Diskussion:Promotion (Doktor)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 365 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten.
Archiv-Tabelle Archiv
Zum Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 10:25, 27. Nov. 2015 (CET)

„Ich habe promoviert“[Quelltext bearbeiten]

Auch wenn zu meiner Zeit grundsätzlich nur „ich wurde promoviert“ gesagt wurde, erlaubt der Duden auch „ich habe promoviert“. Und irgendwer will mir einreden, dass der Duden für die Sprache nicht maßgeblich ist. Bestimmen nun Wikipediaautoren selbstherrlich über die Sprachregelung oder ist nicht doch der Duden maßgeblich? Warum ist der Duden nicht als Quelle geeignet? --Dr. Mechthild Draxl (Diskussion) 13:25, 11. Jul. 2016 (CEST)

Heutzutage sind beide Formen gebräuchlich. Und Benutzer:Codc hat offensichtlich die Bedeutung des Wortes intransitiv nicht verstanden. --Joerg 130 (Diskussion) 20:36, 11. Jul. 2016 (CEST)
Und der Wahrig in der Jubiläumsausgabe 1991 nennt als Erklärung für die intransitive Form u.a.: "die Doktorwürde erlangen". --Joerg 130 (Diskussion) 21:16, 11. Jul. 2016 (CEST)
Es gibt zum Beispiel hier einen "Promovierendenkonvent", dem keineswegs diejenigen angehören, die andere promovieren, sondern diejenigen, die selbst promovieren möchten. --Joerg 130 (Diskussion) 20:44, 13. Jul. 2016 (CEST)

Abschluss des Verfahrens[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel steht derzeit "Das Promotionsverfahren ist nach der Gesamtbewertung abgeschlossen; in der Regel ist ein Doktorand in Deutschland allerdings erst dann berechtigt, die Bezeichnung Dr. zu führen, nachdem der Promovend die Publikation seiner Dissertation nachgewiesen hat.".

In meinem Fall war (2015) das nicht zutreffend.

Den Titel durfte ich erst ab dem Zeitpunkt der Übergabe der Urkunde führen. Das fand erst nach der Veröffentlichung und noch etwas Papierkram statt. Da ich es wegen Bewerbungen damit eilig hatte fand die Übergabe der Urkunde im Rahmen einer Fakultätsratssitzung statt. Es mussten auch für die formale Übergabe genügend Beamte (also Professoren) bei der Übergabe anwesend sein. So war das 2015 in der Promotionsordnung geregelt....

Also wenn niemand dagegen argumentiert würde ich den Satz ändern zu:

"Das Promotionsverfahren ist nach der Gesamtbewertung abgeschlossen; in der Regel ist ein Doktorand in Deutschland allerdings erst dann berechtigt, die Bezeichnung Dr. zu führen, nachdem die Übergabe der Promotionsurkunde stattgefunden hat. Der Promovend muss davor üblicherweise die Publikation seiner Dissertation nachweisen." Evxxvi (Diskussion) 22:28, 15. Dez. 2016 (CET)

Ich habe die Urkunde zwar per Post bzw. Einschreiben bekommen aber im Grund stimme ich dir zu. Ohne Urkunde erreicht man auch nirgends einen Eintrag des Dr. in irgend ein offizielles Papier und im Grund ändert sich eh nicht wirklich viel. In meinen Augen im öffentlichen Ansehen hochgradig überbewertet zwinker  aber ich führe den eh privat nicht. --codc Disk 22:34, 15. Dez. 2016 (CET)

Statistik korrekt?[Quelltext bearbeiten]

In der Statistiktabelle werden alle Studienabschlüsse inkl. Promotionen, Diplm, Master, Bachelor und sonstiges gezählt und diese in das Verhältnis zu den Promotionen gesetzt. Aus meiner Sicht völliger Quatsch. Besser wären die Universitätsabschlüsse wie Master und Diplom in den Nenner zu nehmen. So ist das irreführend. Gruss --VonDerSchuldenburg (Diskussion) 15:01, 18. Jan. 2017 (CET)

hier ist noch von der Promotionsintensität die Rede, die besser passen sollte... [1] --VonDerSchuldenburg (Diskussion) 15:07, 18. Jan. 2017 (CET)