Diskussion:Premierminister von Japan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eine professionelle Japanisch-Deutsch-Übersetzerin meinte vor einiger Zeit in einem Gespräch, die einzig korrekte Übersetzung für 内閣総理大臣 sei "Ministerpräsident". Sie sagte das mit solchem Nachdruck, dass ich mich gar nicht traute nachzufragen, warum. In wadoku.de bei Schinzinger steht "Ministerpräsident, Premierminister, Kanzler". Sollte man die Übersetzung "Ministerpräsident" hier nicht zumindest erwähnen?--Peter 07:44, 22. Mär. 2007 (CET) Nachtrag: Google battle result: ministerpräsident abe : 40 premierminister abe : 14 Ich schreite jetzt also zur Tat.--Peter 07:47, 22. Mär. 2007 (CET)

Die deutsche Bundesregierung verwendet den Begriff "Premierminister" und nicht "Ministerpräsident" von Japan. Bei den Briten heißt es ebenfalls "Premierminister" (prime minister) bei den Italienern und Spaniern aber "Ministerpräsident". Das japanische Wort für ihren Regierungschef sori daijin heißt in etwa "Premierminister", kein "-präsident" kommt dort vor. Marzahn 16:08, 11. Apr. 2007 (CEST)
Ein paar Belege wären schon hilfreich.--Peter 17:52, 11. Apr. 2007 (CEST)
Ich hab mich im Auswärtigen Amt in Berlin erkundigt, wurde von dort bestätigt. Marzahn 11:47, 12. Apr. 2007 (CEST)
Hier gibt es aber keinen Premierminister. (Vielleicht haben die im AA in der Wikipedia nachgeschaut:-)--Peter 12:53, 13. Apr. 2007 (CEST)

Wenn ihr euch geeinigt habt, dann bereinigt bitte die Links und nunmehr kaputten Weiterleitungen auf diesen Artikel. Gruß, --Asthma 13:10, 13. Apr. 2007 (CEST)

Welche Links sind kaputt? Soweit ich das verfolgt habe, wurde der Artikel technisch korrekt verschoben (und dabei dürften keine Links und Weiterleitungen kaputtgehen).--Peter 13:16, 13. Apr. 2007 (CEST)
Premierminister_Japans, cf Hilfe:Verschieben#Doppelte_Weiterleitungen. Wie gesagt: Bitte bei Verschiebeaktionen, die Links in dutzenden von anderen Artikeln, sorgfältig sein und nachher aufräumen. --Asthma 13:31, 13. Apr. 2007 (CEST)

内閣総理大臣 beziechnet den führenden Minister einer Regierung. "Frau Bundeskanler" Merkel ist folglich die 内閣総理大臣 der deutschen Bundesregierung. Ob man das nun als "Ministerpräsident" oder "Premierminister" übersetzt, ist eigentlich geschmackssache (ich persönlich ziehe "Ministerpräsident" vor). Wie würde denn die besagte "professionelle Übersetzerin" den Begriff "Premierminister" auf Japanisch wiedergeben? Dabei soll sie mir aber ja nicht mit "首相" oder "宰相" antanzen, weil das bedeutungssynonym zu 総理大臣 ist. --Nihonsuku 18:08, 25. Mai 2007 (CEST)

Es geht hier nur um die deutsche Übersetzung des japanischen Begriffs. Das Zurückübersetzen hilft nicht weiter. Ich habe oben eine Quelle angegeben, die mir zuverlässig erscheint. Was meinst du zu dieser "offiziellen Übersetzung" der JV? Für "Premierminister" hat bislang auf dieser Diskussionsseite noch niemand eine Quelle geliefert. (NB: Der Artikel Japanisches Kabinett benutzt - offensichtlich angelehnt an die o. g. Übersetzung der JV - den Begriff "Staatsminister" für (内閣の)大臣, obwohl "Staatsminister" in Deutschland auf Bundesebene doch etwas anderes sind.)--Peter 00:38, 26. Mai 2007 (CEST)
In dieser Übersetzung wird in der Tat der Begriff "Ministerpräsident" verwendet, was auch, wie ich schon oben erwähnt habe, kein Problem ist. Warum die deutschen Medien "Premierminister" verwenden, lässt sich wohl damit erklären, das unsere tollen Medien (fast) alles aus dem Englischen abpinnen und kaum Leute beschäftigen, die selbst Japanisch beherrschen. Der japanische Regierungschef heißt auf Englisch halt "prime minister". Ähnlich könnte es sich beim Fall Bundesregierung handeln, die das aus den Medien übernommen haben könnte.
Zur JV: Zu Beginn steht ja, dass das die offizielle Übersetzung der japanischen Regierung sei. Ich frage mich aber, ob das eine Direktübersetzung aus dem Japanischen ist, oder eine "Umwegsübersetzung" aus dem Englischen. Die Verwendung des Begriffs "Ministerpräsident" spricht aber für's Erste. Der Begriff "Staatsminister" ist allerdings wirklich knifflig, wenn man ihn in Bezug zum System der Bundesrepublik setzt. Bin leider bis jetzt noch nicht dazu gekommen, mir die JV im japanischen Original durchzulesen. Wäre nämlich interessant zu wissen, aus welchem Originalbegriff der Terminus "Staatsminister" in dieser Übersetzung erwachsen ist.--Nihonsuku 05:43, 26. Mai 2007 (CEST)
Das müsste 國務大臣 sein. Diese Diskussion gehört aber nicht hierher. Was meinst du zum Lemma hier? So lassen? Verschieben nach "Japanischer Ministerpräsident"? Hatte mir auch schon mal überlegt, hier per E-Mail nachzufragen, wie offiziell die Übersetzung denn ist, aber vielleicht möchtest du das ja übernehmen.--Peter 12:59, 26. Mai 2007 (CEST)

Allein richtig ist natürlich "Gesamtminister" (/ironie). Jedenfalls dann, wenn man auf eine möglichst wörtliche Übersetzung wert legt und den ersten Wortbestandteil "総理" auch im Deutschen mit aller Gewalt zum Ausdruck bringen will.

Einen Begriff, der diesen Wunsch erfüllt, gibt es aber in der deutschen Sprache nicht. Daher bleibt nur die Wahl zwischen Ministerpräsident, Premierminister und Bundeskanzler.

Bundeskanzler ist unpassend, weil Japan kein Bundesstaat ist.

Von den beiden anderen Kandidaten ist Ministerpräsident dem deutschen Leser von Regierungen auf Landesebene vertraut. Daher würde ich diesen Begriff leicht vorziehen, halte das aber eher für Geschmackssache.--Karl-Friedrich Lenz Disk 02:11, 5. Sep. 2007 (CEST)

Was hältst du davon, die Begrifflichkeit dieser "offiziellen Übersetzung" der japanischen Verfassung innerhalb der deutschsprachigen Wikipedia für verbindlich zu erklären? Kennst du anderslautende, offiziellere Quellen?--Peter 07:23, 5. Sep. 2007 (CEST)

Die Übersetzung des Buches von Miyazawa (Zitat beim Artikel Japanische Verfassung) hat auch "Ministerpräsident" (siehe S. 406 ebendort.) Daher würde ich in jeder einzelnen Diskussion die Version "Ministerpräsident" durch diese Quellen belegt sehen; ich bin mir aber nicht sicher, ob dies am besten in der Form geschieht, diese Auffassung "für verbindlich zu erklären".--Karl-Friedrich Lenz Disk 09:22, 6. Sep. 2007 (CEST)

Das mit dem "für verbindlich Erklären" war etwas stark formuliert (und funktioniert sowieso nicht). Aber bleiben wir bei diesem Artikel: Du stimmst mir zu, dass der erste Satz des Artikels so nicht haltbar ist. Ich ändere das jetzt einmal und rechne mit einem Edit-War.--Peter 10:55, 6. Sep. 2007 (CEST)
Hoffen wir mal, dass eine mögliche Diskussion konstruktiver läuft als im Fall "Landfall". --Karl-Friedrich Lenz Disk 13:58, 6. Sep. 2007 (CEST)

Wie gesagt, das Auswärtige Amt bestätigt die Nutzung von "Premierminister" seit dem G8 Gipfel in Heiligendamm, aus ausdrücklichen Wunsch des Kantei (Prime Minister's Office) und Gaimusho (Aussenministerium) in Tokio der durch die japanische Botschaft in Berlin vermittelt wurde [1]. Wers nicht glaubt, kann gerne in der japanischen Botschaft nachfragen, damit sollte sich diese Diskussion erledigen [2]. Es heißt ja auch Premierminister von Großbritannien und nicht Ministerpräsident, obwohl Achtung: es ist Ministerpräsident (presidente del govierno) von Spanien und von Italien (presidente del consiglio dei ministri), und nicht Premierminister. Marzahn 18:19, 17. Sep. 2007 (CEST)

Danke für die Quellen! Dass die japanische Botschaft für Bezeichnungen im Deutschen zuständig ist, wage ich aber zu bezweifeln. Noch offen ist die Frage der "offiziellen Übersetzung" der JV.--Peter 06:08, 18. Sep. 2007 (CEST)
Bitte gerne. Ich glaube aber sehr wohl, dass die japanische Botschaft, die im Namen der Regierung spricht, weiß wie sie ihren eigenen Regierungschef in der deutschen Sprache bezeichnet haben will. Die Bezeichnug als Premierminister ist zwar brandaktuell, diese schweizer Website die die "offizielle" Übersetzung zeigt hat aber offensichtlich noch kein update gemacht. Insofern hat die Wikipedia gerade einen Vorteil sich geholt. Marzahn 11:58, 18. Sep. 2007 (CEST)

THESE: eventuell neigt man dazu, sicherlich einer gewissen "englischen etikette" unterlegen, die regierungschefs konstitutioneller oder parlamentarischer monarchien mitunter als "premierminister" zu bezeichnen (ausnahme: spanien), um dem titel "ministerpräsident" eine republikanische tradition zu verleihen! vielleicht mal ne diskussion wert?!

Das wäre eine Diskussion wert, kenne mich da aber nicht so aus. Spanien war ja schon einmal immerhin Republik, insofern könnte die These trotzdem stimmen. Ich neige aber eher einfach zu der Übersetzung des Original. In Spanien und Italien sind beide Präsidenten der Ministerrunde, ergo "Ministerpräsident", in England ist es aber "Prime Minister" und in Japan ebenfalls. Das japanische Wort für Präsident (Daitoryo) findet sich nirgends in shusho oder soridaijin, insofern kommt in der Übersetzung kein "-präsident" in Frage. Übersetzt wäre es in etwa "Erster Minister" oder so ähhnlich. [3], [4] Marzahn 00:50, 12. Okt. 2007 (CEST)
Hier noch das offizielle Glückwunschschreiben der Bundeskanzlerin an den den neuen Premierminister [5], somit ist jetzt auch amtlich. Marzahn 21:33, 17. Okt. 2007 (CEST)
Das Thema scheint dich ja nicht zur Ruhe kommen zu lassen. Wenn du jetzt noch irgendwo eine neue "amtliche" (herrlich, dieses Adjektiv!) Übersetzung der japanischen Verfassung auftreiben könntest, wären wir einen großen Schritt weiter. Gruss --Peter 02:10, 18. Okt. 2007 (CEST)
Oje, was für eine deutsche Diskussion (der ich jetzt noch mehr Senf hinzufüge). Ich vermute, dass es dem japanischen „Großen Träger der Allgemeinen Vernunft im Kabinett“ recht egel ist, ob er nun Premierminister oder Ministerpräsident genannt wird. Natürlich sind amtliche Übersetzungen wichtig. Ich gebe aber zu bedenken, dass das Amt schon 1885 geschaffen wurde (noch vor der Verfassung). Damals hieß er genauso, naikakusouridaijin (die Bezeichnung Daijin für die rechten, linken usw. Minister ist sogar noch älter). Dann kam die Verfassung mit preußischen (Ministerpräsident) und britischen (Premierminister) Anleihen. Was wäre also nach „amtlicher“ Übersetzung der Titel von Itō Hirobumi? (Ich persönlich ziehe Premierminister vor; wichtiger finde ich aber, die Diskussion zu beenden und die Kräfte auf wichtigeres zu lenken. Der Hinweis darauf, dass beide Übersetzungen (z.B. auch auf der Website der „Botschaft von Japan in Deutschland“) existiern, genügt völlig.) --Asakura Akira 04:03, 25. Nov. 2007 (CET)