Diskussion:Streisand-Effekt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 120 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.
Archiv-Tabelle Archiv
Zum Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Beispiele[Quelltext bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Eine List der Beispiele kann unendlich werden, dies ist nicht im Sinne der Wikipedia (siehe zum Beispiel auch die Definition von WP:Listen).

Bitte die Menge der Beispiele auf wirklich relevante (also breitenwirksam) Vorfälle reduzieren, und nur wirklich sinnvolle und allgemein bekannte Beispiele ergänzen. --Catchapa (Diskussion) 11:01, 3. Jun. 2014 (CEST)

Wäre Josef Joffe nicht ein aktuelles und sehr relevantes Beispiel? --83.236.243.180 14:41, 7. Okt. 2014 (CEST)

wer benennt dies wo konkret als beispiel für den streisand-effekt? vgl. dazu WP:Q/WP:KTF. --JD {æ} 15:46, 7. Okt. 2014 (CEST)

Aktuell (Herbst 2014) wäre die Aufregung um Julien Blanc zu nennen. Der Typ war völlig unbekannt, aber jetzt hat er die größte und breiteste Werbung, die er sich wünschen kann durch Protestaktionen und diverse Medienberichte. (nicht signierter Beitrag von 91.22.114.219 (Diskussion) 13:13, 21. Nov. 2014 (CET))

siehe antwort von mir @15:46, 7. Okt. 2014 (CEST) --JD {æ} 23:46, 21. Nov. 2014 (CET)

Ein Beispiel welches die deutsche Wikipedia direkt betrifft wäre die Nennung des Realnamens von Atze Schröder. Bei diesem Artikel ist die Diskussion deutlich länger als der Artikel selbst. --Gustav Broennimann (Diskussion) 01:18, 22. Mär. 2015 (CET)

du bist so ultrapeinlich, das gibt's doch gar nicht. wo wird von reputabler, zitierfähiger seite festgehalten, dass "atze" ein typischer streisand-beispiel wäre bittesehr? --JD {æ} 01:27, 22. Mär. 2015 (CET)
Selber peinlich. Streisand-Effekt bedeutet, dass wenn was geheim gehalten wird das Interesse am Geheimnis steigt. Genau so ist es bei Atze. Auch wenn anderssprachige Wikis und Quellen im Internet den richtigen Name offen legen, wird in der deutschen Wiki seit langem versucht diese Information den Lesern zu verschweigen. Du scheinst allen voran den PR-Gag zu unterstützen. --Gustav Broennimann (Diskussion) 15:19, 6. Sep. 2015 (CEST)

Review[Quelltext bearbeiten]

... Barbra Streisand, die den Fotografen ... erfolglos auf 50 Millionen US-Dollar verklagte,...

Auf 50 Mio USD verklagt? Man ahnt, was gemeint ist, nämlich: auf Zahlung von 50 Mio USD

... woraufhin sich das Foto nach dem Schneeballprinzip im Internet verbreitete

Schneeballprinzip ist hier mit Schneeball-Effekt verlinkt, soll also synonym sein, stiftet aber nur Verwirrung. In WP steht Schneeball-Effekt für sich allein; Schneeballprinzip hat aber eine Weiterleitung zu Schneeball-System. Ich vermute, dass Scheeball-Effekt gemeint ist, dann kann man doch Schneeball-Effekt hinschreiben. Schneeball-Prinzip bzw. -system sind was anderes und passen hier nicht.

... dass der Code auf einer riesigen Zahl von Webseiten verbreitet
und in Liedern, Bildern, Gedichten und vielen weiteren Medien codiert wurde.

a) Lieder, Bilder und Gedichte sind keine Medien. Deswegen passt und viele weitere Medien nicht.

b) der Code wurde in Liedern, Bildern und Gedichten codiert? Wie geht das? Bei einem Bild ist ja nachvollziehbar, dass die abgebildete mehrfarbige Flagge irgendwie an- oder eingefügt wurde. Aber wie gelangte der Code in ein Lied - und wie konnte man ihn da finden? Bitte erklären.

Scientologys Versuch, ein Video von Tom Cruise über Scientology aus dem Internet zu verbannen, führte ...

besser: ..., ein Video, in dem sich Tom Cruise über Scientology äußert, ... --Voluntario (Diskussion) 20:36, 19. Apr. 2016 (CEST)

Demonstrant bei Pegida-Demo und dessen deutschlandweites "Bekanntwerden"[Quelltext bearbeiten]

Bezugnehmend auf diesen Edit und Revert: Für mich ist dies durchaus ein gutes Beispiel für den Streisand-Effekt, da der Demonstrant mehrfach deutlich machte, nicht gefilmt werden zu wollen und dadurch erst recht noch länger und fokussierter gefilmt wurde. Anschließend brach eine öffentliche Debatte über diesen Fall aus und das Video/die Bilder verbreiteten sich noch schneller und erzeugten ein noch größeres Echo. Warum wird dies also nicht in den Artikel mit aufgenommen? --Comniemeer (Diskussion) 21:26, 25. Aug. 2018 (CEST)

Wird sofort aufgenommen, wenn Du einen Beleg findest, dass auch andere das so sehen. --JosFritz (Diskussion) 21:35, 25. Aug. 2018 (CEST)
Ich bin noch nicht lange aktiv an der Wikipedia beteiligt, deshalb entschuldigt die Frage: Muss das ein Beleg sein, der von einem Journalisten/einem "bekannten" Medium veröffentlicht wurde? Ich habe schon in einigen Diskussionsforen Beiträge von Nutzern gelesen, die ebenfalls denken, dass es sich um den Streisand-Effekt handelt (Netzpolitik, Tagesschau, Spiegel, Meedia), aber ich denke nicht, dass dies als "Beleg" gilt, oder? --Comniemeer (Diskussion) 00:24, 26. Aug. 2018 (CEST)
Richtig, Forenbeiträge reichen nicht, es reicht nicht einmal Evidenz, sondern diese muss von einer WP:Q genügenden Quelle auch ausdrücklich gesehen werden. --JosFritz (Diskussion) 00:36, 26. Aug. 2018 (CEST)