Diskussion:Schneerose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptlemma:Schneerose oder Christrose?[Quelltext bearbeiten]

Soweit ich das überblicke, scheint Christrose der häufigere Name zu sein. Wäre es da nicht angebracht, den Artikel unter diesem Lemma zu führen und für Schneerose einen Redirect anzulegen?

Servus. Also lt. Exkursionflora von Österreich (1994) ist Schneerose erste Wahl, gefolgt von Schwarze Nieswurz und Christrose. In meiner Literatur von deutschen Herausgebern führt aber Christrose. Ich würd den Artikel mal so lassen. mfg --Tigerente 22:01, 3. Feb 2005 (CET)

Helleborus niger: «Bunte Sorten entstanden durch Einkreuzung der in der Türkei beheimateten Orientalischen Nieswurz.» Helleborus niger kreuzt nicht mit Helleborus orientalis, wie der aktuelle Name der Orientalischen Nieswurz ist, sondern nur mit den stammbildenden wie H. lividus (Mallorca) und H. argutifolius (syn. corsicus, auf Korsika vorkommend, wie schon der Name sagt), auch nicht mit der heimischen Stinkenden Nieswurz, der H. foetidus. Die bunten Helleborus entstanden durch Kreuzung mit anderen Arten, die auf dem Balkan und in Italien vorkommen.

Änderungen im Abschnitt "Giftigkeit"[Quelltext bearbeiten]

Die Änderung im Abschnitt "Giftigkeit" ist mE irreführend. Weder die Saponine noch das Protoanemonin sind ursächlich für die wesentliche Giftigkeit der Pflanze. Es sind vielmehr die Glykoside. Die Formulierung "In der Gattung Helleborus kommen starke Herzgifte hinzu, ..." ist ebenfalls irreführend. Denn wenn diese "Herzgifte" charakteristisch für die Gattung sind, dann kommen sie in der Art nicht "hinzu", sondern sind bereits immanent. Können wir den Abschnitt entsprechend ändern? --Zinnmann d 02:26, 13. Jan. 2007 (CET)

Servus, Also ich bin anhand der mir zur Verfügung stehenden Literatur etwas verwirrt. Ältere Literatur erwähnt Glykoside. Neuere beschreibt die Inhaltsstoffe Helleborin als Saponinkomplex und Hellebrin als Steriodsaponin, welches nur ähnlich wie die Herzglykoside von Digitalis wirkt. Siehe auch Wikipedia:Review/Naturwissenschaft_und_Technik#Schneerose. Hier müsste ganz aktuelle Literatur herangezogen werden bzw. trau ich mir nicht hier eine definitive Aussage zu treffen. Ggf. müsste man diese Unsicherheit auch so im Artikel unterbringen um die ganze Sache neutral zu sehen. Andersum gibts, wenn eine chemische Strukturformel vorliegt ja keine Unsicherheit mehr. mfg --Tigerente 08:28, 13. Jan. 2007 (CET)

Review[Quelltext bearbeiten]

Schneerose[Quelltext bearbeiten]

Servus, Da gerade die Schneerose blühen, dachte ich mir es wird mal Zeit den Artikel aufzuräumen und mit Referenzen zu versehen. Ich freue mich auf kritische Kommentare. Die Pflanzesoziologie müsste auch noch kontrolliert werden. Das Ziel wäre Lesenswert. Danke mfg --Tigerente 16:42, 6. Jan. 2007 (CET)

Puh. Ich seh grad, die Gschicht mit den Inhaltsstoffen ist sehr verzwicket [1] spricht von Hellebrin und Helleborin (ein Saponin?). [2] spricht davon, dass in der Wurzel kein Hellebrin vorhanden ist. Gibts da überhaupt eine roten Faden? mfg --Tigerente 18:16, 6. Jan. 2007 (CET)
Hellebrin ist aufgrund der Struktur in (4) definitiv ein (Steroid-)Saponin. -- Ayacop 20:21, 7. Jan. 2007 (CET)
Helleborin wird überall als Glykosid bezeichnet, was aber das Aglykon ist? Nichts Definitives aus dem Netz. -- Ayacop 20:32, 7. Jan. 2007 (CET)
Dr. Duke gibt beide Stoffe mit dem Vermerk "Rhizome" an, aber nicht die Menge, heißt aber sicherlich größer Null. -- Ayacop 20:36, 7. Jan. 2007 (CET)

Unschön finde ich, dass Geschichte und Etymologie den Artikel eröffnen, ich fänd es besser, erstmal mit der Beschreibung zu beginnen. Gibt es Maße/Beschreibungen zu Wurzeln und Rhizom? Es fällt der Begriff Perigon, ist das korrekt? Die Unterscheidung in Kron- und Kelchblätter ist doch vorhanden. Im Text wird zugleich von Vorweiblichkeit und möglicher Selbstbestäubung gesprochen, das ist vordergründig widersprüchlich, es wäre sinnig, das etwas genauer aufzuschlüsseln. Das ist mir jetzt beim ersten Lesen aufgefallen, ich hoffe, es hilft etwas. "Durch den Wald, da schallt es noch, Alpenflora lebe hoch!" :) Gruß, Denis Barthel 01:46, 8. Jan. 2007 (CET)

Servus, ich habs umstrukturiert und wirkt nun etwas vegetativer ;). Fischer, Düll sprechen von weißen Perigonblätter bzw. Perigon. Bezüglich Bestäubung habe ich Benutzer:Zinnmann eine Nachricht hinterlassen. Mal schaun was rauskommt. Ich konnte aber noch [3] finden. Ggf. auch Anemophilie. mfg --Tigerente 21:01, 8. Jan. 2007 (CET)

Beschreibung[Quelltext bearbeiten]

Wie duften denn die Hüllblätter und wie duften denn die Nektarblätter anders?--80.133.40.43 15:26, 3. Dez. 2010 (CET)