Diskussion:mRNA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wenn ich mich nicht ganz täusche, bezeichnet mRNA eben nicht die direkte Kopie sondern das Produkt des Splicens, im Gegensatz zur hnRNA. Sehe ich das jetzt falsch? Docvalium 09:37, 8. Jun 2004 (CEST)

Umbennung[Quelltext bearbeiten]

Ich würde sagen lieber ein richtiges "Boten-RNA" als Titel, als ein falsches MRNA. --Saperaud [ @] 12:47, 22. Apr 2005 (CEST)

Dagegen... es heißt nun mal mRNA und nicht Boten-RNA. Vermutlich wird es in einer der nächsten Versionen der Software möglich sein, Kleinbuchstaben am Anfang des Lemmas darzustellen, und so lange müssen wir die seltsame Darstellung aushalten. --Nina 17:30, 10. Aug 2005 (CEST)

PS: in der englischen WP heißt es auch "Messenger RNA" - wieso nicht dann im Deutschen Boten-RNA? (Das gibt es zumindest, auch wenn mRNA sicher häufiger ist.) Die Schreibweise bisher sieht wirklich schauderhaft aus. 193.174.133.20 12:44, 26. Okt. 2006 (CEST)

Weiter: auch die DNA hat ein ausgeschriebenes Lemma, nämlich Desoxyribonukleinsäure. Wäre also hier auch sinnvoll Boten-RNA draus zu machen. 193.174.133.20 10:21, 31. Okt. 2006 (CET)


Hi Doc

Stimmt fast... In Prokaryoten tritt kein Splicing auf, daher kann die mRNA als fast direkte Kopie der DNA betrachtet werden. Aber natürlich nicht in Eukaryota!


--- "dass prokaryotische mRNA polycistronisch sein kann, eukaryotische mRNA dagegen immer monocistronisch ist" engl. wikipedia: On the other hand, eukaryotic polycistronic mRNA is very rare.

also es gibt schon polycistronische mRNA bei Eurkaryonten - nur selten!!! (z.B. POMC-mRNA, wobei aus dem translatierten Peptid anschließend ACTH, MSH, etc. herausgeschnitten werden; siehe OMIM http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/dispomim.cgi?id=176830)

lg, honns

Therapiemöglichkeit gegen Krebs etc.?[Quelltext bearbeiten]

http://www.heise.de/tr/artikel/90761

gibts dazu mehr? g seb jodelhuber (nicht signierter Beitrag von 129.27.46.54 (Diskussion) 12:08, 21. Jun. 2007 (CEST))

Der Abschnitt Translation und Degradation...[Quelltext bearbeiten]

...gefällt mir ganz und gar nicht. Ich bin leider nicht so gut im Formulieren, aber ich habe mal ein paar kleinere Änderungen vorgenommen. Ich habe mich gefragt, wie ein Satz wie "Dieser Prozess [die Proteinsynthese] wird auf natürliche Weise beschränkt, weil die benötigten Aminosäuren in einer Zelle irgendwann zur Neige gehen." in einem Wiki-Artikel zu so einem elementaren Artikel der Biologie bestehen kann - in einer funktionierenden Zelle gehen nie (!) die Aminosäuren "zur Neige"...

Der ganze Abschnitt müsste überarbeitet werden - mal sehen, ob ich in den nächsten Tagen Zeit dafür finde, falls sich also jemand erbarmen will =) -- Milebrega 15:05, 10. Nov. 2009 (CET)

Ein ganz bestimmt sehr schöner Artikel[Quelltext bearbeiten]

leider völlig unverständlich. Es wäre schön, wenn anhand nachvollziehbarer Beispiele die versch. Funktionen auch Nichtakademikern mit Interesse an biologischen Abläufen verständlich gemacht wird. Schade, ist ja ein tolles Thema, schließlich ist es ja die Innensicht selbst.

Ich bin überzeugt, dass es möglich wäre. --Hubertl (Diskussion) 12:57, 23. Jun. 2019 (CEST)

Falls deiner Überzeugung die Annahme zugrunde liegt, du könntest gewiss eine solche deiner Meinung nach verständlichere Darstellung geben – was steht einem Versuch im Weg? --nanu *diskuss 21:12, 29. Jun. 2019 (CEST)

in der Tat: für einen interessierten Laien mit naturwissenschaftlicher Schulbildung komplett unverständlich. Ich rätsel mal, auch im Zusammenhang mit möglichen Impfstoffen: Von (z.B.) einem Virus wird ein kleines Teil (üblicherweise wohl ein Protein) identifiziert und der "Bauplan" für dieses Protein in Form einer RNA nachgebildet. Als m-RNA wird dieser Bauplan nun per Impfung in menschliche Zellen geschleust, wo diese Zellen gemäss des eingeschleusten Bauplanes das charakteristische Protein des Virus erzeugen und in den Körper abgeben. Das so erzeugte Protein wird vom Immunisystem des Menschen erkannt und bekämpft mit der (erhofften) Folge, dass bei einem späteren Kontakt mit dem echten Virus das darin bzw. darauf enthaltene Virusprotein als "Erkennungszeichen" fungiert und ebenfalls vom (bereits durch die Impfung trainierten) Immunsystem bekämpft werden kann. Die für die Impfung verwendete m-RNA soll dabei im Körper des Geimpften zeitnah wieder abgebaut werden: sie sollte im Idealfall nur so lange existieren, bis der Körper auf das fremde Protein eine ausreichende Immunantwort entwickelt hat. Kann man das (stark vereinfacht und damit natürlich auch stets ungenau) vom Prinzip her so sagen oder worum geht es sonst? --194.230.155.172 12:05, 29. Jun. 2020 (CEST)

Dieser Artikel behandelt mRNA nicht vornehmlich unter dem Aspekt möglicher Immunantworten auf ein als Antigen wirksames Protein. Deine Frage betrifft offenbar die Entwicklung eines RNA-Impfstoffs. --nanu *diskuss 14:09, 29. Jun. 2020 (CEST)
Ich bin sicher, du würdest auch in der Diskussion zu dem von dir genannten (genauso unverständlichen) Artikel einen Weg finden, dich wichtig zu machen ohne dich zum Problem zu äussern - oder gar, zur Lösung beizutragen. --194.230.155.172 14:19, 29. Jun. 2020 (CEST)
Bist du dir sicher, dass es umseitig um Immunantworten gehen soll? --nanu *diskuss 22:37, 29. Jun. 2020 (CEST)
wenn du inhaltlich nichts beitragen willst, dann lass doch einfach die Finger von deiner Tastatur. Oder lösche den umseiten Abschnitt MRNA#mRNA-Impfstoffe, weil das ja gar nicht in den Artikel hinein gehört. --194.230.155.172 09:05, 30. Jun. 2020 (CEST)
Welcher spezielle inhaltliche Aspekt sollte denn in diesem Abschnitt besser besprochen werden als im Hauptartikel RNA-Impfstoff? --nanu *diskuss 10:59, 30. Jun. 2020 (CEST)