Diskussion:The Secret

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bibelerklärung[Quelltext bearbeiten]

Hallo ich habe gestern einen langen Artikel geschrieben. Warum wurde er gelöscht?

Viele Grüße _____________

Ich habe heute so gut wie Möglich die geforderte Kritik eingefügt.

Leider kann ich oben im Index nicht Kritik einfügen - falls jemand das beherrscht wäre ich sehr dankbar! (habe gerade gesehen das funktioniert automatisch - Kommando zurück!)

Ich habe nicht alle Kritikpunkte aus der US-wikipedia angeführt, denn der Beitrag zu The Secret ist in den USA auch wesentlich umfangreicher - ich hoffe ich konnte so ein "gesundes" Gleichgewicht herstellen!

Den Kommentar eines Mitschreibers das Ester Hicks Interviews entfernt wurden habe ich unter Kritik geschrieben, da dies für mich dort mehr Sinn macht als unter der Rubrik "Lehrer"

Ich hoffe das ist jetzt so in Ordnung

Grüße

moestel--Moestel 11:38, 20. Apr. 2007 (CEST)

Christliche Wissenschaft[Quelltext bearbeiten]

In dem Text, der ja bedauerlicherweise nicht abzuändern geht, wird ein "Lehrer Michael Beckwith" zitiert. Zu diesem Menschen gibt es auf dem englischsprachigen Wiki eine Seite über ihn. Dieses könnte doch bitte verlinkt werden. http://en.wikipedia.org/wiki/Michael_Beckwith

Eine weitere Recherche ergibt die klare und eindeutige, also lexikalisch verwertbare Aussage, dass dieser angebliche Lehrer ein sogenannter Reverend ist. (Im Film wird er als Rev. Dr. Michael Beckwith D.D. bezeichnet) Er ist ein Prediger New Thought-Bewegung, welche der Christlichen Wissenschaft nahesteht.

Eingehende Beschäftigung mit dem Inhalt des Films ergibt eine weitgehende Kongruenz zu den religiösen Lehrinhalten der Christlichen Wissenschaft.

Ich bitte darum, diese 3 wertfreien Informationen dem Thema beizufügen.

Dokumentation?[Quelltext bearbeiten]

Dieser Film ist meines Erachtens keine Dokumentation sondern eigentlich eine Predikt. Für mich sieht es so aus als dass dieser Film dazu dient Menschen ohne Ziele bzw. Perspektiven (in den meisten Fällen durch Unglücke hervorgerufen) dazu zu konditionieren für Sekten wie z.B. Scientology empfänglich zu werden.

Ein Indiz dafür ist z.B. die Schwierigkeit zu erkennen wer (oder welche Organisation) eigentlich dahinter steckt.

Ein weiterer Indiz ist z.B. auch die Tatsache, dass alle zitierten Personen verstorben sind und sich somit nicht gegen diese 'Verwendung' wehren können.

Der entscheidende Indiz ist aber die Verklausulierung der simplen Notwendigkeit von persönlichen Zielen und damit verbundener Perspektiven als 'Geheimnis'. Das macht dieses Thema spannend und anziehend und sorgt so für Zuhörerschaft.

--Lsrider 13:26, 1. Feb. 2008 (CET)

Begrüße den Vorschlag. Dem entgegen spräche eigentlich nur, daß der bestehende Wortschatz an Filmgenres ohnehin viel zu beschränkt und undifferenziert ist, und somit alles an non-fiction immer unter Dokumentation eingeordnet wird - aber das sollte kein Hinderungsgrund sein, oder? --85.176.3.181 19:43, 27. Mär. 2008 (CET)


@ Lsrider

Sorry, dass ich es so deutlich sagen muss, aber das was Sie, vor allem im ersten Absatz, schreiben, ist einfach Quatsch. Die Botschaft von "The Secret" basiert auf dem Glauben/ Wissen der Neugeist-Bewegung. Diese ist eine spirituelle Lebensphilosophie, die sowohl christlich-biblischen Glauben als auch fernöstliche Weisheiten beinhaltet. Was die Neugeist-Bewegung deutlich von Sekten und auch anderen Religionen unterscheidet: Die Neugeist-Bewegung sagt dem Menschen "Du bist frei", wo andere Glaubensrichtungen versuchen, den Menschen in seinem Denken und Handeln einzuschränken, oder zu kontrollieren. So gesehen ist die Neugeist-Bewegung das genaue Gegenteil dessen, was eine Sekte ausmacht. Und das in "The Secret" postulierte Gesetz der Anziehung, auch bekannt als Resonanzgesetz, ist nach der Auffassung vieler Menschen ein geistiges Naturgesetz und war bereits im antiken Griechenland bekannt. Es wurde das "Gesetz der Entsprechung" genannt, welches eines der hermetischen Gesetze ist.

Ob "The Secret" ein Dokumentarfilm ist oder nicht, darüber lässt sich sicherlich streiten. Auch die sehr amerikanische Art der Vermarktung des Filmes ist nicht jedermanns Sache, gerade in Deutschland. Aber die Botschaft des Filmes ist, wenn man offen dafür ist, großartig und wie gesagt das genaue Gegenteil dessen, was Sekten und strenge Glaubensrichtungen "predigen".

Also am besten Film noch mal ansehen, oder noch besser das Buch lesen, und ERNSTHAFT damit auseinander setzen und nicht uninformiert mit vorgefertigten Meinungen solche haarsträubenden Unterstellungen hier posten. Damit ist niemandem geholfen.

MfG --Exactness 12:02, 22. Nov. 2008 (CET)



Kein guter nick Exactness... ...informiere dich über Sekten. Es ist sogar ein Allgemeinplatz, dass in Psychokulten exakt diese Botschaft, "Du bist frei.", "Du kannst alles überwinden" benutzt wird um Mensch abhängig zu machen. Das was du nämlich vergessen hast, ist das dieses angebliche "du bist frei" an ziemlich klare Bedingungen geknüpft wird.

Genau dadurch werden Menschen kontrollierbar: Wenn ich erst einmal überzeugt worden bin, dass all meine Probleme von mir selbst kommen und auch von mir lösbar sind, bin ich vollständig abhängig von den Lehren, die mir erklären wie ich eben dieses Selbst verbessern kann.

Das Paradox wird klar, oder? Wäre die Botschaft wirklich: "Du bist frei", dann bräuchte es das ganze drum herum ja nicht. Die tatsächlich Botschaft ist: "Du könntest völlig frei sein, bis hinauf in metaphysische Dimensionen - aber nur wenn du nur brav alles glaubst was wir dir sagen und brav danach handelst."

Die (völlig realistische) Ausrede "Ich habe keine Kontrolle über den Rest der Welt, manchmal nichtmal über mich selbst" gilt nicht mehr, und dadurch kann jedes auftauchende Problem als persönliches Defizit abgetan werden. Wenn das Heilsversprechen in die Hose geht bist immer du Schuld, nie die Ideologie. Alles kann verlangt werden, keine Kritik ist mehr möglich, da man immer wieder auf den manipulativen Glaubensatz "du musst nur das richtige denken, dann geht das alles" zurückfällt. Dadurch werden Personen hörig und vollständig Kritik unfähig. Wer sich beschwert ist bloß zu schwach, oder hat es nicht richtig verstanden.

Wenn ich davon überzeugt bin, dass ich jederzeit reich berühmt und glücklich werden kann, fällt es natürlich auch gleich viel leichter Sicherheiten, Geld und Privatsphäre aus dem Fenster zu schmeißen. Kommt ja alles wieder wenn ich nur brav tue was mir "The Secret" befiehlt.

Weblinks[Quelltext bearbeiten]

In den letzten Tagen wurde von einigen (einmal auch von mir, unter anderer IP) der Abschnitt Weblinks aufgeräumt, dies wurde jedoch regelmäßig revertiert. Die Wikipedia hat klare Richtlinien, welche Weblinks akzeptabel sind und welche nicht: WP:WEB, Zitat: Weblinks sollen es dem Leser ermöglichen, sein Wissen über den Artikelgegenstand zu vertiefen. Diskussionsforen und dergleichen werden diesem Zweck in der Regel nicht gerecht und dürfen deshalb nicht verlinkt werden. Ich bitte, das im Hinterkopf zu behalten. Ich räume dann jetzt mal wieder auf... --84.188.215.221 01:03, 8. Mai 2007 (CEST)

Hallo, ich verstehe nicht, warum der Hinweis auf das Buch und der Link zur Buch-Webseite gelöscht wurden. Das Buch ist von Rhonda Byrne zur Ergänzung / Vertiefung des Films verfasst worden und auf der Webseite gibt es umfangreiche Leseproben, mit denen sich das Wissen zu "The Secret" auf jeden Fall vertiefen lässt. Insofern widerspricht der Link doch nicht den Wikipedia-Richtlinien, oder? Beste Grüße, Maria (Internetred. Random House)

Die RUBRIK lautet DOKUMENTARFILM! - da hat Buchwerbung nichts verloren - der Hinweis steht drin und wenn sich jemand das Buch besorgen will wird er es bei den offline und online Händlern finden - zudem sind auf der Internetseite nicht viele Informationen zu finden. Noch etwas wenn Maria von Random House es als Ihren einzigen Beitrag ansieht, einen Link auf die eigene Seite wikipedia beizusteuern, weder etwas zu korrigieren noch zu ergänzen oder auch nur über einen einzigen der Lehrer, einen Artikel anzulegen - geschweige denn das SECRET-Logo online zu stellen, ist doch wohl einwandfrei zu erkennen, das es um Werbung für mehr Verkäufe bei möglichst wenig Aufwand geht!!! schwach schwach schwach! Steuert eigene Beiträge bei und helft Wikipedia zu wachsen, zum wohle aller, nicht nur um Verkaufszahlen zu puschen!

Aber, was hier aber absolut garnichts verloren hat ist der Link direkt in den Onlineshop irgendeines Esoterikversenders Horizonshop - nur weil über eine the-secret-film.de Domain dorthin umgeleitet wird! Hier bitte ich um Mithilfe aller oder Sperrung, da dieser link hier hartnäckig immer wieder eingestellt wird - persönlich halte ich diese Art von versuchter "Werbung" (ohne Rücksicht auf die Wikipediarichtlinien) dieses Esoterikversenders für seine Branche und die Themen ziemlich unpassend bis beschämend!

Hallo allerseits. Recht ruppige ART hier wie man miteinander umgeht. www.the-secret-film.de ist die einzige offizielle Seite im Moment die es in BRD gibt, alle anderen sind irgendwelche Seminaranbieter die verdeckt mit secret Geld verdienen wollen. Also erst mal recherchieren bevor gemault wird und Sperrungen veranlasst werden.

Wo steht denn, dass www.the-secret-der-film.de die einzig offizielle Seite im Moment in der BRD ist;-) ausser hier??? In der deutschen DVD steht das nicht! Da erscheint nämlich www.dasgeheimnis.at als einzige offizielle Quelle für die DVD!!! Diese Adresse ist übrigens deckungsgleich mit der Adresse www.thesecret.at WELCHE AUCH IM ECHTEN BUCH ANGEGEBEN WIRD! (RECHERCHIERT) Also was soll dieser Quatsch hier direkt in einen Shop zu verlinken der Werbung halber??? Der Kommentar oben stimmt voll und ganz unpassend und beschämend und ich werde die Löschung/Sperrung beantragen. Wo ist denn die in den Richtlinien geforderte Vertiefung des Wissens??? Dass schafft am ehesten noch dieser Seminar-Anbieter secretgermany.de wenns um vertiefung geht - selbst wenns nur auf englisch ist aber der Link auf die englische Originalseite ist ja auch unumstritten. Noch was, sind dann alle anderen die die DVD anbieten eigentlich Diebe? Machen wir auch noch gleich ein paar Links für`s Buch mit rein, für amazon libri buch.de aber die sind nicht hochoffiziell in der BRD... ;-) Nicht zu fassen und irgendjemand glaubt das auch noch!!! :-( Wenn dann nehmt diese www.thesecret.at oder www.dasgeheimnis.at Adresse auf! oder muss jetzt bei Wikipedia geschaut werden wer den besten Preis anbietet (haha das wäre dann der Gipfel)... wo hat denn www.thesecret.de seine DVD´s her??? die bieten das auch an hab ich gesehen - darf der überhaupt verkaufen wenn der nicht die einzig offizielle Seite in der BRD ist, oder ist das vielleicht nur wunschdenken. Wer anderen hier vorwirft verdeckt Geld verdienen zu wollen! Wer mit Dreck schmeisst hat meist den viel am Stecken! Ist das gut genug recherchiert??? Kann jetzt ordentlich gesperrt und anständig verbessert werden??? Das ist meine einzige offizielle Meinung im Moment! Soviel für heute Euer Elias! Ach ja und wenn einige hier von Werbung oder Schleichwerbung genervt sind, dann muss man sich über einen ruppigen Schreibstil nicht wundern! Zudem wenn man wikipedia nur findet, um seine Werbung zu plazieren und nicht an sonstigen Diskussionen zu anderen Themen beiträgt, erfährt man nicht, dass wir oft auch sehr freundlich sind! Es gibt hier keine Vorschrift die Meinung nicht unmissverständlich zum Ausdruck zu bringen!


Habe die Links nachgeschaut und kann das was Elias schreibt bestätigen - die Links passen soweit man sollte vielleicht wirklich überlegen ob man dieses www.the-secret-film.de gegen www.thesecret.at austauscht - ich habe die DVD nicht, aber im Buch ist tatsächlich www.thesecret.at angegeben. Denn eine "echte" Internetseite mit Zusatzinfo´s ist das nicht zum Film - man findet dort jedoch auch Links zu anderen Filmen bei denen Horizont !tatsächlich! im Impressum steht - das ist aber bei Secret für mich !nicht! erkennbar. Vielleicht kann man die Diskussion etwas entschärfen und sachlicher werden. Zitat von oben: "www.the-secret-film.de ist die einzige offizielle Seite im Moment die es in BRD gibt, alle anderen sind irgendwelche Seminaranbieter die verdeckt mit secret Geld verdienen wollen." Bis jetzt waren hier noch keine anderen angemeldet als diejenigen die jetzt drin stehen - bis auf www.thesecret.de - das ist aber auch kein Seminaranbieter sondern der verkauft genauso wie www.the-secret-film.de lediglich die DVD und was anderes ist weder erkennbar noch sonstwas. Also was soll der Vorwurf? Bei Secretgermany ist die Vertiefung gegeben, da es sich wohl um das Programm passend zum Buch Science of getting rich handelt. Vertiefen kann man dort - da sogar das gesamte Buch in (engl.) kostenlos online gestellt ist... Ausserdem handelt es sich um das Programm von Bob Proctor mit Canfield und Backwith. Alle dauernd zitierte Lehrer von The Secret - also ist eine vertiefung des wissens wie in den Richtlinien gefordert gegeben! Wie gesagt Diskussion entschärfen und sachlich die Links bewerten - wie es jetzt ist kann man es aber auch vertreten ;). Was mir noch fehlt, auf der englischen Seite der wikipedia ist mehr Kritik zu finden. Zitat von oben: "Also erst mal recherchieren bevor gemault wird und Sperrungen veranlasst werden." wenn hier viele offizielle Seiten in die Links eingetragen werden wollen könnten Sie zur komplettierung durch Logo´s und sonstiges sehr wohl beitragen ;) "erstmal was beitragen bevor gemault wird das Links nicht eingetragen werden" natürlich keine Pflicht, aber anständig wäre das wirklich. Mehr habe ich nicht zu sagen - vorerst!(nicht signierter Beitrag von 217.94.231.227 (Diskussion))

Zunächst mal zum Vorwurf "Sperrungen veranlassen": Ich habe diesen Artikel und den seit ewigen Zeiten laufenden edit-war durch Zufall (über die "Letzten Änderungen") gefunden und nach eigenem Vermessen gesperrt. Ich bitte, da mit Vorwürfen gegen dritte etwas zurückhaltender zu sein.
Zum Streitpunkt: Mit www.the-secret-film.de bin ich auch nicht zufrieden - die Seite bietet einen Werbetext und sonst nichts. Eine Entfernung gemäß WP:WEB würde ich daher demnächst vornehmen (so niemand gravierende Einwände hat). Wenn ich die Diskussion richtig verstanden habe, war dies der einzige Kritikpunkt?!? Viele Grüsse,--Michael 10:40, 20. Jul. 2007 (CEST)

Richtige Entscheidung - vielleicht durch www.thesecret.at ersetzen!

Habe mich jetzt auch noch einmal etwas umgesehen und bin auch der Meinung das das so gemacht werden sollte. HIO

Hallo geehrte Diskussionsrunde,

was nett ist, hier reklamiert der einzig offizielle... BRD Secret... verbessert aber den Text NICHT EINMAL SOWEIT, dass man erfährt das es die DVD in deutsch gibt - ist wohl noch keinem aufgefallen im Beitrag steht noch immer:

""" The Secret (dt. Das Geheimnis) ist ein englischsprachiger Dokumentarfilm über das "Gesetz der Anziehung" (engl. law of attraction). """

englischsprachig? Ich dachte den gibts jetzt auch auf Deutsch ;-))) leider habe ich nicht die Möglichkeit das zu verbessern da die Site gesperrt ist!

Wenn man das hier so alles liest sollte die Seite auf jeden Fall gesperrt bleiben. Übrigens steht der Link zu diesem Esoterikversand noch drin. Ich wollte es nur bemerkt haben!

Ich habe die Diskussion verfolgt und bin trotzdem der Meinung, dass man den Link zum bestellen der DVD
in Deutsch zu www.thesecret.at, da dieser auch im Buch genannt wird, erwähnen sollte!
Das hatte ich auf meiner Diskussionsseite schon erwähnt: thesecret.at wird nicht einmal ansatzweise unseren Richtlinien an Weblinks gerecht. Dort findet sich ein Trailer und ein Bestellformular und das war's. Als Weblink ist das daher ungeeignet. Ob er jetzt im Buch (um das es in diesem Artikel nicht geht) erwähnt wird, ist hier irrelevant. Viele Grüsse,--Michael 09:18, 26. Jul. 2007 (CEST)


Auch wenn das manchem namenlosen Kommentator gegen den Strich geht - die Verlagswebseite zum Buch (www.thesecret-buch.de) ist in erster Linie für diejenigen gedacht, die von "The Secret" gehört, das Buch aber noch nicht gelesen haben. Auf der Seite sind viele Auszüge aus dem Buch zu finden, die es im Netz sonst nirgends gibt - im Gegensatz zu so mancher anderen Seite, die hier in der Diskussion war, geht es uns allerdings vorrangig um Information (wir verkaufen unsere Bücher nur an den Handel, nicht direkt!). Wenn ich in die Buchhandlung gehe, will ich ja auch erst mal ins Buch reinlesen, um zu sehen, WER da WIE schreibt und WORUM es genau geht. Die Webseite soll den gleichen Zweck erfüllen. Natürlich will ein Verlag Bücher verkaufen - aber die Entscheidung, ob jemand zum Buchhändler geht, oder nicht, ist noch immer jedem selbst überlassen. Ist ja auch möglich, dass sich jemand nach Besuch der Seite dagegen entscheidet ... Ich fände es nach wie vor nett, wenn unsere Seite in den Links berücksichtigt würde. Qualitativ ist sie sicher nicht schlechter als die momentan in den Weblinks eingepflegten. Ein Hinweis noch, lieber Unbekannter: das Logo von "The Secret" ist urheberrechtlich geschützt, das darf ich hier gar nicht einstellen. Ich kann auch leider nicht zu jedem Autor unserer 32 Einzelverlage Wikipedia-Einträge verfassen - gebe die Anregung aber gerne ans entsprechende Lektorat weiter. Kein Grund, unhöflich zu werden... Maria --195.71.165.204 15:12, 31. Jul. 2007 (CEST)

Aus unseren Regeln für Weblinks: "Ein Weblink sollte einen direkten Bezug zum Artikel haben". Dieser Artikel befasst sich mit dem Film - nicht mit dem Buch. Entsprechend gehören hier Weblinks zum Film rein - nicht zum Buch. Wenn Du einen Artikel zum Buch schreibst, kann dort die von Dir genannte Seite verlinkt werden. Hier ist sie leider fehl am Platz. Ich bitte da um Verständnis - unsere Filmartikel würden sonst zu Linkverzeichnissen werden. Viele Grüsse,--Michael 09:58, 1. Aug. 2007 (CEST)

Äh mal so ne Randnotiz : "...Krebsforscher warnen, dass nützliche Therapien zugunsten des positiven Denkens vernachlässigt werden könnten." Ist das ein Witz? Lest den Satz nochmal. Steht da wirklich "entweder nützlich oder positiv denken?" (Micwin) 87.174.40.202 22:04, 18. Okt. 2007 (CEST)

Unter Kritik würde ich noch zwei Aspekte der DVD ergänzen. Es wird dort behauptet, ein positiver Gedanke "wirke" 10.000mal stärker als ein negativer und die "Anziehungswirkung" trete nicht sofort, sondern zeitverzögert ein. Gerade hieran kann man sehen, um welch zweifelhafte "Wissenschaft" es hier geht.

Formalia[Quelltext bearbeiten]

Distanz: ich fände es gut, wenn "Lehrer" auch im Artikel jeweils in Anführungszeichen stehen würde, weil es in The Secret als besonders konnotierter Begriff benutzt wird, der sich nicht mit der Alltagsbedeutung (Lehrer-Schule etc.) deckt. --85.176.3.181 19:39, 27. Mär. 2008 (CET)


Quellen für die Kritik[Quelltext bearbeiten]

Könnte irgendjemand mal bitte Quellen für den Kritikabschnitt liefern? Sonst fliegt das, wegen Theoriebildung, bzw. Findung raus (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag – siehe dazu Hilfe:Signatur – stammt von 89.51.103.202 (DiskussionBeiträge) 13:20, 8. Okt. 2008)

Warum nur der Kritikabschnitt? Ich sehe keine Einzelnachweise bei irgendeinem Teil des Artikels. --Hob 22:22, 9. Okt. 2008 (CEST)
Weil es für die Abschnitte "Handlung" bzw. "Inhalt" nicht zwingend externe Quellen braucht. Wenn nur nacherzählt wird, kann man sich auch auf die Primärquelle (den Film selbst) berufen. -- PaterMcFly Diskussion Beiträge 12:47, 17. Okt. 2008 (CEST)

Neuer Artikel: Wallace D. Wattles[Quelltext bearbeiten]

Ich habe - auf der Basis des Artikels in der englischsprachigen Wikipedia - einen kurzen Artikel zu Wallace D. Wattles erstellt. Kann im Text ein entsprechender Wikilink gesetzt werden?--Hennes979 20:49, 8. Feb. 2009 (CET)

Das wäre sinnvoll, zumal WDW vollkommen gratis ist und viel tiefer geht. Pipecat 16:21, 1. Sep. 2010 (CEST)

Kritik zum "weltbewegenden" Geheimnis[Quelltext bearbeiten]

Sorry, aber die Kritiken auf der Artikelseite sind schwer daneben:

Filmreporter zitieren, ohne nähere Begründungen, einen spektakulären Fehlschlag präsentieren, mit dem die (Fach-)Öffentlichkeit aufgewühlt wurde, oder Aussagen wie die folgende, die nur Gegenbehauptungen aufstellen, erfülllen nicht mal die Grundvoraussetzungen für sachliche Auseinandersetzung:

  • Schrecklich. Sie macht mich wütend, weil hier mit so viel heilsbringerischem Pathos und hochprofessionellem Marketing Botschaften serviert werden, die so nah an echter Weisheit sind, dass es weh tut, die aber genau genommen falsch sind. So falsch, dass es gefährlich ist, sie anzuwenden.

Zumal es im Internet auch qualifizierte "NLP-Kritik" gibt und "Substanz-Kritik" zur "The Secret - Methode" ...

Also strengt euch mal an, Freunde der Bewegung Wikipedia. Ich meine es doch nur gut mit Euch ... ;-) (nicht signierter Beitrag von 217.252.136.187 (Diskussion) 13:43, 16. Mär. 2013 (CET))

Interessant! Ich hatte irgendwo schon vorgeschlagen, daß wir doch einfach nur ein paar zusätzliche Gelddruckereien in Betrieb nehmen müßten. Das kann doch nicht so schwer sein ...! Die meisten wünschen sich ja mehr Geld. Und wenn die, die sich mehr Geld wünschen, ja auch Geld benötigen für die Bücher, die CD's und die Seminare der THE-SECRET-Methode, wären die meisten doch damit all ihre Probleme los. Ich verstehe wirklich nicht, warum unsere Bundesregierung so lange mit dem Schuldenloch rum macht. Inklusive Privatschulden soll es ja schon annähernd 3 Billionen Euro tief sein. Also ich wüschne mir, seit ich The Secret kennen gelernt habe, daß im ganzen Killertal Gelddruckereien gebaut werden. Dann könnte man herrlich assoziieren, daß dort zwischen Hechingen und Burladingen, wo der Trigemachef residiert, die Armut gekillt wird ... Früher wurden in Killer viele Peitschen hergestellt. Nicht für Frauen. - Die Kritiken auf der Artikelseite wirken tatsächlich etwas diskriminierend. Warum sich der Masterdistributor für The Secret im deutschsprachigen Raum nicht gewünscht hat, daß die verschwinden, ist mir noch nicht ganz klar ... (nicht signierter Beitrag von 217.252.136.187 (Diskussion) 18:57, 16. Mär. 2013 (CET))
Vielleicht sollte man hierzu noch anmerken, daß sich in dem Davor ein für jedermann/jedefrau nachvollziehbarer Kritik-Vorschlag verbirgt. Denn reich und wunschlos glücklich sein ist ja sowas ähnliches wie ein Perpetuum Mobile. (nicht signierter Beitrag von 217.252.136.187 (Diskussion) 23:01, 16. Mär. 2013 (CET))

Esoterische Ideologie, Heilsversprechen Marketing nach dem Prinzip "The Secret" gibt es in Massen und ich denke die Kritik daran findet sich durchaus.

hier von der agpf:

www.AGPF.de
Infos über Sekten, Kulte und den Psychomarkt
AGPF - Aktion für Geistige und Psychische Freiheit
Bundesverband Sekten- und Psychomarktberatung e.V.)
http://www.agpf.de/Esoterik.htm
"Das Buch "Das Geheimnis - The Secret" von Rhonda Byrne: Matthias Pöhlmann hat seinen Inhalt auf den Punkt gebracht (EZW-Materialdienst Nr. 8/2007 Seite 304, "Säkulares Wohlstandsevangelium"). Das angebliche Geheimnis für Erfolg und Gesundheit ist - so Pöhlmann - das "Gesetz der Anziehung", "nach dem Grundsatz, dass Gleiches Gleiches anziehe. So wird Krankheit auf negatives Denken zurückgeführt. Empfohlen wird stattdessen: „Besinnen Sie sich auf Gesundheit und ewige Jugend. Geben Sie nichts auf das "Allgemeinwissen' über Krankheiten und Altern. Negative Botschaften sind Ihnen nicht dienlich." Der Mensch müsse vielmehr an Vollkommenheit denken: „In einem Körper, der harmonische Gedanken hat, kann Krankheit nicht existieren." Unheilbare Krankheiten gebe es damit letztlich nicht. Für das menschliche Potenzial bestünden keine Grenzen."
Das Buch steht auf der Bestseller-Liste des "Spiegel" Nr. 3/2009. In demselben Heft ein Interview mit Malcolm Gladwell, dem Autor des Buches "Überflieger - warum manche Menschen erfolgreich sind und andere nicht". Gladwell kommt zu einem einfachen Ergebnis: Erfolgreiche Menschen sind meist bereits oben auf der sozialen Leiter gestartet und haben 10.000 Stunden Einsatz, Übung und Arbeit hinter sich. Das gelte für Geigenvirtuosen ebenso, wie für Microsoft-Gründer Bill Gates. 10.000 Stunden, das sind 250 Wochen a 40 Stunden oder 5 Jahre.
"Secret TV": Matthias Pöhlmann hat kurz vorher auch über "Secret TV" berichtet (EZW-Materialdienst Nr. 6/2007 Seite 233): "Schöne neue Verschwörungswelt: Secret TV - ein neues Filmportal für braune Esoterik", gegründet von Jan Udo Holey alias Jan van Helsing, "ein im Jahre 1996 wegen Volksverhetzung verurteilter Esoterik-Buchautor, dessen zweibändiger Bestseller "Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert" in Deutschland verboten wurde". "

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 09:57, 4. Jan. 2016 (CET)