Diskussion:Steffi Lemke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

geht das schon wieder los?[Quelltext bearbeiten]

Die Grötz Debatte ist doch nun wirklich ausführlich geführt worden, oder was?? Lasst den Quatsch. 77.24.254.57


Lemke-Grötz-Realsatire[Quelltext bearbeiten]

Habe den Fall Lemke-Grötz kurz angerissen (siehe [[1]]). Kann man auch weiter aufbauen. Ist aber enzyklopädisch relevant, weil es Lemkes Sorgfalt als Politikerin illustriert. Konkret: JEDER kann auf eine Ente die im Spiegel Online und anderen Medien war, kurz mal hereinfallen. Aber nach Rücktritt zu rufen, ohne wenigstens einen Blick auf das Orginal der "Verlautbarung" geworfen zu haben oder einfach mal diesen obskuren Bund deutscher Juristen anzrufen und zu fragen, wie das mit der Folter gemeint sei, ist ein starkes Stück Schilda. 172.182.89.56

@unbekannt: Dies ist eine Enzyklopädie. Einträge sollten nicht politisch motiviert sein, sondern Sachverhalte darstellen. Konkret: Es ist von Bedeutung, dass Frau Lemke nicht die Einzige war, die dem Hoax aufsaß, und sollte daher mit erwähnt werden, unabhängig davon, wie sehr der jeweils Einzelne seine journalistische oder politische Sorgfaltspflicht vernachlässigt hat. -- Mitdenker 19:39, 3. Jan 2006 (CET)
@ der Nutzer, der sich Mitdenker nennt: das Herumgehacke auf IPs kann ganz schön nerven und ist völlig unangebracht in einem Projekt wo die Mitarbeit von IPs - noch? - ausdrücklich erwünscht ist.
Zu Steffi: sie ist die einzige Politikerin, die blöd genug war, ohne zu prüfen zu handeln. Sogar jetzt beim zweiten Lesen fall ich vor Lachen fast vom Stuhl. Hat mit politisch motiviert nix zu tun, gelegentlich wähl ich sogar Grün ... mfG 172.181.235.123

kleine Nachbearbeitung[Quelltext bearbeiten]

Habe klargestellt dass erst der Hoax, dann die Übernahme von DPA, dann die die OnlineMeldungen des Hoax. Dann das DPA-Dementi und 3 Stunden später die Forderung von Steffi an Grötz, er möge gefälligst zurücktreten .... 172.181.235.123

Eintrag zu Grötz gelöscht[Quelltext bearbeiten]

Ich halte diese Sache eindeutig nicht für enzyklopädisch relevant und habe sie daher herausgenommen. Hoaxes sind keine herausragenden Ereignisse, sondern passieren tausendfach. So hat der Hoax von Titanic zur Schwarzgeldaffäre auch keinen Eingang in den Wikipedia-Eintrag von Eckart von Klaeden (CDU) gefunden. Damals reiste Eckart von Klaeden aufgrund eines von Titanic fingierten Kontoauszuges und eines Telefonstreiches nach Zürich, um dort 1 Mio Franken, die angeblich auf einem CDU-Konto lagen, in Empfang zu nehmen. Auch der Titanic-Hoax zur Fußball-WM taucht nicht in Beckenbauers Wiki-Eintrag auf.

siehe unten. Eindeutig relevant. Klaeden hat hier nichts mit zu tun, Beckenbauer auch nicht. Bitte nichts mehr tilgen. 172.208.12.205
Vorlage:Kein Artikelbeitrag
Hier geht es nur um diesen Artikel, nicht um die Titanik und auch nicht um Beckenbauer. 140.112.86.252

Ergänzung zu Sorgfalt[Quelltext bearbeiten]

@unbekannt: Wenn man schon die Sorgfalt von Leuten kritisiert, sollte man selbe nicht missen lassen. Die Presseagentur, die den hoax verbreitete, war nicht DPA, sondern AP (Associated Press). Wie wir sehen, ist das auch nicht enzyklopädisch relevant.

Artikel braucht Beobachtung[Quelltext bearbeiten]

Die Grünen sind da (vermutlich). Und tilgen. Auf Beobachten setzen, wer ein Account hat. Danke! 172.208.12.205

wer auch immer, das tut nichts zur sache. ob der vorfall wirklich relevant für den artikel ist, bleibt zu klären. mal sehen, vielleicht läßt sich das hier klären. -- 11:35, 6. Jan 2006 (CET)
habe mal dringlich gebeten, das zu unterlassen [2] bzw [3] 172.208.12.205
ich hab den abschnitt mal deutlich gekürzt, aber tendentiell wäre ich dafür, ihn zu löschen. derartiger tagespolitischer kleinkram hat einfach nur eine sehr begrenzte bedeutung für das leben eines politikers, denke ich. aber ich laß ihn natürlich nicht einfach kommentarlos rauslöschen, so geht's nicht. -- 11:41, 6. Jan 2006 (CET)
Warum ich den Beitrag gelöscht habe, haben ich (und andere Benutzer) bereits dargelegt. Wikipedia ist kein Nachrichtenmagazin, sondern eine Enzyklopädie. Wenn Du möchtest, kannst Du das Kuriosum gerne auf Wiki-News verbreiten. Dort findest Du das richtige Forum dafür...AB
ah, das waren die nicht unterschriebenen beiträge weiter oben. bitte mit ~~~~ signieren, das macht er erheblich leichter aussagen zuzuordnen. -- 11:49, 6. Jan 2006 (CET)
Danke für den Hinweis! AB
Wenn ich die Öffentlichkeisarbeit der Grünen machen würde [4] wäre ich auch ein wenig nervös und würde schnell relevante INformationen tilgen. Signieren würde ich nicht, weil WHOIS sonst sofort zeigen würde, dass ich bei den Grünen arbeite. Gruß 172.176.65.176
Habe mich eben als User registriert. Wie kann ich denn meine Unterschrift einfügen? AB
Drei Tilden, also dreimal ~ - und hör jetzt gefälligst auf damit, Text zu tilgen 172.176.65.176
Nö - im Interesse der Qualität von Wikipedia werde ich nicht damit aufhören. Wikipedia ist kein Forum für tagespolitische Ereignisse, sondern eine Enzyklopädie! AB
Und die Presseabteilung der Grünen ist kein geeigneter Mitarbeiter um NPOV zu erzielen. 172.178.208.47
Erstens bin ich nicht die Presseabteilung der Grünen und zweitens bin ich regelmäßiger Nutzer von Wikipedia. Daher habe ich ein großes Interesse an der Qualität der hier eingebrachten Beiträge AB
Glaube dir kein Wort. 80.86.167.100 war auf die Grünen zugelassen und du hast oben zugegeben, dass du dich eben als AB registriet hast. 172.178.208.47


Vorschlag zur Güte[Quelltext bearbeiten]

Der Grötz-Hoax stand auch für eine Stunde als Artikel in der Wikipedia, dann SLA (wir sind gut!).

Wie wäre es denn, eine Kategorie Hoax aufzumachen, mit zahlreichen Beispielen. Erstens sind sie etwa so relevant wie Urban Legends, zweitens sind die fraglichen Legenden dann auch in Zukunft schnell falsifizierbar und drittens (jetzt kommts!) könnte man die Gefoppten künftig unauffällig verlinken a la "... fiel 2006 auf den Grötz-Hoax rein." - Gruß logo 22:03, 6. Jan 2006 (CET)

Artikelsperre[Quelltext bearbeiten]

So, ihr Streithähne, vielleicht könnt ihr mal vernünftig für oder gegen diesen Abschnitt argumentieren. Dazu ist diese Seite da. Den Artikel habe ich erst einmal für Bearbeitungen gesperrt, selbstverständlich in der falschen Version. --Dundak 12:24, 6. Jan 2006 (CET)

Und so erledigt sich manches fast von selbst... -- Mitdenker 02:22, 8. Jan 2006 (CET)
Seltsamste Logik. Eine IP die auf Bundins90/die Grünen registriert ist (bzw das Nachfolgeaccount AB) verbreitet Propaganda respektive tilgt relevante Informationen, die für die Grünenpolitikerin Lemke peinlich sind. Mehrere andere IPs und Accounts revertieren diesen Politvandalismus. Und jetzt kommt Dundak daher, und unterstützt das auch noch. Strange. Bunger 08:45, 8. Jan 2006 (CET)

Hä? Ich habe den Artikel gesperrt, Begründung siehe oben. Welche Version dabei eingefroren wurde, ist mir dabei eigentlich Piepe. Wer lesen kann ist also klar im Vorteil. --Dundak 11:17, 8. Jan 2006 (CET)

Ok - drei Schritte zurück: Was mir am Anfang dieser "Frau-Lemke-fällt-auf-den-'Bund-Deutscher-Juristen'-herein" -Geschichte missfallen hat, war, so zu tun, als ob sie die Einzige sei (s. die Versionen von "unbekannt" aka. "muhahahahahahahahahha" vom 3.1. ff.). - Ich finde nach wie vor den Schaden, den so ein Hoax bei Nachrichtenagenturen und Politikern und und und anrichten kann, enzyklopädisch bedeutender, als jetzt alles nur an Frau Lemke festzumachen und dabei alle anderen beteiligten Einrichtungen außen vor zu lassen (zumal ja nicht nur eine einzelne Politikerin geschlafen hat, sondern der gesamte Pressedienst der Grünen). So findet sich auch kein Eintrag unter AP, die das Ganze maßgeblich zur Verbreitung brachten, zu dem Thema. - Ich würde mich logo anschließen wollen - sein "Vorschlag zur Güte" könnte alle Beteiligte zufrieden stellen (ist aber mit Arbeit verbunden; meines Erachtens aber besser, als sich weiterhin die POVs gegenseitig zuzuschieben). -- Mitdenker 12:11, 8. Jan 2006 (CET)

Steffi Lemkes Fehler ist relevant[Quelltext bearbeiten]

Moin, ich gestehe: ich bin Grünen-Wähler. Dennoch bin ich dafür den Abschnitt drinne zu lassen. Grund: die Medien fallen immer wieder mal in der hektischen Tagesarbeit auf eine Ente rein. Das ist normal. Nicht normal ist, aufgrund einer Ente politisch aktiv zu werden Normal wäre, zu prüfen und dann erst zu handeln. Hat Steffi Lemke als einzige Politikerin nicht getan.

Wenn Steffi Lemke in meinem Stimmbezirk antreten würde, dann würde ich beim Direktkandidaten gar kein Kreuzchen machen und nur mit meiner Zweitstimme Grün wählen. Und zwar aufgrund der Infos, die mir der Artikel geboten hat. Und das ist doch einer der Zwecke eines politischen Teils der Enzyklopädie: Leser und auch potentielle Wähler möglichst umfassend über Parteien und politische Einzelpersonen zu informieren. 172.182.49.7 12:18, 8. Jan 2006 (CET)

Wen interessiert, was wäre, wenn Steffi Lemke in Deinem Stimmbezirk antritt und wen Du wählst und überhaupt? Wie dem auch sei - es gibt noch andere Artikel (zumindest für mich...). Dundak hat ein, aus meiner Sicht notwendiges Machtwort gesprochen, und damit erst einmal gut. Ich habe alles gesagt, was aus meiner Sicht dazu zu sagen ist (lesen hilft). Dir noch viel Spaß. In diesem Sinne -- Mitdenker 12:37, 8. Jan 2006 (CET)

Bundesgeschäftsführerin[Quelltext bearbeiten]

Der folgende Abschnitt bietet keinen Mehrwert an Information:

Damit ist sie die dienstälteste Generalsekretär bzw. Politische Geschäftsführerin der im Parlament vertretenen deutschen Parteien und (nachdem Cornelia Pieper diese Tätigkeit für die FDP aufgegeben hat) einzige Frau. Bis zur Wahl von Hubertus Heil als Generalsekretär der SPD war sie auch die nach dem Lebensalter jüngste, die diese Funktion bekleidet.

Wir sind eine Enzyklopädie und nicht das GUINNESS-Buch der Rekorde. --TMFS 11:06, 16. Mai 2006 (CEST)


Wie mans nimmt... Wenn ich mir Biografie Seiten von Filmstars oder von solchen, die es sein wollen, anschaue, darf man die Relevanz solcher Informationen schonmal annehmen, oder? Es hat ja keiner reingeschrieben, dass sie die jüngste Bundestagsabgeordnete war, die (im Jahr 1994) jemals in den Bundestag eingezogen ist. Und auch nicht, dass Ihr Sohn der erste Nichtparlamentarier war, der während einer namentlichen Abstimmung im Plenum des Deutschen Bundestag sein durfte (da er da vier Monate alt war und sie ihn im Tragetuch mit dabei hatte). Das wäre vielleicht wirklich nicht relevant gewesen. ODer? --84.188.221.199 00:47, 19. Mai 2006 (CEST)

Toter Weblink[Quelltext bearbeiten]

Bei mehreren automatisierten Botläufen wurde der folgende Weblink als nicht verfügbar erkannt. Bitte überprüfe, ob der Link tatsächlich down ist, und korrigiere oder entferne ihn in diesem Fall!

--Zwobot 00:31, 28. Nov. 2006 (CET)

Ich habe die Links aktualisiert. --TMFS 00:44, 28. Nov. 2006 (CET)

Lemke-Grötz-Realsatire: NEU[Quelltext bearbeiten]

Ich habe den Beitrag wieder gelöscht. Die Debatte um die Relevanz dieser Information ist ausführlich geführt worden. Es ist in der Tat irrelevant. --84.190.236.43 10:29, 22. Okt. 2007 (CEST)

==Zweierlei Politdummheiten, zweierlei Maß: Wikipedia straft und duldet[Quelltext bearbeiten]

Auf Katina Schubert, die etwas Dummes gegen Wikipedia tat, wird zu Recht eingehackt und die Dumheit minutiös beschrieben. Die Tat Steffi Lemkes von den Grünen dagegen, die etwas viel dümmeres und gravierenderes äußerte, wird dagegen nicht beschreiben, weil ein Anhänger der Grünen das nicht will. Ganz klar zweierlei Maß. Poligoneser

Wieder gelöscht[Quelltext bearbeiten]

Da der Benutzer Poligoneser gesperrt ist, würde ich sagen, ich lösche die Wiederherstellung wieder. Warum, ist oben ausführlich diskutiert worden.--90.187.144.50 16:56, 27. Dez. 2007 (CET)

Ihr grünen zensiert hier gar nichts weg. 85.181.143.173 13:46, 29. Dez. 2007 (CET)
Wer bitte spricht hier von Zensur??? Habt ihr die Debatte nicht gelesen? --90.187.154.130 17:52, 1. Jan. 2008 (CET)

Schreibweise BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN[Quelltext bearbeiten]

Der Name der Partei wird in Kapitalien geschrieben. So ist es in der Satzung festgeschrieben: §1 Satz 1: Der Name der politischen Vereinigung ist BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Die Kurzbezeichnung lautet GRÜNE. --90.186.41.143 13:41, 29. Dez. 2007 (CET)

Keine Extrawürste für extravagante Schreibweisen. 85.181.143.173 13:47, 29. Dez. 2007 (CET)
Was geht denn hier ab? In einer Enzyklopädie wird die richtige Schreibweise mit Quelle und Beleg genannt und 85.181.143.173 findet das extravagant und macht es rückgängig?? Gehts noch? --90.187.154.130 17:55, 1. Jan. 2008 (CET)

@Dundak: Warum machst du das denn einfach rückgängig? Eine FALSCHE Schreibweise ist ja wohl relevant und sollte hier nicht stehen bleiben! (nicht signierter Beitrag von [[Benutzer: | ]] ([[Benutzer Diskussion: |Diskussion]] | Beiträge))

VERMUTLICH WEIL GROßSCHREIBUNG DEN LESEFLUSS STÖRT UND ALS SCHREIEN EMPFUNDEN WIRD. Die letzte Änderung wurde von mir rückgängig gemacht, da der Abschnitt "Kuriosum" entfernt wurde. Ich behaupte jetzt einfach mal, dass die betreffende IP ein Mitglied der Partei ist. --ChrisHH 18:21, 1. Jan. 2008 (CET)

Siehe auch: Wikipedia:Namenskonventionen --ChrisHH 18:31, 1. Jan. 2008 (CET)

@ChrisHH: Danke für den Hinweis. Zitat von dort: "Bei Organisationen und Einrichtungen wie Hochschulen und ihren Instituten soll die amtliche Bezeichnung korrekt wiedergegeben werden.". Eine Frage habe ich aber in der Tat: welche Rolle spielt es, wenn jemand Mitglied einer Partei ist und an Beiträgen mitarbeitet. Alle großen Parteien zusammengenommen, würde Wikipedia damit ja ca. 1,3 Mio. Menschen ausschließen. Ist das so gewollt? Siehe auch Diskussionen weiter oben zu Katina Schubert.--90.187.93.193 20:06, 1. Jan. 2008 (CET)


Bild Steffi Lemke[Quelltext bearbeiten]

Das Bild lässt durchaus zu wünschen übrig, ist aber ein Gewinn an Informationen gegenüber dem vorigen Zustand (kein Bild). Bitte nur durch ein besseres Bild ersetzen, nicht einfach löschen. Danke. --Gwyndon 01:46, 23. Feb. 2008 (CET)

Habe mal eine Bildverbesserung bei der Wikipedia:Bilderwerkstatt erbeten - vielleicht hilft das was. --Gwyndon 14:35, 25. Feb. 2008 (CET)

Informationen zum familären Hintergrund und zur jungen Lemke[Quelltext bearbeiten]

Auf der Website „Welt.de“ findet sich dieser Artikel zur Stasi-Vergangenheit der ehemaligen PDS-Politikerin Angela Marquardt, in dem in einem kurzen Absatz auch Informationen zur SED-Mitgliedschaft der Eltern Lemkes und zu Lemkes Weg in die DDR-Opposition zu finden sind. Ich fände diese Infos für den Artikel gewinnbringend. Vielleicht mag das ja jemand bei Gelegenheit einbauen. --Ktesias (Diskussion) 11:21, 28. Feb. 2015 (CET)

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 18:55, 4. Dez. 2015 (CET)