Diskussion:Tauben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hamburger Männchen[Quelltext bearbeiten]

Hamburger Männchen ?

Hi an alle Taubenkenner,

laut Schild am Verschlag waren dies 2 "Hamburger Männchen".
- ich kann aber im Internet keine Informationen über diese Gattung finden.
Gibt es sie überhaupt?
Oder anders gefragt: was sind das für 2 zuckersüße Gestalten?
Cefaclor

Diese Mövchentauben mit roten Flügelschildern sind "Altdeutsche Mövchen". Siehe http://www.andreasbartz.de/html/altdeutsche_movchen.html Hans-Friedrich Tamke 03:07, 6. Nov. 2006 (CET)

Danke Dir ! Cefaclor 02:25, 10. Dez. 2006 (CET)

Stadttaubenspezifisches[Quelltext bearbeiten]

Interressant waere auch ein Absatz darueber, wie eine Taube mit Hilfe des Erdmagnetfeldes navigieren kann und damit nach Hause zurueckfindet. Habe darueber leider nix im Netz gefunden --krischan 20:15, 30.12.2005 CET

Bunte Taube[Quelltext bearbeiten]

Ich sags vorweg: Das ist kein Scherz! Gerade kommen wir aus dem Urlaub von Lanzarote zurück und versuchen einen Hinweis auf unser Erlebnis zu finden: Eine Taube, die am Körper fast Weiß ist, jedoch im Flug (an den Flügeln) eine Farbenpracht aufweist wie ein Papagei. Hat jemand soetwas schon mal gesehen ... ist das ganz normal ... eine Seltenheit oder oder oder ??? 23.05.06 Poety

Das habe ich noch nie gesehen. Ich habe eine 14 Tage alte rotbraune Taube,sie hat schwarze Füße,Schnabel und Augen,ist das normal? 09.05.2015 werner (nicht signierter Beitrag von 37.49.126.70 (Diskussion) 12:15, 9. Mai 2015 (CEST))

Tauben als symbol[Quelltext bearbeiten]

kann mir irgendjemand sagen, warum ausgerechnet tauben ein symbol fuer den frieden und den heiligen geist sind? die voegel sind alles andere als friedfertig, ziemlich aufdringlich und ausserdem nicht mal besonders schoen... von ihrem geraeusch beim fliegen bekommt man eine gaensehaut... sie erinnern mich eher an eine art fliegende ratten aus der unterwelt als an liebe, hoffnung oder frieden. weiss jemand mehr ueber die taube als symbol? 04.o6.06; agnes

Liebe Agnes,
so ganz genau kann man es wohl nicht erklären - es ist eben so. in der bibel kommt eine taube zur arche noah geflogen, und trägt einen grünen ast im mund (vielleicht baute sie ein nest), und ist ein zeichen für "land in sicht". die taube als symbol des heiligen geistes ist jedenfalls sehr alt. zu deinen kritikpunkten jedoch: taubenschwärme in einer großstadt, die sich um futter oder reviere oder partnerinnen balgen, mögen nicht allzu friedlich wirken. beobachtet man jedoch eine einzelne, weniger gestresste, wiedererkennbare taube über längere zeit, etwa weil sie zu einem ans fenster kommt oder den garten immer wieder besucht, und man freundet sich mit ihr an, etwa, indem man ihr, sofern erlaubt, ein paar körner hinwirft, so wird man bald ein friedliches, scheues, aber auch neugieriges und intelligentes tier entdecken, das komplexes verhalten aufweist, das einen wiedererkennt und vertrauen entwickelt, das je nach jahreszeit und wetter gut oder schlecht gelaunt ist, übermütig oder still. bei heissem wetter sonnen sie sich und fläzen sich hin, bei regen duschen! sie und wälzen sich im regen, sie sind überhaupt sehr reinlich und nicht gerne dreckig. sie haben auch unterschiedliche charaktere, da gibt es den draufgänger, die begehrte schönheit, den pummeligen tollpatsch, die schüchterne scheue... rührend wird es dann, wenn ein paar auftaucht, eine den anderen ruft und ihn unruhig sucht, wenn sie sich dann mit kurzem laut begrüssen, und ein komisches reinigungsritual veranstalten, oder sich schnäbelnd abknutschen, oder eine der anderen den nacken krault... in der masse, unter schlechten lebensbedingungen und stress, können sie unsympathisch werden, das stimmt. aber kennen wir nicht vieles davon von uns säugetieren auch? so anders sind wir ja eigentlich auch nicht. die ratten haben ihren schlechten ruf ja weg, weil sie mal die pest verbreiteten, und den menschen die nahrungsvorräte wegfrassen. bei den tauben ist diese abneigung eigentlich nicht angebracht. sie mögen eben die städte, die häuserschluchten und simse erinnern sie wohl an ihre ursprüngliche felsige heimat. und die ganze abneigung gegen sie wirkt schäbig und bizarr, wenn man bedenkt, dass dieselben menschen oftmals zugleich übelriechende, haarende und hechelnde aggressive hunde lieben und hätscheln und teures futter für sie kaufen - hunde, deren kot eher infektiöser als der von tauben ist. oder menschen, die kanarienvögel halten, aber tauben hassen - guter vogel, böser vogel ?! ist wohl kulturell bedingt und war aberb nicht immer so, wenn man z.b. mal die ganze, tauben gewidmete poesie der literaturgeschichte betrachtet - oder kosenamen wie "mein täubchen" - oder eben das religiöse bild. --91.5.251.198 23:42, 23. Mär. 2009 (CET)

Mauritiustaube[Quelltext bearbeiten]

Hallo, bevor ich hier etwas falsch einbringe, hätte ich gerne mal gewußt, wo ich die (Rosa) Mauritiustaube Nesoenas mayeri finden kann, bzw. wo diese seltene, nur auf Mauritius vorkommende Taubenart im Abschnitt "Gattungen und Arten" eingeordnet werden müsste? Gruß -- Muck 00:32, 9. Okt 2006 (CEST)

Nachtrag: darauf soll erst mal ein Normalleser kommen; die (Rosa) Mauritiustaube wird auch Rosataube genannt. Vielleicht unter Zoologen nur so, aber ein nicht so fachkundiger Leser hat vielleicht lediglich was von der Mauritiustaube gehört und kann sie bei WP nirgends finden, denn mit den Medienbezeichnungen hat man es hier nicht so gerne. Schön, aber irgendwo möchte man dieses Täubchen denn doch finden können, gelle ;-). Habe daher eine klitze kleine Ergänzung gewagt! Ein eigenes Artikelchen wäre noch schöner, für dieses seltene Tierchen, für welches man sich auf Mauritius und in England teils in ehrenamtlicher und selbstbezahlter Tätigkeit recht erfolgreich um die Arterhaltung bemüht hat und es weiterhin tut. Über eine Quelle bin ich nun auch schon gestolpert, durstig wie ich war. Gruß -- Muck 01:14, 9. Okt 2006 (CEST)

Gebraten ?[Quelltext bearbeiten]

Taubenfans bitte mal weghören: Mir fehlt in dem Artikel die gastronomische Seite des Vogels.

Das hat mit "Fansein" nichts zu tun. Tauben sind (nicht nur historisch gesehen) ein beliebtes Nahrungsmittel. --Negationsrat 15:19, 9. Dez. 2007 (CET)
Ich habe dazu mal etwas allgemeine Information eingefügt. Auch zu Nudeln schmecken sie gekocht ganz gut, das ist recht verbreitet, vor allem in lädlichen Gebieten, wo sich Leute Tauben u.a. auch für diesen Zweck halten (anonym)

Flugratten[Quelltext bearbeiten]

Tauben werden auch als "Flugratten" bezeichnet.U.a werden sie auch "Ratten der Lüfte" gennant. Auserdem ist "Flugratten" auch ein computerspiel. hoi ich bins ^^

Mohrenkopf[Quelltext bearbeiten]

Trotz der großen Verbreitung von Haustauben, scheint der Bereich ja bei WP vernachlässigt zu sein. Trotzdem mal die Frage, nach dieser Art. Schmalkaldener Mohrenkopf scheint verbreitet zu sein, daneben werden noch Schlesische, Süddeutsche, Altdeutsche erwähnt, mit den 3 Kopffarben, blau, gelb, schwarz. Kann jemand dazu was fachliches beitragen? Mohrenkopf (Taubenart) wartet.Danke.-OS- 13:42, 28. Jun. 2007 (CEST)

"Mohrenkopf" nennt sich eine Zeichnungsvariante der Farbentauben. Der Schmalkaldener Mohrenkopf zählt heute zwar zur den Strukturtauben (wegen der stark ausgepfägten Federhaube) gehörte historisch aber auch zu den Farbentauben. Die ursprüngliche Farbe der Zeichnung war wohl auch schwarz erst später kamen blau, rot und gelb hinzu. Andere Rassen, bei denen die 4 Grundfarben auch schon recht früh (oder "von Beginn an") bekannt und anerkannt waren nennen sich "Farbenköpfe" (wie z.B. der Königsberger Farbenkopf). Die Grundfarbe dieser Tauben ist immer weiß (soweit vorhanden ist auch die Belatschung, die Federn an den Füßen, weiß; die Haube -das Strukturgefieder am Kopf- auch). Farbig sind Schwanz und Kopf inkl. einem kurzen oder auch bis über die Brust zum Bach hin ragenden Latz. Als Besonderheit gilt der Württemberger Mohrenkopf (zählte mal zu den Süddeutschen Mohrenköpfen) mit besonders langem Latz und weißer Schnippe - einem weißen Fleck (ählich einem großen Reiskorn) in der Kopfzeichnung, der am Schnabel beginnt. --PigeonIP (Diskussion) 20:06, 29. Mär. 2017 (CEST)

Krankheitserreger[Quelltext bearbeiten]

"Über den Kot sollen außerdem Salmonellen und andere gefährliche Keime übertragen werden." Das passiert sehr schnell. Gibt es hierfür eine halbwegs gesicherte Quelle? Ich habe mir vor einigen Monaten in einer Fernsehdoku sagen lassen, dass die Gerüchte über Tauben als "Ratten der Lüfte", da sie Krankheiten übertrügen, komplett falsch sind. Demnach übertragen Tauben gar keine Erreger. --85.179.192.214 22:47, 28. Aug. 2007 (CEST)

Ebenso wie bei Ratten sind die eigentlichen Überträger von Krankheiten meist Parasiten, für die Tauben den Wirt darstellen. Das sind bei Vögeln bestimme Milben. Bakterienbewuchs im Taubenkot ist aber sicherlich auch nichts ungewöhnliches - wie bei praktisch jedem anderen Tier auch. --Betaamylase 19:48, 11. Nov. 2007 (CET)

Tauben als Schädlinge[Quelltext bearbeiten]

Es gibt auch die Möglichkeit des sogenannten Tauben-Management (wie es z.B.: in Aachen praktiziert wird). Hierbei werden Taubenschläge angelegt in denen die Tier mit kleinen Menge an Futter versorgt werden. Die Eier können dann hier zum Beispiel durch Gipseier ersetzt werden. So wird der Bestand reguliert. Sehr genaue Infos gibt es dazu auf einer Seite des NABU: http://www.nabu.de/m05/m05_03/05991.html

Der ganze Abschnitt in dem Artikel ist ein einziger Krampf. Zusammengemurkst. Peinlich. --84.149.207.195 01:05, 30. Jul. 2008 (CEST)
Gehört nicht der ganze Abschnitt eigentlich in das Lemma Straßentaube und sollte dort unter Probleme eingearbeitet werden?--Janstr 11:41, 4. Nov. 2008 (CET)

defekter Weblink?[Quelltext bearbeiten]

Kann das jemand bestätigen? Der Link auf die Systematik funktioniert bei mir nicht. --Duckundwech 12:09, 8. Mai 2008 (CEST)

Nistplätze[Quelltext bearbeiten]

Es ist immer wieder davon die Rede, dass Stadttauben als Nachkommen der Felsentaube in Gebäudenischen nisten. Was machen dann die Tauben in den Tannen?

Es gibt in Deutschland verschiedene Taubenarten, von denen einige neben der Stadtaube in Städten leben. Ringeltaube, Türkentaube und Turteltaube sind Baumbrüter, die Türkentaube bevorzugt Nadelbäume. Die Hohltaube ist Höhlenbrüter. Im Übrigen wird die Tanne wahrscheinlich eine Fichte oder Blaufichte gewesen sein. Der gewöhnlichen Straßentaube ist das Sitzen in Bäumen natürlich auch erlaubt. [Benutzer:Hagen Graebner|Hagen Graebner]] 20:52, 9. Dez. 2008 (CET)--

deutsche Namen[Quelltext bearbeiten]

Ich habe den deutschen Namen von Streptopelia reichenowi in Reichenowtaube geändert. Der Name Weißflügeltaube wird (auch?) für Zenaida asiatica verwendet. Der hier zuvor aufgeführte deutsche Name "Weißflügel-Turteltaube" erscheint mit irreführend, zumal ja Streptopelia und nicht Zenaida die Turteltauben sind. Die verwilderten Haustauben werden unter Ornithologen als Straßentauben bezeichnet. --Janstr 10:24, 18. Jul. 2008 (CEST)

kluge Tauben[Quelltext bearbeiten]

Tauben werden auch als Versuchstiere eingesetzt. Ihre Gehirne sind gut erforscht und eignen sich häufig als Modell.Vor allem sind sie sehr viel intelligenter als man meinen könnte - vielleicht nicht so intelligent wie Rabenvögel oder Neukaledonische Krähen, aber bemerkenswert. www.avianbrain.org

Stimmt. Ich beschäftige mich nebenbei mit visueller wahrnehmung, und Forscher wie z.B Biederman setzen Tauben in Experimenten zur kognitiven Psychologie ein. Quelle: http://geon.usc.edu/publications.html --Simulo 20:46, 5. Mai 2009 (CEST)
Naja, "klug" ist wohl Ansichtssache. Der gute alte Skinner hat schon den Aberglauben von Tauben untersucht. 188.108.213.128 10:46, 11. Jul. 2014 (CEST)

Fressverhalten[Quelltext bearbeiten]

Es wird immer behauptet, die Tauben setzen sich nicht auf pendelnde Futterplätze. Auf meinem Balkon fraßen sie auch aus einem Gehänge. Hier ist das Beweisvideo: Tauben fahren Karussell -- 213.39.228.134 07:43, 3. Apr. 2009 (CEST)kontaktschmied

Hornscheide am Schnabel der Tauben[Quelltext bearbeiten]

In diesem Artikel wird gesagt, dass die Tauben eine Hornscheide (wenn auch nur distal) besitzen. Im Artikel über die Vögel wird jedoch behauptet, dass alle Vögel so etwas haben, mit Ausnahme der Taubenvögel....? was ist nun richtig? (nicht signierter Beitrag von InaKr (Diskussion | Beiträge) 16:07, 25. Aug. 2009 (CEST))

etymologie[Quelltext bearbeiten]

Weiß jemand woher der wissenschaftliche name kommt? (nicht signierter Beitrag von 212.88.145.171 (Diskussion | Beiträge) 12:48, 1. Sep. 2009 (CEST))

Verbreitung durch Taubenzüchter[Quelltext bearbeiten]

Warum wird darüber kein Wort verloren? Der Editor dieses Artikels muß wohl ein Taubenzüchter sein. Es ist erwiesen, dass gerade in Mitteleuropa in nahezu allen Großstädten, aber auch in kleineren städtischen Gemeinden und auf dem Land, die dort vorhandenen Tauben im besonderen Maße aus ausgewilderte Bestände der Taubenzüchter stammen. Dass Tauben mitunter in der menschlichen Bevölkerung auf starke Abneigung stoßen und als Plage gelten wird auch unterschlagen. Hier fehlen noch eine ganze Menge wichtiger Informationen. Enttäuschend. (nicht signierter Beitrag von 92.229.109.66 (Diskussion | Beiträge) 10:23, 17. Jan. 2010 (CET))

Das hier ist der Artikel über die Familie Columbidae mit insgesamt etwa 300 Arten. Was du suchst, ist vermutlich die Straßentaube, das ist eine dieser 300 Arten. --Accipiter 11:36, 17. Jan. 2010 (CET)

Taubennest[Quelltext bearbeiten]

Hallo ich wollte mal wissen ob Tauben Nester oft von Brutkäfern befallen werden und was sind das eigentlich?? Eine Kakerlakenart?? (nicht signierter Beitrag von 85.181.3.193 (Diskussion) 21:56, 18. Aug. 2010 (CEST))

Was sollen denn "Brutkäfer" sein? So eine Bezeichnung gibt es im Deutschen nicht. --Accipiter 00:35, 19. Aug. 2010 (CEST)

Friedenstaube[Quelltext bearbeiten]

Ich finde es eine etwas merkwürdige Art, einen mühsam und sorgfältig recherchierten Zusatz einfach ohne Diskussion mit einem Federstrich wieder zu entfernen (mache nennen das gelegentlich wohl auch Löschwut):

Die Taube wird auch als Friedenssymbol angesehen: Nach der im Alten Testament beschriebenen Sintflut, die wegen der Gewalt unter den Menschen von Gott geschickt wurde, lässt Noah zweimal eine Taube frei, die beim zweiten Mal mit einem Olivenzweig im Schnabel zur Arche Noah zurückkehrt. Dies war für Noah das Zeichen, dass das Wasser zurückging. Nach sieben Tagen ließ er sie noch einmal fliegen, und als sie nicht zurückkehrte, hatte er die Gewissheit, dass nun Land und Frieden erreichbar waren (Gen 8,EU EU).

Die Begründung "rev., das hier ist der Artikel zur Gattung. Wäre wohl eher was für die Haustaube", dies sei eher ein Abschnitt für den Artikel Haustaube, verstehe ich nicht, da in der Bibel gar nicht von einer Haustaube die Rede ist (genausowenig wie von einem Apfel am Baum der Erkenntnis). Ferner werden zum Beispiel auch beim Tribus der Schwan oder bei der Gattung der Falken mythologische Aspekte erwähnt. Nicht jeder an "Taube" interessierte Wikipedia-Leser ist nur an biologischen Fakten interessiert.

Im Übrigen ist dieser Artikel aus meiner Sicht keiner zur Gattung, sondern zur Familie der Tauben. Wenn es keine überzeugenden Argumente dafür gibt, die Passage nicht zu erwähnen, werde ich diese wieder einfügen. Membeth 23:42, 25. Aug. 2010 (CEST)

Du hast schon recht, das ist der Familienartikel, deine Ergänzung ist hier also noch unpassender. Es ist ansonsten hier uninteressant, dass die Art in der Bibel nicht näher bestimmt wird, die Bibel ist keine zoologische Fachliteratur. Da es sich ganz offensichtlich um eine domestizierte Art handelt, dürfte neben der Haustaube kaum eine andere Art in Frage kommen. In keinem Fall kann die fehlende Artbestimmung dazu führen, das der Inhalt gleich in einem Artikel landet, der ca. 300 Arten umfasst, von denen max. zwei jemals domestiziert wurden. Es ist im übrigen an dir, hier ggf. näheres zu recherchieren. Gruß, --Accipiter 00:26, 26. Aug. 2010 (CEST)

Tarsometatarsus[Quelltext bearbeiten]

Bei aller Begeisterung für Vögel und die Ornithologie als Wissenschaft, aber das Wort "Bein" hätte hier wirklich ausgereicht. Bitte ändern, Fachausdruck von mir aus in Klammern dahinter. Sonst ersetze ich in jedem Artikel Schnabel durch Rostrum;-)--Mideal 14:07, 15. Sep. 2010 (CEST)

Bitte Vogelskelett#Hintergliedmaße lesen. Wenn ich dir auf die Fußwurzeln trete, wirst du vermutlich auch nicht sagen, dass ich dir aufs Bein getreten habe. Gruß, --Accipiter 14:13, 15. Sep. 2010 (CEST)

Flugverhalten, Purzler[Quelltext bearbeiten]

Hab nirgends bei Wikipedia näheres zu den merkwürdigen Flugkunststückchen gelesen. Beim Lausitzer Purzler wird es zwar erwähnt, jedoch nicht weiter erklärt. Ist das Balzverhalten, so wie beim Ringschläger? Wenn ja, warum machen die diese Saltos synchron in Gruppen? --188.108.213.128 10:49, 11. Jul. 2014 (CEST)

Die Ringschläger zeigen übersteigertes Balzverhalten. Jeder andere "normale" Täuber umwirbt seine Dame der Wahl ähnlich. Die hoppsen auch um ihr "Mädel" herum.
Roller und Purzler zeigen eben besonderes Flugverhalten (kein Balzverhalten), das auch schon seit Jahrhunderten bekannt ist. Auch Singvögel (z.B. Amseln? Drosseln? - kenne mich da nicht ganz so aus) sollen solches Flugverhalten manchmal zeigen. Darüber hinaus werden Flugtauben (das Fliegen von (Flug-)Tauben ist ähnlich dem Brieftaubenwettflug ein Sport mit ganz eigenen Regeln) ganz gezielt trainiert und auch selektiert (nur die guten Purzler/Roller werden wieder miteinander verpaart). Dabei wird mit kleinen Stichen oder gar Soloflügen begonnen zu trainieren. Größere Gruppen bestehen meist aus älteren schon gut trainierten Tauben. Junge untrainierte Tauben sehen zunächst einmal zu, dass sie den Anschluss zum Stich (dem Schwarm, der Gruppe) nicht verlieren und Purzeln/Rollen in der Regel zu Beginn recht zaghaft/selten.
Warm sie das tun? Im Gegenzug könnte man aber auch fragen: warum schlagen Kinder Purzelbäume oder Rad? Pure Lebensfreude? Warum drehen Turner, Skater, Boarder und Akrobaten Salti in der Luft? oder FickFlacks am Boden? Weil sie es können? zwinker  --PigeonIP (Diskussion) 20:51, 29. Mär. 2017 (CEST)

Größe, Form, Farbe, Gattung .. und ALTER! Wie alt werden Tauben?[Quelltext bearbeiten]

[sonst kein Text] --217.84.77.61 13:52, 15. Jun. 2015 (CEST) .. wenn man wüßte, daß es irgendwo im Artikel stehen muß, könnte man ja noch überfliegen und suchen (und ((dann)) anmahnen, daß grundsätzliche definierende Merkmale in Einleitung oder die Einleitung eines entsprechenden Unterabschnitts gehören in einer Enzyklopädie für Alle), aber nichtmal das ist gewährleistet. --217.84.77.61 13:54, 15. Jun. 2015 (CEST)

Naja, das sind Informationen, die man im Normalfall im Artikel einer Art finden kann. Das hier ist aber der Artikel zur Familie der Tauben, die Gattung ist in der Systematik noch eins weiter drunter, wie die Feldtauben, zu denen dann auch die Felsentaube (Art) gehört, von der Stadttaube und Haustaube abstammen... Der Abschnitt Tauben#Systematik kann diese Problematik einer Familie mit mehr als 300 Arten und etwa 42 Gattungen natürlich nur anschneiden. Findet man im Normalfall auch beim Überfliegen des Artikels... --PigeonIP (Diskussion) 20:39, 15. Jun. 2015 (CEST)
Stadttaube bis zu 10 J alt. (Die anderen genannten Artikel schweigen sich ebenso zum Alter / Lebenserwartung aus). Da kann man ohne weiteres auch mal ein' Baustein wg fehlender wesentlicher Kennzeichen für reinballern. Lebewesen sind "sterblich" und erreichen ein "Lebensalter". Hier (WP) schreiben einfach zu sehr Insider für Insider. Es sollen aber elementare Infos für jedermann und übersichtlich in die Einleitung / Definition. --217.84.77.61 02:24, 16. Jun. 2015 (CEST)

Verbreitung[Quelltext bearbeiten]

Korrekt müsste hier wohl die Felsentaube (Columba livia) als in Europa verbreitete Art genannt werden, und nicht ihre verwilderte Domestikationsform. -- Brunetti, 11.04.2016 12:15 MESZ (ohne Benutzername signierter Beitrag von 46.237.207.183 (Diskussion))

Graubrusttaube[Quelltext bearbeiten]

Der Link Graubrusttaube ist hier doppelt bei  Alopecoenas beccarii stimmt der Link nicht, hat diese Art wirklich den gleichen deutschen Trivialnamen?.--Toxoplasma II. (Diskussion) 15:39, 19. Mär. 2017 (CET)

Ja, aber man nennt sie auch Westliche Graubrusttaube. Habe das mal dahingehend angepasst. --Poecilotheria36 (Diskussion) 16:52, 19. Mär. 2017 (CET)

Verwendung als Lebensmittel in der Küche[Quelltext bearbeiten]

Was gibt es zu berichten über die Verwendung in der Küche? Welche Zubereitungsunterschiede zwischen Haus-/Zuchttauben und wilden Tauben? --Gruß Claus 19:46, 15. Jul. 2018 (CEST)

Hallo! Gemäß Hering bezeichnen Taubenrezepte beide Varianten. Jedoch werden zum Braten vor allem junge gemästete Tauben verwendet. Alte Tiere werden für Suppe und Farcen verwendet. Auch zu beachten, für Wildtauben gilt eine Jagdzeit von November bis Februar. Den Rest des Jahres bekommst Du entweder TK-Ware, oder Volierenhaltung, was nur noch einen sehr geringen Unterschied zu Haustauben macht, da die Haltung von Wildtauben auch mehrere Jahrhunderte üblich ist, und lediglich die fehlende Domestizierung den Unterschied ausmacht, aber eine Züchtung auf bestimmte Eigenschaften auch bei diesen Erfolgte. Meiner Erfahrung nach sind die Unterschiede zwischen verschiedenen Wildtauben weltweit größer, als im DACH zwischen beiden Varianten, da es immer wieder zu Auswilderungen kam, und entsprechenden Kreuzungen.Oliver S.Y. (Diskussion) 20:43, 15. Jul. 2018 (CEST)

Animation des Taubenflugs[Quelltext bearbeiten]

Descriptive Zoopraxography Pigeons Flying Animated 13.gif

Wie wär's diese informative Animation im Artikel zu ergänzen? Allenfalls bietet sich ja auch ein anderer Artikel an. --Leyo 16:12, 4. Jan. 2019 (CET)

Pfauenschwanztaube[Quelltext bearbeiten]

Fehlanzeige... --Quetsch mich aus, ... itu (Disk) 19:01, 1. Jun. 2019 (CEST)

Die Pfautaube ist eine Haustaubenrasse hier sind nur Wildtaubenarten aufgeführt. Eine ähnliche Rasse ist die Garten-Pfautaube.--Toxoplasma II. (Diskussion) 23:14, 6. Nov. 2019 (CET)