Diskussion:Pankreatitis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dieser Artikel ist mit Teilen bereits unter http://www.dkmic.de/forum/n_pankreatitis.html veröffentlicht. Der Rechteinhaber ist Prof. Dr. Dr. Ernst Hanisch. Ich, Prof. Hanisch stimme der Lizenzierung unter der GNU-FDL ausdrücklich zu.


Hi, Für Pankreatitis-Patienten, die nochmal so gerade eben dem Tod von der Schippe gesprungen sind, und die gar nicht Alkohol missbraucht oder zu fett gegessen hatten im Dunkeln tappen wo die Pankreatitis herkam, wär es vielleicht wichtig zu wissen, durch welche Massnahmen man die blanke Angst abbauen kann, dass sich das jederzeit wiederholen könnte. Sonst traut man sich ja gar nicht mehr, zu verreisen, wenn keine gute Notfallklinik in der Nähe ist. Man vegetiert sonst unterm Damoklesschwert vor sich hin und wartet wie ein Karnickel auf den nächsten Rückfall - ein lebenswertes Leben ist das dann nicht mehr. Hat jemand Ahnung und kann mehr dazu schreiben? Henning 16:54, 8. Jun 2004 (CEST)

Hi, weiß jemand, warum man bei der Pankreatitis Diagnostik Blutgase abnehmen muss? Ich habe dazu keinen Grund gefunden, nur den Hinweis, daß man es machen muss :-) --Iceman 10:14, 1. Sep 2004 (CEST)


@Iceman: weil in dem Score 2-4 Werte aus der BGA enthalten sind (Basendefizit/-überschuss, Sauerstoffpartialdruck und bei erweiterter Analyse auch Glucose und Calcium) und weil Pankreatitispatienten schwer krank sind und insofern auch der pH, das Laktat, Hb, Natrium, Kalium etc interessieren.

Grüße! --95.113.175.45 18:22, 27. Jan. 2012 (CET)

Vorbeugen von weiteren Pankreatitis-Schüben[Quelltext bearbeiten]

Der häufigste Grund liegt in der Bildung von Gallensteinen oder in deren orstufen (engl. Sludge). Deswegen sollte nach einer akuten Pankreatitis die Gallenblase prophylaktisch Gallenblase operativ entfernt werden, um erneute Schübe einer akuten Pankreatitis zu verhindern. Ohne Gallenblase ist das Risiko eines erneuten Pankreatitis Schubes deutlich reduziert und ist mit dem Normalrisiko vergleichbar, um zu sagen dass das Risiko in ein Autounfall verwickelt zu werden grösser ist. (Adrian Regli, Basel, Schweiz)

gilt nur bei biliärer PankreatiisPreisselpoehl 17:07, 26. Jan. 2008 (CET)

Ernst?[Quelltext bearbeiten]

Etwa 20% der Pankreatitisfälle sind ERNST? Könnte man das durch "gefährlich" oder so ersetzen? (100% der Pankreatitisfälle sind kein Spaß) :) Alte Dame 16:38, 9. Jul. 2007 (CEST)

Lage des Pankreas[Quelltext bearbeiten]

Ich studiere zwar Veterinärmedizin, aber soweit ich weiß, liegt das Pankreas bei allen Säugetieren auf der rechten Körperseite, also müssten Schmerzen, die davon ausgehen, abgesehen von denen in den Head'schen Zonen, auch dort lokalisiert sein. Hat sich der Verfasser des Abschnitts über Symptome evtl. verschrieben, oder hat er den Text evtl. aus seiner Sicht des Untersuchenden verfasst? Oder ist es tatsächlich der Fall, dass die Schmerzen bei Pankreatitis links entstehen bzw. zu fühlen sind?85.178.35.253 20:55, 24. Okt. 2007 (CEST)

Ich bin zwar auch nur Tierarzt, aber das erscheint mir in der Tat fragwürdig und wird auch in keinem der verlinkten Pankreatits-Seiten so dargestellt. Ich habe das mal geändert. --Uwe G. ¿⇔? RM 01:07, 25. Okt. 2007 (CEST)
Das Pankreas liegt beim Menschen zwichen Duodenum und Milz. also eher LINKS. Siehe Pankreas-- chaperon 11:22, 10. Okt. 2008 (CEST)

Sollte man vielleicht die "neue" Entität Autoimmunpankreatitis mit in die Ursachenliste aufnehmen? Gibt zwar noch keine eindeutigen konsensusfähigen diagnostischen Kriterien ... aber einen Haufen Publikationen zu diesem Thema?


Hallo, wäre schön wenn jemand etwas über die Autoimmun-Pankreatitis schreiben könnte. mfg

Schmerztherapie[Quelltext bearbeiten]

Opioide und dessen Derivate sind nicht grundsätzlich kontraindiziert! [1] --Zivko 04:06, 24. Jan. 2008 (CET)

Ursachen[Quelltext bearbeiten]

Viel weiß man nicht über die Ursachen, insbesondere die diversen Medikamente, die durch die Literatur geistern sind beileibe nicht bewiesen. Gleiches gilt für das Pankreas divisum, dessen Inzidenz in der Normalbevölkerung schlichtweg unbekannt ist. Daher weiß auch keiner, ob solche Menschen häufiger Pankreatitiden bekommen. Natürlich kann man die Vermutung pathophysiologisch untermauern. Die Pathophysiologie hat uns aber schon manchen Streich gespielt. Ich würde zumindest diese beiden Punkte an en Schluß setzen und durch einen entsprechenden Hinweis abgrenzen

Preisselpoehl 16:23, 26. Jan. 2008 (CET)

Klassifikation der Pankreatitis[Quelltext bearbeiten]

Ich mags nicht nochmal abändern, da immer wer dagegen funkt. Die Unterscheidung in nekrotisierende und ödematöse P. ist nicht mehr aktuell, wie auch dem Artikel zu entnehmen ist. Ob die neue Klassifikation nun sinnvoll ist, ist nicht Gegenstand von Wiki.

Wie schon von einem Vorautor erwähnt, sind Opioide nicht kontraindiziert bei Pankreatitis. Die Furcht vor einem Papillenspasmus ist nur bei bestimmten Tieren berchtigt, beim Menschen konnte so etwas nie nachgewiesen werden. Insbesondere im angelsächsischen Bereich ist diese Schmerzbehandlung üblich. Die im deutschen Raum noch praktizierte Procaininfusion ist durch keine Daten abgesichert und wird zunehmend als obsolet betrachtet. Quelle u. a. Akute Pankreatitis in: Der Gastroenterologe 2006, Bd 1, Heft 4 (Übersichtsarbeit)

--Preisselpoehl 19:33, 26. Okt. 2008 (CET)

Stress als Auslöser[Quelltext bearbeiten]

Fast schon unverschämt-ignorant finde ich, daß Stress im Artikel mit keiner Silbe gewürdigt wird. Dabei wird das stark als wesentlicher Auslöser für Pankreatiden diskutiert bzw. ist anerkannt. Ein Schelm wer Böses dabei denkt (-> Verneinung der Psychosomatik bei so schweren Krankheitsbildern durch die Schulmedizin, da es nicht ins Denkschema passt)

Jemand mit etwas mehr Fachkenntnis möge das bitte entsprechend korrigieren. (nicht signierter Beitrag von 37.24.4.44 (Diskussion) 07:07, 15. Sep. 2015 (CEST))

In der (Schul-)Medizin gibt es oft kein absoluten Wahrheiten, da der Mensch ein zu komplexes System ist und (noch) nicht alle beeinflussenden Parameter gemessen werden können. Häufig bleibt daher nur eine Abwägung von Wahrscheinlichkeiten übrig: Die Pankreatitis ist am wahrscheinlichsten (nämlich in ca. 80%) durch Alkohol oder Gallensteine ausgelöst. Wer mal eine sog. "akute Galle" (= akute starke Bauchschmerzen bedingt durch Gallengangsentzündung) gesehen hat, weiß dass das auch mit ordentlich viel Stress verbunden ist. Stress ist also ein sehr unspezifischer und ungenau definierter Begriff. Psychischer Stress ist aber selten ein alleiniger Auslöser für eine Pankreatitis. So gesehen müsste man Stress bei fast allen Krankheiten erwähnen, da er häufig ganz am Anfang einer langen Kausalkette vorhanden ist. Eine Grippe wird z.B. auch nicht nur durch Stress ausgelöst, sondern durch Viren! Ich würde, wenn schon der Begriff Stress verwendet wird, dann eher von "begünstigen" sprechen. In Wahrheit ist es wahrscheinlich so, dass ein Großteil aller Krankheiten durch Stress begünstigt wird. Stress ist häufig ein Grund, warum Menschen zum Alkohol greifen oder warum sich der Mensch ungesund ernährt (was wiederum Gallensteinleiden begünstigt). Schade, dass Du dich nur anonym hier in Wikipedia äußerst. Ein Schelm wer Böses dabei denkt und Dich für einen Verschwörer gegen die Schulmedizin hält ;) --Dipldoc (Diskussion) 10:39, 15. Sep. 2015 (CEST)

Ursache Alkohol[Quelltext bearbeiten]

Es finden sich zwei Passagen über Alkohol, die redundant erscheinen. Einmal nicht alleinige Ursache und zweites Mal veraltet. Hier müsste überarbeitet werden.--Wilske 16:25, 30. Sep. 2015 (CEST)

Dehydratation[Quelltext bearbeiten]

Es existieren mehrere Wikipedia Artikel in denen der Begriff "Dehydrieren" falsch benutzt wird.

dehydriert = Entzug von Wasserstoff (dehydrieren)

dehydratisiert = Entzug von Wasser (dehydratisieren)

Dieser Sachverhalt kann auf Wikipedia selber nachgelesen werden; Dehydratation (Medizin). Weitere Quellen wären alle Schulbücher der Chemie bzw. Studienbücher der Chemie für Anfänger. Wiktionary: Hydro, aus dem Altgriechischen ὕδωρ (húdōr, “Wasser”).

Leider benutzen viele Mediziner, obwohl sie es auf Grund ihren Studiums besser wissen sollten (Physikum), den Begriff "dehydriert" anstelle der korrekten Bezeichnung dehydratisiert. Es wird einem biologischen System, z.B. Mensch, kein Wasserstoff entzogen, auch leidet es nicht an Wasserstoffmangel, was ihm fehlt ist Wasser (hydro).(nicht signierter Beitrag von 91.62.148.78 (Diskussion))

Der Duden ist anderer Meinung → keine Verbesserung. Siehe auch WP:Korrektoren ---<)kmk(>- (Diskussion) 22:55, 10. Sep. 2018 (CEST)