Diskussion:Marburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Auf dieser Seite werden Abschnitte montags automatisch archiviert, wenn sie mit {{Erledigt|1=~~~~}} markiert sind und ihr jüngster signierter Beitrag mehr als 30 Tage zurückliegt. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleibt mindestens ein Abschnitt.
Unerledigte Diskussionen werden später automatisch archiviert, siehe Quelltext. 
Archiv
Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Vor- und Frühgeschichte[Quelltext bearbeiten]

Hi, wieso wird eigentlich von einer belegten Besiedelung gesprochen, wenn hier und da lediglich etwas Werkzeug oder Tonscherben zu Tage gebracht wurden? Von Spuren einer Besiedelung kann doch dann noch gar keine Rede sein. Diese Funde könnten ja auch zufällig auf der Durchreise oder bei einer Rast z.B. weggeworfen worden sein. Wird hier der Begriff Besiedelung zu großzügig verwendet? Meiner Meinung nach ja. Dies sollte doch mal näher beschrieben und belegt werden, die genannten Literaturhinweise scheinen nicht beweiskräftig und brauchbar genug zu sein. Gruß IP 94.222.223.39 - 21.06.2011 (15:58, 21. Jun. 2011 (CEST), Datum/Uhrzeit nachträglich eingefügt, siehe Hilfe:Signatur)

Ein gute Frage, allerdings dürfte eine Burganlage schon sehr früh bestanden haben. Außerdem werden die Fragen der Eigentumsverhältnisse bzw. der politischen Zugehörigkeit im Artikel nicht geklärt. Was war in vorchristlicher Zeit? Was war nach der Missionierung? Handelt es sich um frühes Königsgut? --92.74.72.162 14:51, 30. Mai 2019 (CEST)

Namensentwicklung zum modernen "Marburg"[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel wird die These von einer Namensentwicklung aus "Markburg", also Grenzburg transportiert: "Den Namen Marburg verdankt die Stadt dem Umstand, dass hier früher die Grenze („mar(c)“) zwischen den Territorien der Landgrafen von Thüringen und der Erzbischöfe von Mainz verlief." Vor Ort in Marburg wird von einigen von einer historischen "Marktburg", also einer Burgsiedlung mit Marktrechten gesprochen. Namen von alten weiblichen oder männlichen Gottheiten waren auch im Gespräch. Wieder andere gehen von einem verkürzten Personennamen aus, der mit "-burg" kombiniert wurde. Welche objektiven Quellen gibt es für die Deutung "Markburg"? --92.230.134.79 09:32, 2. Aug. 2012 (CEST)

Von einer Territoriumsgrenze zwischen zwei Marken (Landgrafschaft Thüringen und Erzbistum Mainz) bei Marburg ist nichts bekannt. Die Herleitung des Namens von einer Grenzburg zwischen den Territorien der Landgrafen von Thüringen und der Erzbischöfe von Mainz ist spekulativ und unwahrscheinlich. --H2OMy (Diskussion) 18:20, 19. Jan. 2020 (CET)

Abschnitt "Christentum"[Quelltext bearbeiten]

Der Abschnitt "Christentum" macht in seiner Ausführlichkeit und im Vergleich mit den Abschnitten zu anderen Religionen in Marburg sowie auch im Vergleich zu entsprechenden Abschnitten anderer Städte - sofern mir bekannt - auf mich eher den Eindruck missionarischer Tätigkeit, denn Vermittlung enzyklopädisch-relevanten Wissens. Laut Versionsgeschichte stammt insbesondere die große Liste von einem einzigen Autor, der danach keine weiteren Artikel mehr bearbeitet hat. Mir stellt sich schon die Frage, ob eine solch dezidierte Liste jeder Gemeinde, Kirche und Freikirche in einem Artikel über eine Stadt angebracht und üblich ist oder sein sollte. kapro (Diskussion) 10:08, 31. Dez. 2016 (CET)

Kann ich nur unterstützen. Keine Reaktion bisher darauf. Warum? Dieser kirchliche Teil wurde seitdem sogar noch weiter gepflegt.
Anderer Punkt: Das Judentum wird im Abschnitt Religion vor dem Islam gelistet. Nach welchen Kriterien wird die Sortierung vorgenommen? Nach dem Alphabet kann es nicht sein. Nach der Größe der Gemeinden auch nicht, denn laut Artikel übersteigt die Anzahl der Moslems die der Juden um mehr als das Zehnfache. Wonach also?
Bei der Gelegenheit eine Nachfrage zu dem gelöschten Wort "extremistisch" im Zusammenhang mit den Muslimbrüdern. Das stand seit sechs Jahren dort, und wird dann mit der lapidaren Bemerkung "strittig" entfernt? Die Muslimbrüder (in Deutschland vertreten durch die "Islamische Gemeinschaft in Deutschland e.V." (IGD)) sind in Ägypten als Terrororganisation verboten. Sie zielen, laut hessischem Verfassungsschutzbericht aus dem Jahr 2015, auf "die Errichtung eines weltumspannenden Gemeinwesens als Gottesstaat auf der Grundlage von Koran und Sunna" ab. Ihr Motto lautet (selbe Quelle): "Gott ist unser Ziel. Der Prophet ist unser Führer. Der Koran ist unsere Verfassung. Der Jihad ist unser Weg. Der Tod für Gott ist unser nobelster Wunsch."
Ein weiteres Zitat aus dem Verfassungsschutzbericht, in dem das Wort "extremistisch" explizit genannt wird: "Um bereits Kinder und Jugendliche mit ihrer extremistischen Auslegung des Islam vertraut zu machen, veranstaltete die IGD mehrere Kinder- und Jugendcamps. So fand in Weidenhausen (Landkreis Marburg-Biedenkopf) vom 15. bis 17. Mai das 6. IGD-Kindercamp statt. Teilnehmer waren Jungen und Mädchen zwischen acht und zwölf Jahren."
Aber vielleicht verfügt der Nutzer "Loewenmuth", der diese Löschung vornahm, mit seinen Arabischkenntnissen über Quellen, die die MB/IGD in einem wesentlich besseren Licht dastehen lassen und mir nicht zugänglich sind? (nicht signierter Beitrag von 83.135.143.170 (Diskussion) 13:15, 17. Mai 2017 (CEST))
Die Reihenfolge Judentum vor dem Islam wurde höchstwahrscheinlich aus historischen Gründen so gewählt. MfG Harry8 17:06, 17. Mai 2017 (CEST)
Marburg ist eben aus religiöser Sicht mit dem Christentum verknüpft. Wer es anders sieht, soll einen Abschnitt über Hindus in Marburg schreiben, oder über moderne buddistische Strömungen. --92.74.72.162 14:53, 30. Mai 2019 (CEST)

Einwohnerentwicklung[Quelltext bearbeiten]

Meiner Ansicht nach ist die "genauere" Einwohnerentwicklung Marburgs zwischen den Volkszählungen für die Füße! 1970 Knick, 1987 Knick, 2011 Knick - letzterer gar um 11,5 %! Dieser Knick ist dann auch noch bescheuerterweise für 2015 eingetragen/-zeichnet.

>>Durch die Schließung der beiden Bundeswehrstandorte entstand zu Beginn der 1990er Jahre ein „Knick“ in der Bevölkerungsentwicklung.<<

Ebendiesen Knick kann man in den Zahlen überhaupt nicht sehen!

M. E. macht die Grafik für Nichtvolkszählungsjahre vor 2011 nur Sinn, wenn man zurückrechnet.

  • 1987: 68.624
  • 2011: 72.190
  • Errechnet für 2011: 81.147

Statt eines Wachstums um 18,2 % (0,5 % pro Jahr) also nur 5,2 % (0,15 % pro Jahr). Nähme man für das Jahr (1987 + x) die Zahlen mit der (34. Wurzel aus dem Quotienten 72.190:81.147) hoch x mal [ca. 89 %, 34. Wurzel = 99,66 %], so hätte man zumindest realistischere Schätzungen und die Zahlen hätten, relativ gesehen, noch etwas Aussagekraft. Das wäre also deklarierte TF anhand von fiktionaler Einwohnerentwicklung der Marburger Behörden ...

Was meint denn unser Demographieillustrator? --Elop 11:54, 18. Apr. 2019 (CEST)

Hi Elop
deine Anrde als 'Demographieillustrator' trifft es schon ganz gut ... noch besser wäre aber ein 'vorhandene_Demographietabellen_Illustrator'. Will meinen: ich mache aus dem vorhandenen Mist so gut es eben geht Grafiken. Für mich ist es ein Gebot der Transparenz, das der Leser möglichst bequem Zahlen und Grafik abgleichen kann. In dem Zusammenhang habe ich auch im niedrigen einstelligen Prozentbreich Ärger, wenn Kollegen meinen (aus welchen Gründen auch immer) Einträge aus Tabellen löschen zu wollen. Mir entzieht das schlicht die Grundlage, weil ich bei Updates immer nach darauf achten müsste, welchen Daten aktuell dem Leser nicht mehr einfach zugänglich sind ... ich müsste als die Grafiken verschlechtern. Kurz und gut: ich habe mir vorgenommen, diese Kandidaten am langen Arm verhungern zu lassen ...
Hier haben wir nur den umgekehrten Fall: für eine gute Grafik fehlen Daten. Wenn 2011 eine Volkszählung war, bei der mutmaßlich die Daten _steil_ unten revidiert wurden, in der Tabelle aber nur Daten für 2010 und 2015 vorliegen, dann gibts im Graph halt nur eine verschmierte flache Darstellung.
Aber rein zufällig kann ich dir ein bischen helfen. Hintergrund: in 'Infobox Gemeinde in Deutschland' werden die aktuellen Einwohnerzahlen per Vorlagen/Metadateien eingespeisst. Beim aktualisieren werden die Daten regelmäßig überschrieben (man kann auch sagen 'vernichtet'). In Vorlage Diskussion:Infobox Gemeinde in Deutschland#Anstehende Updates der Vorlagen Vorlage:Metadaten Einwohnerzahl DE-xx habe ich das (nicht zum ersten mal). Um keine Antwort zu unterschlagen: unter Benutzer Diskussion:Summer ... hier!#Vorlage:Metadaten Einwohner DE-XX 2017 gab es eine.
Da ich mit den Rückmeldungen nicht ganz zufrieden bin, habe ich mich gestern abend an die Arbeit gemacht die Daten per Programm aus den alten Dateiversionen erschliessen zu können. Gestern Abend hatte ich es nur für Brandeburg rudimentär fertig ... nach deiner Anfrage hab ich's auf die Schnelle auch für Hessen gemacht. Hier die Auswertung für Marburg.
Quelle:
* 2007: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Vorlage:Metadaten_Einwohnerzahl_DE-HE&oldid=52805015
* 2008: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Vorlage:Metadaten_Einwohnerzahl_DE-HE&oldid=69929518
* 2009: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Vorlage:Metadaten_Einwohnerzahl_DE-HE&oldid=90662722
* 2010: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Vorlage:Metadaten_Einwohnerzahl_DE-HE&oldid=97932496
* 2011: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Vorlage:Metadaten_Einwohnerzahl_DE-HE&oldid=119086615
* 2012: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Vorlage:Metadaten_Einwohnerzahl_DE-HE&oldid=130103015
* 2013: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Vorlage:Metadaten_Einwohnerzahl_DE-HE&oldid=133708643
* 2014: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Vorlage:Metadaten_Einwohnerzahl_DE-HE&oldid=153970213
* 2015: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Vorlage:Metadaten_Einwohnerzahl_DE-HE&oldid=169773330
* 2016: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Vorlage:Metadaten_Einwohnerzahl_DE-HE&oldid=179469495
* 2017: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Vorlage:Metadaten_Einwohnerzahl_DE-HE&oldid=
Zahl für Marburg
* DE-HE_2007:| 06534014 = 79240 < !--Marburg-->
* DE-HE_2008:| 06534014 = 79836 < !--Marburg-->
* DE-HE_2009:| 06534014 = 80123 < !--Marburg, Universitätsstadt -->
* DE-HE_2010:| 06534014 = 80656 < !--Marburg, Universitätsstadt -->
* DE-HE_2011:| 06534014 = 72190 < !--Marburg, Universitätsstadt -->
* DE-HE_2012:| 06534014 = 72433 < !--Marburg, Universitätsstadt -->
* DE-HE_2013:| 06534014 = 73125 < !--Marburg, Universitätsstadt -->
* DE-HE_2014:| 06534014 = 73147 < !-- Marburg, Universitätsstadt -->
* DE-HE_2015:| 06534014 = 73836 < !-- Marburg, Universitätsstadt-->
* DE-HE_2016:| 06534014 = 74675 < !--Marburg, Universitätsstadt-->
* DE-HE_2017:| 06534014 = 76226 < !--Marburg, Universitätsstadt -->
Ob man die Daten so in Artikel übernehmen darf, will ich nicht beurteilen. Sie wurden definitiv sauber recherchiert ... Zweifeler dürfen natürlich auch zweifeln. Sollen andere Entscheiden.
Wenn du Daten Eränzt, werde ich sie in die Grafik umsetzen. Falls du wenig Übung mit Tabellen hast kann ich das reine einfügen auch übernehmen. Ich will mich aber auf keinen Fall um Einzelwerte mit dritten Prügeln (was ich sehr oft mache ist Daten aus Infoboxen in Tabellen übertragen ... das ist aber Stressfrei weil die Daten zum Zeitpunkt der Übernahme belegt sind). Wenn die Tabellen überarbeitet sind, mache ich gerne ne neue Grafik (gilt auch für andere Gemeinden).
Während ich dies schrieb, hast du den Text hier drunter nachgeschoben ... die Antwort auf den Nachschub kommt dann später ... --SummerStreichelnNoteAm 21.03.2019 rettete WMDE die Welt • 14:59, 18. Apr. 2019 (CEST)
Zu:
>>Falls du wenig Übung mit Tabellen hast (...)<<
Ja, das wäre wohl anzunehmen, da ich gelernter Bäcker bin und gerade erst zur WP gefunden habe, wo ich noch nie mit Tabellen wie Liste der Nebenflüsse der Weser oder Handbuch der naturräumlichen Gliederung Deutschlands#Einzelblätter zu tun hatte. Aber ich hatte es mir vom Ersteller der Liste von Bergen im Pfälzerwald mal hier erklären lassen. --Elop 16:20, 18. Apr. 2019 (CEST)
@Elop: Da du pikiert zu sein scheinst: ich sprach von Übung ... und die kann sich sowohl ein Bäcker wie auch ein Professor aneignen wie auch verlieren. Auch wer täglich 6 Std. Klavier übt kann schwerlich noch noch 6 Std. Kopfrechnen üben weil wir alle an einem Tag nicht mehr als 24 Std. leben und uns diese Zeit einteilen müssen. Keine Übung zu haben ist also kein Manko (wer in der einen Sache keine Übung hat, hat sie halt in einer anderen) und war definitiv auch so nicht gemeint.
Wenn ich für mich in Anspruch nehme, in meiner derzeitigen Lebensphase Übung beim Tabellenformatieren zu haben, dann liegt es einzig daran, dass mir in dem Einwohnerkram täglich andere Formate unterkommen. In der überwiegenden Zahl lasse ich die 'Kunstwerke' im der Gestaltung weitgehend unangetastet und schmeiße hier und da überflüssige Formatierungsanweisungen raus. Das übt in der Tat - wobei ich allerdings die Hoffnung habe die Übung verlieren zu dürfen wenn sich die Dinge nach und nach etwas vereinfachen (es erfüllt mich keienswegs mit Stolz Tabellen zu formatieren ... im Gegenteil: ich wäre froh wenn ein geübter Bäcker den Job übernehmen würde).
Und in diesem Sinne: hättest du Übung im Tabellen Formatieren, dann hättest du beim umseitigen Edit (erst nach deiner Pikiertheit) die Ausfransung der Tabelle nicht vergrößert sondern aufgehoben. Ich habe da nun eine pflegeleichte mehrspaltige Auflistung draus gemacht. Die Technik hat, wie alles im Leben Vor- und Nachteile ... wenn's dir nicht gefällte kannst du es gerne wieder in eine Tabelle wandeln - das übt dann ;-) --SummerStreichelnNoteAm 21.03.2019 rettete WMDE die Welt • 15:13, 29. Apr. 2019 (CEST)
Bei Deinem selbstverliebten Erzählen und Formatieren darfst Du gerne auch den Artikeltext mit dem vergleichen, was Du da reinbastelst. Wenn Du es inhaltlich nicht überblickst, solltest Du Dir die Formatedits besser sparen. Denn im Grunde braucht die keiner.
Wenn der Begleittext eigens 5 geordnete Spalten kommentiert, ist es völlig hirnrissig, daraus eine sich "automatisch" in irgendeine Spaltenanzahl aufteilende Tabelle zu machen. --Elop 18:26, 29. Apr. 2019 (CEST)

Es folgt eine noch unkorrigierte Aufstellung: --Elop 14:23, 18. Apr. 2019 (CEST)

Marburg: Einwohnerzahlen von 1787 bis 2016
Jahr  Einwohner
1787
  
5.150
1800
  
6.000
1830
  
7.719
1834
  
8.210
1840
  
8.695
1846
  
8.736
1852
  
9.464
1858
  
8.504
1864
  
8.593
1871
  
9.835
1875
  
10.482
1885
  
13.625
1895
  
17.065
1905
  
21.323
1910
  
23.101
1925
  
24.672
1939
  
27.920
1946
  
37.382
1950
  
39.530
1956
  
39.566
1961
  
44.853
1967
  
49.657
1970
  
46.968
1974
  
70.922
1980
  
76.419
1987
  
68.624
1991
  
74.706
1995
  
76.304
1999
  
77.504
2003
  
76.812
2005
  
78.326
2007
  
80.746
2009
  
80.783
2011
  
71.413
2013
  
72.565
2015
  
73.129
2016
  
73.702
Datenquelle: Histo­risches Ge­mein­de­ver­zeich­nis für Hessen: Die Be­völ­ke­rung der Ge­mei­nden 1834 bis 1967. Wies­baden: Hes­sisches Statis­tisches Lan­des­amt, 1968.
Weitere Quellen: [1]; 1987–1998[2], 1999–2003[3]; 2005–2010[4]; Zensus 2011: 2011–2015[5]
Zahlen für Hamburg nach unterschiedlichen Erhebungsverfahren ... wenn ich richtig Informiert bin, wurde um diese Zahlen bis vors Bundesverfassungsgericht gestritten weil Mittelzuweisungen davon abhingen
Mit deinem Nachschub wirfst du ein Problem auf, das oft zu Kontroversen (und Angiftungen) führt. Für historische Zahlen gibt es naturgemäß meist verschiedene Quellen die i.d.R. nicht angezweifelt werden. Bei 'modernen' Zahlen gibt es in der Regel zwei Quellen. Einmal Zahlen der Gemeinden die meist auf den Melderegistern gestützt sind (als Anmerk. - ein Experte bin ich nicht!) und einmal Zahlen von (Statistischen) Landesämtern. Die Landesämter haben dabei einheitliche Erhebungsverfahren sodas Zahlen landesübergreifend vergleichbar sind.
Gerade wenn es um 100.000 Grenze (Großstadtgrenze) geht oder Rankingangaben wird da der letzte Mist aus den Ecken gekramt ... ich habe von vielen anderen dies Diskussion:Dortmund#Achtgrößte Stadt? in Erinnerung.
Du hast nun 'moderne' Daten der Stadt rangekarrt. Ein bloses Vermischen in der Tabelle ist sicher Murks. Ich persönlich (andere sehen das wohl nicht so) habe aber nicht das geringste gegen 'stätische' Angaben. Ich hätte nur gerne die Zahlenreihen in den Tabellen sauber getrennt. Dem Leser nützt es wenn es verschiedene Spalten sind
Zur LAGIS-Vorlage die du verwendet hast: soviel ich weiss, sollen über die Vorlage nur Daten persentiert werden, die auch tatsächlich in LAGIS auffindbar sind. Aber frag da ggf. den Autor der Vorlage Fragen. Die (historischen) Daten von LAGIS sind natürlich zweifelsfrei gut. Von der Darstellung über die Vorlage halte ich wenig - vor allem weil die Zeitachse nicht proportional ist. Aber das ist keine Werbung für eine Ablösung ... ich habe genügend andere Baustellen. --SummerStreichelnNoteAm 21.03.2019 rettete WMDE die Welt • 15:40, 18. Apr. 2019 (CEST)
Natürlich ist die Lagis-Vorlage auch für andere Daten gedacht! Sonst gäbe es ja nicht die betreffenden Parameter.
Natürlich ist die Grafik nicht proportionaler als bei einer Tabelle, wo zufällig irgendwelche Werte drinstehen. Aber sie ist automatisch da und man hat beides gleichzeitig. Und nebeneinanderstehende Tabellen wie umseitig verwirren auch noch.
Auf die Vorlage aufmerksam wurde ich übrinx dadurch, daß unser Mainpferd den Cyriaxweimarer Bach angelegt hat, der, der Bedeutung des Bachs entsprechend, bald Ohmgröße erreicht. Der hatte gemeint, der stat. Bezirk Stadtwald habe Marburger Gemarkung. Was so nicht stimmt, aber zumindest zum Teil (und zum Teil auch fürs Rest-Ockershausen).
Dadurch fiel mir auf, daß die Daten in Ockershausen a) von vor dem Zensus waren und b) die Einwohnerentwicklung willkürlich ab 1996 den Stadtwald nicht mehr mitrechnete.
Die Zahlen vom stat. Landesamt weichen etwas, aber nicht sehr von den Marburger Zahlen ab. Die Marburger Zahlen haben den Vorteil, daß sie sich aus den Stadtteilzahlen zusammenrechnen. Vorteil deer Landesämterzahlen ist der, daß auch die Lagis-Zahlen zwischen 1834 und 1967 daher stammen.
Ansonsten verwenden wir, z. B. in der Großstadtliste, natürlich die Zahlen der Landesämter.
Mein Hauptanliegen hier ist aber jenes, daß die Zahlen zwischen 1987 und 2011 eh Quark sind. Aussage wäre die, daß die Bevölkerung zwischen 2 Volkszählungen kontinuierlich steigt, um dann abrupt um 10 % abzunehmen. Da läge es nahe, entweder nur die Volkszählungswerte zu nehmen oder aber dazwischen korrekturzurechnen (s. o.). In einer manuell erstellten Grafik könnten auch beide Kurven parallel sichtbar sein. Und verifizierte Werte könnten eine andere Farbe haben. --Elop 16:07, 18. Apr. 2019 (CEST)
Ich schrieb meine Meinung zu Zahlen und die mutmaßlich herrschende Meinung. Wenn du andere Zahlen und ev. auch die LAGIS-Vorlage bevorzugst, dann ändere es halt. --SummerStreichelnNoteAm 21.03.2019 rettete WMDE die Welt • 16:14, 18. Apr. 2019 (CEST)

  1. Marburg, Landkreis Marburg-Biedenkopf. Historisches Ortslexikon für Hessen. (Stand: 18. April 2019). In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS).
  2. Einwohnerzahlen von 1995 bis 1998. (PDF;  3,7  MB) In: Webauftritt. Stadt Marburg, S. 9 ff, abgerufen im April 2019.
  3. Einwohnerzahlen von 1999 bis 2003. (PDF;  7,75  MB) In: Webauftritt. Stadt Marburg, S. 8 ff, abgerufen im April 2019.
  4. Einwohnerzahlen von 2005 bis 2010. (PDF;  1,13  MB) In: Webauftritt. Stadt Marburg, S. 10 ff, abgerufen im April 2019.
  5. Einwohnerzahlen von 2011 bis 2016. (PDF;  46 kB) In: Webauftritt. Stadt Marburg, S. 4 ff, abgerufen im April 2019.

Historische Eigentumsverhältnisse[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel unterschlägt bisher die historische Entwicklung der Eigentumsverhältnisse. Wer hat Quellen und kann einen Überblick geben? Bitte nachtragen. --92.74.72.162 14:55, 30. Mai 2019 (CEST)

Ortsadel und Amtmänner[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel schwächelt bisher auch im Bereich der Darstellung des örtlichen Adels und der politischen Verhältnisse im Mittelalter. Wer kann helfen? --92.74.72.162 14:57, 30. Mai 2019 (CEST)