Diskussion:Open Source

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 750 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 5 Abschnitte.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 30 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archivübersicht Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?
Eine mögliche Redundanz der Artikel Open Source, Open Source Definition und Open Source Initiative wurde von Februar 2010 bis Januar 2012 diskutiert (zugehörige Redundanzdiskussion). Bitte beachte dies vor der Anlage einer neuen Redundanzdiskussion.

mangelhafte Erklärung[Quelltext bearbeiten]

Der Unterschied zwischen Open Source und freier Software ist hier nicht erklärt. Kann das bitte jemand machen der sich damit auskennt. (nicht signierter Beitrag von 91.141.0.185 (Diskussion)) 22:05, 17. Sep. 2016 (CEST)

Eigenheiten von Red Hat[Quelltext bearbeiten]

@IP: Ich verstehe nicht, warum du "Eigenheiten" von Red Hat in diesen sehr allgemeinen Artikel einfügen möchtest? Das passt meiner Ansicht nach doch auch nicht zum Abschnitt zuvor? Viele Grüße --Minihaa (Diskussion) 12:52, 28. Sep. 2017 (CEST)

Red Hat wird durch seine Vorreiterrolle in Bezug auf Monetarisierung im Bereich OSS gerne als Beispiel herangezogen. Im Gegensatz zu vielen anderen Distributionen sind Binaries bei Red Hat Enterprise Linux nicht frei verfügbar. Da RHEL der de facto Standard im Bereich Enterprise Linux ist, ist es für viele Unternehmen wichtig RHEL einzusetzen. Für einen großen Teil dieser Unternehmen steht das selbst kompilieren der Distribution außer Frage, so dass diese gewissermaßen gezwungen sind, das teure Abo zu beziehen, um Zugang zu den Binaries zu erhalten. Da dadurch ein Großteil des Umsatzes generiert wird, sollte das bei der Nennung der Finanzierungsmaßnahmen dieser Distributionen genannt werden. Nicht aber nur deshalb, sondern auch weil es über eine reine Supportdienstleistung (wie Beratung oder Schulung) hinaus geht und den Artikel damit über eine weitere Möglichkeit der Finanzierung bereichert. Denn obwohl die Übernahme des Buildvorgangs auch eine Dienstleistung ist, ist es insgesamt doch ein Distributionsmodell über das dann die Einnahmen generiert werden. Kleinere Projekte wie Ardour machen das ja auch so (http://community.ardour.org/download_form), dass für Binaries bezahlt werden muss. Mit "Eigenheit" war vielmehr gemeint, dass die beiden Distributionen RHEL und SELS da vom für Distributionen üblichen Weg, bei dem auch die Binaries frei zugänglich sind, abweichen. Diese Einschränkung habe ich insbesondere vorgenommen, da ja im vorangegangen Satz auch Ubuntu genannt wurde, für das das nicht gilt. Wenn diese sehr konkrete Wortwahl noch verbessert werden sollte, bist du gerne eingeladen das umzuformulieren. Im Zuge der Drei-Revert-Regel möchte ich das nicht selbst nochmal reverten, bitte stelle du doch den Inhalt oder zumindest Sinn wieder her und übernehme gegebenenfalls Anpassungen am Wortlaut. 2003:DE:1BC6:1601:6198:F9B6:A5BF:1602 15:02, 28. Sep. 2017 (CEST)

Dannke für die Erklärung. Ich habe es nach deinem Beitrag geändert von "Das eigentliche Projekt wird jedoch kostenlos weitergegeben." zu "Der Quellcode wird jedoch kostenlos weitergegeben." Ist das deiner Meinung nach noch nicht ausreichend? Wenn es zu lang wird, wird meiner Ansicht nach der Fokus des Absatzes auf etwas anderes verschoben. Die Binaries sind indirekt ja über CentOS zugänglich.
Ich denke auch noch einmal darüber nach... --Minihaa (Diskussion) 19:18, 28. Sep. 2017 (CEST)
Für den Leser ist so aber doch nicht ersichtlich, dass der Vertrieb von Binaries ein Finanzierungsmodell ist. CentOS ist kompatibel, das hat aber keinen Einfluss auf das Konzept, um das es ja geht. 2003:DE:1BC6:1601:6198:F9B6:A5BF:1602 19:40, 28. Sep. 2017 (CEST)
Der Finanzierung Abschnitt ähnelt ja en:Business_models_for_open-source_software. Der erste Absatz entspricht am ehesten 3.6 Partnership with funding organizations, der zweite Absatz 3.5 Selling software as a service, der dritte Absatz 3.7 Voluntary donations. Der Verkauf von Binaries mag ebenfalls ein gängiger Weg zu sein, vielleicht entspricht es am ehesten 3.1 Dual-licensing. Vielleicht magst du einen neuen Absatz schreiben, aber so, wie es bisher war, bin ich nicht einverstanden, aus oben genannten Gründen. Viele Grüße --Minihaa (Diskussion) 21:23, 28. Sep. 2017 (CEST)
Momentan entspricht der zweite Absatz 3.2 Selling professional services, denn nichts anderes sind Support-Dienstleistungen (Selling software as a service bedeutet ja Cloud Computing). Dein Vorschlag bzgl. Dual Licensing ist unpassend, denn dabei handelt es sich um ein Modell, bei dem ein Lizenzgeber unterschiedliche Lizenzen vergibt (wie dies z.B. Trolltech gemacht hat: Commercial License für Closed Source Entwickler und GPL für Open Source Entwickler). Das von mir angesprochene Modell ist auf der englischen Seite nicht kategorisiert. Wie ich sehe, ist auch das alte Modell des Verkaufs von bespielten Datenträgern dort scheinbar nicht richtig unterzuordnen, das ja lange Zeit bei Linux Distributionen gebräuchlich war. Ich habe leider nicht die Zeit alles so ausführlich zu diskutieren und muss die Bearbeitung deshalb abgeben. Alles Gute! --2003:DE:1BC6:1601:F42C:E0D5:4EF3:2569 23:21, 28. Sep. 2017 (CEST)

Veranstaltung: Dienstag, 13. März 2018, 19–22 Uhr: Das ABC des Freien Wissens[Quelltext bearbeiten]

Wikimedia-Salon-Logo

Wikimedia Deutschland e. V. veranstaltet seit 2014 die Salon-Reihe "Das ABC des Freien Wissens", in der Themen diskutiert werden, die mit der Erstellung und Verbreitung Freien Wissens verbunden sind. Mittlerweile sind wir beim Buchstaben Q angelangt und fragen am 13. März: "Q=Qualität. Ist Offene Wissenschaft die bessere Wissenschaft?" In der Woche der internationalen Open Science Conference in Berlin und einem angegliederten BarCamp bei WMDE (12.3.) findet der Salon unter der Fragestellung statt, ob die Formel "Je offener, desto besser" auch für den Bereich Open Science bestehen kann. Die Diskussion findet bei ALEX Offener Kanal Berlin statt, kann als Livestream auf der Webseite und danach als Video abgerufen werden. Herzliche Einladung an alle Interessierten! --Lilli Iliev (WMDE) (Diskussion) 09:48, 5. Mär. 2018 (CET)

toter Link[Quelltext bearbeiten]

Der Link der Quelle "Study on the: Economic impact of open source software on innovation and the competitiveness of the Information and Communication Technologies (ICT) sector in the EU" funktioniert leider nicht mehr. Ich habe die Quelle leider auch nicht finden können.

Definition von Raymond[Quelltext bearbeiten]

Die Definition laut Die Kathedrale und der Basar wird hier etwas anders dargestellt. Dort heißt es z.B.: "Beim Kathedralen-Modell wird der Quellcode eines Programmes gar nicht oder nur mit jeder neuen Software-Veröffentlichung für die Öffentlichkeit verfügbar gemacht." Hier hieß es: "Raymond beschreibt in seinem Buch Die Kathedrale und der Basar eine Entwicklungsmethode (den Basar), durch die Open-Source-Projekte selbstständig ohne zentrale Entität von der Gemeinschaft verwaltet werden können." Da steht also nichts, wann und von wem der Quellcode veröffentlicht wird. Da der Begriff Entität für Laien unverständlich ist, habe ich den Begriff zentrale Steuerung verwendet - denn das scheint mir der entscheidende Unterschied zu sein: Eine zentrale Steuerung gibt es in der Kathedrale, auf dem Basar aber nicht. Die Software-Veröffentlichung scheint mir zweitrangig zu sein. Soweit ich die Linux-Projekte beurteilen kann, gibt es dort ja auch Entwicklungsstufen, ob eine Version z.B. als ausreichend getestet bezeichnet wird. In der Kathedrale würde darüber nur eine Person entscheiden. --Hannover86 (Diskussion) 01:58, 28. Okt. 2018 (CEST)

Finanzierung[Quelltext bearbeiten]

Es fehlen konkrete Zahlen. Ist das so ein großes Geheimnis. Welche Projekte laufen in einer "Stiftung" ? Da wären Beispiel doch sehr hilfreich. --Hannover86 (Diskussion) 02:10, 28. Okt. 2018 (CEST)

Dumme Frage[Quelltext bearbeiten]

Dumme Frage, das geht mir als Laien aus dem Artikel leider nicht klar genug hervor - verpflichte ich mich, wenn ich mir Open Source Software besorge und meinen eigenen Bedürfnissen entsprechend weiterentwickle, auch meine verbesserte/veränderte Fassung wieder (kostenlos) zur Verfügung zu stellen, oder kann ich es auch schlicht für mich behalten, schlicht um ein Software-Grundgerüst zu haben?

Das hängt natürlich ganz von der konkreten Lizenz der Software ab und was du mit dem "Grundgerüst" dann noch vorhast. Meist erhält eine Open Source Lizenz ein Änderungs- und Weitergaberecht, hat aber in aller Regel weder eine Änderungs- noch Weitergabepflicht. Wenn das in der Lizenz deiner Software tatsächlich so geregelt ist, dann kannst du deine Änderungen auch "schlicht für dich behalten", aber nur "im stillen Kämmerlein", d.h. in privater Nutzung. Wenn du die Software dann aber doch weiter gibst, weil aus dem "Grundgerüst" nun ein Programm (für deinen Arbeitgeber oder die Allgemeinheit) geworden ist, dann greifen auch die Regeln der betreffenden Lizenz für die Weitergabe, ganz egal wie stark du das "Grundgerüst" inzwischen selbst verändert hast. -- Cobalt pen (Diskussion) 15:37, 27. Dez. 2018 (CET)

Ungenaue einleitende Beschreibung[Quelltext bearbeiten]

Einleitende Beschreibung von Open Source Definitionen ist ungenau. Einziger Minimalkonsens ist, dass der Quellcode offen (=einsehbar) ist, der Rest hängt von der verwendeten Lizenz ab die unterschiedlich gestaltet ist. Der vorhandene Einleitungssatz nimmt (zu) stark und einseitig auf OSI Bezug, was insbesondere durch die Begriffskontroverse z.B. mit FLOSS, Public Domain und Free Software problematisch ist (Hier fehlt auch der Begriffsklärungshinweis zu Beginn des Artikels), sowie zu offener Software, die deren Lizenzziele nicht teilen (Zudem fehlt die klar erkennbare Referenz zu OSI, wodurch ein Konsens vorgegeben wird, obwohl keiner vorliegt). Referenzen zu Open Source Definition (=Quelloffene Software) sind für mich Standardwerke die mehr als 1500 fach zitiert wurden!

Vgl. Karim Lakhani and Eric von Hippel: How Open Source Software works. „anyone interested can download and have free access to program source code“

Vgl: Eric von Hippel and Georg von Krogh: open Source Software and the "Private-Collective" Innovation Model: Issues for Organization Science. „Open source software is software that is made freely available to all.“ …“Software can be termed open source independent of how or by whom it has been developed: The term denotes only the type of license under which it is made available.“

Vgl: Guido Hertel, Sven Niedner, Stefanie Herrmann: Motivation of software developers in Open Source projects: an Internet-based survey of contributors to the Linux kernel. „In Open Source Software development, the source code (i.e. the human-readable commands) of a computer program is publicly available and usually shared via the Internet.“

Falls eine Open Source Stimme bevorzugt wird, siehe: https://www.gnu.org/philosophy/free-software-for-freedom.de.html: „die offensichtliche Bedeutung für„Open-Source-Software“ ist:‚Man kann sich den Quellcode ansehen.‘“

Selbst der Text weißt weiter unten auf das Missverständnis hin: „Open-Source bedeutet jedoch nicht, wie häufig angenommen, alles-ist-erlaubt; es sind Bedingungen an die Nutzung geknüpft.“

Das Missverständnis unbegrenzter Nutzbarkeit und Veränderbarkeit führt oftmals zu Problemen, siehe z.B. https://www.it-matchmaker.com/news/open-source-lizenzen-koennen-zur-falle-werden/ oder https://www.dev-insider.de/open-source-lizenzen-rechtskonform-einsetzen-a-604458/. Es muss daher zumindest ein „meistens“ eingefügt werden, so wie bei der kostenlosen Nutzung. Die bisherige fehlerhafte Beschreibung führt zu viel Ärger bzw. Freude von Rechtsanwälten und ist mehr ideologisch motiviert als neutral geprägt. Das Missverständnis wird unterstrichen durch die Frage eines Nutzers weiter unten auf der Diskussionsseite. (nicht signierter Beitrag von 88.75.111.222 (Diskussion)) 22:09, 12. Aug. 2019 (CEST)

Open Source ist ein Überbegriff[Quelltext bearbeiten]

Warum hat "Open Source Software" keine Seite wie https://de.wikipedia.org/wiki/Open_Source_Software ? Es gibt ebenso Open Source Hardware, und wie sogar im Artikel verlinkt, Film und Marketing. "Open Source" ist doch somit ein Überbegriff der auf die einzelnen "Open Source Kategorien" verweisen sollte? (nicht signierter Beitrag von SirFiChi (Diskussion | Beiträge)) 08:21, 28. Aug. 2019 (CEST)