Diskussion:Quim Torra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Separatismus[Quelltext bearbeiten]

Es bedarf keiner Euphemismen in WP: eine Person (oder Organisation), die für die Loslösung Kataloniens von Spanien eintritt, kann in Wikipedia als separatistisch bezeichnet werden - dies ist mithin kein "polemischer" Begriff.--Stauffen (Diskussion) 23:00, 14. Mai 2018 (CEST)

Danke für den Hinweis, Stauffen. Ja, wenn man die Definition des Wortes zugrunde legt, ist dies vollkommen richtig. Wir beide wissen aber sicher, dass diese Bezeichnungen, wie z.B. Aktivisten, dazu benutzt werden, um bestimmten Personen ein negatives Etikett aufzukleben. Man kann Separatist schreiben oder Befürworter der Unabhängigkeit, sowie man Aktivistengruppe oder Bürgerbewegung schreiben kann. Alles eine Frage der Intentionen und der Sachlichkeit. (nicht signierter Beitrag von Maboco (Diskussion | Beiträge) 23:32, 14. Mai 2018‎)— ThomasO. 15:38, 15. Mai 2018 (CEST)

Vor dem Herbst 2017 waren die verschiedenen nationalistischen Gruppierungen in Katalonien nicht offen in einer harten anti-spanischen Haltung - vielmehr waren die verschiedenen Strömungen uneins über die Form der Beziehung zu Spanien (und eine erweiterte Autonomie als eigene "Nation" in Spanien wãre fūr viele ein ausreichendes Ziel gewesen); ab der "Unabhängigkeitserklärung" vom Oktober haben sich die Fronten verhärtet und die Nationalisten treten jetzt geschlossen für die Loslösung von Spanien ein, sie sind daher jetzt als Separatisten zu bezeichnen--Stauffen (Diskussion) 00:19, 15. Mai 2018 (CEST)

Lieber Stauffen, im Sinne einer möglichst neutralen Darstellung, die man als Nutzer von einer jeden Enzyklopädie erwarten muss, habe ich versucht, dokumentierte Tatsachen entsprechend darzustellen, ohne damit ein in die eine oder andere Richtung verzerrtes Bild des neuen Präsidenten Kataloniens zu kreieren. Bei deinen ständigen Korrekturen entsteht der Eindruck, dass mir dies unmöglich gemacht wird. Mit der Herausstellung von Wörtern wie "knapp", "scharf", dem Löschen von Verweisen aus der katalanischen Presse wird eine ausgewogene und neutrale Beschreibung behindert. Um den Ausgang eines zweiten Wahlgangs zu definieren, handelt es sich bei dem Begriff "einfache Mehrheit" um einen parlamentstechnischen Begriff. Ob das Ergebnis knapp ist oder nicht, kann jeder selbst an den Zahlen ablesen. Wenn schon ein Begriff wie "scharf" als Reaktion auf die Äusserungen benutzt wird, sollten auch im Sinne einer ausgewogenen Darstellung die mehrfach erfolgten Entschuldigungen erwähnbar und zitierbar sein, es sei denn man möchte nur die Hälfte der Geschichte erzählen. Ob eine öffentliche Stellungnahme als "billig" zu bezeichnen ist, sollte man dem Leser überlassen. Sie sind genauso "billig" oder "signifikant" wie die Anschuldigungen. Als Letztes: Die Darstellung, dass sich der Procés grundsätzlich durch eine antispanische Haltung charakterisiert entspricht angesichts der jahrelangen, friedlichen und nicht-aggressiven Demonstrationen von Millionen von Menschen nicht den Tatsachen. Prokatalanisch heisst in keinem Fall automatisch antispanisch. Die Diskussion könnte nun noch endlos weitergehen, deine Korrekturmassnahmen sicher ebenso, auch wenn damit nicht das Ziel einer neutralen, faktenbasierten Darstellung in WP erreicht wird. Benutzer: Maboco (falsch signierter Beitrag von Maboco (Diskussion | Beiträge) 08:19, 16. Mai 2018‎)

@Maboco:Es geht darum herauzustellen, dass der procés seit ca. 2015 eine schärfere Form angenommen hat (im Gegensatz des moderaten Katalanismus etwa eines Jordi Pujol), und dass Quim Torra einer der intellektuellen Wegbereiter des schärferen Tons ist (im Sinne einer kompromisslosen Verschreibung zur Unabhängigkeit) - die anti-Spanische Tonlage von Torras ist nicht "nur in 4 Tweets" (wie TV3 und die separatistischen Medien jetzt beschwichtigend behauptet), sondern auch in dutzenden von ihm verfassenten Artikeln; die anti-spanische Rhetorik (Beispiel hier) ist ausreichend belegt - eine Streichung aller qualifizierenden Adjektive ist dem Verständnis der Situation nicht zudienlich, schliesslich wurde er nicht wegen Kompromissbereitschaft, Dialogfähigkeit, etc gewählt, sondern weil er den Weg zu einer katalanischen Republik bahnen soll (und sich diesem Ziel in seiner Antrittsrede auch verschreibt). Die jetzt zur Schau gestellte "Entschuldigungen", "Dialogbereitschaft", etc. sind weder hier noch dort von Bedeutung (und primär dem internationalen Publikum gewidmet) und sind hier im Artikel daher vorerst nur Ballast (sollte er sich als Moderater herausstellen, kann dies später leicht geändert werden) --Stauffen (Diskussion) 13:42, 16. Mai 2018 (CEST)