Diskussion:Stanley Milgram

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was das Milgram Experiment nicht lehrt[Quelltext bearbeiten]

Das Small World Phänomen müsste nach dem Experiment von Milgram "small USA Phänomen" heißen, denn das Experiment wurde nur für die USA durchgeführt. Lest das Buch "Linked - everything touches everything". Die durchschnittliche Anzahl an Kontakten zwischen einem Menschen zum anderen ist global sicherlich viel höher als 6, wurde aber noch nicht untersucht.


Was das Milgram Experiment uns lehrt.[Quelltext bearbeiten]

Betrifft DURCHSCHNITTSMENSCHEN. Ja das hat der Artikel genau richtig. Der Milgram wollte ja etwas über normale Leute aussagen. Und deshalb hat er die Teilnehmer am Experiment selber von Hand ausgelesen. Das ist ja die beste Methode, wenn man sicher gehen will, dass die auch repräsentativ für alle Leute sind. Ein Psychologe weiss das eben vom Schiff aus, wer repräsentativ ist. Daran zweifeln die Lehrbücher nicht und auch nicht die Fach- und andern Journalisten, ja nicht einmal die wenigen, wo die Resultate vom Experiment in Frage stellen.
Also dann: Durchschnittsmenschen sind Leute, wo einem einen Stromschlag von 450 Volt verpassen würden, um ihm etwas beizubringen. Seit dem Experiment ist das jedem klar. Dank all den intelligenten Lehrbücher- und Artikelschreibern.--BZ 20:33, 4. Jun 2006 (CEST)

Eine Diskussionsseite in WP ist kein Ort zum zu Chatten. --195.93.60.74 20:54, 4. Jun 2006 (CEST)
BZ liegt aber richtig: Die Formulierung "Durchschnittsmensch" macht keinen Sinn, da Durchschnitt in keiner Weise konkretisiert wird (und meines Wissens auch keine solche vorgenommen wurde im Experiment).--Huwal 16:15, 23. Jul. 2009 (CEST)


Betrifft DIE AUSNAHME. Das gibt es ja immer, und hier ist es die Frau, wo der Milgram Gretchen nennt. Her behavior is the very embodiment of what I envisioned would be true for almost all subjects. Ja das hätte sich der Milgram gewünscht, alle so firm, resolute, controlled, courteous, etc etc wie das Gretchen. Und das ist ja das Wichtigste bei Experimenten in der Psychologie, das Wünschen. Das hat ja sonst immer geholfen. Nur gerade hier nicht. Aber EIN Gretchen ist ja immerhin besser als gar keins. Besonders, wenn es ein so herzensgutes ist, wo nicht mehr als 210 Volt geben wollte, weil es geglaubt hat, der Lerner hätte eine heart condition. Das Gretchen kam eben aus Europa und da hat es gewusst, was 220 Volt sind. Ein paar Schocks von 210 kann ja jeder gut vertragen, auch ein Herzkranker, aber bei 220 ist es ein wenig unangenehm. Da hat das Gretchen seine Grenze gezogen.
Ja wenn es nur mehr so Gretchen auf dieser Welt geben würde!--BZ 10:19, 6. Jun 2006 (CEST)


Betrifft DIE NORM. Ja das sind beim Milgram die, wo das Austeilen von 450 Volt so lustig finden (cannot control his laughter ... rubbing face to hide laughter etc etc). So zB der Teacher mit dem Zzumph! und dem furious Tempo: "White -- cloud, horse, rock, house". Answer please. The answer is "horse". Four hundred and fifty volts. Zzumph! Next words. "Bag -- paint, music, down, girl". The answer is "paint". Four hundred and fifty volts. Zzumph! Next word is "Short -- sentence, movie..."
Nun könnte ja einer meinen, das seien ganz einfach gemeingefährliche Irre, und so dumme Experimente gehörten an den Pranger. Aber das wäre natürlich ganz falsch, weil ja - wie immer wieder zur Verteidigung des Experiments betont wird - die Situation nicht wirklich, sondern nur nachgestellt war. Und das ist natürlich ein Unterschied. Das ist ja logisch. Das macht das Experiment gescheit. Und also auch den WP Artikel.--BZ 10:16, 7. Jun 2006 (CEST)

Wie viele Aktienhändler?[Quelltext bearbeiten]

In dem Artikel standen die zwei Sätze:

"Das bemerkenswerte Resultat zeigte, dass von den Briefen, die die Aktienhaendler erreichten, alle durchschnittlich nicht mehr als 6 Zwischenadressaten passierten. Weiterhin wurden dem Aktienhaendler fast alle diese Briefe von nur 3 seiner Freunde weitergeleitet."

Mal schreibt der Autor von einem Aktienhändler, dann von mehreren. Ich habe zwar den Text an dieser Stelle bearbeitet, konnte aber die Anzahl der Aktienhändler nicht stimmig darstellen.

Wie viele Aktienhändler waren es nun: Singular oder Plural?

Beste Grüße

--IZazen 13:32, 13. Jan. 2007 (CET)

neue thematik[Quelltext bearbeiten]

ich habe davon gehört dass milgram ein meinster der suggestion gewesen sein soll. ich kenn mich nicht gut genug aus um da was reinzuschreiben

Es gab in München eine Wiederholung der Studie durch andere Personen, mit ganz ähnlichen Ergebnissen wir bei S. Milgram. --Gerbil 21:20, 20. Mär. 2008 (CET)