Diskussion:Routing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Irrelevante Notiz eines Zufälligen Besuchers: Wow, dieser Artikel ist wirklich dicht an Informationen - geht ja kaum noch besser. (nicht signierter Beitrag von 217.247.192.174 (Diskussion) 16:01, 26. Sep. 2016 (CEST))

Englischer Originalartikel[Quelltext bearbeiten]

Diejenigen, die den englischen Original-Artikel verbrochen haben, müssen allesamt auf Drogen gewesen sein ;-) Die größten Böcke habe ich schon ausgebügelt, befürchte aber, dass der Artikel immer noch reichlich wild, unsortiert und wenig "einsteigerfreundlich" wirkt. Vielleicht kann das mal jemand gegenlesen... Wer dann noch Spaß hat, kann sich mal mit folgenden Dingen beschäftigen, die das englische Original "suggested" hat: --Echoray 22:54, 26. Aug 2003 (CEST)


Topics for further discussion:


Ich erkläre Routing gerne am Beispiel der snail-mail. Die Briefe (Datenpakete) "kennen" auch nur den Weg zum nächsten Verteiler. Also zum Briefkasten, zum Postamt/Verteilzentrum, zum Flughafen/Bahn/LKW, zum Verteilzentrum/Postamt im Zielgebiet und schließlich zum eigentlichen Empfänger. Ähnlich wie beim Netzwerkrouting (und anders als bei UUCP mit Bang-Pfaden) "weiß der Brief" auch überhaupt nichts über den Weg zum Ziel und kommt doch an. So eine (oder diese) Erklärung kann/sollte noch in den Einleitungsteil Benutzer:rolfS


Aussprache Ich kann mich mit dem "Rauting" nicht anfreunden, ich denke immer noch das es von to route kommt und daher als "Ruting" ausgesprochen werden sollte. Jetzt bin ich natürlich kein native speaker, aber "Rauting" kommt mir falsch vor. -- Raven 19:01, 18. Mär 2004 (CET)

Das eine ist die englische Aussprache, das andere die amerikanische. Ich habe mich an "Rauting" gewöhnt, weil die meisten Deutschen "Ruting" sagen, und ich einen Hang zum Alternativsein habe ;-) --Echoray 20:03, 18. Mär 2004 (CET)
Mein US-amerikanischer Prof ist Profi für Internetze und sagt "Rauting". Stern 20:05, 18. Mär 2004 (CET)

Aussprache von 'routing'[Quelltext bearbeiten]

Ein ich denke authentisches Hörbeispiel gibt's unter http://www.bartleby.com/61/wavs/48/R0324800.wav zu hören. Auch die Suche nach 'router' im Dictionary führt dahin. Der Eintrag zeigt auch die Lautschrift. Ich gebe zu denken, daß die Stones nicht 'Get your kicks on raut sixtysix' singen. ~~Benutzer:Schmoekerer~~


Ich habe mal im LEO-Forum ein "Gutachten" in Auftrag gegeben. Mal sehen was die Sprachprofis dazu zu sagen haben. Wie gesagt, mindestens mal mein US-Prof sagt Rauter und Rauting. Eine Freundin aus der Schweiz sagt das auch. Stern 23:35, 19. Mär 2004 (CET) (PS: Wäre nett, wenn Ihr immer mit ~~~~ unterschreiben könntet!)
Schießt ihr nicht über das Ziel hinaus? Beide Aussprachen sind doch richtig. Ich finde, so sollte es auch im Artikel stehen, und nicht eine Aussprache für "falsch" erklärt werden. --Echoray 20:40, 20. Mär 2004 (CET)
Ich war so frei im Artikel die beiden Varianten der Aussprache zu erwähnen. -- Raven 14:45, 21. Mär 2004 (CET)
Warum Australier(oder die Amis???) immer "raut" statt "ruht" sagen:
> "Don't say root; it's slang for fuck."
Oh. I just learned it by the saying "Aussie male is like a wombat: eats roots and leaves".
alt.sysadmin.recovery

Frage an die Spezialisten:

Sind "Ad hoc Routing-Protokolle" nicht eher noch experimentell? (wenn ja sollte das nicht vermerkt werden??) DoJo 00:05 26. August 2004

Einige sachliche Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

Der Unterschied zwischen Switching und Routing wird gar nicht oder nur ansatzweise dargestellt. Denn ein grosser Unterschied ist bei Routing (zielgerichtet obwohl unbekannt) und die Schicht.

Darüber hinaus benötigt man Routing auch in nicht vermaschten Netzen. Eine Masche entsteht immer, wenn mehr als ein Pfad zum Ziel führt. Ansonsten ist es ein Ast.

Der Algorithmus von Dijkstra finden den billigsten Weg und nicht den kürzesten. Der Unterschied ist auch bei Routing-Protokollen wichtig.

Ansonsten ähnelt der Artikel der short short story of mankind. Man sollte entscheiden ob mehr Wert auf Grundlagen des Routings (das kann noch jeder verstehen) oder der Nennung möglichst vieler Fachbegriffe gelegt wird. --tante_ju 02:03, 4. Okt 2004 (CEST)

 Hi Dijkstra ist nur der Algorithmus für den Baum der resultiernde Baum wird beim Routing 
    "Shortes Path" (SPF) Tree genannt, nach welchen kriterien die einzelnen Knoten in den Baum
    einsortiert werden ist unterschiedlich bei OSPF sind es die Kosten, also ist das der 
    billigste Weg, aber der Weg im Baum ist der kürzeste.  Welche Kriterien zum aufbau des 
    Baums benutzt werden ist nur für des jeweilige Protokol wichtig. 
  --Patrick.preuss 12:07, 8. Jan 2006 (CET)

Protokolle[Quelltext bearbeiten]

Servus, in Router hatte jemand ein paar Protokolle aufgelistet. Der Großteil war hier schon vorhanden, außer NLSP (NetWare Link State Protocol), ES-IS (End System-to-Intermediate System)und RTMP (Routing Table Maintenance Protocol). Ich weiß nicht, ob die Protokolle relevant sind, aber vielleicht ja einer von euch. DiV, Flominator 19:40, 13. Apr 2005 (CEST)

   Hi 
   ES-IS fällt meines wissen mit unter den Begriff Integrated IS-IS.
   --Patrick.preuss 12:00, 8. Jan 2006 (CET)

Begriffe Netz/Netzwerk[Quelltext bearbeiten]

Der Eintrag im Duden unterscheidet die Begriff Netz und Netzwerk nicht eindeutig. Ich möchte auf den Artikel von Bastian Sick verweisen, der die Begriffe schärfer trennt und erklärt: [[1]] DatenPunk 10:22 10.10.2005 (CEST)

In der Nachrichtentechnik sind die Definitionen des VDI und des DIN meiner Meinung nach die einzige verbindliche Quelle für deutsche Fachausdrücke. Leider kosten die Dokumente Geld, sodaß ein einfacher Link nicht möglich ist. Nach diesen Dokumenten ist der korrekte Begriff "Netzwerk". Fink 18:07, 10. Okt 2005 (CEST)

MPLS[Quelltext bearbeiten]

Hi Leute, ich denke MPLS gehört nicht in die IGP-Gruppe, da es auch mit BGP ohne Probleme funktioniert. Cisco z.B. macht für MPLS mit BGP Werbung.

Verschiedene Aspekte von (uwe)[Quelltext bearbeiten]

Moin, moin,

spontan sind mir 2 Dinge ins Auge gefallen, zu denen ich einige Anmerkungen beisteuern möchte.

a) Routing/Routeing (amerik./engl.)


Damit habe ich mich bereits schon einmal vor ca. 12 Jahren auseinandergesetzt. Routing (gesprochen "Rauding") ist american english. Das hat wohl auch seinen Niederschlag in vielen Online-Enzyklopädien gefunden (die es damals kaum gab).

Routeing (gesprochen "Ruting") ist british english. Wird aber seltenst angetroffen, da die Mehrheit der am Markt befindlichen Hersteller von Daten-Vermittlungssystemen wie (Cisco, Juniper, Laurel, Avici, etc.) allesamt aus den USA kommen.

Im Oxford-Dictionary z.B. findet man, daß das Verb sowohl routeing als auch routing geschrieben werden kann. In manchen älteren Lexika findet sich der Hinweis, daß routing auch "in die Flucht schlagen" bedeutet und routeing hingegen "direct along a specified course".

So viel zum akademischen Ansatz...


b) MPLS gehört nicht in die IGP-Gruppe.


Hmmm, das ist schon etwas schwerwiegender...

Also, erst einmal generell, ist MPLS vom Designansatz als Layer-2 Transport Service in seinem Wirken auf ein AS beschränkt. Alles was MPLS-basierte Services anbetrifft, die AS-übergreifend realisiert werden müssen, wird problematisch (siehe z.B. MPLS-basierte L3-VPNs und Inter-AS Lösungsvorschläge a,b,c). Klingt etwas holprig in deutsch... :-()

MPLS basierte Services, setzen zumeist auf automatisch signalisierten LSPs (z.B. mittels LDP) oder manuell konfigurierten LSPs auf. Damit dies überhaupt funktioniert, ist der Einsatz eines IGP wie OSPF-TE oder IS-IS-TE notwendig (static routing only habe ich in ISP/ASP/Carrier Netzen bisher noch nicht angetroffen). Alle diese MPLS-basierten Services sind in ihrem Wirkungskreis auf den Bereich innerhalb eines AS weitestgehend begrenzt. Soll es darüber hinaus gehen, wir es kompliziert (oder nicht lösbar). Ich benötige KEIN BGP um MPLS-basierte Dienste zu nutzen.

Auch Traffic Engineering (TE) beschränkt sich in seinem Wirkungskreis per default auf den Bereich innerhalb eines AS. Hier benötige ich die IGP-Variante mit Traffic Engineering Extensions.

Hersteller verbreiten manchmal technische Sachverhalte etwas "ungeschickt" (insbesondere, wenn es vom Marketing oder unerfahrenen Mitarbeitern kommuniziert wird).

Wenn es mir die Zeit erlaubt, werde ich mich um die offenen Thematiken kümmern.

... und mich mal registrieren, damit ich einen username bekomme.

Cheers,

Uwe

Artikel Routing vs. Routingtabelle[Quelltext bearbeiten]

sollte man das nicht mal mergen? K-egg 23:39, 13. Mär. 2007 (CET)

Source Routing[Quelltext bearbeiten]

Beim routen wird die MAC-Adresse der Pakete ausgetauscht um das nächste Ziel zu adressieren, in dem Artikel wird jedoch beschrieben dass die Adresse des nächsten Zieles an das Paket angehängt wird. Sollte mal korigiert werden. -- Roidal 10:40, 3. Sep. 2007 (CEST)

Da geht leider der Bezug zum OSI-Schichtenmodell durcheinander: Routing auf Schicht 3 hat eben nichts mit der Weiterleitung über einen neuen Data Link (und damit Subnetzwerk aus OSI-Sicht) zu tun. In Schicht 2 werden komplett neue MAC-Adressen eingesetzt (eigentlich ja Data Link Layer Addresses). -- Toffline 14:36, 27. Aug. 2009 (CEST)

Herangehensweisen[Quelltext bearbeiten]

Moin. Was genau ist denn bei den 3 im ersten Abschnitt erwähnten Herangehensweisen mit "alternativem Routing" gemeint? Der Begriff sagt mir soweit nichts und im restlichen Artikel wird auch nicht weiter darauf eingegangen. Meiner Meinung nach sollte der Punkt gestrichen werden, da auf dieser Ebene normalerweise nur zwischen statischem und dynamischem Routing unterschieden wird. Auch sollte früher und deutlicher erwähnt werden, dass dynamisch und adaptiv hier eigentlich das gleiche bezeichnet; das wird nur so bisschen im Abschnitt Routing-Algorithmen, Punkt Dynamik, erwähnt --Snuffels 15:37, 8. Mär. 2009 (CET)

Begriffe Routing/Relaying/Switching[Quelltext bearbeiten]

Gibt es einen Grund, warum der Artikel (bewusst?) nicht erwähnt, dass im Speziellen der Begriff Routing nur auf der Netzwerkschicht benutzt wird? Zumindest haben das seinerzeit die Jungens und Mädels beim OSI/ISO Referenzmodell so festgelegt. Dazu in Abgrenzung spricht man (sprich: OSI) generell bei der Weiterleitung vom "Relaying" – und zwar unabhängig von der Schicht, in der es stattfindet. Ich schlage vor, den Artikel diesbezüglich mit einer Anmerkung zu erweitern und einen neuen Artikel "Relaying" anzulegen, der insbesondere auf das OSI-Referenzmodell verweist und die entsprechende Definition aus X.200 aufführt. Einsprüche? Ansonsten würde ich dann die Änderungen vornehmen. -- Toffline 14:32, 27. Aug. 2009 (CEST)

"Routing" gibt's nicht nur in der Netzwelt!!![Quelltext bearbeiten]

Schon mal was von Routing / Autorouter / Leiterplattenentflechtung gehört? Eigentlich gehört an den Artikelanfang so ein Block "Hier wird die Hauptbedeutung erklärt. Für 'Routing (xxx)' siehe dort." , oder? --arilou 14:23, 23. Dez. 2010 (CET)