Diskussion:Mainfränkische Dialekte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sonderfall Bad Mergentheim[Quelltext bearbeiten]

Hallo

Soweit ich weiß, wird in Bad Mergentheim NICHT taubergründisch, sondern hohenlohisch gesprochen. Genau dieser Fehler tritt auch in dem ostränkischem Artikel auf. Vielleicht kannst du dich genauer informieren ;) (nicht signierter Beitrag von Imperator24 (Diskussion | Beiträge) 14:09, 26. Mai 2009 (CEST))


Rhön[Quelltext bearbeiten]

Das halt ich für ein Gerücht, dass in Gersfeld und Hilders Grabfeldisch gesprochen wird, wohl eher Rhönerisch, wie auch in Bischofsheim an der Rhön, Bad Neustadt, Bad Kissingen und Bad Brückenau.--77.190.82.24 11:07, 31. Dez. 2009 (CET)

Sprachgebiet[Quelltext bearbeiten]

Ich hatte im Text eine Anmerkung bezüglich der Main-Linie eingefügt. Der Einleitungssatz ist demnach vollkommen falsch formuliert. Und wenn die Sprachgrenze Fränkisch-Thüringisch eh am Rennsteig verläuft, dann ist die Main-Linie hier überflüssig. Begründung dafür war in Anmerkung im Text. --HC-Mike (:± 16:28, 17. Okt. 2010 (CEST)

Über den Verlauf der Isoglossen siehe auch:
Karte "Speyerer Linie/Main-Linie"
Karte "Germersheimer Linie" --HC-Mike (:± 16:32, 17. Okt. 2010 (CEST)
Umgearbeitet und Anmerkung wieder entfernt. --HC-Mike (:± 16:40, 17. Okt. 2010 (CEST)

Quellen?[Quelltext bearbeiten]

Auf welchen Quellen beruhen Bezeichnungen und Einteilungen? "Das Ostfränkische Wörterbuch" bwz. "Handwörterbuch von Bayerisch-Franken" sowie "Sprachraumbildung und Landesgeschichte im östlichen Franken" haben eine andere Einteilung. Was hier "Mainfränkisch" heißt, nennen die "Unterostfränkisch". Sie haben die Untergruppen Würzburger Raum, Grabfeld, Coburger Raum, Henneberger Raum und "Fuldaer Übergangsstreifen". Die Bamberger /Erlanger Gegend zählen sie zum "Oberostfränkischen". Das Ostfränkische wird dort in die Hauptgruppen "Unterostfränkisch", "Oberostfränkisch" und "Südostfränkisch" eingeteilt.-- ManfredV 11:07, 8. Apr. 2011 (CEST)


Aufbau des Artikels[Quelltext bearbeiten]

Aus meiner Sicht ist der Artikel zu einseitig gestaltet, da er sich einzig und allein auf zwei Lektüren stützt. Aus diesem Grund (und wahrscheinlich auch an mangelndem Interesse) wurde der Artikel bis jetzt noch nicht verbessert. Wie schon oben erwähnt, gibt es eigentlich den Begriff "Mainfränkisch", so wie er hier in seine einzelnen Dialektunterarten gegliedert ist, nicht. Bambergisch und Itzgründisch gehören zum Oberostfränkischen, wobei sich beim Itzgründischen die Meinungen auch unter den Sprachwissenschaftlern scheiden, ob es denn Ober- oder Unterostfränkisch ist. Dass "Rhönerisch" eine Einheit bildet, wie sie hier als Sprachgebiet dargestellt wird, ist falsch. Als weiterführende Lektüre würde ich zur Aufklärung das "Wörterbuch von Unterfranken" empfehlen, welches kostenlos glaube ich auf google-Books einzusehen ist. Eine Karte von der Uni Würzburg zeigt hier noch mal ihre Einteilung auf: http://www.udi.germanistik.uni-wuerzburg.de/material/karten/sprbunt.pdf --DonDimelo 17:26, 8. Jan. 2014 (CEST)