Diskussion:Liste der Universitäten und Hochschulen in Japan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Name Technische Universität Tokio[Quelltext bearbeiten]

Ist „Tōkyō Kōgyō Daigaku“(in Japanische) „Tokioe Technische Universität für Tokioe-Universitäte Fakultäten von Technologie und Naturwissenschaft“(in Deutch)?

Nein, die heißt auf Deutsch "Technische Hochschule Tokio/Tokyo". Oliver Mayer 06:36, 27. Aug 2005 (CEST)

Oder Technische Universität Tokio / Technische Universität Tokyo ; Uni bleibt uni und wird nicht zur Hochschule... Foundert 03:25, 20. Jan. 2007 (CET)
So einfach ist das nun auch wieder nicht. 大学 (daigaku) bedeutet eigentlich "großes Lernen". Was früher in Deutschland eine "Fachhochschule war, nennt sich heute "Hochschule" und daraus wird auf Englisch dann schwuppdiwupp "university". Ein Beispiel gibt es hier.--Peter 08:39, 20. Jan. 2007 (CET)

Wer sagt dass ein Daigaku einer dt. Fachhochschule/Hochschule entspricht? 70.155.25.43 04:02, 21. Jan. 2007 (CET)

Niemand. Aber wer sagt, dass es einer Universität entspricht? Soviel ich gehört habe, vergibt die Tōkyō Kōgyō Daigaku Doktor(博士)-Titel, dass würde in diesem Fall für die Übersetzung "Universität" sprechen. Daraus sollte man aber nicht schließen, dass 大学 immer Universität bedeutet (ob engl. "university" immer "Universität" bedeutet, ist eine andere, ebenfalls interessante Frage.)--Peter 04:31, 21. Jan. 2007 (CET)
Hallo Peter, ich bin überzeugt, die Diskussion gabs schon mal - mit was der Begriff "University" beladen wird, hat wohl erst mal nicht mit wp:de zu tun, "Universität" hingegegen sollte nur als Übersetzung in Frage kommen wenn die Einrichtung auch postgraduierte Hochschulabschlüsse anbietet. Dass das japanische Original ursprünglich (wörtlich) "grosses Lernen" bedeutet, hat ja nichts damit zu tun inwieweit das "universelle" eine Universität heute diese Einrichtung prägt....? Foundert 07:32, 21. Jan. 2007 (CET)
Ich glaube, die Unterscheidung Hochschule/Universität ist ein deutsches Problem. Soviel ich weiß, sind alle Universitäten in Deutschland Hochschulen (fallen unter das Hochschulrahmengesetz), aber nicht alle Hochschulen Universitäten. In anderen Sprachen scheint es diese Unterscheidung nicht zu geben. --Peter 10:50, 21. Jan. 2007 (CET)
Die Unterscheidung ist für mich kein "Problem" und Artikel & Diskussion "Universität" machen da viele informative Angaben dazu. Im Englischen gibt es doch auch Colleges und Schools... in Schweden gibt es Hochschulen, die postgraduierten Abschlüsse anbieten und dann gibt es welche die dürfen es nicht - vorläufig heissen sie dennoch alle Hochschule. 70.155.25.43 12:57, 21. Jan. 2007 (CET) - unangemeldeter Beitrag von Foundert 05:43, 23. Jan. 2007 (CET)

Irgendwie habe ich ja keine große Lust mit IPs zu diskutieren. Damit das ganze hier eine Richtung bekommt, schlage ich vor, den Artikel nach Liste der Hochschulen in Japan zu verschieben.--Peter 02:56, 22. Jan. 2007 (CET)

Bitte verschiebe nicht eigenhändig solche Artikel. Wenn Du dich für das Thema interessierst, hole Dir die Informationen doch von der Webseite des Japanischen Bildungsministerium und ergänze oder kürze diesen Artikel entsprechend. Bitte den Artikel belassen wo er ist, keine willkürliche Richtung einschlagen und darauf achten, dass nur staatlich anerkannte Unis gelistet werden. Foundert 05:43, 23. Jan. 2007 (CET)

Also hier noch mal als copy and paste mein dortiger Beitrag:

"Daigaku" ist das japanische Wort für "Universität" ;) .--Nihonsuku 14:31, 24. Jan. 2007 (CET)
Spaß bei Seite. Also bei der japanischen Wikipedia ist "daigaku" (大学) definiert als Schule der höheren Bildung, an der man die Abschlüsse "Baccalaureus (学士)", "Magister (修士)" und "Doktor (博士)" machen kann. Dürfte unserer Uni recht ähnlich sein...
Ach ja. Fachhochschule heißt auf Japanisch "tanka daigaku" (単科大学) und das allzeit beliebte "daigakuin" (大学院) ist eine graduate school. --Nihonsuku 14:49, 24. Jan. 2007 (CET)

Im Übrigen heißen die Schriftzeichen der japanischen Schreibung wörtlich "groß" und "lernen". Ob der ganze Klapparadimsch ursprünglich mal "großes Lernen" hieß, wag ich jedoch stark zu bezweifeln. Gruß --Nihonsuku 16:14, 24. Jan. 2007 (CET)

Ist ja alles richtig, aber trotzdem zu einfach. Daigaku ist das japanische Wort für "Universität", aber eben auch das japanische Wort für "Hochschule". Sind 単科大学 nun eine Art von Daigaku oder etwas ganz anderes? Was ist mit den 音楽大学 (Musikhochschulen/Musik"universitäten")? Bedeutet 修士 immer noch Magister oder nicht doch eher Master? Für Daigakuin fällt uns beiden bezeichnenderweise kein deutsches Wort ein. Was du wohl mit "unsere Uni" meinst? Wenn ich die derzeitigen Entwicklungen in Deutschland betrachte, scheint von dem, was einmal "meine Uni" war, bald nichts mehr übrig zu sein. Ich habe noch immer den Eindruck für Foundert und Nihonsuku ist "Universität" alles das, was auf Englisch "university" ist. Dann müssen wir das Problem der Heilbronner (Fach?)Hochschule woanders ausdiskutieren. --Peter 01:19, 25. Jan. 2007 (CET)
Damit meinte ich ja auch eher den neuen Master. Ein Abschluss nach dem Muster des klassischen Magisters mit einem Hauptfach und zwei Nebenfächern gibt es ja in Japan glaub ich auch gar nicht. Da mir aber die englischen Bezeichnunungen der neuen Abschlüsse gehörig auf den Keks gehen, verwende ich weiterhin die lateinischen. Gut, in der Übergangszeit kann zumindest beim Magister/Master diese sprachliche Unterscheidung sinnvoll sein. Beim Baccalaureus sehe ich für mich jedoch keinerlei Beweggründe, auf diese englischen Bezeichnungen zurückzugreifen. Die japanischen Wörter sind übrigens die Übersetzungen und die Entsprechungen für die Abschlüsse. Dass ein japanischer 学士 vom Studiensystem her nicht haargenau das gleiche ist, wie ein kontinentaleuropäischer Baccalaureus, sollte sich eigentlich von selbst verstehen. Das japanische Abschlussystem basiert weitenstgehend auf dem amerikanischen, so weit ich informiert bin. --Nihonsuku 08:33, 25. Jan. 2007 (CET)
Damit wir hier weiterkommen: Gehören die 音楽大学、医科大学、短期大学 und wie sie alle heißen nun auf die Liste hier oder nicht? Können wir nachvollziehbare Ausschlusskriterien aufstellen? Wenn wir das nicht können, ist das Wikipedia:WikiProjekt Universitäten, was Japan angeht, von vorne herein zum Scheitern verurteilt. (Dass der Bachelor kein Baccalaureus ist, liegt vermutlich an den Franzosen oder den frankophilen Deutschen. Bei den Galliern heißt das Abitur nämlich nach wie vor baccalauréat und der Bachelor, wenn Wikipedia nicht lügt, licence. Schöne neue Bologna-Welt!)--Peter 11:07, 25. Jan. 2007 (CET)

Die Lösung: Jemand schreibt einen Artikel Daigaku. --Asthma 20:14, 25. Jan. 2007 (CET)

"Ist ja alles richtig, aber trotzdem zu einfach" > man kanns auch komplizierter machen als es ist... "Können Wir nachvollziehbare Ausschlusskriterien aufstellen?" > was für eine Anmassung ist denn das??? Es sind nicht Wir, die die Kritierien aufstellen, was eine Universität ist, sondern doch bitte das Japanische Bildungsministerium. Es geht sicher hier nicht darum was Du oder ich als Universität ansehen und als recht nicht darum, wie die Hochschule Heilbronn mit ihrer Übersetzung ihres Namens ins Englische umgeht!?? Wenn jemand "Probleme" hat, dann soll er die nicht an spitzfindigen Übersetzungsnuancen auslassen. Niemand will dass Japanische Unis identisch sind mit der deutschen Universität Musterland. Foundert 02:56, 26. Jan. 2007 (CET)

Jetzt muss ich mir aber doch überlegen, ob ich in dieser Diskussion eine Eskalations- oder eine Deeskalationsstrategie fahren soll. Also, ich maße mir hier überhaupt nichts an. Das japanische Bildungsministerium ist meines Wissens kein Wikipedia-Benutzer und wird uns hier nicht weiterhelfen. Regierungsamltiche Dokumente werden in Japan auf Japanisch publiziert. Zwar gibt es englische Übersetzungen, im Kleingedruckten steht aber immer, dass allein das japanischsprachige Original rechtskräftig ist. Eigentlich wollte ich den Leuten des Universitäten-Projekts mit meinen Diskussionsbeiträgen weiterhelfen. Je nach dem, wie man "Universität" definiert bzw. das japanische Wort Daigaku übersetzt, dürfte die Gesamtzahl der Universitäten in Japan um ca. den Faktor 10 schwanken. Was bisher auf der Liste hier steht, ist bei einem weit angesetzten Daigaku-Begriff wirklich nur ein ganz kleiner Teil. Wenn das Projekt Universitäten nur "Volluniversitäten" (was immer das genau ist) meint, müsste man sich im japanischen auf die 総合大学 beschränken. Vielleicht erscheine ich den Mitarbeitern des Universitätenprojekts mit meinen "Spitzfindigkeiten" als Spielverderber. Tut mir leid, aber die Welt lässt sich eben nun mal nicht so ganz einfach in Listen zusammenfassen. NB: Asthmas Vorschlag ist natürlich, wie fast immer, zu begrüßen, würde das Wikipedia:WikiProjekt Universitäten aber im Regen stehen lassen.--Peter 06:48, 26. Jan. 2007 (CET)

Das ist hier kein Spielplatz, insofern bist Du auch kein Spielverderber. Ich finds auch müssig hier zu diskutieren - geschweige denn zu 'definieren' - was Universität ist und nur aus dem banalen Argument heraus, dass nationale Bildungslandschaften überall anders aussehen, diese Definitionsdiskussion hier neu zu entfachen ist 'spitzfindig' und an den Haaren herbeigezogen. Für Deine Horizonterweiterung: schon Österreich und die Schweiz haben andere gesetzliche Definitionen von Universität. Und nein danke: Ohne Deine Anregungen sind wir hier weder zum Scheitern verurteilt, werden nicht im Regen stehen bleiben und auch ein Artikel "Daigaku" tut der Sache hier keinen Abbruch. Foundert 18:27, 26. Jan. 2007 (CET)

Äh, Leute, nichts für ungut. Aber schon mal koffeinfrei probiert? Dieser ausfallende Stil ist nicht an den Augen zu haben.--Nihonsuku 23:02, 26. Jan. 2007 (CET)

Rechereche[Quelltext bearbeiten]

Weil Recherche wahrscheinlich mehr bringt als Diskussion, habe ich eben mal auf der Website des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft herumgesucht, habe aber keine Liste gefunden. (Das mag durchaus an meiner schlechten Suchstrategie liegen). Laut dieser Liste, die ich per Google gefunden habe, gibt es in Japan 538 private Daigaku und auf dieser Liste stehen zusätzlich noch 177 öffentliche (国公立大学). Ich würde mich jetzt an die Arbeit machen, diese Listen zu romanisieren und hier reinzustellen, wenn ich mir sicher sein könnte, dass es nicht irgendwo noch bessere, offiziellere gibt. Für die Nicht-Japanologen: Das Romanisieren japanischer Namen ist nicht so ganz einfach und erfordert im Einzelfall weitere Recherchen. Gruß --Peter 04:17, 27. Jan. 2007 (CET)
Wieso "nicht ganz so einfach"? Das Lesen japanischer Eigennamen kann kompliziert sein ;). Wenn man's aber lesen kann, ist die Romanisierung eigentlich kein Problem mehr (es sei denn, man kennt keins der Transkriptionssysteme). Die Listen scheinen jedenfalls ganz brauchbar zu sein. Für Universitätsnamen bietet es sich übrigens an, die Websites der betroffenen Universitäten zu besuchen ;). Gruß --Nihonsuku 11:37, 27. Jan. 2007 (CET)
Kleine Anmerkung für mitlesende Nichtjapanologen: Wenn Japanologen "lesen" sagen, meinen sie meist das richtige Aussprechen von Kanji. Japanern ist das beim Lesen (im Unterschied zu Japonologen) oft relativ egal, sie müssen das ja nicht transkribieren (und kennen auch selten Transkriptionssysteme). Nihonsuku-Sensei! Verstehe ich das jetzt richtig: Meine Hausaufgabe ist diese ca 700 Daigaku streng nach Hepburn zu romanisieren? ächz! --Peter 16:01, 27. Jan. 2007 (CET)
Nun ja, wenn Japaner transkribieren, dann ja eben mit kunreishiki oder mit irgendeinem inoffiziellen Mischmasch, ne. Wie man die besagte Liste für die Wikipedia transkribieren sollte, steht hier. --Nihonsuku 20:37, 27. Jan. 2007 (CET)

Als einer der Nicht-Japanologen kann ich nicht sagen, ob die Listen verwertbar sind, es sieht jedoch sicher nach viel Arbeit aus... mir kommt es nur darauf an dass - wie gesagt nur staatlich anerkannte gelistet werden, und nach Moeglichkeit auch in die passende Kategorie - privat, staatlich (villeicht auch kaiserlich) eventuell fachspezialisierte Unis uns so weiter. wp:en wp:ja und wp:ko sehen noch etwas verwertbarer aus - u U lohnt sich ein Blick in die Art und Weise wie die die Unis listen, wobei das keine Relevanz habne muss.

Am einfachsten ist es beispielsweise wie bei Listen der Universitäten in Polen oder Ungarn, welche nicht nur offizielle Listen darstellen aber auch jede Einrichtung gleich in einen Kontext setzt. Ich habe gehofft, dass bei all den Einrichtungen so eine Liste existiert und so dann auch viele der Fragen hier beantwortet werden; zwei Einleitungssaetze (oder ein Artikel) zu "Japanische Universitäten" kann vielleicht auch Nichtjapanologen sagen was "daigaku", "tanka daigaku" oder "daigakuin" ausmachen.

Ein Punkt, wenn die Namen uebersetzt werden: auch wenn es sicher erstrebenswert ist die "eine" "woertliche" Uebersetzung hier als Namen vorzuschlagen, sollte bitte immer auf den "allgemeinen Sprachgebrauch" geachtet werden, der u. a. etwa Praepositionen wie "in" oder "von" weglaesst. Foundert 21:05, 27. Jan. 2007 (CET)

Nun ja, diese beiden Listen, die übrigens, wie erwähnt, zwischen privaten und staatlichen Universitäten schon trennen, hat ja nicht irgendwer erstellt. Immerhin sind das Seiten der staatlichen Ōsaka Kyōiku Daigaku. Daher stufe ich die Listen schon als hochgradig seriös ein. --Nihonsuku 22:56, 27. Jan. 2007 (CET)

Prolegomena zum weiteren Vorgehen[Quelltext bearbeiten]

Wenn wir uns an die Arbeit machen, diese Liste hier zu ergänzen hier einige Vorschläge von mir. Ein- und Widersprüche sind, wie immer, willkommen.

  • Die Einteilung der Listen der Uni Osaka wird im Grunde übernommen. Also: Öffentliche Universitäten, private Universitäten, innerhalb dieser Gruppen Einteilung nach Präfekturen, innerhalb dieser - abweichend von der Osaka-Liste - in alphabetischer Reihenfolge.
  • Alle gelisteten Daigaku sind Universitäten, solange das Gegenteil nicht bewiesen ist. (Mein Vorschlag die Liste in "Liste der Hochschulen in Japan" umzubenennen wurde bisher ja nicht positiv aufgenommen.)
  • Historische Informationen ("ehemalige kaiserliche Universitäten") entfallen, ebenso alles, was auch nur entfernt als Wertung (Ranking) einzelner Daigaku verstanden werden könnte.
  • Die Namen der Universitäten werden direkt aus dem japanischen nach den Konventionen der deutschsprachigen Wikipedia transkribiert. Schon bestehende, davon abweichende Transkriptionen oder Namensübersetzungen werden dabei ignoriert.
  • Die so transkribierten Namen werden intern verlinkt. Dabei wird die Liste voraussichtlich zunächst einmal ganz rot. Zu bereits bestehenden Artikeln zu einzelnen Universitäten werden Weiterleitungsseiten angelegt. (Dadurch kommt etwas blau in die Liste.)
  • Auf eine Übersetzung der Uni-Namen wird zunächst verzichtet. Da so gut wie keine japanische Uni einen offiziellen deutschen Namen hat, wird es beim Übersetzen zu Diskussionen kommen (siehe z. B. hier), die gehören aber auf die Diskussionsseiten der jeweiligen Einzelartikel, nicht auf die dieser Liste. Wenn sich stabile Übersetzungen der Uni-Namen ergeben haben, können Sie auf dieser Liste in Klammern hinter den transkribierten Namen geschrieben werden (nicht davor, damit die alphabetische Reihenfolge nicht durcheinanderkommt).

Sicher gibt es einiges, woran ich nicht gedacht habe und mit einigen meiner Vorschläge liege ich vielleicht total falsch. Daher bitte ich hier um eure Meinung.--Peter 10:07, 28. Jan. 2007 (CET)

Das hört sich ja schon mal nicht schlecht an. noch zwei kleine Anmerkungen. Auf eigenständige Übersetzungen von Eigennamen sollte prinzipiell verzichtet werden. Dieser Punkt ist für mich indiskutabel. Das ist nur zulässig, wenn die betreffende Universität selbst einen eigenen offiziellen westlichen Namen führt. Spontan fällt mir dazu nur die kirchliche Jōchi Daigaku in Tokio ein, die sich auf Englisch selbst offiziell Sophia University nennt. Bei der transkription sollte generell das Wikipedia-Format eingehalten werden. Allerdings könnten dann auch einige Schlaumeier auf das kommen, was mir schon hier begegnet ist, und was ich hier im letzten Satz kommentiert habe. Gruß --Nihonsuku 10:59, 28. Jan. 2007 (CET)
Von mir aus auch ok - ich hab noch n paar offizielle Seiten des Ministeriums ver-weblinkt - wenn die hilfreich sind - und: ich konnte die originalen japanischen Seiten nicht finden, die vielleicht auch einen andere Gliederung haben (?); ich weiss nicht was du meinst mit Auf eine Übersetzung der Uni-Namen wird zunächst verzichtet? : heisst hoffentlich nicht Tōkyō anstelle von Tokio? Vielleicht können bei dieser Aktion gleich die englischen Namen mitübersetzt werden. Zur Thematik "Sprachgebrauch": Fälle wie "Medizinische Universität" versus "Universität für Medizin" (geschweige denn "Universität der Medizin") können u U auch über die sooo beliebte Google-Statistik ermittelt werden... oft haben Unis auch einen Namen wie sie im Deutschen heissen möchten [1]. Bei Fragen helfen wir gerne weiter... Foundert 14:48, 28. Jan. 2007 (CET)

Zwischenbilanz[Quelltext bearbeiten]

Ich halte fest: Dissens besteht derzeit bei folgenden Punkten:

  • Konsequente Schreibung nach Wikipedia:Namenskonventionen/Japanisch (Soll es Abweichungen nur bei Tokio geben oder auch bei anderen Städten?)
  • Deutsche Übersetzung der Universitätsnamen: Nihonsuku lehnt sie "prinzipiell" ab und hält diesen Punkt für "indiskutabel". Foundert scheint, wenn ich ihn richtig verstehe, dazu zu ermuntern.

Bis diese Punkte geklärt sind, liegt meine "Hausaufgabe" auf Eis.--Peter 15:45, 28. Jan. 2007 (CET)

Ich sagte, dass ich die Übersetzung von Eigennamen prinzipiell ablehne. Beispiel: Aus der Hitotsubashi Daigaku wird dann auf Deutsch die Hitotsubashi Universität. Aber garantiert nicht die Eine-Brücke-Universität. So meinte ich das. Zum Thema Tokio: Wie es hier geschrieben werden soll, steht in den Konventionen. Meine persönlichen Meinung zur deutschen Schreibweise von Tokyo behalte ich mir mal vor. --Nihonsuku 17:22, 28. Jan. 2007 (CET)
Mir gehts nur darum, dass wir hier jeweils den einen Namen fuer jede Uni nennen, den einen der hier auch langfristig Chancen hat den absurdesten Aenderungswuenschen standzuhalten und der auch (wenn die Uni denn bekannt genug ist bereits heute) da draussen so verwendet wird... in diesem Blickfeld stimme ich mit Nihonsuku beim Nichtuebersetzen von Eigennnamen ueberein - bei Staedtenamen sollten wir uns nach Moeglichkeit auf nur die eine hier (wohl irgendwann aus welchen Gruenden auch immer gefundene) Form einigen, nur damit die Einrichtungen nicht allein deshalb schon mehrere Namen haben. (siehe hier und hier). Foundert 19:24, 28. Jan. 2007 (CET) Nachtrag: Noch eine offizielle Liste [2]. Alles startklar?
@Nihonsuku. Vielleicht habe ich etwas übersehen, aber mir wird aus den Konventionen noch nicht klar, wie die 東大 zu schreiben wäre: "Tokio Daigaku"? Und weil ich ja so spitzfindig bin: "Hitotsubashi Universität" oder "Hitotsubashi-Universität"?
@alle. Die Gefahr, dass ein und die selbe Uni plötzlich unter verschiedenen Namen auf der Liste auftaucht halte ich für sehr real. Wenn bei einigen Universitäten zusätzlich ein deutscher oder englischer Name in Klammern hinter dem transkribierten auftaucht, bei anderen aber nicht, könnte das von Lesern als Bewertung (bekannte, wichtige Unis haben einen "westlichen" Namen, andere nicht) (miss-)verstanden werden.--Peter 03:45, 29. Jan. 2007 (CET)
Der allgemeine deutsche Sprachgebrauch müsste da "Universität Tokio" vorsehen. Wenn der Name der Universität nur aus dem Wort "Universität" und dem Ortsnamen besteht, steht im Deutschen der Ortsname immer hinter dem Wort "Universität". Alles andere klingt für mich schräg. Der Bindestrich ist mir einerlei. Nur wenn man sich für eine Variante entschieden hat, sollte man diese dann auch Konsequent durchziehen, ne. --Nihonsuku 09:46, 29. Jan. 2007 (CET)

Ortsnamen in der Regel hinter dem Wort "Universitaet" - wenn Eigennname dann vor und nach irgenso ner Dudenregel letztere mit Bindestrich. Tokio-Musikhochschule musste nach Musikhochschule Tokio verschoben werden. Wenn Eigenname und Ort dann so wie in Dtld. Foundert 15:09, 29. Jan. 2007 (CET)

Entwurf[Quelltext bearbeiten]

Damit man sich mal vorstellen kann, wie ich mir die Liste vorstelle, habe ich jetzt mal angefangen. Die öffentlichten Universitäten von Hokkaidō bis Tokio findet ihr hier:

Benutzer:Úーター/Baustelle/Liste der Universitäten in Japan

Weil es für Hepburn-Japanisch keinen Spellchecker gibt, kann ich Tippfehler nicht ausschließen. Das Übersetzen von Uni-Namen überlasse ich gern anderen und bin auf die Ergebnisse ("Luftuniversität", "Universität für Tintenfische und Hirsche") gespannt. --Peter 05:16, 2. Feb. 2007 (CET)

Äh, Luftuniversität?!? LOL. Da hat die Universitätsleitung ja mal richtig Humor gehabt. Das kann nur vom englischen "On Air" abgeleitet sein. Hōsō 放送 heißt nämlich, wie Du sicher selber wissen müsstest, Rundfunk. Luft wäre kūki 空気, nech. Also in manchen Fällen ist die Übernahme des englischen Namens nicht immer zu empfehlen. Was hat eine Universität für Allgemein- und Zahnmedizin mit Tintenfische und Hirsche zu tun? (Falscher Link?) Ansonsten sieht Dein Entwurf aber doch sehr Brauchbar aus. In einer Woche hab ich dann auch Zeit, mich an der Übersetzung zu beteiligen. --Nihonsuku 12:39, 2. Feb. 2007 (CET)
War ein Kalauer, 烏賊鹿大学 grins. --Peter 14:40, 2. Feb. 2007 (CET)
Ach so. Hab nur die Kanjis gesehen, ohne großartig über die Homophonie nachzudenken. Sehr unterhaltsam ^^. --Nihonsuku 15:55, 2. Feb. 2007 (CET)

Zum Begriff "Universität"[Quelltext bearbeiten]

Diese dankenswerterweise von Foundert gefundene Liste schließt 単科大学 (Tankadaigaku "Fachhochschulen") ein und definiert sie als Daigaku mit nur einer Fakultät (学部). Auch hier sind zahlreiche Kango Daigaku ("Krankenpflege-Universitäten") gelistet.--Peter 07:42, 7. Feb. 2007 (CET)

Eine Frage vorweg: ist diese Liste vom mext denn anders als die grosse Liste die du zuerstt gefunden hast - und wie baust Du die Infos von den Listen, die ich auf die Artkelseite verlinkt habe, in deine Liste ein? (dort unterscheidet das Ministerium naemlich zwischen engl Universities und colleges... Unabhaengig von der Art und Weise wie das Ministerium mit der Romanisierung umgeht findest Du sicher eine Logik welche Einrichtung Uni und welche Einrichtung Hochschule genannt werden soll(te)/will. Manchmal kommt einem auch irgendwo ein deutscher Name auf der Uniwebseite entgegen (nicht zuletzt auf den Seiten eines Germanistiklehrstuhls) ... In Osteuropa heissen solche Krankenpflege-Universitäten meist "Universität für/der Krankenpflege" - mit Ostasien kenne ich mich nicht aus: aber hoffentlich bist Du ueber kurz oder lang ein Experte? Hilfreich ist sicher - denke ist - sich von dem bundesdeutschen Unibegriff zu loesen/trennen dass monodisziplinaere Hochschulen keine Unis sein koennten. Foundert 09:21, 8. Feb. 2007 (CET)

Ich habe die Listen im Detail noch nicht abgeglichen. Die Liste der Uni Osaka hat aber den großen Vorteil, dass alle "Hochschulen" verlinkt sind. Ich bin kein Uni-Experte, weiß aber, dass das japanische Bildungssystem vor dem 2. Weltkrieg eher dem deutschen entsprach und nach dem 2. Weltkrieg fast deckungsgleich mit dem US-amerikanischen wurde. (Über japanische Germanistiklehrstühle möchte ich mich lieber nicht äußern.) Letztes Jahr ging die Meldung durch die Presse, dass ab 2007 rein rechnerisch für jeden japanischen Oberschul- (high school) Absolventen ein Studienplatz an einer Daigaku zur Verfügung steht. In der deutschen Presse lese ich hingegen immer wieder die Meldung, dass in Deutschland im internationalen Vergleich viel zu wenig junge Leute an einer Universität studieren. Deshalb halte ich es für sinnvoll zu klären, was da von den Journalisten und Bildungsexperten eigentlich verglichen wird. Eine Logik, welche Einrichtung Hochschule und welche Uni genannt werden kann, finde ich eben nicht. (Außer vielleicht der, dass alles, was sich auf Englisch university nennt, eine Universität ist, womit wir wieder bei der Heilbronner FH wären.) Ich habe inzwischen auf auf der Diskussionsseite zum Artikel Universität geschaut und gelernt, dass die Zahl der Universitäten in Österreich vor ein paar Jahren nur dadurch sprunghaft angestiegen ist, dass die Regierung alle Hochschulen in "Universität" umbenannte (was den Absolventen der ehemaligen Hochschulen z. B. den Vorteil bringt, dass sie in vielen Ländern einfacher Arbeitsvisa bekommen). Das Etikett "Universität" ist für mich aber nicht unbedingt ein Zeichen von Qualität. So haben die deutschen Musikhochschulen weltweit einen sehr guten Ruf und brauchen auch keine Werbung für sich zu machen. (Ähnliches dürfte für einige Fachhochschulen gelten.) Es wäre schön, wenn sich in hier oder im Projekt Universitäten noch einige Experten fänden, die uns weiterhelfen können. (Gibt es vielleicht eine Definition des Begriffs Universität von der UNESCO oder so?)--Peter 05:19, 9. Feb. 2007 (CET)

Wenn Du es Dir nicht zutraust zu sagen wie die Einrichtungen heissen dann ist es vielleicht besser Du ueberlässt es jemand anderem. Ich habe weder Zeit noch Lust mich über die Hochschule Heilbronn zu unterhalten. Dies ist hier nur eine Auflistung! Wenn Dich die grundsätzlichen Wesensmerkmale der Japanischen Universitäten und/oder Hochschulen mehr interessieren, dann war es vielleicht gar keine schlechte Idee einen Artikel über "Japnische Universitäten" oder vielleicht sogar einen "Japanisches Hochschulsystem" zu verfassen. Foundert 07:56, 11. Feb. 2007 (CET)

Was spricht eigentlich dagegen, die Liste analog zur Liste der Universitäten und Hochschulen in Dänemark umzubenennen?--Peter 10:39, 11. Feb. 2007 (CET)

Vorschläge[Quelltext bearbeiten]

Hallo, nachdem ich nach sehr langer Zeit mal wieder auf dieser Seite war, sehe ich, dass hier im Januar/Februar viel diskutiert wurde. Da ich selber an einer Hochschule in Japan arbeite (Pädagogische Hochschule Aichi), fühle ich mich durchaus kompetent, hier etwas beizutragen.

1. Deutsche Bezeichnungen. Es schien hier weitgehend Konsens zu sein, dass die japanischen Namen der Universitäten/Hochschulen ins Deutsche übersetzt werden. Dem schließe ich mich an. Also wird aus 一橋大学 (Hitotsubashi Daigaku/Engl.: Hitotsubashi University) die Hitotsubashi-Universität, aus der 愛知教育大学 (Aichi Kyōiku Daigaku/Engl. Aichi University of Education) die Pädagogische Hochschule Aichi. Wie oben schon geschrieben, heißt die bekannteste Uni Japans auf Deutsch Universität Tokio und nicht Tokio-Universität.

Konkret heißt das auch, dass der Artikel Tokyo National University of Fine Arts and Music so nicht bleiben kann, sondern verschoben werden muss zu Kunsthochschule Tokio, was nämlich die deutsche Übersetzung von 東京藝術大学 (Tōkyō Geijutsu Daigaku) ist. Dass der englische Name deutlich länger ist als der japanische Name, sollte uns hier nicht interessieren, wir übersetzen ja schließlich direkt vom Japanischen ins Deutsche. Ein Redirect gerne, und auch der Hinweis im Artikel, wie der englische Name lautet. Auch Nagoya City University muss verschoben werden zu Städtische Universität Nagoya.

2. Hochschule/Universität. Diesen sprachlichen Unterschied gibt es in den meisten anderen Sprachen nicht, siehe dazu auch die Interwiki-Links bei Hochschule und Universität. Im Deutschen ist es aber ein Unterschied, so werden Einrichtungen mit einer speziellen Ausrichtung meist als Hochschule und nicht als Universität bezeichnet: z.B. gibt es keine Musikuniversitäten, sondern nur Musikhochschulen, keine Pädagogischen Universitäten, sondern nur Pädagogische Hochschulen. Inkonsequent ist dabei allerdings, dass es sowohl Technische Hochschulen (z.B. Aachen) wie auch Technische Universitäten (z.B. Berlin) gibt. Bei der Übersetzung japanischer Namen müssen wir uns hier für einen deutschen Begriff entscheiden - ich denke, das sinnvollste Vorgehen ist, die Häufigkeit in Deutschland als Richtlinie zu nehmen. Siehe auch Fremdsprachenhochschule Kansai, meiner Meinung nach richtig.

3. Umfang der Liste. Warum nehmen wir nicht die Liste aller Universitäten in Japan aus der japanischen Wikipedia [3] als Vorbild? Die Kollegen dort werden sich schon ausreichend Gedanken gemacht haben, welche Unis/Hochschulen sie dort aufgenommen haben bzw. in die Liste der Kurzunis (短期大学)"abgeschoben" haben [4]. Auf diese Weise können wir auch einen schönen Link zu "日本の大学一覧" setzen. Leider ist die Uni-Liste in aiueo-Reihenfolge, die Kurzuni-Liste in Präfektur-Reihenfolge. Für uns ist nur die Präfektur-Reihenfolge sinnvoller.

4. Vielleicht könnte sich mal jemand Gedanken machen über Metropolische Universität Tokio... es gibt ja städtisch, aber metropolisch... Eine "xx kenritsu daigaku" ist auf Englisch eine "xx Prefectural University", auf Deutsch "Universität der Präfektur xx".

Gruß Oliver Mayer 20:41, 5. Mai 2007 (CEST)

Hallo Oliver Mayer! Schön, dass sich mal wieder jemand um diese Diskussion kümmert. Kurz meine Kommentare:

ad 1. Ist schon richtig, im Einzelfall aber nicht immer ganz einfach. Ich traue mir solche Übersetzungen jedenfalls nicht zu, nicht einmal für die Hochschulen, an denen ich selbst tätig bin. Dort werde ich nämlich des öfteren von Kollegen gefragt, wie denn "unsere" Hochschule auf Deutsch heißt. Ich frage dann zurück, mit welchem Recht bzw. welcher Kompetenz ich das entscheiden soll. Ich finde, einzelne Übersetzungen sollten auf den Diskussionsseiten der entsprechenden Artikel diskutiert werden. Für die Geidai z. B. hier Diskussion:Tokyo National University of Fine Arts and Music. Ich könnte mir vorstellen, dass es für einen deutschsprachigen Leser verwirrend ist, festzustellen, dass an einer "Kunsthochschule" so viele berühmte Musiker ausgebildet wurden.

ad 2. In Österreich wurden vor einigen Jahren sämtliche Musikhochschulen in Musikuniversität umbenannt. In Baden-Württemberg wurden sämtliche Fachhochschulen in "Hochschule" umbenannt und nennen sich auf ihren englischen Websites "university". Gibt es im deutschsprachigen Gebiet "Fremdsprachenhochschulen"?

ad 3. Ich denke, eine Wikipedia ist immer die schlechteste Quelle für eine Wikipedia. Wir haben ja inzwischen einige Listen außerhalb der Wikipedia ausfindig gemacht, auf die wir als Quellen verweisen können. Auf die ja-wp als Quelle zu verweisen funktioniert nicht, weil die sich ständig ändern kann.

ad 4. Wie wär's mit "hauptstädtisch"? ("Metropolisch" klingt mir zu orthodox.) Das Wort "Hauptstadt" wurde aber, was Japan angeht, von der Wikipedia-Community bereits gründlichst dekonstruiert. Siehe Hauptstadt Japans--Peter 06:01, 6. Mai 2007 (CEST)

Zu 4.: Der Begriff "hauptstädtisch" klingt mir auch irgendwie zu gespreizt. Vielleicht wäre es sinnvoll, Tokyo in dem Fall als das zu behandeln, was es ist, nämlich eine Präfektur. Im Japanischen grenzt sich diese Präfektur zwar mit der Bezeichnung 都 von den restlichen Präfekturen ab. Im Deutschen wird diese Unterscheidung aber in der Regel nicht betrieben. Warum hier immer der Präfekturstatus bei Übersetzungen in Zweifel gezogen zu werden scheint, ist mir irgendwie schleierhaft. Bei einem 府 wird das ja schließlich auch nicht getan. Zumindest bin ich bisher noch nicht darauf gestoßen. --Nihonsuku 06:41, 6. Mai 2007 (CEST)


Ad 1 und 2: Nö, eigene Übersetzungen sind unsere Aufgabe nicht, cf. WP:TF. Boston University steht bei uns auch nicht unter Universität Boston usw. Wurde alles bereits lang und breit sowie mehrmals auf WP:NK diskutiert: Die fremdsprachigen Namen von Unis im Ausland bleiben im Original bzw. werden mit dem verbreitesten Eigennamen übersetzt. Eigene Begriffsbildung steht uns nicht zu. --Asthma 15:20, 6. Mai 2007 (CEST)

Dann will ich diese Diskussion doch mal nach fast genau 10 Jahren nochmal aufnehmen. (Warum jetzt? Weil es jetzt zu zahlreichen japanischen Unis/Hochschulen eigene Einträge in der deutschen Wikipedia gibt, die hatten wir damals noch nicht.) Generell stellt sich mir hier die Frage, warum diese Liste hier die japanischen Namen der Unis/Hochschulen auflistet, während die einzelnen Unis/Hochschulen, die in der deutschen Wikipedia einen eigenen Eintrag haben, dort zumeist mit ihrem deutschen Namen eingetragen sind. Wenn wir einfach mal oben anfangen, in der Liste steht Hokkaidō Daigaku, der Link führt zu Universität Hokkaidō, Hokkaidō Kyōiku Daigaku zu Pädagogische Hochschule Hokkaidō, Muroran Kōgyō Daigaku zu Technische Universität Muroran usw. Eine Vereinheitlichung fände ich gut.
Asthma, der z.Zt. wohl nicht mehr aktiv ist, hatte auf Namenskonventionen verwiesen. Dort steht aber: „Bei ausländischen Einrichtungen gilt, analog zu geographischen Namen, dass die in der Landessprache übliche Bezeichnung verwendet wird, sofern nicht eine deutsche Bezeichnung geläufiger ist. Statt Assemblée nationale de la République démocratique du Congo oder Helsingin yliopisto wird man in deutschen Texten wohl häufiger Nationalversammlung der Demokratischen Republik Kongo und Universität Helsinki verwenden, bei Madschlis asch-Schura oder Princeton University hingegen auf eine solche Eindeutschung verzichten. „Internationalisierte“ (zumeist englischsprachige) Bezeichnungen („University of Helsinki“, „National Directorate of Security“‎) wirken deplatziert und sollen deshalb vermieden werden. In den meisten Fällen ist es sinnvoll, von der jeweils anderen Fassung eine Weiterleitung anzulegen.“ Da Technische Universität Muroran für Leser aus dem deutschsprachigen Raum sicherlich geläufiger ist als Muroran Kōgyō Daigaku, ist den Namenskonventionen entsprechend hier Technische Universität Muroran angemessen. Oder verstehe ich das falsch? Oliver Mayer (Diskussion) 14:19, 4. Apr. 2017 (CEST)

Vorhin wurde nach Quellen gefragt. Zu Städtische Universität Nagoya hier: http://hegel.jp/de/5.kongress.html, oder hier: https://books.google.co.jp/books?id=lu8iBAAAQBAJ&pg=PA113&lpg=PA113&dq=st%C3%A4dtische+universit%C3%A4t+nagoya&source=bl&ots=Rw_RXUlQx2&sig=gBYAmrDEvWf4fPN0KOBrBzmsvLA&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjCvf7S5YrTAhVDurwKHa-FD5oQ6AEISTAI#v=onepage&q=st%C3%A4dtische%20universit%C3%A4t%20nagoya&f=false, oder hier: http://tokyo.daad.de/german/de_scholarships_for_japanese_siebold.htm . Zu Pädagogische Hochschule Aichi eine Quelle hier: https://www.ph-freiburg.de/international/akademisches-auslandsamt/hochschulpartnerschaften/ph-aichi/vertragsunterzeichnung.html Oliver Mayer (Diskussion) 14:34, 4. Apr. 2017 (CEST)

Einordnung[Quelltext bearbeiten]

Universitäten mit mehreren Campi sind nur einmal unter der Präfektur ihres Hauptsitzes (法人本部) eingeordnet. Dies ist z. B. im Falle der Tōkai Daigaku die Präfektur Tokio.--Peter 06:49, 25. Feb. 2008 (CET)


Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 06:25, 1. Dez. 2015 (CET)