Diskussion:Stevia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Stevia“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 30 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archivübersicht Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?

"Kontroverse über mögliche Risiken" mit Wiederholungen[Quelltext bearbeiten]

Dieser Unterbereich sollte überarbeitet werden, weil sich in verschiedenen Absätzen die Ergebnisse zu Studien zB an Ratten wiederholen. --—EuropeanElitist™ 23:30, 7. Jul. 2014 (CEST)

Eignung zur Ernährung[Quelltext bearbeiten]

Der Spruch "für Diabetiker geeignet" ist zumindest irreführend. Jede Ernährung, die für gesunde Menschen empfohlen wird, ist heutzutage für Diabetiker geeignet. Moderne Diabetes-Therapien berücksichtigen bei der Dosierung von Insulin die Menge an Kohlenhydraten, die der Diabetiker zu sich nimmt. Ich bin für eine Streichung dieses Teil-Satzes. Noch besser: Ersatz von " und für Diabetiker geeignet." durch " und enthält keine nennenswerten Mengen an Kohlenhydraten." (nicht signierter Beitrag von 194.25.159.138 (Diskussion) 10:23, 12. Aug. 2013 (CEST))

Das ist faktisch richtig, aber der Punkt ist, dass die meisten Diabetiker nach eigener Erfahrung wirklich "alles" essen und ihren HbA1c aber inzwischen sehr gut einstellen mit ihrer Therapie. Damit geht das nur leider voll am Ziel der bei den meisten einfach nötigen Gewichtsreduktion vorbei. Da redet man nur leider meist gegen eine Wand. Realistisch betrachtet sind daher die meisten sehr süßen und fetten Nahrungsmittel eben noch nicht "geeignet", da - gerade unter guter Insulintherapie - das Gewicht immer weiter nach oben geht. Mir ist die Änderung des Artikels zwar egal und den obigen Vorschlag können Sie gerne einbauen, aber dann sollte man das ganze auch differenzierter reinschreiben, wenn man es schon etwas zur Sachlage bei Diabetes schreibt 134.2.219.83 12:22, 1. Okt. 2013 (CEST)

Herstellung[Quelltext bearbeiten]

Anbau, Ernte, aber vor allem die Verarbeitungsprozesse bis zum Endprodukt wären sehr interessant. --Abcx (Diskussion) 02:27, 17. Jun. 2012 (CEST)

Anbau & Ernte werdem im Artikel der Pflanze Stevia rebaudiana beschrieben, zu Verarbeitungsprozesse bis zum Endprodukt gebe ich Dir Recht: wäre interessant und sinnvoll, das in den Artikel einzubauen. Gruß --Cvf-psDisk+/− 16:02, 19. Jun. 2012 (CEST)
auf folgenden Websites kann man zum Herstellungsprozess etwas lesen:
In dem Artikel der Uni Hohenheim wird im letzten Satz behauptet: So gibt es zum Beispiel Anbieter von „Bio-Blättern“ von Stevia rebaudiana zu einem Preis von ca. 100 kg/€ und der Landwirt erhält, wenn es hochkommt vielleicht 2,50 €/kg, wohl gemerkt für genau das gleiche Kilogramm. -- Das klingt nicht überzeugend, denn wenn der Landwirt 2,50 € pro Kilo erhält, welch (Bio-)Anbieter kann es sich dann leisten für ein Kilo nur einen Eurocent zu verlangen? Website geprüft am 13.03.2016 (Ich hab den Autor Dr. agr. Udo Kienle darauf hingewiesen. (Diskussion) 11:46, 13. Mär. 2016 (CET) Dr. Kienle hat versprochen aus 100 kg/€ 100 €/kg zu machen. Frank Spade (Diskussion) 16:31, 13. Mär. 2016 (CET)

--2003:7A:8702:1306:810D:D2C5:3C18:86C 09:13, 6. Okt. 2015 (CEST)

Auch ich würde hier gerne etwas zum Aufwand bei der Herstellung erfahren, insbesondere von Unterschieden zwischen der Herstellung von Pulvern und Liquiden. Frank Spade (Diskussion) 11:29, 13. Mär. 2016 (CET)

Rückmeldung 20609[Quelltext bearbeiten]

Rückmeldung 20609 von 88.72.224.119:

Im Artikel fehlt der Hinweis auf die Wechselbeziehung Stevia-Bauchspeicheldrüse (Insulinausschüttung), was für Diabetiker wichtig wäre.

Verfasst am: 25. Februar 2013 um 13:11 (Link zur damaligen Artikelversion; übertragen von Atlasowa (Diskussion) 14:57, 25. Feb. 2013 (CET))

Im Römpp Lexikon Chemie gibt es dazu einen Abschnitt, Fazit: Stevia (bzw. Steviosid) steigert die Insulinausschüttung und senkt den Glucosespiegel im Blut. Dazu gibt es diverse Studien, werde es in den nächsten Tagen einbauen. Gruß --Cvf-psDisk+/− 19:03, 27. Mai 2013 (CEST)

Monsanto Kontroverse[Quelltext bearbeiten]

Gibt es Belege für die Behauptung, dass die Studie von Monsanto/Searle in Auftrag gegeben wurde.

Weder in der Studie selber (zumindest im Abstract und den Danksagungen, alles habe ich nicht gelesen) konnte ich Verweise auf den Auftraggeber der Studie finden. Und nach längerer Internetrecherche stiess ich immer nur auf Behauptungen ohne Quellenangabe (z.B. Telepolis und div. Pro-Stevia-Seiten)

Gibt es da etwas, was ich übersehen habe?

--178.115.250.16 22:56, 13. Jul. 2013 (CEST)Matthias A.


In folgender Quelle wird darüber informiert, dass die Studie vom Aspartam-Hersteller Monsanto in Auftrag gegeben wurde: http://www.wellbo.de/magazin/gesundheit/ernaehrung/stevia-ein-echter-ersatz-fuer-zucker.html:
Denn bereits 1982 – zu dieser Zeit wird Stevia erst in Japan und China konsumiert – 
kommen der amerikanische Wissenschaftler P.J. Medon und seine Kollegen nach Untersuchungen zum Schluss, 
dass Steviol, eine in der Steviapflanze enthaltene chemische Verbindung, durch Mutationen das Erbgut 
des menschlichen Organismus verändert. Dies wird 1985 durch Untersuchungen des Forschers John M. Pezzuto 
und seinen Kollegen bestätigt. Pikant: Die 1985er-Studie wird von der Firma Monsanto finanziert, 
die den Süßstoff Aspartam herstellt.  
MfG --S563 23:17, 13. Jul. 2013 (CEST)
Diese Quelle entspricht nicht WP:Q. In der Studie selbst steht, dass sie vom National Institute of Dental Research und der National Autonomous University of Mexico finanziell unterstützt wurde, und ohne verlässliche Quellen, die etwas anderes sagen, sollte Wikipedia das erst einmal glauben. Dass der Satz zur vermeintlichen Finanzierung durch Monsanto als Quelle die Studie angibt geht jedenfalls gar nicht. --Six words (Diskussion) 01:01, 14. Jul. 2013 (CEST)
Die POVige Formulierung wurde stark gekürzt. --Shisha-Tom (Diskussion) 11:19, 14. Jul. 2013 (CEST)
Genau das gleiche wollte ich gerade machen - eine spätere Zusammenarbeit zweier Co-Autoren (11 Jahre und 15 Jahre später) ist kein Hinweis darauf, dass die diskutierte Studie irgendwie von Monsanto unterstützt, geschweige denn beeinflusst wurde; das so darzustellen ist Theoriefindung. --Six words (Diskussion) 11:26, 14. Jul. 2013 (CEST)
Ich sehe in dem Artikel insgesamt noch Überarbeitungsbedarf. Teilweise liest sich das hier wie eine Werbebroschüre für Stevia. --Shisha-Tom (Diskussion) 11:29, 14. Jul. 2013 (CEST)
Nachdem ich den Artikel jetzt mal angelesen habe (sind schon ein paar Jahre her dass ich ihn in seiner Gesamtheit las) muss ich Dir zustimmen, teilweise liest er sich wie ein How-to bzw. wie eine "Einkaufsliste". Das ist nicht die Aufgabe eines Wikipedia Artikels. Konkretes Beispiel: bei "Vermarktung darf gerne stehen, dass es Haushaltszucker/Stevia Mischprodukte gibt, aber wer sie herstellt und wie viel sie kosten ist keine enzyklopädische Information. Da besteht tatsächlich Überarbeitungsbedarf, allein, mir fehlt die Lust das umzuschreiben. --Six words (Diskussion) 11:56, 14. Jul. 2013 (CEST)
Es hetzt uns keiner. Ich werde gelegentlich hier der einen oder anderen Quelle auf den Zahn fühlen und ein bisschen am Text arbeiten. Schließlich soll die Arbeit in der Wikipedia Spaß machen. Schönen Sonntag auch. --Shisha-Tom (Diskussion) 16:52, 14. Jul. 2013 (CEST)

Kontroverse über mögliche Risiken nicht neutral[Quelltext bearbeiten]

"Es wurden also keine Beweise gefunden, dass Stevia-Bestandteile Krebs oder Geburtsfehler verursachen könnten." Stimmt nicht. Widerspricht auch dem Absatz davor. In einigen Studien wurden eben doch derartige negative Effekte festgestellt. Der ganze Abschnitt wirkt nicht neutral sondern so, als wäre er von einem pro-Stevia-Aktivisten verfasst. Ob Stevia unbedenklich ist oder nicht, weiß ich nicht, aber diese Darstellung hier kann und muss man objektiver verfassen. (nicht signierter Beitrag von 87.78.213.84 (Diskussion) 23:21, 8. Jan. 2014 (CET))

Mischprodukte mit herkömmlichen Zucker[Quelltext bearbeiten]

Unter "Mischprodukte mit herkömmlichen Zucker" finde ich: "Ein unter dem Namen „SweetFamily“ vertriebenes Produkt hat die gleiche Süßkraft und den gleichen Geschmack wie herkömmlicher Zucker, enthält aber bei vierfachem Preis nur halb soviel Kalorien." Ein Teelöffel Zucker (5 g) enthält ca. 86 kJ Energie. Wenn ich Stevia zusetze kann ich die doppelte Süßkraft erreichen, die Mischung bleibt aber bei ca. 86 kJ. Oder wurden etwa 2,5 g Zucker durch einen energielosen Austauschstoff ersetzt? Und welcher Austauschstoff sollte das denn sein? Richtiger wäre wahrscheinlich, das Produkt enthält ebensoviel Energie wie Zucker und hat die doppelte Süßkraft oder das Produkt hat bei gleicher Süßkraft wie Zucker nur hab so viel Energie. Ich will nicht die Kümmelkerne aus dem Käse suchen aber die Aussage im Text enthält entweder einen Fehler oder sie ist unvollständig. Dieser kleine Fehler: "gleiche Süßkraft ... nur halb soviel Kalorien" ist schließlich für viele das Werbe- und Kaufargument. (nicht signierter Beitrag von 84.183.32.170 (Diskussion) 14:22, 26. Mai 2014 (CEST))

Wieviel Kalorien hat Stevia ?[Quelltext bearbeiten]

Ist Stevia die kalorienfreie Alternative zu Zucker ? Oder nicht ? Dazu fehlt mir eine klare Aussage im Artikel.--91.7.7.141 18:20, 30. Jul. 2014 (CEST)

Mangel[Quelltext bearbeiten]

Was willst Du zum Ausdruck bringen? --Baumfreund-FFM (Diskussion) 08:35, 16. Aug. 2014 (CEST)

Wie es zur "Zulassung" des Naturproduktes kam. Es geht hier nicht um das Cola. --Hans Haase (有问题吗) 08:42, 16. Aug. 2014 (CEST)
Der Artikel hat gleich zu Anfang einen kurzen Abschnitt namens "Zulassungs-Historie", weiter unten noch einen ausführlichen - "Beurteilung und Zulassung" - in dem die uneinheitliche Studienlage, die zum damaligen Verbot (bzw. zum Versagen der Erlaubnis) führte, beschrieben wird. Natürlich hört sich das schön einfach und eingängig an, wenn man liest "eine einzige Monsanto-Studie hat verhindert, dass Stevia erlaubt wurde", es entspricht aber nicht den Tatsachen. --Six words (Diskussion) 09:42, 16. Aug. 2014 (CEST)

Limonaden etc.[Quelltext bearbeiten]

Die Stevia-Cola der Firma Fritz ist nicht erst seit April 2015 auf dem Markt, sondern schon deutlich länger. Habe sie schon vor einigen Jahren erstmals getrunken. (nicht signierter Beitrag von Alwolff (Diskussion | Beiträge) 14:37, 14. Jul 2015 (CEST))

7 up ist ab sofort auch mit Stevia. --88.217.32.161 17:41, 28. Apr. 2017 (CEST)

Stevia[Quelltext bearbeiten]

Zitat erster Absatz: " sind nicht kariogen[4] und für Diabetiker geeignet." Also sind Stevia Produkte für Diabetiker geeignet oder nicht? 85.176.34.248 16:35, 10. Sep. 2015 (CEST)

Einiges unklar[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel ist immer noch einiges sehr unklar. Besonders der Absatz 2.4 "Keine Zulassung für Kekse oder Gebäck"

1. "Die EU-Kommission schreibt Höchstmengen bei der Dosierung für einen unschädlichen Verzehr vor."

Das gehört hier nicht hin. Das müsste bereits in Absatz 4.2 stehen

2. "Stevia-Süßstoffe dürfen nicht mehr als 30 Prozent des Zuckers ersetzen."

Das macht keinen Sinn. Und Quelle fehlt. Bei Cola Zero ist aller Zucker ersetzt. Warum auch nicht? Irgendwo stand, 100% Stevia schmecke nicht gut. Aber das geht doch die EU nichts an.

3. "Für viele Produktbereiche wie Kekse oder Gebäck ist Stevia als Süßungsmittel von der EU-Kommission nicht zugelassen.[1]"

Auch das macht meiner Meinung nach keinen Sinn. Die Quelle HAZ kann nicht als massgebend durchgehen. Es müsste eine EU-Quelle sein. --Hans Eo (Diskussion) 15:17, 25. Jan. 2016 (CET)

Im Art. hat die Ref die Nr 28. Das Programm macht hier daraus Nr. 1 und meckert dann. Hoffe, ihr findet es. --Hans Eo (Diskussion) 15:20, 25. Jan. 2016 (CET)

zu 2. Coca Cola Life hatte tu Markteinführung 33 %, heute 50 % des Zuckers durch Steviaextrakt ersetzt. Somit ist die Aussage so nicht haltbar.

4. Stevia kann über 400x so süß wie Zucker sein. Bittergeschmak soll auch durch die Überreizung der Süßrezeptoren wahrgenommen werden. Der Artikel sagt dazu nichts. Wenn es nur um den Geschmack geht, könnte Stevia den ca. 250…400-fachen Preis haben. Nur wiegt es nicht soviel wie Zucker, der auch als Füllstoff verkauft wird, gelöst schlägt er aufs Gewicht, als Füllmenge sieht das bei Flüssigkeiten anders aus. --Hans Haase (有问题吗) 10:18, 15. Nov. 2016 (CET)

  1. Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag; kein Text angegeben für Einzelnachweis mit dem Namen HAZ.120320.