Diskussion:Muslim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Muslim“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 180 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 5 Abschnitte.
Archiv-Tabelle Archiv
Zum Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Mohammedaner[Quelltext bearbeiten]

„Mohammedaner“ ist eine Prägung sinngemäß zu "Christ", also nach dem Propheten benannt. Das ist weder eine Verunglimpfung, noch hat es irgendetwas mit "zeitgemäß" oder nicht zu tun, sondern ist eine persönliche Betrachtung. Dies als Ergänzung zur Notiz "Mohammed anna".

Der im Text angegebene Grund, "Mohammedaner" als nicht zeitgemäß zu betrachten, weil Mohammed eben nicht angebetet wird wie Jesus Christus, ist falsch. Mohammed war Religionsgründer wie Luther, Calvin, Zwingli oder Budda. Diese betet man auch nicht an, dennoch nennt man ihre Anhänger Lutheraner, Calsinisten, Buddisten. Gegen den Begriff Mohammedaner spricht also überhaupt nichts.

Wörtliche Übersetzung[Quelltext bearbeiten]

Bzgl. [1]: Wie Lutheraner korrekterweise vermerkt ist die dargestellte Übersetzung in der Sek.lit. gang und gäbe. So auch beispielsweise in der EI: "submission, total surrender (to God) — maṣdar of the IVth form of the root S L M". Entsprechend bei Lewis u.a.: Islam, The Religion and the People, S. 8: "to surrender oneself, to commit or resign oneself to the will of God". Die Verweise auf gleich drei Wörterbücher sollten genügen; in der jetzigen Fassung wird deren Inhalt falsch wiedergegeben: Von einer Deutung ist an keiner Stelle die Rede. Es handelt sich um die selbstverständliche Bedeutung des Begriffs. Bedenke: كافر (kāfir) ist zwar das Partizip Aktiv zu كفر (kafara, dt. u.a. "undankbar sein"), bezeichnet allerdings einen Ungläubigen. Genauso die Anstrengung, das Bemühen: جهد (ǧahd) und nicht جهاد (ǧihād). Nicht anders bei den verschiedenen Stämmen von salima: Unterwerfung unter den Willen Gottes im IV. Stamm (islām), Unterwerfung im Sinne einer Kapitulation im X. (istislām). Das genannte Wörterbuch europäischer Sprachen bezeugt dieselbe Aussage: "Eigentlich Infin. des Vbs. salama IV 'sich unterwerfen', nämlich dem Willen Gottes", "Part. praes. act. IV: 'derjenige, der dem Islam (...) ergeben ist oder anhängt'".
Ich würde dich bitten, deine Änderung rückgängig zu machen und den Sachverhalt hier zu besprechen.--Devotus (Diskussion) 16:36, 8. Feb. 2017 (CET)

Die (vorherige) Übersetzung ist - wie belegt - natürlich richtig, aber eine "wörtliche Übersetzung", wie behauptet wurde, ist es nicht. Wenn nur "Übersetzung" statt "Wörtliche Bedeutung" dort stünde, wäre es wohl etymologisch und semantisch einwandfrei. MfG, Georg Hügler (Diskussion) 16:56, 8. Feb. 2017 (CET)
Übersetzungstechnisch geht es nur um die Herstellung von Äquivalenzen. Wörtliche Übersetzung ist sinnlos. Koenraad 19:47, 8. Feb. 2017 (CET)
Auch Derjenige, der dem Islām anhängt ist keine wörtliche Übersetzung im deinerseits beschriebenen Sinne. Ein Partizip praesens activ existiert im Arabischen insofern nicht, als dass es auch kein Partizip Perfekt, sondern nur das Partizip schlechthin gibt. Islām bedeutet weder Heilszustand, noch stellt es den Infinitiv zu salima (nicht: salama) dar, das wiederum nicht sich unterwerfen bedeutet → Wenn, dann richtig: [2] Hierbei wurde der Stein des Anstoßes (wörtlich) entfernt, wenngleich es m.E. unsinnig ist, da es die inhärente und somit wörtl. Bedeutung (s.o.) wiedergibt. Andernfalls könnten wir statt muslim auch von einem mustaslim, einem ḫāḍiʾ, einem rāḍiḫ, etc. sprechen. Im Deutschen können wir die etymologisch verankerte Bedeutung eines spezifischen Begriffs wie auch das seinem jew. Stamm inhärente Charakteristikum m.E. v.a. durch solche Klammern wiedergeben. Eine Abweichung oder Deutung stellt das nicht dar.--Devotus (Diskussion) 20:12, 8. Feb. 2017 (CET)
P.S.: Die aktuelle Änderung soll einen Vorschlag darstellen, über den gerne diskutiert werden kann.--Devotus (Diskussion) 20:14, 8. Feb. 2017 (CET)

Muslim vs. Moslem[Quelltext bearbeiten]

klar nimmt der Duden auch umgangssprachliche Begriffe auf. In der Einleitung geht es aber um die korrekte Transkription. Vorschlag: Schreibt einen Abschnitt "alternative Schreibweisen" oder ich mache es, wenn ich Zeit habe. In der Einleitung hat es imo nichts verloren. --Toni aus Minga (Diskussion) 11:54, 23. Jul. 2017 (CEST)

Eine verbreitete Schreibweise wird in der Einleitung erwähnt. Das ist langjähriger Konsens in der Wikipedia. Koenraad 11:58, 23. Jul. 2017 (CEST)
nochmal: Kann ja, auch wenn sie falsch ist als etablierte Schreibweise irgendwo im Fließtext stehen, nur nicht am Anfang, wo imo die korrekte Schreibweise und sonst nichts stehen sollte. Eine Enzyklopädie sollte es richtig machen, das Lemma ist Muslim und in Fettschrift. Mach den Link auf: Der Kollege von der Dudenredaktion räumt selbst ein, die Relevanz von Muslim ist zigmal so hoch wie die von "Moslem". Wie können wir Wissen vermitteln, wenn wir so einen Mist mitmachen? Die Duden-Redaktion ist auch nicht unfehlbar. Oder schreibst Du in die Einleitung von Toilette fett "Scheißhaus"? Ist doch verbreitet! Dein Argument ist mMn falsch. --Toni aus Minga (Diskussion) 12:24, 23. Jul. 2017 (CEST) @PaFra:
Wie wäre es mit folgendem Kompromiss: "Ein Muslim (arabisch مسلم der Sich-Hingebende), nach anderer zulässiger Schreibweise auch Moslem, ist ein Angehöriger des Islam."? Meines Erachtens gehört diese Schreibung in den Einleitungsteil, aber nicht an ganz so prominenter Stelle, wie es bisher der Fall ist.--PaFra (Diskussion) 12:40, 23. Jul. 2017 (CEST)
+1--Devotus (Diskussion) 13:41, 23. Jul. 2017 (CEST)
–1--Georg Hügler (Diskussion) 13:48, 23. Jul. 2017 (CEST)
In Ordnung aber ich hätte gerne bitte noch eine Erläuterung im Artikel, warum Muslim die richtige Transkription ist, also warum مُ zu mu wird und لِ zu li und nicht mo/le. Bitte! --Toni aus Minga (Diskussion) 14:27, 23. Jul. 2017 (CEST)
Die gegenwärtige Fassung erweckt den Eindruck, dass die vokalisierte Form des Begriffs eine alternative Schreibweise darstellen würde. Zugleich wird dem Laien ohne Arabischkenntnisse nicht ersichtlich, dass dadurch die korrekte Ausprache dargelegt werden soll. Letzteres ist aus der DMG-Umschrift ersichtlich und erübrigt die vokalisierte Fassung. Hier geht es lediglich darum, darzulegen, welche deutschen Schreibweisen vorliegen und warum Muslim die eigentlich korrekte, da hocharabische Bezeichnung ist. Letzteres geht aus PaFras Vorschlag wesentlich klarer hervor, als aus der jetzigen Fassung.
Eine linguistische Erörterung (kein o und e im Hocharabischen, Darlegung der Laute der Buchstaben und Vokalzeichen) wäre hier m. E. ebenfalls überflüssig, da es durch die DMG-Umschrift für Laien verständlich aufgezeigt wird.--Devotus (Diskussion) 15:09, 23. Jul. 2017 (CEST)
Es handelt sich bei WP doch um eine deutschsprachige Enzyklopädie, da muss ja nicht das Hocharabische grundlegend sein. Im Deutschen kann man nun mal sowohl Moslem als auch Muslim sagen. Auch Laute anstelle von al-ʿūd ist ja erlaubt. Man sagt ja auch nicht zwingend Milano zu Mailand und nicht unbedingt Buxoro statt Buchara. MfG, Georg Hügler (Diskussion) 15:14, 23. Jul. 2017 (CEST)
"Es handelt sich bei WP doch um eine deutschsprachige Enzyklopädie, da muss ja nicht das Hocharabische grundlegend" das ist die Frage. Werden Begriffe in die deutsche Sprache übernommen, wie hier "Moslem" (aber dazu noch grottenfalsch), als was werden sie dann behandelt? Das ist aber eine Grundsatzfrage, die glaube ich hier nicht geklärt werden kann. Bis dahin plädiere ich dafür, arabische Begriffe auch als solche zu behandeln, alternative Schreibweisen zu erörtern aber nicht ganz oben. Früher sagte man ja auch Mahomed oder gar Mahomet, was falscher nicht sein kann, also wie ich oben schrieb, lasst es uns bitte richtig machen. --Toni aus Minga (Diskussion) 16:26, 23. Jul. 2017 (CEST)

"Muslim", ein Wort, das ich vor einem Jahr noch nie auch nur gehört hätte, ist ein Euphemismus oder ein Anglizismus; in beiden Fällen kategorisch (!) abzulehnen, da es bereits das Wort "Moslem" gibt!!!(nicht signierter Beitrag von ‎193.170.86.132 (Diskussion | Beiträge) 09:28 Uhr, 6. Oktober 2017)

[3] + [4].--Devotus (Diskussion) 19:01, 6. Okt. 2017 (CEST)

Muslim als Ethnie[Quelltext bearbeiten]

Ich dachte das soll hier ehrlich sein? Auf dem Balkan besteht eine "inquisitionsmentalität" seit fast 200 Jahren, das "orientalische element" hat keinen Platz, und deswegen verwehrte man den Bosnier ihre politischen und kulturelle Rechte als eigenständige und staatstragende Gesellschaft/Ethnie, indem man sie einfach als muslime deklarierte, und somit ihnen existenzrecht beraubt.--2A02:AA16:5681:D700:7018:23B8:D081:8CC4 20:18, 4. Okt. 2017 (CEST)

Mohammed vs. Muhammad[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel verwendet den Namen uneinheitlich. Waere es opportun, auf eine der beiden Schreibungen umzustellen, also Muhammad durch Mohammed zu ersetzen, die alternative Schreibung eventuell aber einmal zu erwaehnen ? -- Juergen 95.223.151.37 18:06, 15. Okt. 2017 (CEST)

Gemäß WP:NK/A#Wann die Wikipedia-Transkription nicht verwendet werden sollte erledigt. Besten Dank für den Hinweis.--Devotus (Diskussion) 18:31, 15. Okt. 2017 (CEST)
erledigt Erledigt. Danke fuer die schnelle Reaktion. -- Juergen 95.223.151.37 22:55, 15. Okt. 2017 (CEST)