werde die Anführungszeichen entfernen. Bezüglich der 2100 Hamburg 90 habe ich mal im Portal:Hamburg und bei einer mir bekannten Wikipedianierin aus der Hansestadt nachgefragt. Nach meinen bisherigen Recherchen handelt es sich wohl um die PLZ für Hamburg-Harburg. Gruß kandschwar 18:03, 31. Mär. 2010 (CEST)

Verkehrsgebiete[Quelltext bearbeiten]

Gab es eigentlich den Begriff "Verkehrsgebiet" schon vor 1990? M.E. nicht, sondern nur von 1990-1993 oder? Wenn, dann sollte eine Tabelle, die von 1964 bis 1993 geht, vielleicht im Kopf doch nicht "Verkehrsgebiete" sondern BRD/DDR, oder Deutsche Bundespost (BRD) und Deutsche Post (DDR) enthalten? Strenggenommen gilt die Tabelle nicht ab 1964, weil damals die PLZ dieser Orte nur zweistellig waren. --Global Fish 17:49, 14. Apr. 2010 (CEST)

Hallo Global Fish, ich habe mich mit der Benennung auch etwas schwer getan. Zum einen ist es natürlich bis zum 2. Oktober 1990 Richtig, die Tabellenüberschrift Bundespost – Deutsche Post der DDR zu nennen. Ab 3. Oktober 1990 bis zum 30. Juni 1993, gab es nur noch die Bundespost und zur Unterscheidung wurde Deutschland in zwei "Verkehrsgebiete" eingeteilt. Von mir aus, kann man das in der Einleitung des Abschnitts noch erwähnen, Vorschläge hierzu herzlich willkommen! Das am Anfang die Postleitzahlen nicht komplett vierstellig waren, okay. Aber mit Einführung der Automatisierung wurden in beiden Teilen die fehlenden Stellen mit Nullen aufgefüllt, von daher finde ich, kann man es ruhig komplett vierstellig lassen. Gruß kandschwar 18:41, 14. Apr. 2010 (CEST)
Ich denke, die Postverwaltungen sind wichtiger als die Verkehrsgebiete. Die haben ja die Zahlen geprägt. Natürlich kann man die Nullen drinlassen, zwei Tabellen mit identischem Inhalt braucht man nicht. Ich hab allerdings einen Satz dazu geschrieben, scheint mir wichtig, vor allem weil weiter unten Tabellen ohne Nullen kommen. Das erschließt sich aus diesem Artikel hier sonst nicht. Ich habs mal versucht, sicher nicht perfekt, aber mal ein Anfang. Grüße, --Global Fish 19:59, 14. Apr. 2010 (CEST)
So kann man es von mir aus auch lassen. Danke. Mir ist noch die Idee eingefallen, beide Namen in den Tabellenname zu nennen. Dann könnte man das auch mit der Zeit "richtiger" schreiben. Und nun zu den Nullen: Im Prinzip könnten wir die in dieser Regionsliste weglassen, da das ursprüngliche Ziel der Liste ja nicht die Postleitzahlen war sondern die entsprechenden Regionen. Aber das dürfte in diesem Falle unschädlich sein, da die Region und die Postleitzahl für die jeweiligen Städte ja identisch ist. Halt nur eben mit zwei Nullen. Gruß kandschwar 20:14, 14. Apr. 2010 (CEST)
Wie gesagt, die Verkehrsgebiete waren ein Übergang, m.E. brauchen die nicht in die Tabellenköpfe. Aber wenn Du meinst, mich stört es wirklich nicht. Und ja, ob mit oder ohne Nullen scheint mir egal. Grüße, --Global Fish 13:34, 15. Apr. 2010 (CEST)

Erfolglose Informativ-Kandidatur vom 30. März bis 20. April 2010[Quelltext bearbeiten]

Die Listen der Postleitregionen in Deutschland geben einen chronologischen Überblick über die jeweiligen Postleitregionen und -zahlen.

Diese Liste ist aus dem Hauptartikel der oben drüber kandidiert entstanden. Er gibt einen chronologischen Überblick über die verschiedenen PLZ-Systeme und Karten von damals bis heute. Auch hier enthalte ich mich der Stimme. Gruß kandschwar 19:13, 30. Mär. 2010 (CEST)

  • Qsicon informativ.svg Informativ Ganz klar, schöne Auslagerung aus dem Hauptartikel, erfasst alles wesentliche. Gruß --Mahqz 12:04, 31. Mär. 2010 (CEST)

Kleinigkeiten. --Aalfons 15:26, 31. Mär. 2010 (CEST)

  • Qsicon informativ.svg Informativ sehr schön gemacht, dazu passende Karten. --Wmeinhart 17:55, 31. Mär. 2010 (CEST)
  • QS icon violet abwartend.svg Abwartend mit Tendenz zu "Keine Auszeichnung". Irritierend, dass das Deutsche Reich 1944 nur aus Reichsgauen bestanden haben soll. Gerade im Abschnitt zum Stand 1944 muss an der Verlinkung gründlich gearbeitet werden; sprachlich sind da auch noch einige Klippen drin. Dann die Tabelle "Weiternutzung des zweistelligen Systems": Warum sind nur zwei Städte verlinkt? Das wirkt doch recht zufällig. --jergen ? 18:58, 31. Mär. 2010 (CEST)
    • Jetzt QS icon orange empty.svg keine Auszeichnung, da trotz zahlreicher Bearbeitungen die inhaltlichen Mängel nicht einmal angegangen wurden. Es wurde nur die Optik bearbeitet. --jergen ? 11:50, 10. Apr. 2010 (CEST)
Anmerkungen: Die Kleinigkeiten von Aalfons dürften in der Zwischenzeit behoben sein. Bezüglich der Weiternutzung des zweistelligen Systems. Wie in der Tabellenüberschrift ersichtlich ist, handelt es bei den zwei Städten um die jeweiligen Sitze einer Ober- bzw. Reichspostdirektion. Es ist auch begründet warum einige Städte kursiv geschrieben sind. Die "recht zufällige" Zusammenstellung ist reine "Willkür" des damaligen Kartenherausgebers, ich habe lediglich die dortigen Stadtnamen übernommen. Gruß kandschwar 19:25, 31. Mär. 2010 (CEST)
  • QS icon orange empty.svg keine Auszeichnung Der im Lemma auftauchende Begriff Postleitregion wird nicht mal ansatzweise erklärt. --Succu 21:08, 31. Mär. 2010 (CEST) Wurde in der Zwischenzeit nachgereicht. kandschwar 12:27, 3. Apr. 2010 (CEST)
Du hast leider nur unzureichenden Text aus anderen Artikeln kopiert. Eine Definition/Erklärung des "Begriffs" Postleitregion bleibst du nach wie vor schuldig. Mein Philatelielexikon schweigt sich übrigens über die Postleitregion auch aus. Zufall? --Succu 20:28, 7. Apr. 2010 (CEST)
  • QS icon orange empty.svg keine Auszeichnung. Die Liste leidet unter ähnlichen Makeln wie der oben kandidierende Artikel Postleitzahl (Deutschland), vor allen unter dem kruden Stil. Die Idee der Liste stieg den Autoren scheinbar zu Kopfe: Auch die erklärenden Passagen sind in Listen statt in Fließtext abgefasst. Ein Beispiel für den (durchweg) schlechten Schrieb: „Die Gliederung der nachfolgenden Tabelle erfolgt nach den ersten beiden Stellen …“ – Warum kein lebendiges Verb? Und was ist bitte überhaupt die „Gliederung“ einer Tabelle? Und wäre es zur Vorbereitung des Lesers nicht interessanter, darauf hinzuweisen, was in der Tabelle steht? (Warum belieferte die West-Post eigentlich nur „Berlin (West)“ und die Ost-Post ganz „Berlin“?) --Wikiroe 17:49, 5. Apr. 2010 (CEST)
  • Qsicon informativ.svg Informativ ohne Frage.--MKP:W  20:30, 7. Apr. 2010 (CEST)
  • Qsicon informativ.svg Informativ, besonders für postgeschichtliche Laien. Man stößt bei alten Briefen und Postkarten immer wieder auf die Leitregionen und möchte wissen, was beispielsweise die Angabe „22a Solingen“ bedeutet. Darüber gibt die Liste genügend Auskunft. --Gudrun Meyer 21:33, 7. Apr. 2010 (CEST)
BTW: Über die Postleitregion „22a Solingen“ gibt die Liste keinerlei Auskunft! --Succu 21:42, 7. Apr. 2010 (CEST)
Aber über die 22a, was entscheidend ist. Ich besitze verschiedene alte Briefe, wo die Adresse „22a“ plus Ortsangabe lautet und weiß spätestens seit der Liste, dass in der Nachkriegszeit mit „22a“ die Leitregion Nordrhein/Köln gemeint war. Grüße von --Gudrun Meyer 22:41, 7. Apr. 2010 (CEST)
  • QS icon violet abwartend.svg Abwartend Es wird tatsächlich nicht eindeutig definiert, was eine Postleitregion ist, sondern nur beschrieben wie man sie innerhalb der Postleitzahl erkennt: an den ersten beiden Ziffern. In dem Zusammenhang ist es mir allerdings nur schwer verständlich, warum eine Liste über Postleitregionen mit einem Bild der Postleitzonen eingeleitet wird. Im jetzigen Zustand sollte das mMn keine Auszeichnung geben. --Knut.C 11:29, 8. Apr. 2010 (CEST) Qsicon informativ.svg Informativ--Knut.C 11:36, 15. Apr. 2010 (CEST)
Anmerkung: Eröffnungsbild wurde gegen die Briefmarke mit dem fünfstelligen System (die dieses auch erklärt) ausgetauscht. kandschwar 19:20, 9. Apr. 2010 (CEST)

Ich würde ja gerne die genannten Kritikpunkte abarbeiten, kann aber bei diesen relativ "Oberflächigen" Beschreibungen nichts anfangen. Was eine PLZ-Region ist, wird in der Einleitung kurz erwähnt und auch durch die entsprechende Briefmarke bildlich dargestellt. Was soll da noch mehr gemacht werden? Die Region ist Bestandteil der jeweiligen Postleitzahl, daher wird es kaum irgendwann mal einen Artikel zur Region geben und aus diesem Grund wird auch nichts in einem Lexikon dazu stehen.

Warum "müssen die Verlinkungen in der Reichsgauspalte gründlich überarbeitet werden"? Die Bezeichnungen, bzw. die Reichsgaue wurden so auf der damaligen PLZ-Karte (siehe Feldpostkartenbild) genannt.

Wo werden erklärenden Passagen in Listenform abgehalten? Kann ich leider nicht finden. Das einzige wären die Anmerkungen zur vierstelligen Postleitzahl. Da es sich hierbei allerdings um eine Art Legende handelt, dürfte es wohl legitim sein, diese untereinander darzustellen, als einen unübersichtlichen Fließtext.

Was kann sprachlich verbessert werden? Hier wäre ich für Vorschläge dankbar, einige Punkte wie "Gliederung einer Tabelle" habe ich nach Hinweis schon hoffentlich verbessert.

Den Hinweis zur Vorbereitung des Lesers, habe ich leider überhaupt nicht verstanden, was damit bezweckt werden soll! Wenn jemand die Liste der Postleitregionen in Deutschland aufruft, was wird der wohl erwarten? Eine kurze Einführung in die Thematik wird am Anfang gemacht und auch die einzelnen Abschnitte werden kurz beschrieben. Was sollte Eurer Meinung da noch hin? Das die "Westpost" nur Westberlin belieferte und die Ostpost komplett Berlin steht nirgends! Das ist eine komplette fehlinterpretation. Die Verlinkung auf die einzelnen Artikel war "verdeckt" angewendet. Da es ja ausreichte aus dem Bundesgebiet (Westdeutschland) einen Brief nach 1000 Berlin zu adressieren und nicht 1000 West-Berlin oder 1000 Berlin (West), hier werde ich noch eine korrektur in der Tabelle vornehmen. Gruß kandschwar 17:16, 14. Apr. 2010 (CEST)

Ad "Reichsgaue": a) war ein wesentlicher Teil davon niemals Reichsgau (dort nachzulesen), b) ist ein Teil der Links schlicht und einfach falsch (auf BKL statt eigentliches Ziel, auf heutige Länder usw.). Hier wird fröhlich die Parteigliederung mit der Staatsgliederung durcheinandergeworfen; das geht in einem Artikel mit historischem Fokus gar nicht. --jergen ? 19:02, 15. Apr. 2010 (CEST)
Hallo Jergen, ich würde mich freuen, wenn Du mit Deinem Wissen dazu das ganze unterstützen könntest. Leider liegen mir hierzu keine Informationen vor und daher würde ich mich wirklich freuen, wenn Du es eintragen könntest. Gruß kandschwar 17:47, 19. Apr. 2010 (CEST)
Die Liste ist in dieser Version nicht informativ mit 5 Qsicon informativ.svg Informativ und 3 QS icon orange empty.svg keine Auszeichnung. --Kauk0r 17:06, 20. Apr. 2010 (CEST)

Die Kandidatur scheitert an den formalen Vorgaben zum Stimmgewicht. --Kauk0r 17:06, 20. Apr. 2010 (CEST)

PLZ 28...[Quelltext bearbeiten]

Im großen und ganzen gibts diese PLZ in Bremen und so gesehen im südlichen und im östlichen Umland. Ich weiß nicht, inwieweit man das hier ändern kann (nicht signierter Beitrag von Phil Wayne (Diskussion | Beiträge) 19:58, 12. Dez. 2011‎)

Hallo Phil Wayne, geht es jetzt um die vierstellige Postleitzahl, oder um die fünfstellige? In beiden Fällen ist doch die 28… erkennbar. Gruß kandschwar 20:20, 12. Dez. 2011 (CET)

Liste der Postleitzahlen?[Quelltext bearbeiten]

Wo ist denn die Liste der Postleitzahlen à la http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_postal_codes_in_Germany hin verschwunden? Es gab doch auf der deutschsprachigen Wikipedia mal eine solche Liste, nur noch schöner und ausführlicher als diese englische. Oder finde ich sie nur nicht mehr? (nicht signierter Beitrag von 77.12.59.125 (Diskussion) 15:05, 20. Aug. 2012 (CEST))

Hallo IP 77.12.59.125, ich glaube kaum das wir wirklich so eine Liste brauchen, dass fällt eher unter die Kategorie Was Wikipedia nicht ist. Die Landkarten die wir hierfür haben, sind besser. Gruß kandschwar (Diskussion) 16:59, 20. Aug. 2012 (CEST)

Meiner Meinung nach ist eine Liste der aktuellen (permanenten) Postleitzahlen Deutschlands absolut relevant für ein Nachschlagewerk. Jede kleine Gemeinde hat hier einen (berechtigten) Eintrag, immer mit Angabe der PLZ (z. B. Dierfeld, Postleitzahl: 54533). Postleitzahlen sind (ohne Frage) gesellschaftlich relevant. Wieso also kleine Liste der Postleitzahlen? "Wikipedia ist keine Rohdatensammlung", sagen die einen. Wenn man diesen Grundsatz genau nähme, müsste man auch alle Fußball-(WM-)Seiten entfernen, zumindest die vielen einzelnen Spielergebnisse der Qualifikationen und Vorrunden. Wo war denn nun eigentlich diese ominöse Liste à la http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_postal_codes_in_Germany - oder wohin ist sie verschwunden? --77.188.70.198 10:23, 21. Aug. 2012 (CEST)

Namen der Leitgebiete[Quelltext bearbeiten]

Leitraum 10

100 Berlin Ort

Leitraum 20

200 Hamburg Ort
205 Hamburg Nah
210 Hamburg 90/Rotenburg
215 Buxtehude/Cuxhaven
220 Elmshorn/Heide
225 Husum/Westerland
230 Kiel
235 Neumünster/Flensburg
240 Lübeck
280 Bremen/Diepholz
285 Bremen Nord
290 Oldenburg/Wilhelmshaven
295 Leer/Norden

Leitraum 30

300 Hannover
305 Wunstorf/Nienburg
310 Celle/Lüchow
315 Lehrte/Wolfsburg
320 Hildesheim
325 Hameln
330 Braunschweig
335 Kreiensen
340 Northeim/Eschwege
345 Bad Driburg/Holzminden
350 Kassel
355 Marburg/Fritzlar

Leitraum 40

400 Düsseldorf
405 Mönchengladbach
410 Duisburg
415 Krefeld/Kleve
420 Oberhausen/Emmerich
425 Oberhausen Nord
430 Essen
435 Recklinghausen
440 Münster
445 Lingen
450 Osnabrück
455 Bramsche/Cloppenburg
460 Dortmund
465 Herne
470 Hamm
475 Unna/Paderborn
480 Bielefeld
490 Herford
495 Minden

Leitraum 50

500 Köln
505 Köln Ost
510 Aachen/Erkelenz
515 Düren/Stolberg
520 Troisdorf/Betzdorf
525 Gummersbach
530 Bonn
535 Euskirchen
540 Koblenz
545 Neuwied/Remagen
550 Trier
555 Cochem/Schweich
560 Wuppertal
565 Solingen
575 Menden/Brilon
580 Hagen
585 Hagen Süd
590 Lennestadt/Siegen
595 Altena/Finnentrop

Leitraum 60

600 Frankfurt Ort
605 Frankfurt Süd
610 Darmstadt
620 Wiesbaden
625 Limburg
630 Lahn
635 Frankfurt Nord
640 Fulda/Bebra
645 Hanau/Schlüchtern
650 Mainz
655 Bad Kreuznach/Idar-Oberstein
660 Saarbrücken
665 Homburg
670 Ludwigshafen
675 Kaiserslautern
680 Mannheim
690 Heidelberg
695 Mosbach/Lauda-Königshofen

Leitraum 70

700 Stuttgart
705 Waiblingen/Aalen
710 Ludwigsburg/Heilbronn
715 Backnang/Crailsheim
720 Horb/Tuttlingen
725 Leonberg/Freudenstadt
730 Esslingen/Geislingen
740 Nürtingen/Tübingen
745 Hechingen/Sigmaringen
750 Karlsruhe
755 Rastatt/Achern
760 Offenburg
770 Triberg/Singen
775 Radolfzell/Konstanz
780 Freiburg
785 Lörrach/Waldshut-Tiengen
790 Ulm
795 Laupheim/Friedrichshafen

Leitraum 80

800 München
805 München Nah
810 Starnberg/Garmisch-Partenkirchen
815 Holzkirchen
820 Rosenheim/Berchtesgaden
825 Dorfen/Mühldorf
830 Landshut
835 Plattling/Passau
840 Regensburg
845 Amberg/Cham
850 Nürnberg
855 Nürnberg Ost
860 Bamberg
865 Hof
870 Würzburg
875 Aschaffenburg/Gemünden
880 Ansbach
885 Augsburg Nord
890 Augsburg
895 Kaufbeuren/Lindau

Diese Angaben habe ich dem numerischen Verzeichnis der Postleitzahlen 1979 entnommen. MfG Harry8 22:55, 4. Aug. 2014 (CEST)

BERLIN - Graphik ist falsch[Quelltext bearbeiten]

Berlin hat auch noch die Postleitzahl 14xxx, nämlich Süd-West-Berlin. Daher ist diese Graphik schlichtweg falsch (nur 10, 12, 13). http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:German_postcode_information.png (nicht signierter Beitrag von 188.103.189.150 (Diskussion) 00:29, 19. Dez. 2014 (CET))

Die Graphik ist korrekt. Allerdings sind die Zahlen in Berlin recht groß. Vielleicht kann man die verkleinern? MfG Harry8 10:18, 19. Dez. 2014 (CET)
Ergänzung: Die Zahl 10 überdeckt in der Graphik das 14er-Gebiet. MfG Harry8 10:20, 19. Dez. 2014 (CET)

Berliner PLZ-Karte[Quelltext bearbeiten]

Hallo, könnte jemand eine Karte in dieser Darstellungsweise für die Stadt Berlin erstellen? Diskussion und aktueller Stand hier. Danke! :) VG Horst-schlaemma (Diskussion) 13:24, 10. Mai 2016 (CEST)