Diskussion:Schwarze Pfütze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bestimmt hat dieser Weiler eine bemerkenswerte Geschichte! Warum verläuft die B 19 in diesem Bereich ziemlich gerade und an den umliegenden Dörfern vorbei? Ich vermute, die Schwarze Pfütze war einst so etwas wie eine Poststation.

Hat die Gründung der Schwarzen Pfütze etwas mit den napoleonischen Heeren zu tun? Oder gab es dort schon vor 1800 eine Siedlung? (nicht signierter Beitrag von 89.49.84.1 (Diskussion) --Matthiasb 15:59, 29. Jan. 2007 (CET))

Interessant wäre auch die Namensherkunft --Roterraecher Diskussion 14:17, 19. Feb. 2007 (CET)


Die Schwarze Pfütze war früher eine Poststation/Posthalterei, an der die Pferde gewechselt wurden. Später war hier dann ein "Nachfolgebauwerk" - eine Tankstelle, die aber schon seit ca. 1970 nicht mehr vorhanden ist. Die Namensherkunft ist im Weiher "Schwarze Pfütze" begründet, der Weiher hat eine fast schwarze, moorige Farbe und trocknet im Sommer zum Teil aus - daher wohl auch "Pfütze"

Also diese Art der Diskussion finde ich irgendwie unheimlich... bin aber auch Schizophren, Schade! --77.23.104.227 17:25, 1. Apr. 2009 (CEST)

"ist ein zu Rottershausen und damit indirekt zur Gemeinde Oerlenbach gehörender Weiler" - Der Ort gehört nicht indirekt, halbdirekt, halbherzig oder auf sonst irgendeine unnachvollziehbare oder umständliche Weise zur Gemeinde Oerlenbach, sondern ist ein amtlich benannter Gemeindeteil derselben, also ein vollwertiger Ort; die geringe Größe ändert daran nichts. So wie Ebenhausen, Rottershausen oder Eltingshausen. -- 87.173.108.249 16:25, 13. Feb. 2011 (CET)