Diskussion:Teeren und Federn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Teeren und Feedern tödlich?[Quelltext bearbeiten]

Hallo!
Ich habe mal gehört, dass Teeren und Federn auch einem Todesurteil gleichkommen kann. Laut meiner Information, konnte es vorkommen, dass die Verurteilten,nackt mit ca. 100°C heißem Teer übergossen wurden. Dabei wurde ein Großteil der Haut verbrannt welche mit den damaligen medizinischen Möglichkeiten schwer zu behandeln war. Daran sollen viele Menschen qualvoll zugrunde gegangen sein. Das anschließende federn soll nur noch zur Belustigung des Volkes gedient haben. Kann jemand diese Aussage bestätigen? Gruß - ein Wikipedialeser!(nicht signierter Beitrag von 83.76.118.14 (Diskussion) 19:21, 2. Okt. 2006 (CEST))

Früher wurde wenn man Teer verwendete, zum Beispiel um etwas abzudichten oft der Teer in Teeröl gelöst, es war also kein geschmolzener Teer. Geschmolzener Teer wäre eigentlich fast immer tödlich gewesen, vor allem bei kompletter Bedeckung des Verurteilten. --Stefbuer 17:36, 4. Dez. 2006 (CET)


Es sei darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit Teer häufig wohl ein zähviskoses Zeug á la Bitumen, Pech und Asphalt asoziiert wird. Teer ist goldgelb bis dunkelbraun und flüssig wie Sirup. Es kann erwärmt werden, ist jedoch bei Zimmertemperatur pinselverstreichbar. Soviel zu überbordenden Folterphantasien. Eine Spottstrafe mit Teer als ekligem Leim ist ebenso denkbar wie eine Hinrichtung in kochendem Teer. Doch gebe ich aufgrund des Quellenmangels zu bedenken, ob es eine gebräuchliche Kapitalstrafe war - müsste es dann nicht häufiger Erwähnung gefunden haben? --Dansker(nicht signierter Beitrag von Dansker (Diskussion | Beiträge) 23:15, 16. Apr. 2008 (CEST)) (hierher aus eigenem Abschnitt verschoben --Zulu55 (Diskussion) Unwissen 11:07, 26. Mär. 2015 (CET))
Ich kann die Frage nicht beantworten, aber einen Hinweis geben: In der Historienverfilmung John Adams von HBO wird jemand tatsächlich mit einer schwarzen Flüssigkeit übergossen und gefedert. Immerhin ist er anschließend noch in der Lage, sich auf einem Balken zu halten, auf dem er durch Boston getragen wird. Ich erwähne es nur, weil diese Serie zumindest den Anspruch erhebt, historisch fundiert zu sein. – 87.166.177.196 01:04, 26. Okt. 2010 (CEST)
Das stimmt. Die Szene ist bei Youtube eingestellt. Ich meine aber zu erkennen, daß es sich um eine kochende Flüssigkeit handelt und daß das unbekleidete Opfer offensichtlich furchtbare Schmerzen erleiden muß. Außerdem schildert z.B. William Peirce Randel in seinem 1965 erschienenen Werk "Ku Klux Klan" zumindest einen historisch verbürgten Fall der Anwendung kochenden Teers mit tödlichem Ausgang.-- (nicht signierter Beitrag von 109.40.173.154 (Diskussion) 16:23, 17. Nov. 2010 (CET))

Foto[Quelltext bearbeiten]

Hallo, ich fände ein Foto eines Opfers nicht schlecht (nicht eines der daran gestorben ist). mir kam die die Geschichte immer wie eine Legende vor, Abbildung hatte ich auch nur bei Lucky Luke gesehen (wobei dort auch Melasse statt Teer zur verwendung kommt) --Neuroplant 10:41, 19. Okt. 2006 (CEST)

Ich bezweifle, dass ein solches Foto existiert oder wenn eines existiert, dass man sich das gerne ansehen würde.TheBlues 18:41, 12. Mär. 2007 (CET)
Ich habe eine Handvoll künstlerische Fotos (also ein eingeschmiertes Model) gefunden unter [1]. Die Texte dort erschienen mir leider nicht sehr wissenschaftlich. (Es wird dort beispielsweise beschrieben, dass Opfer der Strafe auf einer Schiene sitzend aus der Stadt getragen wurden. Ich glaube, dass Schienen ein Gewicht haben, das im Bereich von mehreren hundert Kilogramm liegt. Wozu sollte man jemanden auf eine solche Last setzen und ihn dann noch herumtragen? Vermutlich stammt diese Mär von den besagten Lucky-Luke-Comics. In anderen Artikeln zum Thema (z. B. engl. Wikipedia) wird nur ein öffentliches Vorführen und durch-die-Stadt-Karren erwähnt.) Inwieweit man dann den restlichen Informationen zu Verbrennungen, kaltem bzw. heißem flüssigen Teer dort Glauben schenken kann, weiß ich nicht. --Alfe 17:41, 6. Sep. 2007 (CEST)
Diese "Schienen" sind wohl eher als Kantholz aufzufassen als als eisenbahnschienenähnlicher Stahlträger. Auf der englischen Seite ist eine Zeichnung, wie einer auf so einem Träger sitzend herumgetragen wird. Heute würde man so einem Träger wohl nicht mehr "Schiene"; ist aber nur eien Frage der historischen Sprachentwicklung. --ProloSozz (Diskussion) 11:39, 25. Apr. 2013 (CEST)
In englischen Texten ist von "Fence rail" die Rede, also ist eine Zaunlatte gemeint. (nicht signierter Beitrag von 94.218.44.70 (Diskussion) 23:06, 17. Nov. 2015 (CET))
Die en/WP hat mittlerweile ein Foto aus dem ersten Weltkrieg. Es gibt auch ein Foto von 4 Frauen aus Belgien im 2. Weltkrieg. --Zulu55 (Diskussion) Unwissen 11:07, 26. Mär. 2015 (CET)
Die Tageszeitung "Tübinger Chronik" hat am 31. 8. 1935 ein Foto eines gefederten und geteerten kommunistischen Agitators "nach einem Spruche des Volksgerichts" aus dem damaligen Kalifornien veröffentlicht und findet so etwas originell.
--Sicna (Diskussion) 17:25, 13. Nov. 2018 (CET)  

Bilde raus Lucky Luke[Quelltext bearbeiten]

Und die Bilder bei Lucky Luke sind uhrheberrechtlich geschützt, nehme ich mal stark an. 84.129.94.23 01:12, 21. Mär. 2007 (CET)
Einzelne Bilder aus einem Comic sind meiner Ansicht nach als Zitat aufzufassen und somit nicht Gegenstand des Urheberrechts. Zudem bezweifle ich, dass die Rechteinhaber der Lucky-Luke-Comics (vermutlich irgendein Verlag) etwas gegen ein solches Zitat in der Wikipedia unternähmen (und das ist schließlich, was für uns hier zählt). --Alfe 17:08, 6. Sep. 2007 (CEST)

Erstickungstod? Potenzielle Tödlichkeit auch ohne heißen Teer[Quelltext bearbeiten]

Eine Frage zur Letalität des Teeren und Federns: Ich habe mal gehört dass der Vorgang zu einem Erstickungstod führt, da die Atmung über die Haut nicht mehr, oder nur stark eingeschränkt, möglich ist. Ist da was dran?(nicht signierter Beitrag von 84.58.22.155 (Diskussion) 12:35, 19. Okt. 2008 (CEST))

Da ist nichts dran. Die Hautatmung des Menschens ist für die Sauerstoffaufnahme von so gut wie keiner Bedeutung. Siehe dazu auch: Goldfinger#Ersticken durch Goldüberzug --Geist, der stets verneint 12:37, 19. Okt. 2008 (CEST)
sonst hättest ja auch im schwimmbad mittelschwere probleme;)(nicht signierter Beitrag von 82.113.106.1 (Diskussion) 12:27, 15. Feb. 2009 (CET))

Es kann aber über die Haut keine Ausscheidung von giftigen Abbauprodukten mehr stattfinden - das verlängert das Leben auch nicht gerade...--85.177.209.92 02:52, 21. Feb. 2010 (CET)

Dafür haben wir Ausscheidungsorgane. Die Haut kümmert sich nicht um "Entgiftung". --217.91.139.42 16:11, 10. Dez. 2014 (CET)

Wenn ich mir das oben stehende alles durchlese, ist Teeren und Federn als das Bestreichen mit lauwarmen Substanzen oder das Übergießen mit kochenden Flüssigkeiten denkbar. Das eine wäre ausschließlich demütigend und man würde ewig brauchen um wieder sauber zu werden, das andere wäre entsetzlich schmerzhaft und vermutlich meist tödlich. Ich fände es wirklich wichtig zu klären, ob und wann welche zweifelhafte oder verderbliche Handhabung ausgeübt wurde. Ohne dies ist der Artikel wenig hilfreich, da ja so eigentlich nicht mal klar ist, wovon er eigentlich handelt. (nicht signierter Beitrag von 141.15.31.1 (Diskussion) 14:30, 3. Sep. 2012 (CEST))

Im Artikel zu Joseph Smith (http://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Smith) findet sich, dass dieser geteert und gefedert wurde. Offenbar lebte er daraufhin noch 12 Jahre. Etwaige negative Folgen sind nicht weiter erwähnt. Bin von dort gerade hierher gelangt um dann auf der Diskussionsseite festzustellen, dass ich nicht der einzige bin der dem Artikel zu teeren und federn nicht entnehmen kann, was für Folgen daraus entstehen. Der englische Wikipedia Artikel scheint mir ganz gut recherchiert: http://en.wikipedia.org/wiki/Tarring_and_feathering , inklusive Bildern. Dürfte kaum tödlich gewesen sein sondern eher der Erniedrigung des Bestraften und der Belustigung der Strafenden gedient haben. Vielleicht findet jemand die Muße die deutsche Version entsprechend auszubauen? MfG --62.178.215.188 21:08, 19. Sep. 2012 (CEST)

Diskrepany de/en[Quelltext bearbeiten]

Hallo. Die deutsche und englische Wikipedia widersprechen sich in dem Punkt, ob die Strafe in den USA offiziell angewendet wurde, vielleicht sollte dieser punkt untersucht werden, bzw. tendenziell der englischen als herkunftssprache angeglichen werden. -- T1gerch3n 15:48, 16. Jan. 2010 (CET)

Meines Wissens wurde das Teeren und Federn in den USA niemals als offizielle Strafe verhängt, da die US-Verfassung "ungewöhnliche und grausame Strafen" verbietet. Leider kann ich keine verläßliche Quelle hierfür angeben.Vielleicht kann ja bei dieser Frage ein Rechtshistoriker weiterhelfen. (nicht signierter Beitrag von 2.203.248.128 (Diskussion) 00:46, 14. Feb. 2012 (CET))

In der deutschen Version geht Teeren und Federn auf die Antike zurück (ohne Beleg!), in der englischen bis aufs Mittelalter (Richard I.). Kann das jemand belegen oder ausbessern? (nicht signierter Beitrag von Zutzy (Diskussion | Beiträge) 15:31, 26. Aug. 2015 (CEST))

Es wird im Artikel ja schon ganz richtig auf den Brauch der Vogelfreiheit verwiesen; durch stigmatisierende Entmenschlichung, Angleichung an verschiedene Tierarten wird ein Mensch entwürdigt und so quasi zum Abschuß freigegeben. Es sollte wohl auch noch ein Verweis aufs sog. Büßerhemd erfolgen, das ursprünglich aus grobem Wolfs- bzw. Bärenfell bestand (s. zur Assoziation mit Raubtieren auch Friedlosigkeit) und dessen Tragen ursprünglich ebenfalls als stigmatisierende Strafe verhängt wurde, um den Delinquenten sogleich für jedermann nach außen hin kenntlich zu machen. Mit der Zeit entfiel speziell beim Büßerhemd aber das ihm inhärente Stigma und die Büßer wurden aufgrund des geduldigen Ertragens ihrer nun oft selbstgewählten Buße zunehmend eher mit den Heiligen und Geistlichen verglichen. --80.187.100.241 14:49, 9. Sep. 2015 (CEST)

Groß- und Kleinschreibung[Quelltext bearbeiten]

Aloha! Die Überschrift "Teeren und Federn" finde ich - selbst wenn sie wahrscheinlich der (neuen) deutschen Rechtschreibung entspricht - ungelungen. Es sollte unterstrichen werden, dass es sich hierbei um Verben handelt. "Teeren und federn" fände ich daher logischer. So auch in der Beschreibung. Darüber hinaus würde auch diese Änderung mit der gültigen Rechtschreibung konform gehen. (nicht signierter Beitrag von 77.20.105.118 (Diskussion) 09:42, 6. Nov. 2011 (CET))

Es geht in der Überschrift um die Tätigkeit, s. Substantivierung von Verben und Verbalsubstantiv bzw. Verbalnomen. Mit alter oder neuer Rechtschreibung hat das nichts zu tun; da hat sich nichts geändert. Nach alter wie neuer Rechtschreibung heißt es: "Der Brauch des Teerens und Federns", aber: "Er wurde geteert und gefedert." --80.187.100.241 14:30, 9. Sep. 2015 (CEST)

Weitere Quellen[Quelltext bearbeiten]

wenn man entsprechend recherchiert, finden sich Quellen, die eigentlich immer auf Lynchjustiz eines Mobs zeigen, und zwar speziell in der Zeit der US-amerikanischen Revolution -> Boston Tea Party.

Ganz interessante Artikel:

Die im Artikel genannte Quelle ist nicht vollständig bezeichnet, das Buch ist übrigens 1978 erschienen. Bei Amazon ist es zu finden, dort heißt der Autor Rüdiger-Bernd Wersich. Weiterhin bezieht es sich nicht auf den Klu-Klux-Klan, sondern befaßt sich im besonderen mit der John Birch Society, eine Organisation, die Quelle einer Vielzahl von Verschwörungstheorien ist. Link zum Buch in der deutschen Nationalbibliothek, mit vollständigem Titel, korrektem Autorennamen und Erscheinungsjahr Wolf-Rüdiger Wersich - Titel (nicht signierter Beitrag von 88.76.50.94 (Diskussion) 23:47, 22. Jun. 2012 (CEST))