Diskussion:Oberleitungsbus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikipedia-logo-v2.svg Dieser Artikel war am 16. September 2009 der Artikel des Tages.

Oberleitungsbus war am 16. September 2009 Artikel des Tages

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Oberleitungsbus“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 90 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 15:40, 27. Nov. 2015 (CET)

Eilkurse auf ehemaligen Trolleybuslinien in Bern[Quelltext bearbeiten]

„Ebenso verkehrten in Bern auf den ehemaligen Trolleybuslinien 13 und 14 […] früher zusätzliche Eilkurse mit Dieselbussen.“

Der Satz erscheint mir unglücklich formuliert. Gemeint ist wohl, dass zu der Zeit, als die 13 und 14 noch Trolleybuslinien waren, bereits Eilkurse mit Dieselbussen fuhren? Die Aussage des Satzes ist aber lediglich, dass auf den Linien Eilkurse verkehrten (heute also nicht mehr) und dass sie früher mal Trolleybuslinien waren. Es wird also nicht klar, dass beides zeitlich zusammenfiel. Daher würde ich „ehemaligen“ durch „damaligen“ ersetzen und „früher“ streichen. --Gamba (Diskussion) 09:40, 14. Feb. 2018 (CET)

Also, die Faktenlage ist folgende: die Linien 13 und 14 verkehren heute als Tram, deswegen gibts da weder Trolleybusse noch Eilkurse. Die Linie 20 ist immer noch eine Trolleylonie, allerdings gibts dort keine Eilkurse mehr. Ist sicher nicht optimal das alles in einen Satz zu packen, du darfst gerne Hand anlegen ;-) --Firobuz (Diskussion) 17:11, 14. Feb. 2018 (CET)
Verstehe. :-) Ich habe es mal gemacht, aber noch schöner wäre es, wenn wir eine Jahreszahl nennen könnten: „Ebenso verkehrten in Bern bis xxxx auf den damaligen…“ Dann kann das „früher“ bei der Linie 20 auch weg, ohne zu Missverständnissen zu führen. --Gamba (Diskussion) 18:28, 14. Feb. 2018 (CET)
Gebe ich dir recht, aber mir liegen die entsprechenden Daten leider nicht vor :-( --Firobuz (Diskussion) 18:40, 14. Feb. 2018 (CET)
Die Mittagseilkurse wurden gemäss Medienmitteilung per Fahrplanwechsel 2001 eingestellt, bis mindestens 2009 gab es aber auf der 13 noch Eilkurse bzw. auf der Linie 14 Direkturse, im öffentlich zugänglichen Geschäftsbericht 2010 sind sie nicht mehr erwähnt und auf der recht ausführlichen Seite, von der das Bild stammt, ist ab 2010 kein Bild eines Eilkurses mehr auffindbar. Die Eilkurse auf der Linie 20 wurden meines Wissens bereits deutlich früher aufgegeben, was die Sache nicht einfacher macht. Spannend übrigens auch die Kennzeichnung der Fahrzeuge: Bei Rollbändern ohne Zielangabe wies ein rotes Dreieck auf den Eilkurs hin, bei den Seitenstecktafeln bzw. bei den späteren Seiten- und Heckrollbändern war das "E" von Eilkurs grossgeschrieben und ging in einen Pfeil über. Oberhalb des Pfeiles wurde das Fahrtziel, darunter Zwischenziele angegeben. Dem gegenüber waren die Fahrzeuge an der Front lediglich mit der Liniennummer und "Eilkurs" bzw. "Direktkurs" ohne Ziel beschriftet. -- Re 460 (Diskussion) 14:31, 15. Feb. 2018 (CET)
Das wird ja immer spannender, sogar rote Liniennummern gabs also in Bern, noch so ein Spezialthema! Was war denn der Unterschied zwischen einem Eilkurs und einem Direktkurs? Fuhr letzterer sogar nonstop von Endstelle zu Endstelle? --Firobuz (Diskussion) 20:52, 15. Feb. 2018 (CET)
Die Eilkurse folgten den regulären Linienwegen, während die Direktkurse auf der Linie 14 ab dem Bahnhof Bern jedoch via Murtenstrasse direkt nach Bethlehem verkehrten. Welche Haltestellen bei den verschiedenen Linienführungen genau bedient wurden, ist mir allerdings nach kurzer Recherche nicht bekannt. Ich weiss nur, dass es auf der Linie 14 sicher beides zeitweise parallel gab. -- Re 460 (Diskussion) 22:45, 15. Feb. 2018 (CET)

Das Thema O-Bus wird scheinbar von der Öl Lobby massiv beeinflußt[Quelltext bearbeiten]

Siehe die laaaange Beschreibung der Nachteile:

Bsp: max. Anzahl der Passagiere von 1 Bus ( von ca. 18 m ) , gegen 1 Straßenbahn mit 75 m Länge zu vergleichen um dann festzustellen dass in den Bus nur 150 Personen reinpassen gegenüber 1 Straßenbahn mit 500 ist ....

Busse im Linienverkehr müssen selten von Ihrer Route abweichen, höchstens wegen Unfall für 1 - 2 h vielleicht mal, wo wirklich andere Straßen benutzt werden.

In dem Absatz, wo mit der ansatzlosen Stromkappung durch den Stromerzeuger gedroht wird und die genannten Bespiele fast ausnahmelos aus wirtschaftlich schwächeren Städten stammen, ist ...

Strommix... im Zuge der Elektrifizierung der PKW´s stehen selbige vor dem gleichem Problem. Warum dass dann in diesem "fettem" Absatz so betont werden muss, ist ...

Warum man eine höhere Lebensdauer eines O-Bus als generellen Nachteil zwecks Modernisierung auslegt ist ...


Vielleicht hat ja jemand mal Interesse und Fachwissen den Artikel entsprechen zu überarbeiten.

Natürlich sind viele der aufgeführten Nachteile subjektiv oder diskussionswürdig. Es geht aber hier nur darum, dass sie alle mal irgendwo und irgendwann gegen den Obus ins Feld geführt wurden. Uns steht es hier also nicht zu, diese Argumente gegen den Obus zu werten. Es hat aber schon seinen Grund, dass mehr als zwei Drittel aller jemals existierenden Obus-Betriebe schon wieder Geschichte sind. Wenn der Obus so ein tolles, unproblematisches und kostengünstiges Verkehrsmittel wäre, würden diese ja alle noch existieren. Und ich schreibe das als ausdrücklicher Obus-Befürworter! Also nix mit ominöser Öl-Lobby, denn ich bin hier zufällig auch Hauptautor. Nur sollte unsere persönliche Meinung hier wie gesagt keine Rolle spielen. Übrigens kamen die vielen Nachteile vor allem deshalb in den Artikel, weil zuvor jemand behauptete der Obus wurde hier viel zu positiv dargestellt. Man kann es also ohnehin nie allen Recht machen, hier wie im realen Leben. Doch das ist nun wirklich keine neue Erkenntnis. Und ja, die Stromkappungen trafen in der Tat fast ausnahmslos "wirtschaftlich schwächere Städte". Nur ist weltweit betrachtet nun mal ein Großteil der Obusse in solchen Städten unterwegs, man darf halt nicht immer vom wohlgeordneten Leben in Westeuropa und Nordamerika ausgehen. Der Fahrgast in Russland ärgert sich nunmal über eine plötzliche Stromkappung, vor allem bei minus 30 Grad in Sibirien. Mit dem Dieselbus wäre ihm das vielleicht nicht passiert, zumindest kann man da nicht per Knopfdruck (!) ein ganzes Verkehrssystem von jetzt auf gleich lahm legen... --Firobuz (Diskussion) 21:48, 7. Jun. 2018 (CEST)