Diskussion:Man Booker Prize

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eine kleine Anmerkung: Goldings 1980 prämiertes Buch "Rites of Passage" heißt auf deutsch "Äquatortaufe". "Feuer der Finsternis" heißt im Original "Darkness visable". Fiel mir auf, weil ich letzteres gerade gelesen habe. (nicht signierter Beitrag von 79.228.100.62 (Diskussion) 19:38, 11. Apr. 2008)

Auswahlverfahren?[Quelltext bearbeiten]

Wie erfolgt die Auswahl der Preisträger? Wer nominiert die Kandidaten? Bewerben sich die Autoren/Verlage selbst? 天竜 (Diskussion) 15:06, 5. Okt. 2017 (CEST)

en.wiki sagt seit 1968[Quelltext bearbeiten]

--WissensDürster 21:46, 14. Okt. 2010 (CEST)

Namensgeberin[Quelltext bearbeiten]

Wer mag wohl diese geheimnisvolle Firma Booker plc sein? Sie ist offenbar so streng geheim, dass nicht einmal dieser Artikel uns ein Sterbenswörtchen darüber erzählt. (nicht signierter Beitrag von 212.23.103.132 (Diskussion) 14:13, 3. Sep. 2014 (CEST))

Müsste die Übrschrit der Preisträgerliste seit 1969 nicht "Booker Price" statt "Man Booker Price" lauten? (nicht signierter Beitrag von 80.187.110.3 (Diskussion) 22:07, 25. Dez. 2014 (CET))

Einleitung[Quelltext bearbeiten]

@Benutzer:Oalexander: Ich habe deine Änderungen vorerst zurückgesetzt. Ich würde vorschlagen, wir diskutieren erstmals hier weiter über die Einleitung, anstatt Änderungen direkt am Artikel vorzunehmen (du baust nebenbei bemerkt leider auch regelmäßig Rechtschreibfehler ein, die dann nachträglich korrigiert werden müssen) und den Werbesprech der offiziellen Website zu übernehmen. Gibt es neutrale Quellen, die den Booker als „the leading literary award in the English speaking world“ bezeichnen? Ich habe in der jüngsten Vergangenheit eher die kritischen Stimmen wahrgenommen, die vor der Ausweitung des Preises warnten, auch wenn das aktuell so nicht im Artikel dargestellt ist (im Gegensatz zur engl. Version). Viele Grüße und nichts für ungut, --César (Diskussion) 15:49, 14. Jun. 2018 (CEST)

@César: Der MBP ist der bedeutendste Literaturpreis der Anglosphäre, zumindest ex USA. Das sei dir hiermit von einem Mitglied der ausserbritischen englischsprachigen Welt mit Nachdruck versichert. In den USA mag man dem "Pulitzer" höheren Wert beimessen, aber dann, die USA sind mit 300 Millionen Bevölkerung nur mehr ein relativ kleiner Teil der englischsprachigen Welt, wo Indien alleine über eine Milliarde Einwohner hat - und mit Arundhati Roy weiland eine wundervolle Preisträgerin hat - und Nigeria auch 200 Millionen. Für dich aus der Deutschen Welle: "First awarded in 1969, the Man Booker Prize is recognized as the leading prize for literary fiction written in English." Da du dich hier gerne als die alleinige Kompetenz verkaufst, ist es auch sinnlos extensiv irgendwelche Referenzen zu analysieren, da das dann gerne in ewigen Diskussionen ausartet für die ich weder Zeit noch interesse habe. Was dein Hinweis auf meine Rechtschreibfehler anbelangt, der ist genauso eine gewisse ätzende Arroganz beschreibend wie dein Revert - vor der Diskussion - mit dem du ohnehin deine Überlegenheit in Sach- und Fachkunde zum Ausdruck bringen willst. Ich halte mein letztes Edit nach wie vor für geeignet und belasse es dabei. Möge dein Leben weiterhin von Glückseligkeit bestimmt sein. OAlexander (Diskussion) 19:03, 14. Jun. 2018 (CEST)
Hallo @OAlexander,
mir liegt es fern, mich hier als „alleinige Kompetenz“ zu verkaufen. Wäre das so, hätte ich nicht diese Diskussion begonnen. Ich habe in der Vergangenheit viel Zeit und Edits in die Artikel rund um die Booker-Preise investiert und daher liegt mir auch etwas am Erscheinungsbild dieses Artikels. Du magst mein Handeln als „Arroganz“ auslegen, ich war aber über die geringe Sorgfalt deiner beiden Edits überrascht, zumal du ja fast genauso lange Wikipedianer bist wie ich und eigentlich mit den Gepflogenheiten der Artikelarbeit vertraut sein solltest. Du hast die Einleitung stark umgeschrieben, ohne eine einzige Quellenangabe zu hinterlassen. Laut Wikipedia:Belege liegt die Pflicht, Informationen zu belegen, bei dem, der sie im Artikel haben möchte, nicht bei dem, der sie in Frage stellt. Auch waren bei deinen Edits Syntax- bzw. Rechtschreibefehler enthalten und diese waren zum Teil über drei Tage und noch länger gesichtet (aus dem unkorrigierten „of“ habe ich gerade eben erst ein „oft“ gemacht). Der DW-Artikel ist für mich kein ausreichender Beleg, er gibt die Bedeutung des Preises wieder, wie ihn die Organisatoren/Stifter für sich reklamieren (vgl. Screenshot bei archive.org). Sinnvoll wäre es, einen Absatz oder einen eigenen Abschnitt zur Reputation des Preises einzubringen, vor allem seit seiner Öffnung im Jahr 2014, sowohl mit Pro- als auch Kontra-Stimmmen. Aber an einer weiteren Diskussion hier scheinst du ja wenig Interesse zu haben, was schade ist. Viele Grüße, --César (Diskussion) 12:16, 19. Jun. 2018 (CEST)