Diskussion:Mac OS

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Mac OS“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 200 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte. Die Archivübersicht befindet sich unter Diskussion:Mac OS/Archiv.

Detailreiche Einleitung[Quelltext bearbeiten]

Diese Änderung hat es in sich. Einige Punkte daraus missfallen mir, weil sie so einfach nicht stimmen bzw. weil sie nicht schlüssig sind.

  1. OPENSTEP ist ein Unix. Wieso sollte man also „unixoides Betriebssystem“ statt „Unix-Betriebssystem“ dazu sagen?
  2. Da für Apple unverzichtbare Dritthersteller von Software ihre Anwendungen jedoch nicht auf die aus OpenStep entwickelte Programmier­schnittstelle Yellow Box portieren wollten, konnte Rhapsody nicht wie geplant eingeführt werden. stimmt zwar, aber es ist 1. schon recht detailiert (das steht detailreicht genug weiter unten im Fließtext) und 2. ist es gefärbt. Tatsache ist, dass die Dritthersteller keine Anwendungen für Yellow Box schrieben. Das Wort „wollten“ (sie „wollten“ eine Yellow-Box-Anwendungen schreiben) müsste erklärt (und belegt) werden, was dann im Fließtext ja auch geschieht. Jedenfalls baut diese Wortwahl unnötig Erklärungsbedarf und Spannung auf, was in der Einleitung eigentlich nicht geschehen sollte.
  3. Carbon deckt einen Großteil der originären Mac-OS-Programmier­schnittstelle ab vs. Carbon bietet ein Großteil der aus dem klassischen Mac OS bekannten Programmierschnittstelle – ist eigentlich einerlei, aber:
    1. der Portierungsaufwand konnte somit auf ein Minimum reduziert wurden – ist die wesentliche Information.
    2. und integrierte es sowohl in Mac OS 8 und 9 als auch in Rhapsody-Plattform – ist falsch. In Rhapsody wurde es nicht integriert.
    3. Dadurch reduzierte Apple den Portierungsaufwand auf ein Minimum, sodass die Dritthersteller überzeugt werden konnten. – ist zwar die wesentliche Information, aber gefärbt. Das wird alles weiter unten im Fließtext erklärt – sodass die Dritthersteller überzeugt werden konnten wirkt hier einfach fehl am Platz (wie Punkt 2).
  4. Für reine Mac-OS-X-Anwendungen war die moderne Programmierschnittstelle Cocoa (Weiterentwicklung der Yellow Box) vorgesehen. stimmt zwar, aber nicht ganz. Viele Funktionen konnte Apple mit Cocoa nicht abbilden: vor allem die Integration von einigen weiteren Macintosh-APIs wie QuickTime machte Carbon nötig. Reine Mac-OS-X-Anwendungen nutzten also zumeist Cocoa für neu geschriebenen Code und Carbon für alten Code und für Funktionen, die in Cocoa nicht vorhanden waren. Somit ist der Informationsgehalt dieses Satzes als „nicht korrekt“ zu beurteilen. Warum sollte man einen solchen Satz also in der Einleitung schreiben? Weiter unten kann man dies gerne ausführlicher Erleutern, aber bitte nicht in der Einleitung!?!
  5. Das NeXT-typische Look-and-Feel der neuen Plattform verschwand. – für die Einleitung ein unwichtiges Detail. Richtig: ja. Aber hier wichtig? Nein. Siehe übernächsten Punkt…
  6. Die erste (Server-)Version hatte noch eine Platinum-Oberfläche (von Mac OS 8). – ditto. Siehe nächsten Punkt:
  7. Die neue grafische Oberfläche, Aqua, wurde jedoch rasch erneuert und seitdem mehrmals überarbeitet. – DAS wäre die wichtige Information. Allerdings ist diese sehr gefärbt (POV statt WP:NPOV) – Aqua wurde rasch erneuert? Das müsste erklärt werden – und was heißt rasch? Wichtig wäre hingegen, dass Aqua das herausstechende Alleinstellungsmerkmal von Mac OS X ist (im Gegensatz zu Rhapsody und Mac OS X Server 1.x, das auf Rhapsody basiert). Alles weitere kann man gerne im Artikel Aqua (OS X) nachlesen.
    1. vgl. Das Betriebssystem wurde in diesem Zuge nicht nur in Mac OS X umbenannt, auch das Look-and-Feel wurde mit dem neuen Aqua-Desktop von Grund auf überarbeitet. – hier ist die wesentliche Information vorhanden, und das doch so neutral als möglich. Oder gibt es hier Zweifel?
  8. Der aus Mac OS bekannte Finder, der bei Rhapsody fehlte, war – mittels Carbon – wieder Standard-Dateimanager. – Detail. Muss das wirklich in die Einleitung?
  9. Ab Version 10.8 (2012) nennt Apple die Desktop-Softwareplattform OS X. Das klingt seltsam – was ist denn plötzlich die Desktop-Softwareplattform? Das müsste vorher erklärt werden. In der Einleitung jedenfalls schon sehr viel Detail, das schon wieder unnötigerweise Fragen aufwirft. Wäre es nicht besser, man schreibt einzig über das Desktopbetriebssystem „Mac OS“ bzw. „Mac OS X“ und verfrachtet die Information, dass sich daraus auch andere Betriebssysteme ableiteten (iOS, tvOS, watchOS), in einen eigenen kleinen Absatz (darunter) – dann müsste man auch nicht erklären, wieso man plötzlich vom „Desktop-System (oder Plattform???) OS X“ spricht…
  10. … Auf jener bauenden Apples weitere Softwareplattform auf: … [iOS, tvOS, watchOS] – auf jener, was sich eindeutig auf OS X 10.8 bezieht: das ist falsch. iOS baut auf Mac OS X 10.5 auf.

Kurz und bündig: diese Änderung bringt zeitlichen und strukturellen Wirbel in die Einleitung. Gerade die obersten Absätze sollten kurz, bündig, stringent (zeitlich) und leicht verständlich gehalten werden. Und wenn ich, als jemand, der sich ein wenig damit beschäftigt hat, schon über die Formulierungen stoplere, dann kann das nicht passen.

Ich werde die Änderungen daher in kürze zurücksetzen, falls nicht noch schlüssige Argumente dafür auftauchen, diese Änderungen zu behalten.

Andreas 16:22, 8. Jul. 2016 (CEST)

  1. OPENSTEP, Rhapsody, Mac OS X bis einschließlich 10.4 sind/waren meines Wissens „Unix-like“, nicht „Unix“ (genau wie bei Linux). Hast Du eine Quelle, die etwas anderes sagt?
  2. Der vorgefundene Text war inhaltlich und vor allem chronologisch falsch. Zu dem Zeitpunkt gab es Rhapsody ja noch nicht auf dem Markt, es war nur angekündigt. Es ist also nur logisch, dass die keine Anwendungen schrieben. Das Wichtige ist, dass die das nicht wollten und deswegen wurde dann Carbon entwickelt.
  3. Dann schmeiß es ganz raus, wenn es unten steht.
  4. Dann schreib das so wie hier oder schmeiß es raus.
  5. Dann schmeiß es raus.
  6. Dann schmeiß es raus.
  7. Dann schmeiß es raus. (Jede Mac OS X/OS X/macOS-Version basiert auf Rhapsody, im weitesten Sinne sind sie Rhapsody)
    1. Ja, ist mir recht. Allerdings: „Aqua-Oberfläche“ ist besser als „Aqua-Desktop“, weil Aqua keine Desktop-Umgebung ist sondern eine GUI.
  8. Das unter dem System, das eigentlich als Rhapsody herausgebracht werden sollte, nun den Finder von Mac OS bekam, durch den es sich wie ein Mac OS anfühlt, findest Du nicht relevant????????????
  9. Dann schreib das mal dazu, denn die neueste Umbenennung fand ja eben wegen der anderen Softwareplattformen statt.
  10. Nein, das bezieht sich auf die gesamte Plattform, nicht auf eine spezielle Version.
Mach, was immer Du willst. LG, ℳ웃79 18:23, 8. Jul. 2016 (CEST)
Guckst du hier. War erst drinnen, nach dem du es für sehr wichtig empfunden hast, das, was im Fließtext ohnehin steht, gleich in der Einleitung herauszustreichen.
Die Aussagen »verwendete den Namen weiter« und »wurde „Mac OS“ im Namen fallen« entsprechen bei genauerer Betrachtung nunmal nicht der Sachlage.
Finder in Mac OS X als Carbon: Carbon (Apple)#Carbon, zweiter Absatz. Ist wichtig, drum steht es da.
Es las sich, als sei Carbon vorher schon eine bestehende Mac-OS-Komponente gewesen.
Ich finde es natürlich gut, wenn sich etwas verbessert, weil zwei oder mehrere Autoren sich streiten – das muss aber konstruktiv sein und Kritik sollte durch Argumente untermauert werden.
Hast Recht.
Ich fände es übrigens toll, wenn du kleinere Edits machen würdest. Wenn du z.B. den Absatz mit den Macintosh-Klonen streichst, dann mach das bitte in einem separaten Edit und mit einer informativen Zusammenfassung, damit sich andere Autoren auskennen. (Vor allem dann, wenn das bereits kritisiert wurde.)
Okay! Dsa will ich mir vornehmen; war mir auch schon selbst aufgefallen.
Ansonsten finde ich inzwischen Teile der Neuerungen in der Einleitung wirklich gut gelungen: z.B. die getrennten Absätze, dass es sich sowohl auf das „klassische“ als auch auf das „Unix“-Mac-OS bezieht, und das diese zwei getrennte Entwicklungen sind. Auch die Hinweise auf neue Namen, Abspaltungen (iOS/tvOS/watchOS) waren berechtigt, vor allem im Kontext auf den neuen Namen macOS.
Yieha! Yippie! Yah! Yeah! The Eagle Has Landed! Das freut mich dann wirklich, wenn du das so siehst.
Die Diskussion ist demnach fruchtbar. Aber sie sollte eben argumentiert werden.
Andreas 19:30, 8. Jul. 2016 (CEST)
Ja, geht tatsächlich in eine Richtung, die allen Beteiligten zusagt. Ja (gilt für alle, gell).
@1: LEM, aber auch Berkeley Software Distribution, vor allem der Abschnitt #BSD und AT&Ts Unix-Quelltext. 4.3BSD, auf dem noch OPENSTEP basierte, hatte noch original-AT&T-Quelltext in sich. Erst bei 4.4BSD (unter Rhapsody wurde 4.3BSD auf 4.4BSD aktualisiert) wurde dieser entfernt. BSD gilt als eine der Unix-Hauptentwicklungslinien. Anders als Linux wurde es aus dem „echten“ AT&T-UNIX entwickelt, auch wenn der Original-Quelltext später komplett entfernt wurde. Es gilt daher als Unix-Derivat. Das gilt in gleicher Form natürlich auch für ein darauf basiertes Betriebssystem, wie es Mac OS X eines ist.
Hast Recht. Weiß nicht, was mich geritten hat. m(
Andreas 19:47, 8. Jul. 2016 (CEST)
p.s. BSD ist daher ein Unix, kein UNIX. Linux hingegen ist eindeutig unixoid. Abstufung: 1. UNIX (original), 2. Unix (abstammend vom Original), 3. unixoid (kompatibel/Unix als Vorbild).Andreas 19:53, 8. Jul. 2016 (CEST)
Stimmt. LG, ℳ웃79 21:03, 8. Jul. 2016 (CEST)


Normaler Text :-) ?
Uppsss…
Jedenfalls hoffe ich, dass der Revert okay ist. Was dir jetzt noch missfällt, bitte mache kleine Änderungen mit Erklärung.
Passt schon; jetzt ist’s‚ eh passiert.
Was die Chronologie betrifft: war passt damit nicht? Im ersten Absatz zu Mac OS X geht es NUR um Mac OS X (entwickelt aus Rhapsody) und Carbon und Cocoa und Darwin. Da iOS erst 2006 kam (und tvOS 2005 eigentlich noch Mac OS X 10.4 Tiger war) ist das ein eigener Abschnitt – es bezeichnet die neuere Entwicklung. Und stellt somit den Brückenschlag zum neuen Namen („macOS“).
Es wirkt so, als sei Carbon schon immer bei System/Mac OS da gewesen, dabei wurde es wegen Rhapsody/Mac OS X gebaut um vom Macintosh-Baukasten weg und (langfristig) hin zu Yellow Box/Cocoa zu kommen. So wie es ja auch letztlich geschehen ist. Ja, CArbon ist noch da. Fakt. In der Praxis schert das aber keinen.
p.s. Den Revert habe ich nur dewegen gemacht, weil du bei sehr vielen meiner Kritikpunkte mit „schmeiß es raus“ geantwortet hast. Ich denke mir, dass es vielleicht einfacher ist, die jetztige Version langsam weiterzuentwickeln.
hätte ich andersrum einfacher gefunden, aber jetzt ist’s passiert.
Andreas 21:35, 8. Jul. 2016 (CEST)
LG, ℳ웃79 22:09, 8. Jul. 2016 (CEST)

Plattform versus Betriebssystem[Quelltext bearbeiten]

Was ist denn nun eine Plattform, und was ein Betriebssystem?

Ich bin der Meinung, es gibt die Macintosh-Plattform. Aber es gibt ein Mac-OS-Betriebssystem (vormals System, vormals Macintosh System Software) und es gibt ein Unix-Betriebssystem Mac OS X. Und beide sind die Macintosh-Plattform.

Wieso sollte Mac OS X eine andere Plattform sein als Mac OS? Ein anderes Betriebssystem – ja. Aber Apple hat auch schon mal die Hardware gewechselt. Dann musste man auch nicht gleich eine neue Macintosh-68k-Plattform und eine Macintosh-PowerPC-Plattform erfinden. Und auch mit Mac OS X muss man das nicht – es ist die Weiterentwicklung der Plattform des Macintosh, der in dieser Zeit in „Mac“ umgetauft wurde.

Siehe auch:

Andreas 16:31, 8. Jul. 2016 (CEST)

Wie bei vielem anderen auch, bringst du auch hier unterschiedliche Dinge durcheinander.
  • 68k-Macintosh und PowerMacintosh und IntelMac waren/sind drei Hardwareplattformen
  • Darauf liefen/laufen Softwareplattformen: 1.) System/Mac OS   2.) Mac OS X/OS X/macOS
  • Apple hat derzeit vier Softwareplattformen: 1.) Mac OS X/OS X/macOS (mit Desktop-Umgebung)   2.) iOS   3.) watchOS   4.) tvOS
  • Ich find’s wirklich schade, wenn Leute, die sich gar nicht auskennen mit solchen Sachen, unbedingt Inhaltliches zu solchen Sachen beitragen müssen.
LG, ℳ웃79 18:54, 8. Jul. 2016 (CEST)
Du bist lustig. Die Sache ist nicht so einfach, wie du das hier darstellst.
Mir ist bewusst, wie komplex das Thema ist; auch bin ich mir fehlender fester Definitionen bewusst. Mir geht’s darum, dies auf einfach Weise darzustellen.
Zuerst schreibe ich, dass eine Schnittstelle eine Plattform bildet, was du wehement ignorierst: Carbon (auf Mac OS und Mac OS X). (hier)
Zwar bildet eine Schnittstelle noch keine Plattform, aber diesen Punkt habe ich weder vehement bestritten noch irgendwie ignoriert. Ich war und bin vielmehr der Meinung, dass man – nur weil Carbon auf beiden Plattformen zur Verfügung stand – nicht sagen kann, Mac OS und Mac OS X sei das gleiche.
Bedenke aber auch, dass damals bei den frühen Personalcomputern Hard- und Software zusammen eine Plattform bildeten. Heute ist das differenzierter.
Und jetzt soll es plötzlich doch noch Softwareplattformen geben, die in wirklichkeit ja bestimmte APIs sind.
Ich kann mich nicht daran erinnern, die Existenz von Softwareplattformen verneint zu haben.
Was du aber ignorierst, weil es dir nicht in dein Weltbild passt: Crossplattform. Das ist z.B. Java. Carbon. Cocoa (GNUStep).
keine Ahnung, was Du mir sagen willst.
Das wird mit der Hardwareplattform dank der Vorarbeit unter NextStep noch komplizierter: durch das MACH-O-Format (hier auf englisch) kann unter diesem Betriebssystem nämlich in einem Binary der Maschinencode für mehrere Hardwareplattformen vorliegen. Universal Binaries sind nur eine eingeschränkte Version davon.
In deiner Schwarz-Weiß-Welt hat das natürlich keinen Platz. Dadurch wird es aber leider nicht richtig.
Doch, sehr interessant. Aber was hat das hier verloren?
Bitte verstehe mich nicht falsch: wenn es so wäre, fände ich das toll. Es würde die Sache viel viel einfacher machen. Leider ist es aber nicht so. Auch nicht, wenn du oder ich das so wollen (würden).
Häää? Wenn was so wäre, fändest du was toll? Leider ist was aber nicht so. wie wäre „es“ denn dann?
Die Sache viel einfacher machen würde auch eine bessere Gliederung, sodass eigenständige Abschnitte entstehen, auf die man in den dann schlankeren bestehenden Abschnitten verweisen kann.
Andreas 19:21, 8. Jul. 2016 (CEST)
LG, ℳ웃79 20:17, 8. Jul. 2016 (CEST)
Na dann einigen wir uns darauf, dass Mac OS zwei Betriebssysteme bezeichnet: 1. Mac OS „Classic“ und 2. Mac OS X. Und die Plattformen lassen wir einfach weg, weil diese zu kompliziert sind. Und die bessere Gliederung erklärst du mir noch mal anhand eines Beispiels, sonst verstehe ich nicht, was du meinst. ‣Andreas 20:52, 8. Jul. 2016 (CEST)

Carbon[Quelltext bearbeiten]

Aus #Detailreiche Einleitung:

Was die Chronologie betrifft: war passt damit nicht? Im ersten Absatz zu Mac OS X geht es NUR um Mac OS X (entwickelt aus Rhapsody) und Carbon und Cocoa und Darwin. Da iOS erst 2006 kam (und tvOS 2005 eigentlich noch Mac OS X 10.4 Tiger war) ist das ein eigener Abschnitt – es bezeichnet die neuere Entwicklung. Und stellt somit den Brückenschlag zum neuen Namen („macOS“).
Es wirkt so, als sei Carbon schon immer bei System/Mac OS da gewesen, dabei wurde es wegen Rhapsody/Mac OS X gebaut um vom Macintosh-Baukasten weg und (langfristig) hin zu Yellow Box/Cocoa zu kommen. So wie es ja auch letztlich geschehen ist. Ja, CArbon ist noch da. Fakt. In der Praxis schert das aber keinen.

So liest es sich für mich nicht.

Da für die Macintosh-Plattform unverzichtbare Dritthersteller von Anwendungsprogrammen ihre Programme jedoch nicht auf die neue Programmierschnittstelle Yellow Box (entspricht OpenStep unter OPENSTEP) portierten, entwickelte Apple Carbon und baute es in das zwischen 1998 und 2001 entwickelte neue Betriebssystem ein. Carbon bietet einen Großteil der aus dem klassischen Mac OS bekannten Schnittstellen – der Portierungsaufwand konnte somit auf ein Minimum reduziert wurden. Das Betriebssystem wurde in diesem Zuge nicht nur in Mac OS X umbenannt, …

Das sagt doch aus, dass auf Rhapsody kein Carbon vorhanden war. Und auf Mac OS X wurde Carbon entwickelt, was aussagt, dass es vorher nicht vorhanden war.

Aber ich habe kein Problem damit, wenn man das noch verbessert.

Andreas 22:19, 8. Jul. 2016 (CEST)