Diskussion:Martin Heidegger und der Nationalsozialismus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Martin Heidegger und der Nationalsozialismus“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

WICHTIGER HINWEIS: Die Leugnung des Holocaust und anderer NS-Verbrechen ist in mehreren Staaten, unter anderem in der Bundesrepublik Deutschland, in der Republik Österreich und in der Schweiz, strafbar; in Deutschland auch dann, wenn die Tat vom Ausland aus begangen wurde (BGH, Az. 1 StR 184/00). IP-Adressen von Benutzern, die Holocaustleugnung betreiben oder unterstützen, werden daher aufgezeichnet, umgehend gesperrt und die Urheber gegebenenfalls angezeigt!

Für zufällig oder neu Vorbeikommende: Die Seite wurde vom April 2017 bis zum Februar 2018 komplett überarbeitet, wobei die Mitarbeiter von oben nach unten vorgingen. Die dazugehörigen Diskussionen sind archiviert, Beginn: 2017, 3. Teil, Nr. 3, Ende: 8. Februar 2018. Die Autoren hatten sich aufgrund von Schwierigkeiten bei der Konsensfindung für einen durch einen Admin moderierten Prozess entschieden. Die Moderation betrifft insbesondere Zurücksetzungen und Erledigungsvermerke auf dieser Disk, wenn sich Diskussionen wiederholen. Mitarbeiter, die noch nicht mit dieser Seite befasst waren, werden, um Wiederholungen zu vermeiden, darum gebeten, erst das Archiv durchzusehen. Die Moderation würde auch weiterhin verhindern, dass Themenfelder wieder und wieder diskutiert werden. Im Moment führt He3nry die Moderation durch. Rückfragen zum Prozess und zur Grundlage dieser administrativen Maßnahme daher am besten auf seiner Diskseite.

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 2 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archivübersicht Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?

Hinweis zur Versionsgeschichte: Ausgelagert von Martin Heidegger. Zur Versionsgeschichte siehe den Artikel vor dem 18. November 2007.

Zusammenfassung der Resteposten aus den Threads oben (ggf. erweitern)[Quelltext bearbeiten]

1. Reste der Kürzungen

Aus den bisherigen Kürzungen ergeben sich Reste, die wir ggf. unterbringen können:

  • Brief an Fritz, 28. Oktober 1932 (Dass den Juden ein solches Manöver wie die Papenepisode gelungen ist, zeigt eben, wie schwer es auf jeden Fall sein wird, gegen alles, was Großkapital und dergleichen Groß- ist, anzukommen.)
  • Hans Jonas, ein ehemaliger Student Heideggers – er musste nach der Machtübernahme wegen seiner jüdischen Herkunft emigrieren – bestätigt zwar das Interesse vieler jüdischer Studenten, bei Heidegger zu hören, meint aber, dieses sei einseitig gewesen: „Ich weiß nicht, ob es Heidegger so ganz behaglich war, daß gerade junge Juden zu ihm strömten, aber er war an sich ganz und gar apolitisch.“[66]
@Empiricus-sextus: Es ist schon eine ganze Weile her, seit wir über Jonas gesprochen haben - jetzt erst sind wir bei der Rezeptionsgeschichte angelangt, deren neue Fassung ich im Januar hier vorschlagen werde. Darin soll es ein Kapitel „Heidegger im Urteil seiner Schüler“ geben, das sich wiederum absatzweise unterteilt in: Anders, Arendt, Nolte, Jonas etc. Frage ist, ob Du einen Absatz zu Jonas liefern kannst/willst. Das kann zu jeder Zeit dann einfach integriert werden, so dass Du zeitlich ganz unabhängig damit bist. Grüße--BaneshN. (Diskussion) 11:03, 21. Dez. 2017 (CET)
  • Es fehlt Karl Löwiths Bemerkung von 1940, dass man am Ende des Vortrags der Rektoratsrede „nicht weiß, ob man Diels Vorsokratiker in die Hand nehmen soll oder mit der S.A. marschieren“. Karl Löwith, Mein Leben in Deutschland vor und nach 1933, Frankfurt/M., 1989, S. 33. Das wollte ich im Kapitel „Heideggers Werk und der Nationalsozialismus“ unterbringen - hatte ich vergessen. --BaneshN. (Diskussion) 12:32, 9. Feb. 2018 (CET)
  • Die Überarbeitung des Nietzsche-Kapitels, von Lutz angekündigt, steht noch aus.--BaneshN. (Diskussion) 11:29, 18. Mär. 2018 (CET)


Dieser Thread soll nur ein Memo sein, damit wir die obigen langen Abschnitte bald archivieren können - für die Fortsetzung der Diskussion dann besser einen neuen Thread öffnen.--BaneshN. (Diskussion) 13:12, 11. Apr. 2017 (CEST)


Aktualisiert: Erledigtes gestrichen - hinzu kommt evtl.: die Meinung des Soziologen Bordieu und G. Lukacs Kritik. --BaneshN. (Diskussion) 18:51, 8. Feb. 2018 (CET)

Vorschlag von Lutz: Überblick[Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn der vorigen Runde hatte Lutz vorgeschlagen, dem Vorbild der Seite Aristoteles folgend, einen Überblick zu geben. Ein solcher könnte hier aus den kurzen Vorreden der Kapitel 2-6 zusammengestellt werden, die dann im Lauftext auf wenige Zeilen begrenzt werden könnten. Die Seite hat jetzt 65 Seiten Lesetext plus Anmerkungen, vorher waren es 88. Es ist immer noch ein langer Artikel für eine Enzyklopädie, aber ich kenne keinen Text, der ähnlich viele Informationen zu dem Thema auf so wenig Raum liefert - selbst die umfangreichen Bücher von Ott, Zaborowski und Hachmeister zusammen liefern weniger Fakten, und die kommen auf weit über tausend Seiten. Wir haben hier eine aufgrund des jahrelangen Engagements vieler Mitarbeiter dieser Seite sicher gültige Zusammenfassung aller Themenbereiche zu Heidegger und NS, und das rechtfertigt m. E. auch einen so langen Artikel. Es wurde während der Redaktion ja auch viel gekürzt, aber einige Themen waren vorher gar nicht oder nur in Ein-Satz-Form behandelt worden - der gesamte erste Teil der Heidegger-Debatte fehlte, das Kapitel über den Rechtsauschuss, auch die nötige Kontextualisierung des historischen Rahmens, dazu gab es gar nichts. Wäre die Seite deutlich kürzer, dann müssten wir einzelne Streitfragen herausnehmen, und das würde mir wiederum als Rigorismus erscheinen. Wenn wir zu diesem langen, aber ja doch strukturierten Artikel nun einen Überblick geben, wäre das m E. sehr hilfreich für die Leser, und wir können, wie gesagt, die schon vorhandenen Mini-Einleitungen der Kapitel dafür nutzen, so dass die Seite dadurch nur unwesentlich erweitert werden würde. Das würde ich dann irgendwann umsetzen, mit der Zeit. --BaneshN. (Diskussion) 11:16, 18. Mär. 2018 (CET)

Danke für die prospektive Zusicherung. Vielleicht lässt sich ja Lutz damit sogar zurücklocken, auch das wäre gut. LG --Machtjan X 11:57, 18. Mär. 2018 (CET)
Sehr guter Ansatz, um unterschiedliche Leserschichten zu erreichen. --Anima (Diskussion) 22:01, 19. Mär. 2018 (CET)
Super Arbeit BanesH! Wie man aber sieht, ist die Behebung des Schadens, den Filinthe angerichtet hat, sehr zeitintensiv. Auf meiner Diskuseite warten noch ein paar Artikel für die Überarbeitung. LG --KarlV 16:48, 5. Jun. 2018 (CEST)
Dank Dir, Karl - die ausstehenden Arbeiten auf den von Dir dort aufgelisteten Seiten werden aber andere übernehmen müssen. Auf einigen war ich doch achon tätig - Jünger, z. B. Nun sollen das andere tun! Schöne Grüße--BaneshN. (Diskussion) 21:59, 5. Jun. 2018 (CEST)