Diskussion:Volxküche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ich finde, der Artikel über VoKü sollte aus historisch-sozialen Gründen bleiben und meinetwegen mit Punk-Seiten, falls es die hier gibt, verlinkt werden. ist doch eine interessante Kultur an sich (zumeist) bestehend aus überaus netten Menschen.

Kannst Du evtl. etwas zu Herkunft und Geschichte, Hintergründe usw. beisteuern? Das wäre der Königsweg, um den Löschbefürwortern den Wind aus den Segeln zu nehmen. --149.229.89.55 23:41, 7. Apr 2005 (CEST)

Containerd?[Quelltext bearbeiten]

Also ich benutze , wenn ich vom Containern oder Kontainern rede nur das eingedeutschte Wort containert/kontainert. Wenn kein Widerspruch kommt, aender ichs mal --88.72.32.180 04:15, 24. Apr 2006 (CEST)

Demonstrationen[Quelltext bearbeiten]

Die VoKü wird imo oft bei Demonstrationen verwendet; bzw. ich würde sagen, dass ist der Hauptzweck dieser Einrichtung. Liege ich da falsch? Ansonsten sollte man das mal übernehmen. (nicht signierter Beitrag von 78.49.150.42 (Diskussion | Beiträge) 15:44, 17. Nov. 2009 (CET)) Dafhgier 15:45, 17. Nov. 2009 (CET)

Du liegst falsch. Zwar kommt man bei Demonstrationen und Seminarlagern häufig mit ihnen in Berührung; Wesentlich etablierter sind aber die ortsfesten VoKüs an dauerhaft vorgesehenen Terminen (jeden Donnerstag, zweimal monatlich, täglich,...) (nicht signierter Beitrag von 86.56.32.212 (Diskussion) 10:35, 24. Jul 2010 (CEST))

Schreibweise[Quelltext bearbeiten]

also den letzten Satz von wegen antinationalistischem Anti-Ausgrenzer-Ausdruck hätt man sich auch sparen können. Das sieht ja fast so aus, als wenn Volksküche zwingend was mit diesem postmodernen Antifa-Brei zu tun hätte. Ich stelle einfach mal die Behauptung auf, dass soziale Projekte der linken Szene nicht etwa im Allgemeinen etwas mit derartigen Gruppierungen zu tun haben müssen. Desweiteren distanziere ich mich als Vokü-Chefkoch von derartigen radikalen Ideologien und stelle die in der Definition stehende Aussage in Frage; ich schreib auch frei Schnauze - seit wann soll das etwas mit Antinationalismus zu tun haben? Son Schwachsinn!

Luzi aus DD/Eckladen (nicht signierter Beitrag von 77.179.192.176 (Diskussion) 16:50, 19. Mär. 2011 (CET))

Vokü-"Chefköche" gegen "radikale Ideologien". Du bist Deutschland. --77.6.245.62 11:31, 6. Dez. 2012 (CET)
Das ist jetzt zwar schon ein wenig länger her, aber ich musste eben schmunzeln. In Heidelberg gibt es Voküs mit zwei unterschiedlichen Lokations, unberschiedlichen Terminen und unterschiedlichen Veranstaltern. Eben war ich im ZEP in Heidelberg und dort war die Vokü Heute von der Libertären Gruppe Heidelberg ausgerichtet. Sprich von den bösen Anarchisten die ja an sich noch radikaler als die ganz linken sind ;-) --Ravenbird (Diskussion) 23:58, 13. Dez. 2013 (CET)

"Selbstkostenpreis oder sogar darunter"[Quelltext bearbeiten]

Ich weiß nicht wie das bei anderen Gruppen war aber in meiner Gruppe haben wir edie Preise durchaus gewinnorientiert angesetzt. DIe Gewinne gingen dann iin die Gruppenkasse und wurden z.B. für´s Drucken von Flyern verwendet. (nicht signierter Beitrag von 77.12.5.176 (Diskussion) 12:53, 6. Sep. 2015 (CEST))

Es gibt da unterschieliche Konzepte, ich kenne vor Allem das Konzept der freien Spende, da kann man auch nix zahlen wenn man kein Geld hat. Und Lwute die etwas Geld haben zahlen da oft deutlich mehr als den Selbstkostenpreis (der in vielen Fällen 0 ist, weil Containern kostet nix und die Mitarbeiter sind oft ehrenamtlich). --MrBurns (Diskussion) 10:46, 13. Jan. 2020 (CET)

"Volxküche vs Küfa"[Quelltext bearbeiten]

Vielleicht ist das auch geographisch unterschiedlich, aber in meiner Gegenwart hat noch nie jemand den Begriff "Volxküche" benutzt. Ich kenne seit ~5 Jahren nur Küfa. Ist das repräsentativ? Falls ja bitte Titel ändern --2A02:2454:884C:F400:1C51:3240:D9D0:C019 19:48, 18. Feb. 2019 (CET)