Diskussion:TNS Emnid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „TNS Emnid“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Kritik[Quelltext bearbeiten]

Das Telefonstudio von TNS Emnid zaehlte anfang 2006 zu den groessten und modernsten in Europa, es wurde 2006 aus der TNS - Gruppe ausgegliedert und als "Emnitel GmbH" an Kapitalgeber verkauft. Dieser Schnitt wurde im Rahmen der Verschmelzung von Infratest und TNS Emnid zu TNS Infratest von dem beratenden Unternehmen als notwendig klassifiziert, um die finanziellen Risiken, die sich aus der gesetzlich ungeklaerten Situation der freiberuflichen Telefon - Interviewer fuer das neue Unternehmen TNS Infratest ergeben koennten, auf die "Emnitel GmbH" zu uebertragen. Die aus der Verschmelzung neu entstandene TNS Infratest war dann von diesen Risiken befreit. Das ehemalige Telefonstudio von TNS Emnid hatte Studios in Bielefeld, Berlin, Goettingen und Koeln. Aus betriebsinternen Gründen wurde das Studio in Köln geschlossen. In den drei verbleibenen Studios werden Interviews zu allen erdenklichen Themen gefuehrt. Leider ist bei einer Interviewlänge von teils 30 bis 50 Minuten die Aufmerksamkeit von Anzurufenden, teils älteren Menschen, nicht immer hinreichend gegeben, so dass viele angerufene Personen das Interview abbrechen und der Interviewer fuer ein abgebrochenes Interview kein Honorar erhaelt. Es gibt einige Gruppen wie Call Center Offensive http://www.callcenteroffensive.de/, die sich mit solchen Problemen und den Mitarbeiterrechten der Interviewer generell auseinandersetzen. Fakt ist, das die Interviewer von der "Emnitel GmbH" als Freibreuflich eingeordnet werden und dieses ein gesetzlich nicht eindeutig geregelter Raum ist. Daher gibt es eine ganze Reihe rechtliche Probleme; siehe 01.2003 Muss für Telefoninterviewer Lohnsteuer abgeführt werden ? http://www.adm-ev.de/4d.acgi$ADMRProbl_d.Info?Probl=2

bei forsa habe ich inzw. entfernt. und bitte keine quellen welche allgemein kritik an einer sache äußern dabei aber nichtmal die unternehmen die hier betroffen sind benennen. Es braucht schon klare Quellen in denen hervorgeht was das problem ist und warum das gerade bei dem unternehmen steht. Beispielsweise ist Bildschirmarbeit ungesund für die augen; trotz allem steht es nicht bei allen unternehmen welche PCs einsetzen (und gehört da auch nicht rein) ...Sicherlich Post 22:38, 13. Aug 2006 (CEST)

ok ich danke für eine bearbeitung, hier tut sich was in relativ schneller zeit, nur weiter so ;)


Alles ist eine eigene Erfahrung![Quelltext bearbeiten]

Warum ist die eigene Erfahrung als Quelle unzureichend? Alle Berichte und Erekenntisse sind irgendwann mal eigene Erfahrungen gewesen! Auch ich kann aus einer Erfahrungen diese Aussage bestätigen. Es stimmt das die Interviewer als Freiberufler arbeiten und somit in dieser Selbstständigen Tätigkeit für Steuern und Versicherung selbst verantwortlich sind. Obwohl die Tätigkeit und das Arbeiten an sich dem eines Angestellten gleicht.

Und auch wieder aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Fragebögen so Zeitaufwendig gestaltet das die/der Befragte das Interesse verliert oder den Fragen folgen kann. Dazu kommt es noch das Fragen so ungünstig formuliert werden, das selbst der Interviewer, der die Frage vor sich hat, sich Fragt was man wissen wissen will. Auch kommt es wenigen Fragebögen zu einer doppelten Verneinung, so dass die Zielperson das eine Erzählt aber das andere Antwortet.

Dem Studio Berlin muss man zugute halten, das seit ca. 1 Jahr Flachbildschirme genutzt werden und somit die Belastung für die Augen verringert wurde. Aber dafür sind die Stühle durchgesessen und viele lassen sich die Sitzpositionen nicht mehr oder nur Teilweise einstellen. Auch ist man gezwungen, bei dem hohen Geräuschpegel im Studio, die Headsets sehr laut zu stellen. Was dann besonders schön ist wenn man ein Faxgerät erwischt.

Quelle: Aus den eigenen Erfahrungen eines Interviewers

weil en:Wikipedia:No original research gilt; mit einem etwas anderem lemma in der deutschen wikipedia hier zu finden. Zitat: "Wikipedia berichtet das, was andere verlässliche Quellen veröffentlicht haben" ...Sicherlich Post 08:29, 15. Aug 2006 (CEST)

oder besser auf deutsch http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Theoriefindung klick mal im text von mir über dir auf das wörtchen hier ;o) ...Sicherlich Post 07:55, 18. Aug 2006 (CEST)

Nur hier befinden wir uns in einer Diskussionsgruppe, nicht in einer Artikelbeschreibung, und Du als Admin kannst höchsten von uns die Netiquette http://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette wünschen :)


Hier noch ein paar Pfundstücke aus der FAZ
  • Mit politischer Meinungsforschung ist kein Geld zu verdienen
  • Die Globalisierung der Marktforschung als Bedrohung für die Kleinen (Institute)

Quelle FAZ http://www.faz.net/s/RubAC861D48C098406D9675C0E8CE355498/Doc~EFC9A19D979CF4BCF89F49562A6996F40~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Text: kön./noa., F.A.Z., 20.09.2005, Nr. 219 / Seite 22 Bildmaterial: dpa/dpaweb, FAZ.NET


Hier noch eines von vielen Büchern zum Hintergrund Callcenter

Kundenrezensionen

Exzellente, gegen den CC-Mainstream gebürstete Kompilation, 12. Dezember 2001

Rezensentin/Rezensent: Rezensentin/Rezensent Ungünstige Konjunkturlagen in der Call Center Industrie sind allein durch gewerkschaftsorientierte Prozesse und Inhalte mit Profit zu bewältigen

Die von Eckart-Menzler Trott und Peter Wedde herausgegebene Kompilation „Call Center Evolution" ist nicht nur ein äußerst informatives und lesenswertes Kompendium von Texten zum Thema „Call Center", sie wirft ein erhellendes Licht auf ein sich im Schatten des Niederganges der New Economy ereignendes Drama. ...[Inhaltsangabe]

Quelle: http://www.amazon.de/gp/product/customer-reviews/3800625067


Fußnote[Quelltext bearbeiten]

Ich halte die momentane Fußnate 1: "Autor eines kriegsverherrlichenden Buchs: Ich war dabei, Ich sah, Ich schrieb., Schützen-Verlag, Berlin 1940, mit den Kapiteln "Wir warten im Westen. Im Pfälzer Wald. Auf Spähtrupp. In einem Korps-Hauptquartier. Morgen früh überschreiten wir die Grenze. Durch Luxemburg und Belgien. Der erste Schritt nach Frankreich. Der Kampf um die Maas. Ran an die Aisne. Während die in Flandern kämpften. Der schwerste Gang. Unterwegs auf Frankreichs Strassen. Waffenruhe in den Alpen. Die letzten Tage in Frankreich" für hier überflüssig und erkenne keinen Bezug für den Inhalt. Der Gründer hat einen eigenen Artikel, ggf. könnte das dort richtig sein. Anders würde ich das sehen, wenn die öffentliche Wahrnehmung daüfr vorhanden ist/war. Nur in der Fußnote kommt mir dies allerdings wie eine POV-Anklage ohne Quelle vor. --Wangen (Diskussion) 14:19, 5. Okt. 2012 (CEST)

folge der argumentation. für eine darstellung zur person gibts den artikel. habs daher entfernt ...Sicherlich Post 15:15, 5. Okt. 2012 (CEST)