Diskussion:Spitzenrefinanzierungsfazilität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aktualität[Quelltext bearbeiten]

Umseitig auf der Artikelseite steht: "Der Zinssatz wird vom EZB Rat festgelegt und bildet die Obergrenze des Zinskorridors und beträgt momentan 3%, das Volumen von Fazilitäten ist unbegrenzt" Jauh, das ist ja eine nette Aussage. Will der Autor ständig und immer diese Seite pflegen, oder kann jemand einen Link nennen, auf der die Zinssatzhöhe als Zahlentabelle und als Grafik dargestellt wird? Dann hat der Leser Gewissheit das die Angaben im Artikel auch stimmen.

Weblink und Datum der letzten Aktualisierung hinzugefügt.--G 21:10, 20. Apr 2005 (CEST)

Ich frage mich was die 'letzte Änderung' in der Tabelle rechts bedeuten soll ? Kann da jemand in die Zukunft schauen, oder warum steht da der 9. Juli 2008 ? - MfG

Wie wird der Abschnitt "Wichtige Leitzinsen" aktualisiert? Er taucht auch in anderen Artikeln auf aber ich sehe ihn nicht unter "Seite bearbeiten". Das Datum oben ist aktuell, die Zinssätze nicht mehr.--Dr.Hasi (Diskussion) 21:25, 7. Nov. 2013 (CET)

Widersprüchlichkeit im Abschnitt "Durchführung"[Quelltext bearbeiten]

Der Abschnitt "Durchführung" scheint sich selbst zu widersprechen. Im ersten Absatz steht, die Banken können sich jederzeit bei der EZB Geld leihen. Im Gegenzug kommt es zur Verpfändung von Wertpapieren.

Im zweiten Absatz steht, das Leihen von Geld geschieht automatisch, wenn der Kontostand einer Bank bei der EZB ins Minus gerät. Kommt es also in diesem Fall nicht zur Verpfändung von Wertpapieren?

Oder geschieht auch das Verpfänden der Wertpapiere automatisch? Woher kommen in diesem Fall die verpfändeten Wertpapiere?

Das erscheint mir im Moment alles sehr unvollständig und widersprüchlich, es wäre prima, wenn das jemand, der sich mit der Funktionsweise besser auskennt, aufklären könnte. --128.178.42.58 16:34, 2. Sep. 2010 (CEST)

Auch die Verpfändung erfolgt in diesem Fall automatisch. Die Gdeschäftsbanken unterhalten bei den Eurosystem-Zentralbanken auf ständiger Basis einen Bestand an notenbankfähigen Sicherheiten (den sogenannten Sicherheitenpool), der die Forderungen der Zentralbank gegen die Geschäftsbank absichert. Die Geschäftsbank muss also nicht jedes Mal jeweils eine besondere Verpfändung vornehmen, wenn sie die Spitzenrefinanzierungsfazilität nutzen will. SchnitteUK 11:30, 11. Sep. 2011 (CEST)

Unterschied zum Lombardkredit?[Quelltext bearbeiten]

Worin unterscheidet sich die Spitzenrefinanzierungsfazilität vom früheren Zentralbank-Lombardkredit? Dem Laien erschließt sich das aus den bisherigen Artikeln nicht, daher bitte ergänzen. Danke! -- 77.7.190.229 17:01, 26. Jun. 2011 (CEST)