Diskussion:Völkerrecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Völkerrecht“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 60 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Hierarchie der Rechtsquellen?[Quelltext bearbeiten]

sollte noch explizit formuliert werden, damit es auch dasteht. Gewohnheitsrecht schlägt Vertragsrecht, neue Rechtsgrundsätze schlagen Gewohnheitsrecht, etwa in der Art. WIr lagen vor Madagaskar (Diskussion) 23:18, 26. Nov. 2015 (CET)

Ich finde nicht, dass man das so vereinfacht sagen kann, siehe etwa hier ff. Insbesondere gilt auch hier der Vorrang der späteren oder speziellen Norm gegenüber der allgemeinen. Gewohnheitsrecht ist vielmehr ein "Lückenfüller". Benatrevqre …?! 23:59, 26. Nov. 2015 (CET)
mir schon klar. Wenn man es so sagen könnte, hätte ich gestern auch schnell mal was formuliert und in den Artikel gesetzt. Dein Link hilft mir leider auch nicht wirklich weiter. Trotzdem danke dafür. Bei dem verlinkten Absatz geht es um deutsches Staatsrecht, und das ist nationales Recht. Also eine andere Rechtsordnung als die Rechtsordnung des Völkerrechts, die eine eigene Dogmatik hat. Ich lasse den Punkt einfach mal als Fragestellung auf der Disku-Seite stehen. Es sehe außer Dir zwar derzeit weit und breit keinen anderen, der sich für solche Fragen interessiert und außerdem auch den nötigen Sachverstand hat. Aber vielleicht kommt doch jemand vorbei und kann dazu was beitragen. WIr lagen vor Madagaskar (Diskussion) 16:55, 27. Nov. 2015 (CET)
Ohne Frage ist deutsches Staatsrecht nationales Recht, aber auf der verlinkten Seite des HdbStR von Isensee/Kirchhof geht es doch gerade ums Völkerrecht. Dort finden sich die wesentlichen Aussagen, dass "das Völkerrecht […] den Normen aller seiner Quellen grundsätzlich – mit Ausnahme von ius cogens – gleichen Rang [zuschreibt]. […] Völkerrechtliche Verträge regeln spezifische Sachmaterien, sind regelmäßig [d. h. Ausnahmen gelten, soweit vr. Verträge Gewohnheitsrecht schlicht kodifizieren] spezieller als Gewohnheitsrecht und allgemeine Rechtsgrundsätze und setzen sich also gegenüber allgemeinem Völkerrecht durch." Dann nimmt der Verfasser wieder Bezug aufs deutsche Staatsrecht, indem er darauf hinweist, dass "dieses Verhältnis [im Völkerrecht!] "auch in der deutschen Rechtsordnung […] übernommen [wird]". Benatrevqre …?! 18:20, 27. Nov. 2015 (CET)
deinen Link hatte ich schon gelesen, auch diese Stelle. Sie klingt durchaus plausibel. Nur hatte ich woanders was anderes darüber gelesen. Das hatte ich mir zwar gemerkt, nur weiss ich nicht mehr, wo ich es gelesen habe. Kontext war Kriegsvölkerrecht, Zweiter Weltkrieg und die Kriege nach 1945, das weiss ich noch. Ist mir übrigens schon öfter aufgefallen, dass in der Fachliteratur zum Völkerrecht umso mehr Varianten zu finden sind, je kürzer die Kriege zurückliegen. Tja, es ist alles nicht so einfach, wenn man es doppelt sieht :)) WIr lagen vor Madagaskar (Diskussion) 00:17, 28. Nov. 2015 (CET)

Abschnitt „Verhältnis des Völkerrechts zum nationalen Recht“[Quelltext bearbeiten]

Der Abschnitt ist ja rechtshistorisch nicht falsch. Komplizierte Tabelle ist auch eine da. Nur, in welchem europäischen Land gilt heute noch das Primat des Staatsrechts (=nationales Recht) gegenüber dem Völkerrecht? (sehen wir mal von Großbritannien ab, das sich ja gerne an den USA orientiert). WIr lagen vor Madagaskar (Diskussion) 23:18, 26. Nov. 2015 (CET)

Klagen durch Privatpersonen[Quelltext bearbeiten]

Im Spiegel ist ein Artikel zu direkten Klagen von Bürgern eines Staates (USA) gegen einen anderen Staat (hier: Saudi-Arabien) und umgekehrt. Sollten solche Entwicklungen im Abschnitt "Menschheit als Völkerrechtssubjekt" erwähnt werden? --Carolin 22:49, 29. Sep. 2016 (CEST)

da nicht, es gehört eher zum Thema Staatenimmunität. Kannst ja schon mal überlegen, ob du das dort einbauen kannst, wenn es tatsächlich zu Klagen kommt. Vielleicht wird es auch einen eigenen Artikel wert. WIr lagen vor Madagaskar (Diskussion) 22:59, 29. Sep. 2016 (CEST)
danke; ich werde es nun erst einmal auf der dortigen Disk vormerken. Dann haben das die dortigen Autoren auch im Blick. --Carolin 23:55, 29. Sep. 2016 (CEST)