Diskussion:Wiener Akademikerball

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Wiener Akademikerball“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 90 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.
Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?

Eine Erinnerung: Wir schreiben eine Enzyklopädie. Wir benötigen Quellen, sind WP:NPOV verpflichtet und halten uns bitte an Regeln eines höflichen Miteinanders, vermeiden somit persönliche Angriffe. Merci --Itti Hab Sonne im Herzen... 19:52, 6. Feb. 2014 (CET)

Proteste[Quelltext bearbeiten]

"Seit 2008 kommt es jährlich zu Demonstrationen verschiedener Organisationen gegen den Ball. Die Proteste [...] wurden ursprünglich durch die Teilnahme von Vertretern rechter und extrem rechter europäischer Parteien ausgelöst.[1]"

Das stimmt nicht. Die Vertreter rechter und extrem rechter europäischer Parteien traten laut DOEW nach 2008 auf. Die Proteste gab es schon lange und richteten sich gegen Studentenverbindungen, denen eine rechtslastig nachgesagt wurde. Chemischer Bruder (Diskussion) 20:16, 16. Mär. 2015 (CET)

Das ist noch lange kein Grund, den ganzen Absatz zu löschen. Dass auch gegen rechte und rechtsextreme Studentenverbindungen protestiert wurde, wurde hier von bestimmten Benutzern ignoriert und im Text absichtlich unterdrückt. Aber das wär ja nix neues. --Braveheart Welcome to Project Mayhem 12:27, 7. Apr. 2015 (CEST)
Alternative:
In seinen letzten Jahren richteten sich unter dem Vorwurf, teilnehmende Korporationen wiesen eine politische rechtslastig auf, Proteste gegen den WKR-Ball. Seit 2008 kam es jährlich zu Demonstrationen verschiedener Organisationen gegen den WKR-Ball, die Protestierenden wandten sich gegen die Ausrichtung in der Wiener Hofburg. Durch die Teilnahme von Vertretern rechter und extrem rechter europäischer Parteien am WKR-Ball erhielten die Gegner ein verstärktes Medienecho. Um den Entzug des Veranstaltungsortes zu verhindern, übernahm seit 2013 die FPÖ offiziell die Ausrichtung, der Ball wurde in Wiener Akademikerball umbenannt. --Chemischer Bruder (Diskussion) 12:34, 7. Apr. 2015 (CEST)
Vorwurf der Rechtslastigkeit der Studentenverbindungen ist sicher nicht der Grund für die Demonstrationen. Gegen einen Ball des CVs werden sich keine Demonstranten finden. Hier gehts eher um die schlagenden bzw. sicher um die rechtsextremen Studentenverbindungen & nicht um den "Vorwurf".--Sebastian.Dietrich 13:38, 7. Apr. 2015 (CEST)
Genauer lesen: teilnehmende Korporationen --Chemischer Bruder (Diskussion) 11:28, 8. Apr. 2015 (CEST)
Egal ob Korporation oder Studentenverbindung. Gegen den Ball einer rechte Korporation oder Studentenverbindung wird niemand protestieren. Schon gar nicht wegen des "Vorwurfs" rechtslastig zu sein. --Sebastian.Dietrich 19:07, 9. Apr. 2015 (CEST)

Die neue Fassung ist sowohl unbelegt als auch sprachlich schlecht. --Q-ßDisk. 11:38, 8. Apr. 2015 (CEST)

Die alte Fassung war inhaltlich falsch. Du darfst gerne sprachliche Verbesserungen vornehmen. --Chemischer Bruder (Diskussion) 20:41, 9. Apr. 2015 (CEST)
Die neue Fassung war auch inhaltlich falsch und hat mehrfach Theoriefindung betrieben. Ich habe mal das gröbste korrigiert. --Waschl87 (Diskussion) 10:35, 10. Apr. 2015 (CEST)
Und die Hofburg komplett rausgenommen. Könnt ihr das bitte auf der DS klären, statt hier eine grottige Version nach der anderen einzustellen? --Braveheart Welcome to Project Mayhem 12:22, 10. Apr. 2015 (CEST)

3. Februar 2017[Quelltext bearbeiten]

Ich sehe förmlich vor mir, wie genüßlich Bwag an anderer Stelle die schlechte Beleglage ausbreiten würde. In der nun nachgereichten Quelle steht: 2017 werde der Ball nicht am letzten Freitag im Jänner – er wäre auf den Internationalen Holocaust-Gedenktag am 27. gefallen -, sondern erst am 3. Februar stattfinden. Mal ganz abgesehen davon, dass "unsertirol24.com" wohl kaum als reputable Quelle für eine solche Einordnung gelten kann, ist der umseitige Satz Aus Rücksicht auf die Bedeutung dieses Datums wurde der Akademikerball 2017 um eine Woche auf den 3. Februar verschoben. weiterhin nicht von der Quelle gedeckt. Weder ist belegt, dass der Termin "verschoben" wurde, noch dass es aus "Rücksicht" (und nicht beispielsweise aufgrund von Protesten) geschah. Eine Kürzung auf fand am 3. Februar statt ist also weiterhin angebracht. --Berichtbestatter (Diskussion) 00:08, 27. Jan. 2018 (CET)

Schreib es halt um und such eine reputablere Quelle. Fakt ist, dass normalerweise am 27. Jän. der Ball stattgefunden hätte und aus Rücksicht auf den Holocaust-Gedenktag (27. Jän.) der Ball ausnahmsweise nicht am letzten Freitag des Jänners stattfand, sondern im Februar. – Postfaktisches Enzyklopädie-Zeitalter? 00:12, 27. Jan. 2018 (CET)
Seit wann muss ich jetzt nach einer reputablen Quelle suchen? (Hatte ich übrigens bereits, wenn auch nicht ewig.) Du willst es doch so drin haben. --Berichtbestatter (Diskussion) 00:15, 27. Jan. 2018 (CET)
Ja, ich will die Begründung drinnen haben, denn sonst wird der Leser im Regen stehengelassen. Du willst es offensichtlich unterdrücken, weil eine Quelle zu finden ist relativ einfach, beispielsweise diese: https://kurier.at/chronik/wien/akademikerball-offensive-gegen-rechts-ruft-zum-protest-auf-video/177.477.240Postfaktisches Enzyklopädie-Zeitalter? 00:16, 27. Jan. 2018 (CET)

Hihi. "Schlechte Beleglage" schreibt der Herr. [1] So an Spitzbua! --Benqo (Diskussion) 00:21, 27. Jan. 2018 (CET)

(BK) Offensichtlich ist erstmal nur, dass du keine bessere Quelle als die oben bemängelte auffahren konntest und der Satz zuvor komplett unbelegt war. Aber das weißt du ja eigentlich selbst. --Berichtbestatter (Diskussion) 00:25, 27. Jan. 2018 (CET)

EW "linke Organisationen" Pauschalierungen, unbelegte, widerlegte[Quelltext bearbeiten]

Wieder einmal werden schamlos POV in den Artikel geknallt, so werden alle Organisationen pauschal als "linke Organisationen" bezeichnet, das sind sie aber nicht. Ein sehr typisches Vorgehen der Rechten Propaganda Maschine im Übrigen, dem sollten wir hier nicht aufsitzen oder eben ausreichend belegen. Genauso mit der Burschenschaft Hysteria, nirgends ist es belegt, dass es sich um eine satirische Burschenschaft handelt. Alles TF, POV und letztendlich PR. Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 15:02, 23. Mär. 2018 (CET)

Sorry, aber Hysteria ist ein feministisches Satireprojekt und keine Burschenschaft. Auch wenn sie noch so oft im ZVR unter einem Namen, der den Bestandteil "Burschenschaft" enthält (was übrigens jeder tun kann), registriert sind. Die Rücksetzung seitens Bwag war also diesbezüglich korrekt. Man könnte natürlich auch im Text "das Satireprojekt Burschenschaft Hysteria" schreiben. Bei den Organisationen kann das "linke" hingegen entfernt werden, da es tatsächlich POV ist. Können wir uns auf diesen Mittelweg einigen? --Invisigoth67 (Disk.) 15:08, 23. Mär. 2018 (CET)
und alle Organisationen sind LINKS? Wirklich? Gibt es dazu Belege? Unglaublich. Die Hysteria ist eine Persiflage wenn hier eine Bezeichnung träfe, keine Satire, soviel Bildung muss sein. SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 15:13, 23. Mär. 2018 (CET)
und nein, anscheinend kann man hier nichts verbessern, wenn es dem Kollegen Bwag nicht passt, da hilft auch kein Argument. Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 15:15, 23. Mär. 2018 (CET)
Hast Du meinen Disk.beitrag gelesen? Ich sagte doch, dass man "linke" entfernen kann, da eben nicht alle diesbez. Organisationen als "links" einzuordnen sind. Alles klar? --Invisigoth67 (Disk.) 15:18, 23. Mär. 2018 (CET)
Dann müsste man aber zumindest "größtenteils linke Organisationen" schreiben. --Der Geprügelte II (Pappenheim) 15:28, 23. Mär. 2018 (CET)
(nach BK): Stimmt eigentlich, noch präziser wäre "größtenteils linke oder antifaschistische Organisationen", dann kann sich niemand beschweren, dass man Antifaschismus undifferenziert als "links" kategorisiert. --Invisigoth67 (Disk.) 15:34, 23. Mär. 2018 (CET)
nein, auch "größtenteils links" ist unbelegt. Das geht so nicht, wir schreiben hier keine POV Geschichten sondern eine Enzyklopädie, die Bewertungen kommen nicht von uns. Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 15:38, 23. Mär. 2018 (CET)
Ach Kinder, ist die Referenz eine rechte Organisation: [2]? Oder soll diese Organisation eine Rechte sein: [3]? Also lieber Slarti, streu dem Leser keinen Sand in die Augen! – Postfaktisches Enzyklopädie-Zeitalter? 15:31, 23. Mär. 2018 (CET)

Jetzt Zeichen setzen!, ist also folglich eine Linke Organsisation? Ernsthaft jetzt? SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 15:43, 23. Mär. 2018 (CET)

Aus Sicht derer, die auf so einer rechtsextremen Party auflaufen, selbstverständlich. Da ist halt die Perspektive extrem vorschoben, und selbst die konservative Mutti wird da vermutlich als links eingestuft. Solch ein extremistischer POV hat allerdings in der deWP nix zu suchen. Grüße vom Sänger ♫ Antifa.svg (Reden) 15:48, 23. Mär. 2018 (CET)

Also somit ist klar, dass die Aussage: "Linke Organisationen" falsch ist. Das ist auch noch belegt, weil eben Jetzt Zeichen setzen! keine Linke Organisation ist. Falls nun jemand aber dennoch unbedingt die Organisationen, aus welchem Grund auch immer, als links brandmarken will mit dem Attribut "größtenteils" bitte ich dafür für ausreichend Belege. Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 16:38, 23. Mär. 2018 (CET)

Dann sind wir uns also einig: "satirische Burschenschaft" ist richtig, "linke Organisationen" ist falsch. SlartibErtfass hat einen Fehler gemacht, Bwag hat einen Fehler gemacht. Können wir das jetzt bitte umseitig umsetzen und dann hier schließen? --Invisigoth67 (Disk.) 17:26, 23. Mär. 2018 (CET)
falsch, das ist keine Satire, das ist eine Persiflage, ansonsten bitte nenne mir eine Quelle die das entsprechend belegt. SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 18:59, 23. Mär. 2018 (CET)
Und selbstredend muss man das Attribut weglassen, wenn es nicht belegt ist, es dient den Freunden der SV nur zum runtermachen der Hysteria. Wir schreiben ja neutrale Standpunkte. SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 19:01, 23. Mär. 2018 (CET)
Du kannst gerne auch schreiben "die persiflierende „Burschenschaft Hysteria“". Aber für das "Satireprojekt" gibt es genügend Belege, Wiener Zeitung, Kurier, etc. Und ja, selbstverständlich muss das attributiert werden, um dem Leser nicht vorzugaukeln, es würde sich um eine Burschenschaft handeln. --Invisigoth67 (Disk.) 19:26, 23. Mär. 2018 (CET)
wieso sollte sie Attributiver werden? Um die Burschenschaft abzuwerten? Sollen wir bei den Burschenschaften überall "rechte Burschenschaft" ergänzen? Oder bei manchen "antisemitische" oder "rechtsextreme". Wieso wird also nur einseitig attributiert? Ist das einfach gezieltes Diskreditieren? Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 20:43, 23. Mär. 2018 (CET)
Gottchen, eine Burschenschaft, die eine Burschenschaft ist, muss nicht extra als "tatsächliche Burschenschaft" attributiert werden, hingegen müssen Parodien, Satiren und Persiflagen sehr wohl davon abgegrenzt werden. Und Hysteria ist nun mal genausowenig eine Burschenschaft wie Queen Latifah eine Königin oder FSM eine Religion ist. Gruß --Invisigoth67 (Disk.) 20:54, 23. Mär. 2018 (CET)